You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur Null Magazin Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

61

Saturday, November 1st 2014, 4:47pm

Beleuchtungs Blende & Platzgewinn

Moin Hein,
was doch so ein PAAR BRETTER an der Decke ausmachen. So langsam ist auch deine Anlage in ein "WEICHES LICHT" getaucht. das weiche Licht hat absolut nichts mit der Lichtfarbe zu Tun, sondern damit, daß die Anlage schön GLEICHMÄSSIG ausgeleuchtet ist. Im GEGENSATZ zu Beleuchtungen mit Strahlern, wie wir es FRÜHER gemacht haben, mit allen ihren NEGATIVEN Folgen, wie zum Beispiel "HARTE Schlagschatten auf dem Hintergrund". Aber über die RICHTIGE oder FALSCHE Anlagenbeleuchtung könnte man ganze Bücher mit mehreren 100 Seiten schreiben. Du bist mit deiner Ausführung jetzt doch schon ein ganzes Stück weiter, in die RICHTIGE Richtung. Ich bilde mir jetzt einfach mal ein, daß ich dir da mit ein paar kleinen Tipps, und Bildern von meiner Beleuchtungsausführung,
etwas helfen konnte. ;)
Den Platzgewinn, den du durch die vorgenommenen Erweiterungen gewonnen hast, kommt dem gesamt Erscheinungsbild deiner Anlage, sehr entgegen. Nun hast du doch "ETWAS" Platz, um auch das "DRUMRUM" an der Lokstation ein "KLEIN WENG" gestalten zu können.

Gruß Heiko
der von der Neckarquelle

1 guest thanked already.

Hein

Unregistered

62

Sunday, November 2nd 2014, 10:14am

Moin Heiko.

Deine Tipps zur Beleuchtung einer Anlage habe ich schon länger im Auge gehabt aber es fehlte einfach die Zeit um es mal umzusetzen. Irgendwann muss man einfach dabei gehen und Anfangen. Gestern war es dann soweit und weil ich die untere Blende davor bauen wollte habe ich auch gleich die Beleuchtung angepasst. Einige Lampen müssen aber noch angebaut werden.



Der Bahnhofsbereich sieht jetzt jedenfalls so aus als ob man auf eine Theaterbühne schaut und das gefällt mir außerordentlich gut. Im ersten Anlagenraum ist es mir eigentlich noch zu hell und die Wirkung wie jetzt beim Hauptbahnhof ist nicht so deutlich, vielleicht muss ich dort die Blende noch ein wenig Richtung Wand versetzen.

Für meine Lokstation ist jetzt natürlich ausreichend Platz vorhanden und die Umbauaktion hat sehr viele Vorteile gebracht. Jedenfalls bin ich froh das die Lokstation jetzt im oberen Teil entsteht wo sie auch hingehört





heute muss ich erst einmal ein paar Strippen verlegen , ist auch so eine Arbeit die ich immer vor mir hergeschoben habe.

Gruß Hein

19 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

Didier78 (02.11.2014), Nuller Neckarquelle (02.11.2014), Baumbauer 007 (02.11.2014), holger (02.11.2014), Staudenfan (02.11.2014), Allgaier A111 (02.11.2014), Dieter Ackermann (02.11.2014), isiko (02.11.2014), BTB0e+0 (02.11.2014), Ben Malin (02.11.2014), Meinhard (02.11.2014), gabrinau (02.11.2014), Pjotrek (02.11.2014), Udom (02.11.2014), 1zu0 (02.11.2014), JACQUES TIMMERMANS (03.11.2014), Holsteiner (03.11.2014), Canadier (11.11.2014), 98 1125 (04.06.2017)

63

Sunday, November 2nd 2014, 11:09am

Strippenziehen

Hallo Strippenzieher,

Hein, ich weiß nicht, was du gegen Strippenziehen hast, Mir macht das immer am MEISTEN Spaß beim Anlagenbau. Und wenn du die "Strippen" erst einmal ORDENTLICH GEBÜNDELT, RECHTWINKLICH unter der Anlage, sauber verlegt BEFESTIGT hast, wirst auch du, nicht nur auf deine "OBERIRDISCHE" Arbeit, sondern auch voller STOLZ auf daß, was du unter Anlage GESCHAFFEN hast, BLICKEN.
Das Strippenziehen ist GAAAANZ einfach, wenn man ein paar Grundlegende Dinge BEACHTET. Das sind, immer überlegen, warum muß ich diese Leitung überhaupt verlegen, und wie lege ich sie am BESTEN? Nie die Leitungen KREUZ UND QUER verlegen,(auch wenn man dann eventuell ein paar Zentimeter spart) immer schön WINKLIG! Und, ganz WICHTIG, immer die "UNTERIRDISCHEN" Anschlüsse BESCHRIFTEN! Das hilft bei einer, irgendwann immer vorkommenden Fehlersuche. Und auch ganz WICHTIG: immer die selben Leitungsfarben für dieselben Anschlußarten verwenden. Und am AAAALLLLEEERRRWICHTIGSTEN: NIE die LEITUNGSFARBE GRÜN/GELB im Schwachstrom Bereich benutzen. Diese Leitungsfarbe darf NUR als Schutzleiter in der "Starkstrom - Installation" verwendet werden. Auch wenn das einige sogenannte Elektrofachkräfte manchmal anders sehen.
Um mit den Leitungsfarben nicht durcheinander zu kommen, habe ich mir eine kleine "Kladde" angelegt, in der ich alle für den Bau wichtigen Dinge festgehalten habe, unter anderem die Leitungsfarben, welche Farbe ist für welche Verbraucher? So kann ich noch nach Jahren nachvollziehen, was da irgenwo und warum, in der Tiefe SCHLUMMERT.
Weiterhin viel Spaß beim Aufbau, und beim Strippenziehen :) wünscht dir

Heiko
der von der Neckarquelle


NS.: Ob mir das Strippenziehen deshalb soviel Vergnügen bereitet, weil ich das einmal von der PIKE auf gelernt habe?

4 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

heizer39 (02.11.2014), Pjotrek (02.11.2014), Udom (02.11.2014), Baumbauer 007 (02.11.2014)

nozet

Unregistered

64

Sunday, November 2nd 2014, 11:45am

Heeeiin...da hat sich gerade jemand freiwillig zum Strippenziehen gemeldet.
Die "Entlohnung" regelt ihr dann sicherlich mit einem Fahrtag im Keller :D


1 guest thanked already.

SH Nuller

Oberbahnhofsvorsteher

(772)

Posts: 1,219

Location: Kleines Dorf nähe Rendsburg am Nord Ostsee Kanal

Occupation: Oberbrandmeister a.d.

  • Send private message

65

Sunday, November 2nd 2014, 1:09pm

Hallo Hein, das sieht gut aus. Wenn ich das richtig sehe, haben sich auch die Gleislängen deines Bahnhofs gestreckt.

Gruß Micha :)

1 guest thanked already.

Hein

Unregistered

66

Monday, November 3rd 2014, 5:50am

Moin Moin.

Vor lauter Strippenzieherei und anschließenden Fahrbetrieb bin ich gar nicht dazu gekommen mich bei euch zu bedanken und zu Antworten. Das wollte ich heute morgen noch schnell nachholen.

@ Heiko.

Wenn du so gerne Strippen verlegst und auch Lust hast schön unter der Anlage rum zu krabbeln, ständig nach irgendeinem Werkzeug zu suchen , dann nehme ich natürlich gerne den Hinweis von Norbert an. Ich habe es zu erst gar nicht bemerkt das du mir ein verstecktes Angebot in deinen Zeilen mitgeteilt hast. 8o

Ein Paar Meter habe ich gestern schon geschafft und erst mal die Stöpselbuchsen angeschlossen.



Jedenfalls war schnell eine Halterung für den Regler gefunden.



@ Norbert.

Schaun ma mal , was daraus wird, ich habe noch ein paar Meter zu erneuern.

@Micha.

Du hast richtig geschaut, das vierte Gleis habe ich verlängert und eine Weiche vor die DKW gesetzt. Das war nötig um die Zufahrt zur Lokstation und für das Kohlewagengleis zu ermöglichen



Unter dem BW kann ich nun für die untere Ebene einen dreigleisigen Schattenbahnhof anlegen somit ist zumindest in der unteren Ebene ein Zugwechsel möglich. Auf die Kehrschleife habe ich aber nach langen Überlegen verzichten müssen , die hätte zu viel Platz vor der Anlage benötigt und eine Zugänglichkeit wäre sehr schwer gewesen.



So könnten die Behandlungsanlagen der Lockstation mal aussehen.



Und mein rollfähiger Therapiewagen findet nun auch vor der Anlage seinen Platz .



und kann bei Bedarf unter die Anlage geschoben werden.



Jedenfalls bin ich jetzt nach den Umbau mit dem Ergebnis zufrieden .



Eine schöne Woche , wünscht

Hein

19 registered users and 2 guests thanked already.

Users who thanked for this post:

Staudenfan (03.11.2014), Didier78 (03.11.2014), Joyner (03.11.2014), JACQUES TIMMERMANS (03.11.2014), Meinhard (03.11.2014), sauerland218 (03.11.2014), Nuller Neckarquelle (03.11.2014), HüMo (03.11.2014), Holsteiner (03.11.2014), Ben Malin (03.11.2014), Epoche III (03.11.2014), DirkausDüsseldorf (03.11.2014), Baumbauer 007 (03.11.2014), BTB0e+0 (03.11.2014), Dieter Ackermann (04.11.2014), gabrinau (09.11.2014), Udom (09.11.2014), Canadier (11.11.2014), 98 1125 (04.06.2017)

Meinhard

Fahrdienstleiter

(82)

Posts: 342

Location: 24943 Flensburg

  • Send private message

67

Monday, November 3rd 2014, 8:04am

Hallo Hein,

das sieht prima aus, da findet deine Br55 ja ein gutes Zuhause und kann mit allen nötigen Betriebsstoffen versorgt werden.

Aber sag mal, hast du außer einem Zollstock und einer Lötstation kein weiteres Werkzeug? Es sieht immer so aufgeräumt aus,
vor allem auch dein "Therapietisch" (was ist das?), wieviel Zeit verbringst du denn mit Aufräumen?

Weiterhin gutes Gelingen wünscht
Meinhard,
der wohl immer noch nördlichste Nuller Deutschlands

68

Monday, November 3rd 2014, 8:52am

Halterung für die Handsteuerung

Hallo Hein,
dein Halter für die Handsteuerung, da kann ich nur in Abwandlung eines BEKANNTEN Werbespruches sagen:

"PRAGMATISCH - PRAKTISCH - GUT"

oder so, eben mal wieder so eine RICHTIGE HEIN - LÖSUNG.
Einen KLEINEN Verschlimmbesserungsvorschlag hätte ich, Schleif die Ecken des Japanspachtels etwas RUND, aus eigener Erfahrung weiß ich, das sind die Stellen, an denen der ERSTE HILFE KASTEN am HÄUFIGSTEN gebraucht wird!
Das mit dem unter deiner Anlage rumkrabbeln wäre eigentlich kein Problem für mich, würde ich auch gerne für dich machen, ABER, (ich habe immer ein ABER, dafür bin ich ja schließlich BEKANNT) und nun kommt der Knackpunkt:
immer wenn ich (wir) bei euch in Heidenau aufkreuzen habe ich mein "SONNTAGS - HÄS" an. und damit darf i net SCHAFFE! :thumbsup:
Übrigens, hast du schon den Schutz für den Begriff "Therapiewagen" in Zusammenhang mit der MOBA eintragen lassen! Der ist GUT, der ist sogar SAUGUT!

Grüsse von der SONNIGEN Neckarquelle sendet dir
Heiko

This post has been edited 1 times, last edit by "Nuller Neckarquelle" (Nov 3rd 2014, 2:42pm)


1 registered user and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

Udom (09.11.2014)

Hein

Unregistered

69

Monday, November 3rd 2014, 6:30pm

Hallo.

@ Heiko.

Da kann ich nun aber abhelfen, einen Elektrikerkittel habe ich noch so rumhängen. Brigitte wäscht den auch vorher, also keine Angst wegen dem Sonntagszeug.

@ Meinhard.

Mit dem Werkzeug ist so eine Sache, das liegt überall herum bloß nicht beim Fotografieren, da bin ich auch nicht anders als ihr alle. Und suchen muss ich auch ständig, die aktuelle Suche ist gerade nach meinem handlichen Seitenschneider.



Nun ja , was den Therapiewagen anbetrifft verhält sich das so. Bei meiner Krankenkasse habe ich dieses Modell zum Patent angemeldet mit der Maßgabe , es sei doch gut wenn man immer etwas vom Alltagsstress abweichen kann und das ist ja bei unserem Hobby nun wirklich der Fall , also eine Therapie innerhalb der Woche . Ausgeglichene Menschen erholen sich und das kommt der Krankenkasse doch wieder zugute. Aber ich habe noch keine Rückmeldung erhalten, die Prüfen noch die DIN Vorschriften. Warten wir mal ab. 8o

Gruß Hein

10 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Baumbauer 007 (03.11.2014), Staudenfan (03.11.2014), Meinhard (03.11.2014), BTB0e+0 (03.11.2014), Dieter Ackermann (04.11.2014), Nuller Neckarquelle (04.11.2014), Holsteiner (04.11.2014), gabrinau (09.11.2014), Udom (09.11.2014), 98 1125 (04.06.2017)

Hein

Unregistered

70

Sunday, November 9th 2014, 6:43pm

Lückenschluss

Hallo Miteinander.

Bin gerade wieder aus dem Keller noch oben gekommen. Momentan versuche ich meine Hintergrundbereiche soweit herzustellen das es für die bevorstehende Bastelzeit nicht auch noch zu irgendwelche Knochenbrüche kommt die ich durch diverse Verrenkungen mir antun könnte. Jedenfalls bin ich dabei meine Geländegestalltung hinter der der Zweigleisigen Hauptstrecke zu vervollständigen.

Ich habe heute mal mit der Hintergrundkulisse von MZZ Experimentiert und ganz zufrieden bin ich nicht , die H0 Größe ist wohl doch etwas zu klein ( sagt meine Frau auch ) und ich werde sie noch mal auf dem Fotokopierer vergrößern.



Es wurden zwei kleine Geländestücke angefertigt die den schmalen Streifen zwischen Gleis und Wand ausfüllen sollen.



Für die Stadthäuser habe ich mir von Wilamo erst mal zwei Halbrelifehäuser besorgt die ich aber als ganzes Haus herstellen möchte .



Die Straße wird auch hier wieder mit einem Bahnübergang ins BW/Lokstation geführt wo die ersten Arbeiten schon ausgeführt wurden.



Und da wo ich mein BW mal geplant hatte wird jetzt wohl ein kleiner Güterbahnhof entstehen mit Freiladerampe und Schuppen, jedenfalls werden dort schon mal Stellproben vorgenommen.





Allen noch einen schönen Restsonntag



Gruß Hein

18 registered users and 2 guests thanked already.

Users who thanked for this post:

Meinhard (09.11.2014), Nuller Neckarquelle (09.11.2014), Baumbauer 007 (09.11.2014), Staudenfan (09.11.2014), gabrinau (09.11.2014), Didier78 (09.11.2014), BTB0e+0 (09.11.2014), Udom (09.11.2014), DVst HK (09.11.2014), Rollo (09.11.2014), JACQUES TIMMERMANS (10.11.2014), Holsteiner (10.11.2014), Ben Malin (10.11.2014), Norbert (10.11.2014), Wopi (11.11.2014), Canadier (11.11.2014), Schlobie (13.11.2014), 98 1125 (04.06.2017)

nozet

Unregistered

71

Sunday, November 9th 2014, 6:51pm

Hallo Hein,
die Größe der MZZ-Kulisse passt zu den Bergen.
Wenn die Häuser größer werden, dann stimmt das Verhältnis nicht mehr.
Das Problem liegt eher im knappen Abstand zum Gleis. Vielleicht wäre
eine steinerne Viaduktbrüstung eine Lösung? Mit ein paar Zentimeter
Abstand zur Wand sieht es dann vielleicht aus, als ob die Stadt in Grund
eines Tales liegt. Dazu trägt auch die leicht verschwommene Ausführung
von MZZ bei.

1 registered user and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

JACQUES TIMMERMANS (10.11.2014)

Meinhard

Fahrdienstleiter

(82)

Posts: 342

Location: 24943 Flensburg

  • Send private message

72

Sunday, November 9th 2014, 7:14pm

Hallo Hein,

ich denke, Norbert hat Recht, es liegt nicht an der Größe der Kulisse, die finde ich auch ganz OK.
Der Hintergrund müsste etwas weiter nach hinten, ich habe allerdings keine Idee, wie du das
Hinkriegen willst. Aber dir fällt bestimmt noch was ein.

Gruß
Meinhard,
der wohl immer noch nördlichste Nuller Deutschlands

Staudenfan

Bahngeneraldirektor

(1,154)

Posts: 1,677

Location: Neusäß-Westheim

Occupation: Milchmann

  • Send private message

73

Sunday, November 9th 2014, 8:02pm

Bäume oder Sträucher??

Hallo Hein,

ich möchte mich meinen Vorrednern bzw. -schreibern anschließen: die Hintergrundhäuser sind bzgl. der Größe o.k.!
Evtl. bringt ja das Pflanzen von ein paar Bäumen und Sträuchern mehr Tiefe?
Eine Reihe Pappeln oder luftige, schlanke Birken mit ein paar Sträuchern aufgelockert?
Damit kann man das Auge bestimmt gut besch...... :whistling: :rolleyes: ;)
Denk mal drüber nach :thumbup:
Gruß Thomas

" Damit das Mögliche entsteht,muss immer wieder das Unmögliche versucht werden" Hermann Hesse

1 guest thanked already.

DirkausDüsseldorf

Fahrdienstleiter

(231)

Posts: 521

Location: Düsseldorf

Occupation: Kaufmännischer Angestellter

  • Send private message

74

Sunday, November 9th 2014, 8:59pm

Hallo Hein,

bzgl. der Dir zu klein vorkommenden MZZ Kulissen stimme ich den anderen zu, die Größe ist gut! Die Stadt liegt aus der betrachter-Perspektive etwas entfernt in einer leichten Tallage. So würde ich das Bild einordnen.

Tiefe bekommst Du indem Du wie auch richtig vorgeschlagen wurde ein wenig Vegetation, am besten im oberen Bereich der Pflanzen nicht ZU dicht belaubte, in Grüppchen vor die Kulisse stellst und indem Du - das müsstest Du mal ausprobieren, an ein zwei Stellen wo es einen angenommenen, ansteigenden Strassenverlauf Rtg. Betrachter geben könnte ! vor die MZZ Kulisse so ca. 1 cm tiefe Reliefhäuser stellst. Und zwar Haus-Rückseiten, keine Fronten.

Klingt etwas kompliziert, ist es aber nicht. :D Ich würde mal aus Pappe Hausfronten in einer Größe etwas über der H0 Größe ausschneiden und platzieren.
Es sollte halt so aussehen, als ob der Hang zur Stadt runter von einer Straße durchzogen ist an der noch vereinzelte Häuser, ggf. 2- 3 nebeneinander, stehen die natürlich mit dem First erkennbar höher sein müssen, als die Häuser auf der Kulisse, da sie ja am Hang stehen und nicht im Tal.

Vor diese Hausdummys könnte dann noch ein wenig, niedriges Buaschwerk, ggf. ein, zwei kleine Bäume angeordnet werden um noch eine Tiefenebene hinzuzufügen.

Musst Du mal etwas herumtüfteln. Aber so denke ich wäre da noch was herauszuholen.

Wenn Du etwas konkreter sehen möchtest was ich meine, würde ich mir ein Foto - Deine Erlaubnis vorausgesetzt, kopieren und grafisch bearbeitet bei Dir hier einstellen.

Ansonsten sieht das schon wieder gut aus was Du baust! :thumbup:

Viele Grüße,
Dirk :)

4 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

Rollo (09.11.2014), Baumbauer 007 (09.11.2014), JACQUES TIMMERMANS (10.11.2014), Nuller Neckarquelle (10.11.2014)

75

Monday, November 10th 2014, 1:17pm

Moin Hein,
die MZZ - KUlissen PASSEN schon so wie sie sind. Das ist alles nur eine SACHE der PERSPEKTIVE.
Nimm 2 Stühle, auf den einen setzt du Brigitte, auf den anderen setzt du dich selber, und dann SCHAU dir die Sache (den HINTERGRUND) einmal aus dieser PERSPEKTIVE an, und du (Brigitte auch) wirst sehen: "DAS PASST" .
Ich stand auch schon einmal vor dem selben Problem, du erinnerst dich, ich habe dir mal vor längerem ein Bild mit meinen PAPPKAMERADEN (Packhäuser aus Bremen) geschickt, 40 cm HOCH, und doch, nachdem ein Wagon davor stand der bis ins 1.Obergeschoß ragte, was TUN. Da kam ein NETTER Dieter aus dem Südschwarzwald vorbei. Mach die Hintergrundhäuser nicht zu Hoch, sie ERSCHLAGEN dir alles, mach einfach einen Sockel drunter, und REDUZIERE die oberen Stockwerke! Und so werde ich es dann auch machen, Das Kellergeschoß schaut entsprechend über das Straßenplanum hinaus.
@Meinhard, bring bitte Hein nich auf DUMME Gedanken, von wegen "mehr Platz für den Hintzergrund schaffen", du weißt doch, wie schnell Hein da seinen Abbruchhammer bei der Hand hat! Und du weißt doch auch, daß da eine AUSSENWAND im Hinterrund steht!

Gruß Heiko
der von der Neckarquelle

1 registered user and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

isiko (10.11.2014)

isiko

Lokomotivbetriebsinspektor

(252)

  • Send private message

76

Monday, November 10th 2014, 10:13pm

Perspektive

Moin,

die Ausführungen von Heiko erinnern mich an Diskussionen mit anderen Modellbahnkollegen. Die verwenden z.T. N-Bahn Häuschen im Hintergrund auf ihrer H0-Bahn, um künstlich die Tiefenwirkung zu steigern. Heiko bringt es da auf den Punkt. Wenn Du den Maßstab der hinteren Bebauung verkleinerst, erhälst Du automatisch eine größere Tiefenwirkung, weil das Auge getäuscht wird. Ich kann Dir allerdings nicht sagen, was dann der richtige Maßstab sein müsste. Vielleicht kopierst Du einfach ein paar Häuserfronten oder was auch immer in unterschiedlichen Größen und platzierst sie vor den Hintergrund, um die richtige Größe und damit Tiefenwirkung zu erzielen.

Herzlichen Gruß,
Ian

2 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

Heinz Becke (10.11.2014), Nuller Neckarquelle (11.11.2014)

DirkausDüsseldorf

Fahrdienstleiter

(231)

Posts: 521

Location: Düsseldorf

Occupation: Kaufmännischer Angestellter

  • Send private message

77

Tuesday, November 11th 2014, 5:57pm

Veranschaulichung Hintergrundgestaltung

Hallo Hein,

nachdem Du mir ja per PN das OK für die Nutzung Deines nachfolgenden Fotos gegeben hast, habe ich es mit folgendem Ergebnis ein wenig bearbeitet;



Hier das Original-Foto zum Vergleich - findest Du Alle Änderungen? :D :




Es soll nur andeuten wie ich meinen Beitrag gemeint habe.
Ein, maximal zwei, drei Häuser (nicht mehr als zwei nebeneinander, unterschiedliche m. leicht hohen Dächern) die vor der Stadt stehen um die Tiefe zu bringen, ein paar angedeutete ! niedirge Schuppendächer zwischen Buschwerk und Sträuchern, aber eben noch vor der Stadtkulisse und an der richtigen stelle platzierte, wenige ! Bäume und mehr Sträucher, kleinblättriges niederes Grünzeugs, Halme etc. die den Übergang Anlagenplatte Hintergrundbild kaschieren.

So müsste das zu machen sein.

NACHTRAG:

Zufällig gerade entdeckt, ( Di. 11-11, 19.45 UHR) schau Dir unter dem DSO Link bitte einmal das 5. und auch das 12. u. 13. Foto an, da haben wir eine recht ähnliche Situation mal beim Vorbild, was die Sache vielleicht noch besser rüberbringt:

LINK ins DSO - HiFo:



Ich konnte natürlich nur aus der Foto-Perspektive zeichnen. Du musst vor Ort die richtigen Stellen und Plätze heraustüfteln.
Und noch etwas Wesentliches - die Farbe der Dächer dieser Häuser solltest Du dem Hintergrund von MZZ entnehmen und ein wenig (WENIG) kräftiger darauf auftragen. Pastelltöne wie im Hintergrund. Die Häuser selber ebenfalls entsprechend in angepasster Farbe halten.
Die auf den Hintergrund stossenden Seiten der Relief-Häuser müssen durch Bäume und gestaffeltes Buschwerk getarnt werden, Du kannst auch eine kleine !ansteigende ! Böschung zum Hintergrund hin andeuten die begrünt ist.

Weiterhin kannst Du die Tiefenwirkung verbessern indem Du die dem Licht abgewandten Seiten (Lichtführung sollte möglichst der des Hintergrundmotivs folgen, sonst ist die Illusion futsch) etwas dunkler einfärbst. Vielleicht sogar bei der Begrünung. Hinter dem "Kernbereich" der Busch/ Strauch/ Baumkrone und niedriger Begrünung wäre eine dunkle Färbung geeignet um Schatten innerhalb des Busch- Blattwerkes vorzutäuschen = Tiefe.

Hoffe das war jetzt nicht wieder zu theoretisch.. ;) :D

Einfach mal testen, ggf. den Hintergrund kopieren und damit testen, ohne den für die Anlage vorgesehenen zu strapazieren.

Bin gespannt... :thumbsup:

Viele Grüße,
Dirk :)

This post has been edited 1 times, last edit by "DirkausDüsseldorf" (Nov 11th 2014, 7:47pm)


5 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

Udom (11.11.2014), BTB0e+0 (11.11.2014), 1zu0 (11.11.2014), Baumbauer 007 (12.11.2014), Nuller Neckarquelle (12.11.2014)

Hein

Unregistered

78

Tuesday, November 11th 2014, 8:46pm

Hallo .

Das ist ja ein richtiger lern Kurs für mich und erst ein mal möchte ich mich bei euch für die Hinweise und Infos bedanken.

@ Dirk für deine Bemühungen bedanke ich mich nochmals recht herzlich , es wird doch schon viel Klarer für mich was man noch alles machen muss um den schmalen Streifen dort im Anlagenbereich zu Kaschieren. Deine Fotomontage zeigt es schon sehr deutlich.

Heute Abend habe ich aber selbst schon mal etwas getüftelt und die ganze Häuserfront mal vergrößert



dann wurde die Front mit der H0 Größe der Bilder verlängert und man kann schon eine Tiefenwirkung erkennen



Zuletzt wurde die Häuserfront ach mal verkleinert und links am Ende angebracht, aber das muss ich mir noch mal in Ruhe anschauen.



Auf jeden Fall werde ich das von Dirk angedachte vorsetzen von Schmalen Häusern und Schuppen ausprobieren ,ebenfalls mit den farblichen Varianten ist ein sehr guter Hinweis.

@ Meinhard. Du kannst froh sein das der Boschhammer zur zeit im Einsatz ist, sonst wäre schon wieder was passiert :wacko: :wacko: :wacko:

schönen Abend noch wünscht

Hein

This post has been edited 1 times, last edit by "Hein" (Nov 12th 2014, 8:07am)


16 registered users and 2 guests thanked already.

Users who thanked for this post:

isiko (11.11.2014), gabrinau (11.11.2014), Staudenfan (11.11.2014), Canadier (11.11.2014), Allgaier A111 (11.11.2014), Meinhard (11.11.2014), 1zu0 (11.11.2014), Ben Malin (11.11.2014), Dieter Ackermann (12.11.2014), JACQUES TIMMERMANS (12.11.2014), DVst HK (12.11.2014), Baumbauer 007 (12.11.2014), Udom (12.11.2014), Nuller Neckarquelle (12.11.2014), Schlobie (13.11.2014), 98 1125 (04.06.2017)