You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur Null Magazin Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

81

Wednesday, July 3rd 2013, 11:53pm

Hallo Micha,

bin gerade vom FREMO-Treffen zurück, Fahrplan-Betrieb mit allem drum und dran und so weiter ... :thumbup:

Ich muß sagen, dafür, dass diese Birke Dein "Erstlingswerk" ist, und eigentlich nur "improvisiert" wurde, was die verwendeten Materialien betrifft, ist sie wirklich sehr gut geworden :thumbsup: . Auch die Proportionen passen sehr gut.

Mir persönlich ist allerdings die Laubfarbe etwas zu hell, aber das ist ja auch jahreszeitlich unterschiedlich (oder auch jedem selbst überlassen, was gefällt). Deine Birke ist, für mich, halt am Frühlingsanfang anzusiedeln ;) :whistling: . Man könnte natürlich das Laub mit dem "Luftpinsel" auch noch etwas dunkler nachfärben ... :)
Aber nun genug geredet, Dir muß die Birke gefallen, das ist das Wichtigste dabei und Spass soll das Basteln ja auch machen :!:

Ich bin schon gespannt auf Deinen nächsten Baum und welche Materialien Du dafür verwenden wirst.


Tschüß aus Leese

Frank-Martin
Gutes Werkzeug kann man(n) nur durch noch Besseres ersetzen !!!

SH Nuller

Oberbahnhofsvorsteher

(772)

Posts: 1,215

Location: Kleines Dorf nähe Rendsburg am Nord Ostsee Kanal

Occupation: Oberbrandmeister a.d.

  • Send private message

82

Thursday, July 11th 2013, 7:53pm

Hallo 0 Fans. Nachdem ich am 3.7. meinen ersten Baum hier vorgestellt hatte, habe ich mich voller Zuversicht an weitere Projekte gemacht. Aber ach, was sind diese in die Hose gegangen. Zwei Rohlinge wanderten ertmal ganz nach hinten in die Bastelkiste. Von den Misserfolgen habe ich mich aber nicht entmutigen lassen und gleich ein neues Projekt gestartet. Bei dem schönen Wetter meinen Bastelkram auf die Terrase verfrachtet und schon gings los.Wieder eine Birke und die ist auch gelungen.(Vielleicht sollte ich nur Birken bauen,hi,hi.) Das Ergebniss möchte ich hier präsentieren.

Hier die Birke nach dem Zusammenlöten



Hier nach der Behandlung mit Lugato "sofort dicht"



Jetzt mit Farbe



Glücklicherweise kam heute das Paket mit Belaubungsmaterial



Stellprobe mit Haus und Auto



Hier schon eingpflanzt



Wenn das so weiter geht, werde ich den Ort in Birkendorf umbenennen.



Gruß Micha :)

18 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

Andy P. (11.07.2013), schmidb (11.07.2013), Udom (11.07.2013), Baumbauer 007 (11.07.2013), Ben Malin (11.07.2013), Signum (11.07.2013), E94281 (12.07.2013), JACQUES TIMMERMANS (12.07.2013), BR96 (12.07.2013), Geiswanger (12.07.2013), Nuller Neckarquelle (12.07.2013), Meinhard (08.08.2013), gabrinau (08.08.2013), pgb (11.04.2015), Han_P (04.12.2015), 0-DR-Bahner (17.07.2016), 98 1125 (07.05.2017), Altenauer (07.07.2017)

83

Thursday, August 8th 2013, 1:02pm

Hallo zusammen,

da hier im Forum ja Fragen nach anderen Laub-Bäumen, als Birken aufkamen ;) , möchte ich Euch heute mal ein Foto von einer kleinen Linde zeigen.

Die Linde ist gut 35 cm hoch und hat einen Durchmesser von etwa 20 cm :



Der Porsche von Schuko und das Mustergleis für den, von mir produzierten, Diabas-Schotter dienen hier nur zum Größenvergleich :whistling: .

Der Stamm ist auf die gleiche Weise entstanden, wie die Birkenstämme, nur die Form der Äste und Zweige habe ich entsprechend der Form einer Linde verdrillt und verlötet.
Dann wieder die Drahtstruktur mit Acryl-Spachtelmasse und Heki-Betonfarbe kaschiert, Rindenstruktur geritzt, Stamm und Äste angemalt, die grobe, blaue Watte auf den Zweigen verteilt und in Form geschnitten.
Danach die Watte mit dunkelbrauner Sprühfarbe überlakiert und mittels mattem Sprühlack das Laub geklebt.

Bei der Linde habe ich als erste "Lage" das Laub größer 1,0mm geklebt und dann nach dem Trocknen eine "Lage" Laub, Größe 0,8mm bis 1,0mm um die kleineren frischen Blätter darzustellen. Das Laub von NOCH hat auch hier die Farbe "oliv".

Zum Schluß wurde das Laub mit Lukas, Sprühfilm matt fixiert und die Linde ist nun, nach dem Durchtrocknen, fertich, um in die Modell-Landschaft gepflanzt zu werden.


Fortsetzung folgt ...

Tschüß aus Leese

Frank-Martin
Gutes Werkzeug kann man(n) nur durch noch Besseres ersetzen !!!

16 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

Nuller Neckarquelle (08.08.2013), Ben Malin (08.08.2013), Dieter Ackermann (08.08.2013), gabrinau (08.08.2013), Signum (08.08.2013), E94281 (09.08.2013), Udom (09.08.2013), Bob Stevens (14.08.2013), JACQUES TIMMERMANS (14.08.2013), Joyner (21.08.2013), DRG (29.05.2014), pgb (11.04.2015), Han_P (04.12.2015), 98 1125 (07.05.2017), Altenauer (07.07.2017), Hans-Georg (16.12.2017)

84

Tuesday, August 13th 2013, 6:41pm

Fichten mit "Netzband"

Hallo zusammen,

da manche Baumbau-Materialien doch recht viel Geld kosten, bin ich immer auf der Suche nach kostengünstigen Möglichkeiten, um meine Bäume zu basteln :whistling: .


Heute möchte ich Euch meinen ersten Versuch zeigen, um die sehr schöne Nadelmatte von Herrn Rademacher's MiniNatur zu ersetzen ;) .

Beim Stöbern im www. bin ich auf ein unregelmäßiges Netzgewebe gestoßen, welches der Netzstruktur der Nadelmatte sehr ähnlich sieht. Es ist das Mesch-Netzband.

Hier habe ich es, der Einfachheit halber, mit zwei Enden eines alten Zollstocks eingescannt, da könnt Ihr Euch eher eine Vorstellung von der Größe der Maschen machen :




Nun sollten mit dem Elektrostat, dunkelgrüne 2,0mm-Fasern als Nadelimitat aufgeschossen werden, aber wenn das Netzband flach auf dem Arbeitstisch liegt, funktioniert das nicht so, wie ich es mir vorgestellt habe :( .

Also habe ich mir aus Resten von Kiefernleisten einen Rahmen (30cm x 30cm) gebaut und an zwei gegenüber liegenden Seiten kleine Haken eingeschraubt :




Nun werden passende Stücke vom Netzband abgelängt und stramm in die Haken eingehängt, will sagen, so, dass das Netzband nicht durchhängt. Jetzt "schwebt" das Netzband über dem Arbeitstisch :




Als Nächstes habe ich mit einem Flachpinsel "Bindan P"-Leim auf das Netzband aufgetragen und dann die Fasern mit dem Elektrostat aufgebracht. Erst von der einen Seite und dann von der anderen. Nach dem Trocknen sieht es dann so aus, hier habe ich, von der Seite, die Kante den Netzbandes genipst :





Von den nächsten Arbeits-Schritten habe leider noch keine Fotos gemacht, das wird aber nachgeholt.

Fortsetzung folgt ...


Tschüß aus Leese

Frank-Martin
Gutes Werkzeug kann man(n) nur durch noch Besseres ersetzen !!!

16 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

fahrplaner (13.08.2013), E94281 (13.08.2013), Udom (13.08.2013), Ben Malin (13.08.2013), der noergler (14.08.2013), JACQUES TIMMERMANS (14.08.2013), Nuller Neckarquelle (14.08.2013), Alfred (14.08.2013), Joyner (21.08.2013), Döppenauer (25.08.2013), DRG (29.05.2014), pgb (11.04.2015), Han_P (04.12.2015), 98 1125 (07.05.2017), Altenauer (07.07.2017), Hans-Georg (16.12.2017)

85

Tuesday, August 13th 2013, 7:47pm

Hallo Zusammen,

ich habe schnell mal Fotos von den beiden großen Fichten gemacht, die ich derzeit in Arbeit habe :whistling: .

Die beiden Stämme sind etwa 50cm hoch, bei einem maximalen Durchmesser von etwa 20cm und beide sind in der "Wickel-Schlaufen-Technik" entstanden.


Die erste Fichte ist noch im "Rohbau", das heißt, der Stamm ist verlötet, die Drahtschlaufen aufgekniffen und die einzelnen Äste gleichmäßig um den Stamm verteilt :




Bei der zweiten Fichte bin ich schon etwas weiter. Hier sind die Äste schon in Form geschnitten, die Drahtstruktur am Stamm kaschiert und der Stamm ist komplett bemalt.
Auf den unteren Ästen habe ich schon die ersten Stücke von dem mit "Nadeln" beschossenen Netzband aufgeklebt :




Hier habe ich nochmal eine Detail-Aufnahme gemacht, auf der Ihr sehen könnt, wie ich den ersten Ast (rechts unten) schon in Form geschnitten habe.



Der Porsche von Schuko musste mal wieder zum Größenvergleich herhalten :D .

Fortsetzung folgt ...


Tschüß aus Leese

Frank-Martin
Gutes Werkzeug kann man(n) nur durch noch Besseres ersetzen !!!

13 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

jk_wk (13.08.2013), E94281 (13.08.2013), moba-tom (13.08.2013), Udom (13.08.2013), Ben Malin (13.08.2013), JACQUES TIMMERMANS (14.08.2013), Nuller Neckarquelle (14.08.2013), Joyner (21.08.2013), DRG (29.05.2014), pgb (11.04.2015), Han_P (04.12.2015), 98 1125 (07.05.2017), Altenauer (07.07.2017)

leser

Unregistered

86

Wednesday, August 14th 2013, 7:42am

Hallo Frank-Martin,

Das Mesch-Band wirkt auf den Fotos echt Klasse und scheint eine interessante Alternative zum Mini-Natur-Material zu sein! Das "Spinnenband" scheint jedoch etwas "luftiger" zu sein, so dass ein Baum ebenfalls etwas "durchsichtiger" wirken könnte.

Ich hätte vielleicht noch ein paar kleine Anregungen.
Auch wenn die Kosten mit dem Mesch-Band niedriger sind, finde ich es besser einen Ast statt mit einer kompletten Lage mit 5 verschieden langen einzelnen Streifen zu belegen.(Nachteil: 5 x mehr Arbeit! Vorteil: weniger bis fast gar keinen Verschnitt und der Behang ist nicht so starr!)

Um auch tote bzw. vertrocknete Äste darzustellen wäre ein Beimischen von beige-braunen Fasern möglich! (Bei total vertrockneten Ästen auch 100 % beige-braun bzw. verschiedene Beige- und Brauntöne)
Lackieren finde ich persönlich in dem Fall nicht so angebracht!

@alle
Alle, die nicht gerne Löten, können den Stamm auch aus einem Rundstab und die Äste aus einfachem Blumenbindedraht fertigen, welcher einfach mit Sekundenkleber in zuvor gebohrte Löcher geklebt wird.




Dieser Baum ist auf diese "klassische" Methode (fast) nach "Lehrbuch" entstanden. Es war mein erster Baum in Spur 0. (Heute würde ich den Baum nicht mehr so dicht begrünen und auch die Astaufteilung anders machen!)

Im Winter will ich ein paar Fichten bauen, so dass ich - wenn Frank-Martin nichts dagegen hat - hier in diesem Beitragsbaum gerne über meine Methode berichten kann.


Gruß
Joachim

15 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

JACQUES TIMMERMANS (14.08.2013), klaus.kl (14.08.2013), Baumbauer 007 (14.08.2013), Andi (14.08.2013), fahrplaner (14.08.2013), Nuller Neckarquelle (14.08.2013), Ben Malin (14.08.2013), Geiswanger (14.08.2013), Udom (14.08.2013), Alfred (14.08.2013), E94281 (14.08.2013), BR96 (15.08.2013), Lutz Friedrich (15.08.2013), Dieter Ackermann (15.08.2013), lok-schrauber (05.10.2013)

87

Wednesday, August 14th 2013, 8:05pm

Hallo Joachim und alle anderen Mitleser,

erstmal DANKE für die kleinen Anregungen und die positive Bewertung :!: :!: :!:

Diese beiden Fichten sind auch meine ersten in dieser Größe und mein erster Versuch, das Netzband vor dem Kleben auf die Äste mit Fasern zu beschießen ;) .

Ich hoffe, dass die Äste im nächsten Arbeitsschritt (dem von unten Einschneiden des Netzbandes, damit es beim Biegen des Astes in die richtige Form auch schön auffächert) etwas "luftiger/durchsichtiger" werden, damit die Fichte nach Fertigstellung nicht ganz soo massig wirkt.

Wenn ich soweit bin, werden wieder von den einzelnen Arbeitsschritten Fotos gemacht, die ich hier dann mit Erläuterungen einstelle, ist versprochen ;) ...


@ Joachim :

Selbstverständlich habe ich nichts dagegen, wenn Du uns hier in diesem Beitragsbaum Deine Methode vorstellst, wie Du Fichten bastelst :thumbsup: immer her damit, wir können doch nur voneinander lernen :!:


Tschüß aus Leese

Frank-Martin
Gutes Werkzeug kann man(n) nur durch noch Besseres ersetzen !!!

5 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Udom (14.08.2013), Dieter Ackermann (15.08.2013), Joyner (21.08.2013), Han_P (04.12.2015), Hans-Georg (16.12.2017)

Jacob69

Schrankenwärter

(12)

Posts: 187

Location: Niederurnen

Occupation: Maschinenführer/Springer bei Eternit

  • Send private message

88

Wednesday, August 14th 2013, 9:01pm

Hallo Frank Martin

Die Fichte ist ein wahres Kunstwerk,Genial :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
Die sehe ich viele bei mir in die Gegend(Weesen,St Gallen,Niederurnen(CH) :D :D :D


Grüsse
Sjaak

89

Thursday, August 15th 2013, 3:24pm

Hallo Sjaak,

welche Fichte meinst Du :?: die Fichte im Beitrag 86 ist von Joachim und nicht von mir und ich möchte mich nicht mit "fremden Federn" schmücken ... ;)
Ganz so weit bin ich mit meinen Fichten noch nicht ... :whistling:

Trotzdem DANKE für das Lob :!:

Tschüß aus Leese

Frank-Martin
Gutes Werkzeug kann man(n) nur durch noch Besseres ersetzen !!!

90

Friday, August 16th 2013, 11:13am

'ne Hängebirke, mal wieder ...

Hallo zusammen,

heute Vormittag habe ich die zweite Hängebirke (die mit nur einem Hauptstamm) belaubt und genau so, wie die Erste, fertig gestellt :

Erste "Lage" mit groberem Laub (oliv), zweite "Lage" mit dem feineren Laub (oliv), mit "LUKAS Sprühfilm matt" fixiert, nach etwa einer halben Stunde Trockenzeit, die zu dicht belaubten Stellen mit dem "Spieß" ein wenig ausgedünnt, das Laub mit Aceton von den Ästen gewaschen und zum Schluß die gesammte Birke nochmal mit "LUKAS Sprühfilm matt" fixiert.

Diese Hängebirke ist bis auf eine Höhe von knapp 30cm "gewachsen", bei einem Durchmesser von etwa 15cm.

Da hier heute so schönes, sonniges Wetter ist, habe ich die Birke gleich hinter unsere Scheune "gepflanzt" ;) und ein Foto gemacht :



Dass das Laub etwas dunkler wirkt, lieg daran, dass die Fixierung noch nicht ganz durchgetrocknet ist :whistling: .

Fortsetzung folgt ...


Tschüß aus Leese

Frank-Martin
Gutes Werkzeug kann man(n) nur durch noch Besseres ersetzen !!!

16 registered users and 2 guests thanked already.

Users who thanked for this post:

jk_wk (16.08.2013), gabrinau (16.08.2013), Ben Malin (16.08.2013), Nuller Neckarquelle (16.08.2013), Dieter Ackermann (16.08.2013), E94281 (16.08.2013), Udom (17.08.2013), JACQUES TIMMERMANS (18.08.2013), Joyner (21.08.2013), Döppenauer (25.08.2013), DRG (29.05.2014), pgb (11.04.2015), Han_P (04.12.2015), 98 1125 (07.05.2017), Altenauer (07.07.2017), Hans-Georg (16.12.2017)

91

Friday, August 16th 2013, 5:06pm

Hallo zusammen,

für alle, die es ein Wenig größer mögen, habe ich noch zwei größere (ja, schon wieder ...) Hängebirken in Arbeit. :D

Die Höhe von etwa 37cm kann man wohl ganz gut auf dem Zollmeter ablesen, der Durchmesser wird nach dem Belauben bei ca. 20cm liegen :



Bei der linken Birke habe ich schon die erste Schicht mit der Acryl-Spachtelmasse aufgetragen. Die rechte Birke sieht noch ein Wenig "zerzaust" aus, da ich sie nach dem Verlöten noch nicht in Form gebogen habe. ;)


Aber für diejenigen unter Euch, die keine Birken mögen (soll es ja auch geben ;)) habe ich noch die große, zweistämmige Linde mit einer Höhe von 50cm und einem größten Durchmeser von etwa 25cm in Arbeit. Hier muß noch die zweite "Lage" mit dem etwas feinerem Laub aufgebracht werden und die Äste und der Stamm vom überschüssigen Laub befreit werden. Der Stamm benötigt dann noch den endgültigen "Anstrich" plus die abschließende Fixierung des Laubes :



Die beiden Traktoren von Schuko mussten, mal wieder, als Größenvergleich herhalten, da ich immer noch keine passenden Preiserlein bekommen habe :whistling: .

Wenn ich diese Laubbäume fertich habe stelle ich auch wieder ein paar Fotos ein, aber als Nächstes möchte ich in der Hauptsache mit den Fichten weiter machen und mich dann mal an Kiefern versuchen.

Fortsetzung folgt ...

Tschüß aus Leese

Frank-Martin
Gutes Werkzeug kann man(n) nur durch noch Besseres ersetzen !!!

15 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

Dieter Ackermann (16.08.2013), gabrinau (16.08.2013), Geiswanger (16.08.2013), E94281 (16.08.2013), Ben Malin (16.08.2013), Udom (17.08.2013), JACQUES TIMMERMANS (18.08.2013), Joyner (21.08.2013), Döppenauer (25.08.2013), DRG (29.05.2014), pgb (11.04.2015), Han_P (04.12.2015), 98 1125 (07.05.2017), Altenauer (07.07.2017), Hans-Georg (16.12.2017)

92

Wednesday, August 21st 2013, 9:47am

Hallo zusammen,

ich wollte Euch nur mitteilen, dass es hier die kommenden zwei Wochen nicht weitergeht, da ich gestern beim Erstellen eines sehr spitzen Werkzeuges, zum Ritzen der Baumrinden-Struktur, einen kleinen Unfall hatte.

Mit besagten Werkzeug habe ich mir, schusseligerweise, einen Muskel im rechten Oberschenkel perforiert :( .

Und da Basteln im Liegen nicht so wirklich möglich ist (meine Frau würde mich sicher aus dem Schlafzimmer schmeißen, wenn ich dort Bäume löten wollte :whistling: ), werde ich nur mitlesen und vielleicht den einen oder anderen Kommentar schreiben ...

Tschüß aus Leese

Frank-Martin

P.S.: ... und da sag noch einer unser Hobby sei ungefährlich ...
Gutes Werkzeug kann man(n) nur durch noch Besseres ersetzen !!!

This post has been edited 1 times, last edit by "Baumbauer 007" (Aug 21st 2013, 9:49pm)


2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Dieter Ackermann (21.08.2013), TimT (21.08.2013)

93

Wednesday, August 21st 2013, 10:12am

Na dann erstmal gute Besserung. Hätte da vom Mittelalterhobby noch Oberschenkelplattenrüstung für Dich :whistling: . Aber Spaß beiseite, komm schnell wieder auf die Beine :thumbsup:
Beste Grüße aus dem Keller,

Pat

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Baumbauer 007 (21.08.2013)

Der Teufel

Schaffner

(13)

Posts: 51

Location: Fellbach bei Stuttgart

Occupation: Konstrukteur

  • Send private message

94

Wednesday, August 21st 2013, 10:32pm

Von mir auch gute Besserung und eine schnelle Heilung damit es mit den Bäumen wieder weiter geht.

Gruß Michael

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Baumbauer 007 (21.08.2013)

95

Thursday, August 22nd 2013, 5:02pm

Hallo Frank-Martin,
da hast du aber "GLÜCK" gehabt, das nur dein Bein beschädigt ist, und nicht deine Hände. Wozu braucht man bei unserem Hobby Beine?
Die Hände sind doch viel wichtiger!
Aber Spaß beiseite, ich wünsche dir baldige Genesung, und eine Schmerzfreie Heilung.
Gruß Heiko

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Baumbauer 007 (22.08.2013), Heinz Becke (23.08.2013)

leser

Unregistered

96

Sunday, August 25th 2013, 1:51pm

Hallo Frank-Martin,

so wie es aussieht, werde ich es wohl nicht schaffen diesen Thread mit der Beschreibung meiner Methode vom Fichtenbau zu bereichern.
Mir ist leider etwas dazwischen gekommen, so dass ich in absehbarer Zeit einfach nicht die Zeit dafür finden werde.
Da Frank-Martins Baubeschreibung sehr detailliert ist und super Ergebnisse zu Tage fördert, ist es wohl auch nicht ganz tragisch!


Gruß
Joachim

97

Saturday, August 31st 2013, 2:00pm

Neueste Errungenschaft

Hallo zusammen,

da ich ja immer mehrere "Baustellen" gleichzeitig habe, habe ich mir, mal wieder, ein neues, besseres Werkzeug gegönnt. ;)

Wie ich ja weiter oben mehrfach geschrieben habe, benötige ich zum "in Form-Schneiden" der Filterwatten an den Zweigen, sehr spitze und sehr scharfe Scheren.

Lange Zeit war ich auf der Suche nach einer erschwinglichen Haarschere mit Mikroverzahnung. Als ich dann mal wieder bei der Fa. Remos auf deren homepage war ( http://remos-shop.at ), bin ich fündig geworden.



Diese Haarschere ist aus Stahl gefertigt, trotzdem sehr leicht und hat gehärtete Schneiden, was dafür sorgt, dass sie über einen sehr langen Zeitraum scharf bleibt.

Die Schere liegt sehr gut in der Hand und auch die Fingerösen sind so dimensioniert, dass meine Finger und der Daumen problemlos hinein passen.

Aber der größte Vorteil ist in der Mikroverzahnung der einen Schneide zu sehen. Dadurch bleiben die Fasern beim Schneiden auf der Schneide und rutschen nicht von selbiger herunter :thumbsup: .

Hier habe ich ein Foto von der Schneide mit der Mikroverzahnung :



Ich denke, dass Ihr die Verzahnung recht gut erkennen könnt.

Der Preis für diese Haarschere beträgt ca. 27,- €, und da ich gleich noch ein paar andere, nützliche Kleinigkeiten mitbestellt habe, kam das Päckchen versandkosten frei aus Österreich zu mir nach Hause :!:

Fortsetzung folgt ...


Tschüß aus Leese

Frank-Martin
Gutes Werkzeug kann man(n) nur durch noch Besseres ersetzen !!!

10 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Dieter Ackermann (31.08.2013), Nuller Neckarquelle (31.08.2013), Ben Malin (31.08.2013), Udom (31.08.2013), E94281 (31.08.2013), Spurwechsler (02.09.2013), lok-schrauber (05.10.2013), pgb (11.04.2015), Han_P (04.12.2015), Altenauer (07.07.2017)

Posts: 1,319

Location: Ettlingen

Occupation: Pensionär (ehem. Bundesbahn-Beamter)

  • Send private message

98

Saturday, August 31st 2013, 2:18pm

Hallo Frank-Martin,
man mag es nicht glauben - kaum bist du auf dem Weg der Genesung (wie ich stark hoffe), da legst du dir schon wieder scharfe Waffen zu ...
Spass beiseite und vielen Dank für den Tipp!
Dir weiterhin gute Besserung und beste Grüsse
Dieter

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Baumbauer 007 (31.08.2013)

99

Sunday, September 1st 2013, 12:28pm

Hallo Dieter und alle anderen Mitleser,

DANKE für die guten Wünsche, es geht schon wieder, nur beim Treppensteigen habe ich noch so meine Probleme ...

... na ja, mit den "Scharfen Waffen" hat das so seine Bewandnis : Scharfe Werkzeuge machen glatte Schnitte und die heilen einfach besser ... :whistling: ;)


Und damit Ihr nicht denkt, ich kann nur Birken und Fichten, habe ich ein paar Fotos von den H0-Bäumen gemacht, die ich "nebenbei" auch noch bastel.

Hier habe ich eine alte Eiche, noch im "Rohbau". Es fehlt noch der finale Anstrich am Stamm und den Ästen und natürlich die Belaubung :



Und dann gibt es noch die freistehende Sommerlinde, hier fehlt "nur" noch die Belaubung :



Die Sommerlinde ist nur aus Drahtresten und drei 4mm-Ms-Rohren für den Stamm entstanden. Soviel zum Thema Resteverwertung ...

Und zum Schluß gibt es noch eine Schwarz Kiefer, die mal am Waldrand gepflanzt werden soll. Die Kiefer ist mit der Nadelmatte von MiniNatur begrünt :



Vielleicht findet Ihr ja das "Gimmick" in der Kiefer :?:

Landwirt Wilhelm Lannemann mit seinem Benz dient auf allen drei Fotos nur als Größenvergleich ^^ .

Das war es erst mal für jetzt, nun geht es wieder daran die dritte Hängebirke für Spur-0 mit der Watte zu bekleben und mit der schönen,neuen und sehr scharfen Schere in Form zu bringen. ;)

Fortsetzung folgt ...


Tschüß aus Leese

Frank-Martin
Gutes Werkzeug kann man(n) nur durch noch Besseres ersetzen !!!

13 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Dieter Ackermann (01.09.2013), Signum (01.09.2013), JACQUES TIMMERMANS (01.09.2013), Nuller Neckarquelle (01.09.2013), Ben Malin (01.09.2013), E94281 (01.09.2013), Spurwechsler (02.09.2013), Udom (02.09.2013), DRG (29.05.2014), pgb (11.04.2015), Han_P (04.12.2015), 98 1125 (07.05.2017), Altenauer (07.07.2017)

Posts: 59

Location: Schledehausen

Occupation: Lehrer

  • Send private message

100

Sunday, September 1st 2013, 12:38pm

Hallo zusammen,
verfolge die Baumgeschichte schon lange, supi, supi...

Die Bäume erinnern mich an die von Uwe Teichmann..
Das Gimmick, der startende Vogel, noch ein Albino... :thumbsup:

LG
Felix

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Baumbauer 007 (01.09.2013)

2 users apart from you are browsing this thread:

2 guests