Sie sind nicht angemeldet.

321

Samstag, 9. Dezember 2017, 13:28

Hallo zusammen,

anfang der Woche habe ich die kleinen Kiefern coloriert und zu einem "Wäldchen" zusammen gesteckt :



Mal seh'n, wann ich die Farbe für die feine Filterwatte bekomme, damit es dann auch bald an's Begrünen der Kiefern geht.
Da die Stämme doch recht aufwändig coloriert wurden, habe ich mich entschlossen die Watte zu lackieren bevor ich sie auf den Ästen verteile ... :whistling:


Tschüß aus Leese

Frank-Martin

Gutes Werkzeug kann man(n) nur durch noch Besseres ersetzen !!!

Es haben sich bereits 15 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Meinhard (09.12.2017), heizer39 (09.12.2017), 98 1125 (09.12.2017), wolves_47 (09.12.2017), Rainer Frischmann (09.12.2017), 1zu0 (09.12.2017), NYCJay (09.12.2017), Axel-K (09.12.2017), Udom (09.12.2017), Alfred (09.12.2017), Altenauer (09.12.2017), Holsteiner (10.12.2017), Spurwechsler (10.12.2017), BTB0e+0 (16.12.2017), Canadier (16.05.2018)

322

Samstag, 16. Dezember 2017, 12:14

Hallo zusammen,

heute geht es mit den Kiefern ein Wenig weiter ...

Da die ocker/hellbraune Sprühfarbe noch nicht geliefert wurde, habe ich mit den Watte-Resten der Trauerweide experimentiert, die sind schon in der passenden Farbe lackiert.

Hier habe ich die Äste einer 14cm hohen Wald-/Hochstamm-Kiefer damit beklebt und in Form geschnitten :



... da bei einigen Fasern die grüne Farbe der Fasern durchscheint, habe ich am Baum nachlackiert :



Die Tücke des "Lackieren am Baum" ist, dass die Farbe überall landet, nicht nur auf den Fasern, sondern auch auf den Ästen und dem Stamm. Daher habe ich den Stamm und die Äste mit der passenden Farbe nachgemalt :



... um das ein Wenig deutlicher zu zeigen, habe ich zwei Makro-Aufnahmen von der Baumkrone gemacht.
einmal direkt nach dem Lackieren der Watte :



und einmal, nachdem ich den Stamm und die Äste wieder farblich angeglichen habe :



Fortsetzung folgt ...


Tschüß aus Leese

Frank-Martin

Gutes Werkzeug kann man(n) nur durch noch Besseres ersetzen !!!

Es haben sich bereits 22 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Alfred (16.12.2017), Meinhard (16.12.2017), Rainer Frischmann (16.12.2017), figurenfactory (16.12.2017), Rollo (16.12.2017), NYCJay (16.12.2017), 98 1125 (16.12.2017), HüMo (16.12.2017), BTB0e+0 (16.12.2017), Udom (16.12.2017), gabrinau (16.12.2017), Wolleschlu (16.12.2017), E94281 (16.12.2017), Spurwechsler (16.12.2017), JACQUES TIMMERMANS (17.12.2017), Holsteiner (17.12.2017), Staudenfan (17.12.2017), nullowaer (17.12.2017), Altenauer (18.12.2017), jbs (08.02.2018), Tom (08.02.2018), Canadier (16.05.2018)

323

Donnerstag, 8. Februar 2018, 09:48

Hallo zusammen,

in den letzten Wochen habe ich zwei mächtige, freistehende Buchen mit der orangen Filterwatte für die feinen Zweige beklebt.
Nachdem die Watte lackiert wurde und die Farbe gut durchgetrocknet war, stellte sich mir die Frage, welches Laub ich zum "Begrünen" verwende ...

... ich habe mich entschieden aus diesen zwei Buchen "Blutbuchen" zu machen :



Das Foto entstand in der Werkstatt und dort sind die Lichtverhältnisse nicht so besonders. Wenn nachher die Sonne ein Wenig höher steht, werde ich in die Kälte gehen und die Blutbuchen im Sonnenschein knipsen. :whistling:
Zwischen den beiden Blutbuchen steht eine Platane, die ich schon weiter oben gezeigt habe ...


Tschüß aus Leese

Frank-Martin

Gutes Werkzeug kann man(n) nur durch noch Besseres ersetzen !!!

Es haben sich bereits 16 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Rollo (08.02.2018), Holsteiner (08.02.2018), preumode (08.02.2018), Alfred (08.02.2018), Udom (08.02.2018), 98 1125 (08.02.2018), jbs (08.02.2018), Hexenmeister (08.02.2018), Staudenfan (08.02.2018), Tom (08.02.2018), JACQUES TIMMERMANS (08.02.2018), DVst HK (09.02.2018), nullowaer (10.02.2018), Axel-K (11.02.2018), Canadier (16.05.2018), BTB0e+0 (17.05.2018)

324

Donnerstag, 8. Februar 2018, 12:17

Hallo, da bin ich wieder,

wie oben angekündigt, gibt's nun die Bilder mit Tageslicht. Leider hatte sich die Sonne inzwischen hinter leichter Bewölkung versteckt, so dass kein Schattenwurf im Blätterwerk entstanden ist.

Zuerst die beiden Blutbuchen ein wenig größer aufgenommen :





und ein Foto von der Platane :



... das Laub der Platane wirkt auf dem Foto gelblicher als es ist, nämlich ein helles grün. :whistling:

Alle drei Bäume sind etwa 25cm hoch bei einem Durchmesser von ca. 20cm.


Tschüß aus Leese

Frank-Martin

Gutes Werkzeug kann man(n) nur durch noch Besseres ersetzen !!!

Es haben sich bereits 30 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heizer39 (08.02.2018), 98 1125 (08.02.2018), Hexenmeister (08.02.2018), Altenauer (08.02.2018), Andi (08.02.2018), BR96 (08.02.2018), HüMo (08.02.2018), preumode (08.02.2018), Harznullemmer (08.02.2018), Staudenfan (08.02.2018), martin (08.02.2018), isiko (08.02.2018), mhuebl (08.02.2018), Hans-Georg (08.02.2018), Tom (08.02.2018), Udom (08.02.2018), NYCJay (08.02.2018), E94281 (08.02.2018), JACQUES TIMMERMANS (08.02.2018), Alfred (08.02.2018), DVst HK (09.02.2018), TTorsten (09.02.2018), Holsteiner (09.02.2018), Spurwechsler (09.02.2018), Carsten Sonnemann (09.02.2018), nullowaer (10.02.2018), Axel-K (11.02.2018), Locutus (26.02.2018), Canadier (16.05.2018), BTB0e+0 (17.05.2018)

325

Samstag, 17. Februar 2018, 16:34

... mal was ganz großes ...

Hallo zusammen,

für einen FREMO-Freund bastel ich gerade ein paar Laubbäume für Spur-1.
Da er einen Vorbild-Bahnhof zu einer ganz bestimmten Zeit nachbaut, hat er mir gleich ein paar Fotos geschickt, worauf die großen Bäume zu sehen sind.

Ich habe mich gleich daran gesetzt, und einen ersten Stammrohling, quasi als "Prototyp" aus 0,25mm-Kupferdraht gedröselt. Da es in diesem größeren Maßstab ein Wenig detaillierter sein "darf", habe ich mich für diesen dünnen Draht entschieden.

Hier ein erstes Foto von diesem monströsen Spur-1-Alleebaum :



... könnte vielleicht eine Platane oder Linde werden, das ist auf den sehr alten Fotos nicht zu erkennen. Der Porsche-Trecker ist von SIKU im Maßstab 1:32.


Tschüß aus Leese

Frank-Martin



Gutes Werkzeug kann man(n) nur durch noch Besseres ersetzen !!!

Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

98 1125 (17.02.2018), Alfred (17.02.2018), Altenauer (17.02.2018), Hexenmeister (17.02.2018), HüMo (17.02.2018), Staudenfan (18.02.2018), Holsteiner (18.02.2018), Canadier (16.05.2018), BTB0e+0 (17.05.2018)

Allgaier A111

Oberfahrdienstleiter

(453)

Beiträge: 906

Wohnort (erscheint in der Karte): Winsen/Aller

  • Nachricht senden

326

Samstag, 17. Februar 2018, 17:18

Moin Frank Martin

Also ich weiss nicht, nicht böse sein aber 16 cm kommt mir nicht sehr gross vor, meine Bäume sind so um die 30cm. hoch hmmmm
Micha

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Baumbauer 007 (17.02.2018)

327

Samstag, 17. Februar 2018, 18:02

Moin Micha,

ich dachte Ihr könntet die Ironie zwischen den Zeilen lesen, was die Größe der Bäume angeht. ;)

Die Zeit, die bei diesem Bahnhofs-Projekt nachgestellt wird, ist etwa zwischen 1900 und 1910.
Da sind die Bäume erst ein paar Jahre
vorher gepflanzt worden ...

Wenn ich meinen "Prototyp" mit dem alten Foto vergleiche, denke ich, dass ich die Proportionen der Allee-Bäume ganz gut getroffen habe :



Meinem FREMO-Freund ist der "Prototyp" noch ein klein Wenig zu hoch ... :whistling:


Tschüß aus Leese

Frank-Martin

Gutes Werkzeug kann man(n) nur durch noch Besseres ersetzen !!!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Baumbauer 007« (17. Februar 2018, 19:40)


Es haben sich bereits 14 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hans-Georg (17.02.2018), Alfred (17.02.2018), DVst HK (17.02.2018), Allgaier A111 (17.02.2018), Udom (17.02.2018), Altenauer (17.02.2018), Hexenmeister (17.02.2018), 98 1125 (17.02.2018), HüMo (17.02.2018), Stephan (17.02.2018), Staudenfan (18.02.2018), Wopi (01.03.2018), Canadier (16.05.2018), BTB0e+0 (17.05.2018)

328

Samstag, 17. Februar 2018, 22:36

Hallo zusammen,

heute, im Laufe des Tages, habe ich versucht den nächsten Allee-Baum noch ein Wenig feiner zu gestalten.

Die Krone ist nicht ganz so ausladend und im unteren Kronenbereich sind ein paar kleinere Äste und Aststummel dazu gekommen :

Hier der direkte Vergleich, links der 1."Prototyp" und rechts der zweite Versuch :



Hier eine Makro-Aufnahme von den Verzweigungen der Baumkrone :



... wenn es
dann dem FREMO-Freund gefällt, darf ich noch ca. 15 solcher Baum-Rohlinge basteln. :thumbsup:


Tschüß aus Leese

Frank-Martin

Gutes Werkzeug kann man(n) nur durch noch Besseres ersetzen !!!

Es haben sich bereits 22 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HüMo (17.02.2018), Stephan (17.02.2018), heizer39 (17.02.2018), Hexenmeister (17.02.2018), Altenauer (17.02.2018), asisfelden (17.02.2018), E94281 (18.02.2018), Staudenfan (18.02.2018), 98 1125 (18.02.2018), Holsteiner (18.02.2018), Hans-Georg (18.02.2018), NYCJay (18.02.2018), Udom (18.02.2018), JACQUES TIMMERMANS (18.02.2018), nullowaer (19.02.2018), DVst HK (20.02.2018), Spurwechsler (20.02.2018), Locutus (26.02.2018), Axel-K (27.02.2018), Wopi (01.03.2018), Canadier (16.05.2018), BTB0e+0 (17.05.2018)

329

Montag, 26. Februar 2018, 17:29

Hallo zusammen,

dem zweiten Stamm-Rohling habe ich eine "Rinde" aus Acryl-Spachtelmasse verpasst. Anschließend habe ich ihn mit Abtönfarben, in einer Mischung von umbra - ocker und weiß, bemalt.
Da es sich hierbei um frisch gepflanzte Alleebäume handelt, müssen diese noch entsprechend gestützt werden :whistling: :




Tschüß aus Leese

Frank-Martin

Gutes Werkzeug kann man(n) nur durch noch Besseres ersetzen !!!

Es haben sich bereits 28 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hexenmeister (26.02.2018), 98 1125 (26.02.2018), TTorsten (26.02.2018), Stephan (26.02.2018), heizer39 (26.02.2018), Hans-Georg (26.02.2018), Locutus (26.02.2018), Alfred (26.02.2018), NYCJay (26.02.2018), Altenauer (26.02.2018), preumode (26.02.2018), jk_wk (26.02.2018), martin2day (26.02.2018), bvbharry47 (26.02.2018), Staudenfan (27.02.2018), jbs (27.02.2018), Holsteiner (27.02.2018), Spurwechsler (27.02.2018), nullowaer (27.02.2018), Axel-K (27.02.2018), DVst HK (28.02.2018), Udom (28.02.2018), Martin Zeilinger (28.02.2018), holger (28.02.2018), Wopi (01.03.2018), Dieter Ackermann (17.03.2018), Canadier (16.05.2018), BTB0e+0 (17.05.2018)

330

Mittwoch, 16. Mai 2018, 08:34

Hallo zusammen,

zwischendurch sind die nächsten (und vorerst letzten) Fichten für Otto's BAE III fertig geworden und bereit zur Auslieferung :



Bei der Begrünung der Fichten habe ich die Nadelmatte von Manfred Grünig verarbeitet.
Die Höhe der Bäume liegt zwischen 38cm und 45cm.

Als Nächstes werde ich mich um die Belaubung der Spur-1-Bäume kümmern ...


Tschüß aus Leese

Frank-Martin

Gutes Werkzeug kann man(n) nur durch noch Besseres ersetzen !!!

Es haben sich bereits 23 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Udom (16.05.2018), Holsteiner (16.05.2018), 98 1125 (16.05.2018), rainer 65 (16.05.2018), HüMo (16.05.2018), pekay (16.05.2018), mattiacus (16.05.2018), Rollo (16.05.2018), moba-tom (16.05.2018), Alfred (16.05.2018), Canadier (16.05.2018), BW Hagen-Eckesey (16.05.2018), heizer39 (16.05.2018), NYCJay (16.05.2018), preumode (16.05.2018), Altenauer (16.05.2018), Hans-Georg (16.05.2018), jbs (16.05.2018), Stephan (16.05.2018), jörg (16.05.2018), Axel-K (16.05.2018), bvbharry47 (17.05.2018), BTB0e+0 (17.05.2018)

Olli

Rangiermeister

(73)

Beiträge: 291

Wohnort (erscheint in der Karte): Porz

  • Nachricht senden

331

Donnerstag, 17. Mai 2018, 12:30

Moin

ich weiß, es ist korinthenkackerisch, aber sollte man nicht mindestens 3 Stützen nehmen (Post 329). Das hält sonst nur bei Seitenwind :D



Gruß
Oli
Gruß
Oliver

332

Donnerstag, 17. Mai 2018, 12:37

Hallo Oli,

wenn Du Dir das Foto im Beitrag 327 anschaust, wirst Du sehen, dass da höchstens ein Stützpfosten pro Baum verwendet wurde.
In der Zeit nach der vorletzten Jahrhundertwende nahm man es dabei scheinbar noch nicht so genau mit dem Seitenwind ... :whistling:


Tschüß aus Leese

Frank-Martin

Gutes Werkzeug kann man(n) nur durch noch Besseres ersetzen !!!

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (17.05.2018), heizer39 (17.05.2018), Udom (17.05.2018), BTB0e+0 (17.05.2018), 98 1125 (17.05.2018)

7-Kuppler

Schrankenwärter

(21)

Beiträge: 130

Wohnort (erscheint in der Karte): Bärliner RAW

  • Nachricht senden

333

Donnerstag, 17. Mai 2018, 17:50

Hallo Frank-Martin

Bist Du denn nun weitergekommen mit Deinen Kiefern?


Beste Grüße aus dem Bärliner RAW,

Dirk