You are not logged in.

dieteristrot

Schrankenwärter

(28)

  • "dieteristrot" started this thread

Posts: 107

Location: Langenneufnach

Occupation: Elektrotechniker

  • Send private message

1

Tuesday, June 27th 2017, 8:08am

Ausrundung Anlagenhintergrund

Hallo Forumsgemeinde,

kaum regnet es nach den langen heißen Tagen mal wieder, gehen die Gedanken sofort vom Garten in Richtung Bastelkeller :D und an die bevorstehenden Projekte der nächsten Bausaison.
Eines davon ist die Ausrundung der Raumecken für einen optisch flüssigen Anlagenhintergrund. Ich hatte mich zu H0 Zeiten bereits damit versucht, stabilen Fotokarton im Bogen in die Ecken
zu kleben. Die Kanten hatte ich mit Rigipsspachtel an den darunter liegenden Putz angeglichen. Nach Aufmalen des Hintergrundes hat das optisch bereits ansprechend gewirkt. Bei genauem
Hinsehen merkte man aber, dass der Fotokarton durch das Aufmalen des Hintergrundes wellig geworden war, auch nahm er unvermeidliche Berührungen beim Auf/Abbau der Modulanlage übel.

Nun steht die Hintergrundbemalung der Spur Null Anlage an und ich suche nach dem zündenden Tipp für einen ausgrundeten Hintergrund. Dazu muss man wissen, dass die vorhandenen Module
rechteckig sind und beim Aufbau exakt in den Raum passen und auch an die Wand stoßen. Die Eckmodule wurden so ausgeführt, dass eine Hintergrundausrundung in das Modul ragen darf,
die dann sichtbare Kante bzw. der Luftspalt würde durch Buschwerk entsprechend zu tarnen sein.

Ich freue mich auf Tipps, Hinweise, ggfs. auch über Fotos

Es grüßt herzlich, Euer Dieter

5 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

BTB0e+0 (27.06.2017), Altenauer (27.06.2017), nullowaer (27.06.2017), JACQUES TIMMERMANS (27.06.2017), 98 1125 (27.06.2017)

Allgaier A111

Oberbahnhofsvorsteher

(658)

Posts: 1,107

Location: Winsen/Aller

  • Send private message

2

Tuesday, June 27th 2017, 8:20am

Moin
Ich habe mir für den Abschnitt "Klausdorf" einen Jowi Hintergrund gekauft und diesen auf eine 5mm Mdf Platte auftapeziert, dann habe ich den ganzen Hintergrund ( knapp 4 M ) der länge nach bis zur Ecke durchgeschoben und ihn dann sanft um die Ecke rum gezogen bis zum gewünschten Ende und dann noch ein wenig von hinten nachgedrückt u d das war es der Hintergrund steht wie eine eins und durch die Rundung sieht es echt top aus
Zu sehen in " Willkommen in Michasdorf"
Micha

14 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

HüMo (27.06.2017), Baumbauer 007 (27.06.2017), heizer39 (27.06.2017), Norbert (27.06.2017), 98 1125 (27.06.2017), Udom (27.06.2017), BTB0e+0 (27.06.2017), Altenauer (27.06.2017), nullowaer (27.06.2017), bvbharry47 (27.06.2017), isiko (27.06.2017), JACQUES TIMMERMANS (27.06.2017), nullerjahnuic60 (27.06.2017), dieteristrot (12.07.2017)

BTB0e+0

Bahngeneraldirektor

(835)

Posts: 1,387

Location: Mittelfranken

Occupation: Psychotherapeut

  • Send private message

3

Tuesday, June 27th 2017, 12:09pm

Hi Dieter,

so wie Micha das beschrieben hat funktioniert das sehr gut und ist eine der wenigen Möglichkeiten, dass nichts Störendes nach dem Bau zu sehen ist.

Bei meiner ehemaligen H0 Anlage habe ich alles Mögliche und Unmögliche ausprobiert. Irgendwas war immer: Entweder nicht stabil genug, Wellen nach dem Bemalen, sichtbare Übergänge u. v. a. Letztendlich habe ich mir als eine der wenigen "Fremdarbeiten" die Ecken von einem Stukkateur ausrunden lassen, dann mit Himmel und Hintergrundmotiven bemalt. Es hat auch gedauert, bis ich einen entsprechend feinfühligen Handwerker gefunden hatte, welcher sich mit der Situation eingehend beschäftigte bevor er losgelegt hat. Dann hat er das aber richtig gut gemacht ohne auch nur einen Grashalm zu versaubeuteln - war auch nicht ganz billig, aber preiswert.Wenn Du da den Falschen erwischt versaut er Dir die Anlage - also Vorsicht bei der Wahl des Fachmanns, solltest Du diesen Weg gehen.
Gruss
Robert
BTB0e+0

10 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Allgaier A111 (27.06.2017), heizer39 (27.06.2017), Altenauer (27.06.2017), nullowaer (27.06.2017), bvbharry47 (27.06.2017), isiko (27.06.2017), 98 1125 (27.06.2017), Udom (27.06.2017), nullerjahnuic60 (27.06.2017), dieteristrot (12.07.2017)

4

Tuesday, June 27th 2017, 1:24pm

Hallo Micha,

Dein Hintergrund sieht klasse aus. Das ist eine gute Idee mit dem Reinschieben und der Hintergrund von JOWI.
Eine technische Frage habe ich: Was ist das für ein Rundungsradius für die Ecken?

Gruß
Andreas

3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

bvbharry47 (27.06.2017), JACQUES TIMMERMANS (27.06.2017), BTB0e+0 (29.06.2017)

Allgaier A111

Oberbahnhofsvorsteher

(658)

Posts: 1,107

Location: Winsen/Aller

  • Send private message

5

Tuesday, June 27th 2017, 1:30pm

Moin Andreas
Ca 38cm enger ging es vielleicht aber das Gefühl sagt einem schon wenn man es besser so lässt und dann muss man sich halt überlegen ob einem das schon reicht oder ob man etwas mehr "Spannung" gibt aber wie gesagt es ging relativ Problemlos
Micha

10 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

HüMo (27.06.2017), Altenauer (27.06.2017), heizer39 (27.06.2017), nullowaer (27.06.2017), bvbharry47 (27.06.2017), isiko (27.06.2017), JACQUES TIMMERMANS (27.06.2017), 98 1125 (27.06.2017), Udom (27.06.2017), BTB0e+0 (29.06.2017)

6

Tuesday, June 27th 2017, 6:50pm

Danke Dir Micha.

Gruß
Andreas

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Allgaier A111 (27.06.2017), BTB0e+0 (29.06.2017)

dieteristrot

Schrankenwärter

(28)

  • "dieteristrot" started this thread

Posts: 107

Location: Langenneufnach

Occupation: Elektrotechniker

  • Send private message

7

Wednesday, June 28th 2017, 11:20am

Hintergrund

Hallo Kollegen,

danke für die Tipps. So große Radien kriege ich leider nicht hin, aber die Idee mit dem Stukkateur war gut, zumal der bisher noch etwas rauhe Putz sowieso noch mit einer Glattspachtel überzogen werden muss......

Da frag ich doch gleich mal an

Viele Grüße,Diete

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

BTB0e+0 (29.06.2017)

DirkausDüsseldorf

Fahrdienstleiter

(230)

Posts: 507

Location: Düsseldorf

Occupation: Kaufmännischer Angestellter

  • Send private message

8

Wednesday, June 28th 2017, 1:35pm

@ Dieteristrot

Hallo Dieter,

mir fallen gerade diese Platten ein die es im BAUMARKT gibt, Größe erscheint mir brauchbar und biegbar sind die auch relativ stark, besonders erwärmt - nicht erhitzt.
Wenn Du so eine Platte in die Rundung drückst von beiden Seiten, sie dabei um die Wunsch-Position zu fixieren auf eine passende Holz, oder dünne Blech-Platte schraubst (hinterher mit Revell Kunststoffspachtel glätten, Schraubenloch vorher ausreichend ansenken) oder klebst und sie dabei (oder ggf. vorher schon mittig erwärmt in eine passende Form vorformst) mit einem Fön zusätzlich im Bereich der Rundung etwas !!! anwärmst, könnte es auch mit einem kleineren Radius klappen.

Bei der Montage wäre natürlich Hilfe durch ein zwei Personen hilfreich....zugegeben. ^^

Diese Platten eignen sich auch gut zum Bau von Gehwegen, Häusern etc. da man leicht und gut eine Struktur einprägen und sie färben kann...sollte das Experiment nicht zum Erfolg führen, des gewünschten kleinen Radius wegen ist sie noch anderweitig nutzbar. Zumindest noch im nicht gerundeten Bereich :D

Grüße,
Dirk :)

10 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Altenauer (28.06.2017), heizer39 (28.06.2017), bvbharry47 (28.06.2017), HüMo (28.06.2017), Udom (28.06.2017), 98 1125 (28.06.2017), JACQUES TIMMERMANS (28.06.2017), Tom (28.06.2017), BTB0e+0 (29.06.2017), dieteristrot (12.07.2017)