You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur Null Magazin Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

isiko

Lokomotivbetriebsinspektor

(274)

  • "isiko" started this thread
  • Send private message

1

Sunday, January 3rd 2016, 9:22pm

16m Drehscheibe für Clausthal-Zellerfeld

Moin,

nachdem nun die BR24 langsam zulaufen sollte, kam ich nicht umhin, mein Bauvorhaben einer 16m Drehscheibe endlich in Angriff zu nehmen. Hier im Forum gibt es ja einige praktische Vorschläge, die Fleischmann Drehscheibe umzubauen, die dann aber nur eine Bühnenlänge von 14m aufweist. Da aber zukünftig Loks bis P8 oder G8 auf meiner Anlage laufen sollen (wenn es sie denn mal geben wird), wollte ich diesen Kompromiss nicht gehen und habe eine eigene Version einer Drehscheibe konstruiert. Ich habe mich dabei nicht sklavisch an einem Vorbild orientiert sondern mich hier und da von Fotos und Zeichnungen inspirieren lassen (s. Zeichnung).

Als nächstes galt es die Konstruktion in CNC-Dateien umzusetzen. Alleine die Drehbühne besteht aus 45 Fräßteilen. Schön wäre natürlich gewesen, wenn ich die Längsträger aus einem Stück hätte herstellen können, aber meine kleine Fräse gibt ein solches Längenmaß nicht her - darum die Dreiteilung. Die Drehbühne ist weitestgehend aus Polystyrol-Platten (PS) gefräßt. Nur das Drehlager vom Königsstuhl und die sichelförmigen Laufräderhalter werden aus Messing hergestellt. Letztere habe ich zunächst auch aus PS hergestellt, um eine Passprobe vornehmen zu können. Wenn alles läuft, werden die Lager noch getauscht. Als Laufräder dienen 4 Lenzräder.

Die Grube wird aus Holz gebaut werden. Die Fräßarbeiten hierzu plane ich kommende Woche draussen vor der Tür vorzunehmen, weil es doch eine elende Sauerei ist.

Herzlichen Gruß,
Ian
isiko has attached the following files:
  • Drehscheibe.JPG (58.74 kB - 917 times downloaded - latest: Jan 30th 2019, 10:35am)
  • Einzel_Dreh.jpg (144.78 kB - 699 times downloaded - latest: Jan 30th 2019, 10:35am)

41 registered users and 4 guests thanked already.

Users who thanked for this post:

Heinz Becke (03.01.2016), Martin Zeilinger (03.01.2016), DVst HK (03.01.2016), heizer39 (03.01.2016), gabrinau (03.01.2016), klaus.kl (03.01.2016), Meinhard (03.01.2016), us train (03.01.2016), Altenauer (03.01.2016), Stromburg (03.01.2016), Arnold (03.01.2016), wilfmolz (03.01.2016), Udom (03.01.2016), HüMo (03.01.2016), Baumbauer 007 (03.01.2016), Ben Malin (03.01.2016), Toto (03.01.2016), jbs (04.01.2016), Setter (04.01.2016), BTB0e+0 (04.01.2016), Tom (04.01.2016), Bodenbahner (04.01.2016), goe (04.01.2016), Nils (04.01.2016), 1zu0 (04.01.2016), Spurwechsler (04.01.2016), Thomas Kaeding (04.01.2016), Holsteiner (04.01.2016), nullowaer (04.01.2016), Han_P (04.01.2016), lok-schrauber (04.01.2016), Dieter Ackermann (04.01.2016), bvbharry47 (04.01.2016), Jürgenwo (05.01.2016), Nauki (05.01.2016), JACQUES TIMMERMANS (06.01.2016), Beginner (06.01.2016), Henrik (07.01.2016), pgb (08.01.2016), Wopi (17.01.2016), 98 1125 (26.05.2017)

Altenauer

Bahngeneraldirektor

(519)

Posts: 1,048

Location: Zwischen Harz und Heide

Occupation: ja, aber nur noch 10 Monate

  • Send private message

2

Sunday, January 3rd 2016, 10:14pm

Hallo Ian,

super Vorhaben, schade, dass du nicht gleich 2 Stück baust, die könnte ich gut in Altenau gebrauchen!
Bin gespannt auf die Umsetzung deiner Planung.

Gruß
Hans
der Altenauer

- unterwegs im schönsten Mittelgebirge Deutschlands -

3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

BTB0e+0 (04.01.2016), isiko (04.01.2016), bvbharry47 (04.01.2016)

Zwilling

Schrankenwärter

(21)

Posts: 123

Location: Lübeck

Occupation: Rentner im Dienst

  • Send private message

3

Monday, January 4th 2016, 1:02am

16 Meter Drehscheibe

Hallo Ian,

schliesse mich Altenauer an. Wird noch der Renner 2016.

Würdest du die DFX Dateien rausrücken?

Möchte sie käuflich bei dir erwerben, umsonst ist nicht einmal der Tod, der kostet bekanntlich das Leben.

Mir ist durchaus bekannt vieviel Arbeit es macht die Zeichnungen zu erstellen.

Würde es LASERN, habe keine Fräse.

Vielleicht mal eine PN.

Hat Schnellenkamp noch seine 16 Meter Drehscheibe im Programm? Konnte sie im Katalog nicht finden.

Grüße aus Lübeck

Fred

3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

BTB0e+0 (04.01.2016), isiko (04.01.2016), Altenauer (04.01.2016)

isiko

Lokomotivbetriebsinspektor

(274)

  • "isiko" started this thread
  • Send private message

4

Monday, January 4th 2016, 6:08am

Guten Morgen,

ich danke Euch für die positive Resonanz. Wenn der Zusammenbau so klappt, wie ich es mir vorstelle, könnte ich bei den bisherigen Anfragen direkt in Serie produzieren. Nur, das gibt aber meine kleine Proxxon-Fräse nicht her. Für Prototyping ist die nicht schlecht, aber für Serienproduktion ....

Da sollte ich mir vielleicht doch mal eine anständige Portalfräse zulegen.

Gruß, Ian

7 registered users and 2 guests thanked already.

Users who thanked for this post:

Heinz Becke (04.01.2016), Altenauer (04.01.2016), Regelspur (04.01.2016), Tom (04.01.2016), bvbharry47 (04.01.2016), Alemanne 42 (05.01.2016), BTB0e+0 (07.01.2016)

5

Monday, January 4th 2016, 12:20pm

16m Drehscheibe

Hallo Ian,

Quoted

'isiko' - Für Prototyping ist die nicht schlecht, aber für Serienproduktion ....


was meinst Du mit Prototyping :?: Nur den Prototyp Deiner Drehscheibe erstellen ;) Oder kannst Du mit der Fräse 3D drucken :?:

Gruß Alfred :)

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

isiko (04.01.2016), BTB0e+0 (07.01.2016)

isiko

Lokomotivbetriebsinspektor

(274)

  • "isiko" started this thread
  • Send private message

6

Monday, January 4th 2016, 12:38pm

Urlaub ist Kreativzeit

Moin Alfred,

ich meine nur damit, das man halt nur kleine Teile Fräsen kann und ständig neues Material einspannen muss. Das ist halt nervig und kostet Zeit und unnötig viel Material.

Wie dem auch sei, da ich diese Woche glücklicherweise noch Urlaub habe, konnte ich heute Vormittag schon mal die Bühne zusammenbauen (kleben). Die Laufgestelle und die seitlichen Stützen sind aber noch nur gesteckt. Die Geländerstützen habe ich jeweils mit 2 Löchern versehen, um dann später 1mm Stahldraht durchzufädeln und einzukleben. Das gibt dann noch zusätzlichen Halt. Ich denke, man kann jetzt schon recht gut sehen, wo die Reise hin geht.

Besten Gruß,
Ian
isiko has attached the following file:
  • Drehbühne.jpg (141.9 kB - 566 times downloaded - latest: Yesterday, 5:59pm)

45 registered users and 3 guests thanked already.

Users who thanked for this post:

Spurwechsler (04.01.2016), Thomas Kaeding (04.01.2016), Baumbauer 007 (04.01.2016), fwgrisu (04.01.2016), wasi (04.01.2016), Meinhard (04.01.2016), Regelspur (04.01.2016), Hein (04.01.2016), Bodenbahner (04.01.2016), Altenauer (04.01.2016), DVst HK (04.01.2016), Holsteiner (04.01.2016), us train (04.01.2016), nullowaer (04.01.2016), AFG (04.01.2016), HüMo (04.01.2016), 1zu0 (04.01.2016), gabrinau (04.01.2016), Heinz Becke (04.01.2016), Han_P (04.01.2016), E94281 (04.01.2016), SBB CARGO (04.01.2016), Tom (04.01.2016), goe (04.01.2016), jbs (04.01.2016), lok-schrauber (04.01.2016), Toto (04.01.2016), Ben Malin (04.01.2016), Dieter Ackermann (04.01.2016), Jürgenwo (05.01.2016), Skimble69 (05.01.2016), 0und2 (05.01.2016), klaus.kl (05.01.2016), Wopi (05.01.2016), Nauki (05.01.2016), Udom (05.01.2016), JACQUES TIMMERMANS (06.01.2016), Bodo (06.01.2016), Beginner (06.01.2016), Geiswanger (06.01.2016), BTB0e+0 (07.01.2016), DirkausDüsseldorf (07.01.2016), Henrik (07.01.2016), pgb (08.01.2016), 98 1125 (26.05.2017)

isiko

Lokomotivbetriebsinspektor

(274)

  • "isiko" started this thread
  • Send private message

7

Monday, January 4th 2016, 7:58pm

Wer anderen eine Grube gräbt ...

Moin,

zum Abschluss der heutigen Bauaktivitäten will ich Euch noch eine weitere Stellprobe zeigen. Die Grube besteht aus Holzplatten, deren Ringe ich mit einer Oberfräse hergestellt habe. Als Grundplatte habe ich eine 18mm Multiplexplatte genommen. Dann kommt eine weitere 18mm Multiplexplatte, wo die Laufschiene drauf geklebt wird. Anschließend kommen 10mm Sperrholz und wieder 18mm Multiplex. Das Ganze ist natürlich noch nicht verklebt und geschliffen, aber ich wollte mich mit dieser Stellprobe zum "Feierabend" noch mal eben belohnen.

Gruß,
Ian
isiko has attached the following file:
  • Grube.jpg (140.78 kB - 587 times downloaded - latest: Yesterday, 5:59pm)

51 registered users and 6 guests thanked already.

Users who thanked for this post:

Heinz Becke (04.01.2016), DVst HK (04.01.2016), wilfmolz (04.01.2016), nullowaer (04.01.2016), Altenauer (04.01.2016), Tom (04.01.2016), goe (04.01.2016), lok-schrauber (04.01.2016), E94281 (04.01.2016), Toto (04.01.2016), Ben Malin (04.01.2016), Onlystressless (04.01.2016), HüMo (04.01.2016), Dieter Ackermann (04.01.2016), Zwilling (04.01.2016), bvbharry47 (04.01.2016), Regelspur (05.01.2016), rainer 65 (05.01.2016), us train (05.01.2016), Wolli (05.01.2016), Jürgenwo (05.01.2016), wasi (05.01.2016), Holsteiner (05.01.2016), Skimble69 (05.01.2016), klaus.kl (05.01.2016), Hein (05.01.2016), nullerjahnuic60 (05.01.2016), Han_P (05.01.2016), heizer39 (05.01.2016), Nikolaus (05.01.2016), Nauki (05.01.2016), Udom (05.01.2016), JACQUES TIMMERMANS (06.01.2016), Michael B. (06.01.2016), BahnMichel (06.01.2016), Bodo (06.01.2016), Ziegelei-Fan (06.01.2016), Beginner (06.01.2016), Baumbauer 007 (06.01.2016), 1zu0 (06.01.2016), Geiswanger (06.01.2016), Meinhard (07.01.2016), BTB0e+0 (07.01.2016), DirkausDüsseldorf (07.01.2016), Henrik (07.01.2016), pgb (08.01.2016), Wopi (09.01.2016), minicooper (09.01.2016), gabrinau (09.01.2016), Joyner (24.01.2016), 98 1125 (26.05.2017)

isiko

Lokomotivbetriebsinspektor

(274)

  • "isiko" started this thread
  • Send private message

8

Tuesday, January 5th 2016, 3:02pm

Rastscheibe

Wow, ich bin ja überwältig ob der tollen Resonanz, Danke.

Heute habe ich mich wieder in mein "Konstruktionsbüro" begeben, da ich mir noch Gedanken zur Positionierung der Drehbühne zu den Gleisabgängen machen wollte. Die Drehscheibe liegt ziemlich weit hinten in einer Anlagenecke, wo man händisch nicht so gut hinkommt. Also musste ich etwas konstruieren, was die Positionierung der Gleisabgänge fühlbar vereinfacht und auch die Drehbühne beim Befahren etwas gegen Verdrehen sichert. Dabei kam dieser Prototyp heraus. Die Scheibe (D = 70mm) hat 1mm tiefe kreisförmige Ausnehmungen, in die eine "Klinke" hineingreift. Die Radien von Klinke und Ausnehmungen in der Kreisscheibe sind identisch (r = 6mm). Mein erster Entwurf ist rechts und die Weiterentwicklung mit Schnappschalter links. Ich habe beide zu Demonstrationszwecken gegenüberliegend auf ein Stück Holz montiert. Die Federkraft ist ausreichend gut und mit dem Schnappschalter kann man zusätzlich noch LEDs ansteuern oder sogar als Unterbrecher für einen Getriebemotor nutzen.

Ansonsten schleife ich an der Grube herum. Wenn es da wieder sichtbare Ergebnisse gibt, zeige ich sie Euch.

Bis dahin, schönen Gruß,
Ian
isiko has attached the following files:
  • Rastscheibe1.jpg (132.04 kB - 474 times downloaded - latest: Yesterday, 6:00pm)
  • Rastscheibe2.jpg (137.66 kB - 411 times downloaded - latest: Yesterday, 6:00pm)

39 registered users and 3 guests thanked already.

Users who thanked for this post:

E94281 (05.01.2016), preumode (05.01.2016), klaus.kl (05.01.2016), jbs (05.01.2016), Hein (05.01.2016), nullowaer (05.01.2016), wasi (05.01.2016), HüMo (05.01.2016), nullerjahnuic60 (05.01.2016), Han_P (05.01.2016), Spannwerk (05.01.2016), Ben Malin (05.01.2016), Wopi (05.01.2016), heizer39 (05.01.2016), Alemanne 42 (05.01.2016), Altenauer (05.01.2016), micha750 (05.01.2016), Nikolaus (05.01.2016), Nauki (05.01.2016), Toto (05.01.2016), Udom (05.01.2016), us train (06.01.2016), JACQUES TIMMERMANS (06.01.2016), Beginner (06.01.2016), Jürgenwo (06.01.2016), lok-schrauber (06.01.2016), Holsteiner (06.01.2016), Dieter Ackermann (06.01.2016), Baumbauer 007 (06.01.2016), wilfmolz (06.01.2016), Geiswanger (06.01.2016), BTB0e+0 (07.01.2016), Tom (07.01.2016), DirkausDüsseldorf (07.01.2016), pgb (08.01.2016), minicooper (09.01.2016), gabrinau (09.01.2016), Thomas Kaeding (10.01.2016), 98 1125 (26.05.2017)

JACQUES TIMMERMANS

Bahngeneraldirektor

(908)

Posts: 767

Location: 3620 Lanaken, Belgien

  • Send private message

9

Wednesday, January 6th 2016, 9:02am

Guten Morgen Ian,

Das wird wirklich ein sehr schönes Projekt. Aber weshalb konstruierst Du keinen Aufnahmeschlitten mit seitlichen Langlöchern, worauf der Mikroendschalter fix und fest montiert wird, der ein exaktes Ausrichten der Mikroendschalter zuläßt, anstelle einen Halter mit separatem Zwischennocken für den Mikroendschalter? Somit umgehst Du eine doppelte Ausrichtung (Halter und Mikroendschalter) der Komponenten. In diesem Fall müsstest Du nur die Ausfräsungen in der Positionierungsscheibe an die der Schaltnocke der Mikroendschalter anpassen.

Gruß und gutes Gelingen,

Jacques

7 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Altenauer (06.01.2016), Hein (06.01.2016), Beginner (06.01.2016), Dieter Ackermann (06.01.2016), isiko (06.01.2016), BTB0e+0 (07.01.2016), minicooper (09.01.2016)

isiko

Lokomotivbetriebsinspektor

(274)

  • "isiko" started this thread
  • Send private message

10

Wednesday, January 6th 2016, 9:24pm

... fällt hoffentlich nicht hinein.

Guten Abend Jacques und alle anderen Mitleser,


hätte ich den Microschalter auf meine Konstruktion gesetzt, so gebe ich Dir recht: Das hätte doppelte Justage bedeutet und wäre ziemlich doof. Nun habe ich aber die Kontur des Microschalters in der Fräßkontur berücksichtigt (s. Bild) und so sitzt er quasi ohne Spiel fest in der richtigen Position. Die Schaltnocke als "Rastnase" zu verwenden, halte ich auch nicht für optimal. Zum einen ist sie recht Spitz und außerdem bezweifele ich, dass die Feder des Microschalters Kräfte in der Parallelrichtung lange aushält ohne zu verbiegen. Es ist schließlich nur eine Tastnase. Aber danke für die Anregung.

Nun zum Ergebnis meiner Grubenarbeiten. Als erstes habe ich das Holz der Grube mit Holzschutzfarbe gestrichen. Danach war dann spachteln, schleifen, spachteln, schleifen usw. angesagt. Zum Schluss habe ich Abtönfarbe genommen und die Grube mit einer Lackrolle gestrichen. Ist vielleicht einen Tick zu Dunkel geworden, aber da kann man ja später noch beim Alterungsprozess nachbessern. Als nächstes war die Laufschiene herzustellen. Hierfür habe ich aus einem Lenz-Flexgleis zwei Einschienengleise "gesägt". Mangels Kreissäge, habe ich meine Standbohrmaschine hierfür missbraucht (das hätte während meiner Lehrzeit tierisch Mecker vom Meister gegeben). Danach habe ich die Schwellenstummel alle abgezogen und angefangen die Gleise (ohne Schwellen) zu Kreisen zu biegen. Ja, es gibt auch dafür tolles Werkzeug. Nun habe ich es halt von Hand gemacht. Beide Gleise waren am Ende nicht super kreisförmig, hatten aber Bogenabschnitte, die durchaus einem perfekten Kreis entsprachen. Da eine Schiene eh zu kurz gewesen wäre, musste ich sowieso den Bogen aus zwei Teilen bauen. Also habe ich die schönsten Bogenabschnitte zusammengefügt. Vorher habe ich aber noch die Schwellen wieder aufgefädelt und zwar mit der Sägekante zur Grubenwand, damit man die Schokoladenseiten der Schwellen weiterhin sieht. Ist etwa so spannend wie Perlen auf eine Schnur ziehen. Abschließend habe ich noch den "Königsstuhl" mit einer "Tasche" für eine Unterlegscheibe gefräst (der weiße Puck in der Mitte). Wenn die Laufschiene verklebt ist und die Drehbühne fertig, muss der Königsstuhl ggf. noch um einige Zehntel Millimeter in der Höhe angepasst werden. Das kommt aber ganz zum Schluss dran. Solange bleibt er erst einmal unbehandelt und unverklebt.

Bis demnächst,
Ian
isiko has attached the following files:
  • Rastscheibe3.jpg (134.25 kB - 296 times downloaded - latest: Yesterday, 6:01pm)
  • Grube1.jpg (139.84 kB - 382 times downloaded - latest: Yesterday, 6:01pm)

31 registered users and 5 guests thanked already.

Users who thanked for this post:

heizer39 (06.01.2016), Altenauer (06.01.2016), jbs (06.01.2016), nullowaer (06.01.2016), JACQUES TIMMERMANS (06.01.2016), wilfmolz (06.01.2016), HüMo (06.01.2016), oppt (06.01.2016), Ben Malin (06.01.2016), 1zu0 (06.01.2016), Geiswanger (06.01.2016), Baumbauer 007 (07.01.2016), Han_P (07.01.2016), dry (07.01.2016), Meinhard (07.01.2016), BTB0e+0 (07.01.2016), Jürgenwo (07.01.2016), us train (07.01.2016), Udom (07.01.2016), Tom (07.01.2016), Beginner (07.01.2016), Holsteiner (07.01.2016), DirkausDüsseldorf (07.01.2016), pgb (08.01.2016), Wopi (09.01.2016), minicooper (09.01.2016), gabrinau (09.01.2016), Thomas Kaeding (10.01.2016), Spurwechsler (24.01.2016), Martin Zeilinger (26.01.2016), 98 1125 (26.05.2017)

1zu0

Lokomotivbetriebsinspektor

(128)

Posts: 347

Location: Bottrop

Occupation: Techniker

  • Send private message

11

Wednesday, January 6th 2016, 11:29pm

Einfaches Schienenbiegegerät

Hallo,

das einfachste Schienenbiegegerät ist ein Stück Holz, in das drei Senkkopfschrauben (fast) in einer Flucht in wenigen cm Abstand hineingeschraubt werden. Danach kann man das Schienenprofil "einfädeln" und durchschieben. Auf diese Weise habe ich mir früher sogar Spur 1 Gleise gebogen, bis ich mir dann aus Inliner-Kugellagern und Aluprofilen etwas "professionelleres" zum Einsetzen in einen Maschinenschraubstock gebastelt habe. Der Schraubentrick müsste auch mit den wesentlich dünneren Spur 0 Profilen gehen.

Gruß

Gerd

12 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

jbs (06.01.2016), Rollo (06.01.2016), Altenauer (07.01.2016), HüMo (07.01.2016), BTB0e+0 (07.01.2016), us train (07.01.2016), altensteigerle (07.01.2016), Udom (07.01.2016), Tom (07.01.2016), jk_wk (07.01.2016), Beginner (07.01.2016), 98 1125 (26.05.2017)

isiko

Lokomotivbetriebsinspektor

(274)

  • "isiko" started this thread
  • Send private message

12

Saturday, January 9th 2016, 5:47pm

Und weiter geht es

Moin,

der Bau der Drehscheibe ist in den vergangenen Tagen vielfältig vorangegangen. Wichtigste Neukonstruktion ist die Drehachse der Drehbühne. Die Herausforderung bestand darin, das sie elektrisch leitend sowohl die Nockenscheibe als auch die Drehbühne ohne Spiel in Rotationsrichtung aufnehmen sollte. Gelöst habe ich es, indem ich jeweils in die Enden eines Messingrohres Schlitze eingefräst und je ein Querblech eingesetzt habe. In die Nockenscheibe und die Hauptlagerplatte habe ich dann jeweils auch Querschlitze eingefräst. In das Querblech, welches in der Drehbühne steckt, habe ich noch ein Gewinde gebohrt und eine Anschlußfahne für einen elektrischen Anschluss befestigt.

Als nächstes bin ich farbtechnisch aktiv gewesen. Mit den Revellfarben 8 (schwarz, matt), 37 (ziegelrot, matt) und 75 (steingrau, matt) habe ich die Bühne, die Stützen, das Maschinenhaus und des Blech zwischen den Gleisen gestrichen. Mit der Bühne hatte ich anfangs reichlich Ärger, da ich zunächst eine alte Farbe genommen hatte, die eindeutig über ihre Zeit hinaus war (Preisschild noch DM und alte Postleitzahl auf der Dose…). Also alles wieder runter schleifen und mit neuen frischen Farben neu streichen.

Weiterhin habe ich das Maschinenhaus zusammengeklebt und bereits mit Glas versehen (nach dem Streichen). Das Dach hat sich leicht verzogen, ist aber auch noch nicht verklebt. Anstelle eines glatten Dachs, habe ich Nuten ausgefräst und 1mm breite Streifen eingeklebt. So sieht es nicht ganz so langweilig aus.

Mit den Bohlen für die Beplankung brauchte ich auch zwei Anläufe. Aus einer 1mm starken Balsaholzplatte habe ich Streifen von 44mm Breite geschnitten. Das entspricht dem Abstand der Stützen der Drehbühne. Zuvor habe ich die Fugen mit einem "toten" Kugelschreiben eingedrückt. Gestrichen hatte ich sie dann mit Mahagoni-Lasur. Das war ein ziemlicher Reinfall. Zum Einem war der Farbton nach dem zweiten Anstrich einfach zu intensiv rot und dann sind die Brettchen alle auf der unterliegenden Zeitung festgeklebt. Also ab in den Müll und neu machen. Diesmal habe ich eichenfarbene Holzbeize genommen. Die Fugen sind nun schön sichtbar dunkel geworden und die Bohlen haben einen schönen warmen Holzton erhalten. Klar, sieht noch alles wie frisch aus der Fabrik aus, aber das ist die Drehscheibe ja auch. Ihr schmutziges Finish bekommt die Scheibe, wenn sie zusammengebaut ist und funktioniert.

@Gerd: Die Idee mit den Senkkopfschrauben um Schienen zu biegen ist genial einfach. Danke für den Tip. Ich hatte da zu kompliziert gedacht (Einstellmöglichkeiten, Kugellager, Führung, usw.).


Besten Gruß,

Ian
isiko has attached the following files:
  • Drehbühne1.jpg (132.73 kB - 368 times downloaded - latest: Yesterday, 6:02pm)
  • Stuetzen.jpg (134.21 kB - 349 times downloaded - latest: Yesterday, 6:03pm)
  • Welle.jpg (122.94 kB - 356 times downloaded - latest: Yesterday, 6:03pm)
  • Holzbohlen.jpg (140.42 kB - 342 times downloaded - latest: Yesterday, 6:03pm)
  • Maschinenhaus1.jpg (136.79 kB - 316 times downloaded - latest: Yesterday, 6:03pm)

This post has been edited 1 times, last edit by "isiko" (Jan 9th 2016, 6:01pm)


44 registered users and 4 guests thanked already.

Users who thanked for this post:

wilfmolz (09.01.2016), Han_P (09.01.2016), nullowaer (09.01.2016), Kellerkind (09.01.2016), Altenauer (09.01.2016), Pitt (09.01.2016), HüMo (09.01.2016), jbs (09.01.2016), Wopi (09.01.2016), Meinhard (09.01.2016), Rollo (09.01.2016), 1zu0 (09.01.2016), lok-schrauber (09.01.2016), Faulenzer (09.01.2016), DirkausDüsseldorf (09.01.2016), E94281 (09.01.2016), Baumbauer 007 (09.01.2016), minicooper (09.01.2016), wasi (09.01.2016), Ludmilla1972 (09.01.2016), gabrinau (09.01.2016), Hein (09.01.2016), Udom (09.01.2016), JACQUES TIMMERMANS (09.01.2016), Zahn (09.01.2016), Geiswanger (09.01.2016), Tom (09.01.2016), heizer39 (09.01.2016), us train (09.01.2016), pgb (09.01.2016), frankdigi (10.01.2016), Holsteiner (10.01.2016), Thomas Kaeding (10.01.2016), DVst HK (17.01.2016), E69 (17.01.2016), Joyner (17.01.2016), Alemanne 42 (17.01.2016), BTB0e+0 (18.01.2016), Bodo (20.01.2016), Spurwechsler (24.01.2016), Beginner (24.01.2016), Ben Malin (24.01.2016), Martin Zeilinger (26.01.2016), 98 1125 (26.05.2017)

isiko

Lokomotivbetriebsinspektor

(274)

  • "isiko" started this thread
  • Send private message

13

Saturday, January 16th 2016, 9:44pm

Elektro

Moin,

der Weiterbau der Drehscheibe hatte sich leider etwas verzögert. Gründe: Die Fräse war ausgefallen und der Urlaub ist vorbei :(

Nach der Instandsetzung der Fräse konnte ich immerhin die letzten beiden fehlenden Teile aus Messing in Angriff nehmen. Die sichelförmigen Teile aus Messing (Traggestelle), auf denen sich die Bühne auf den Laufrädern abstützt und gleichzeitig einen Pol der elektrischen Versorgung für die Bühne darstellt, sind fertig und montiert. Die untere Seite der Traggestelle bleiben aus Polystyrol, weil sie lediglich ein Herausfallen der Räder verhindern sollen. Auch die "Verkabelung" der Bühne ist soweit abgeschlossen. Man erkennt an den Bildern nun auch den Zweck der Öffnungen in den Streben des Bühnenkörpers. Hier verläuft das Verbindungskabel zwischen den Traggestellen und gleichzeitig hängen die Kabel so nicht unter der Bühne heraus.

Zusätzlich habe ich noch die Schienenflanken mit brauner Acrylfarbe gestrichen und den Drehkranz in der Grube eingeklebt (allerdings ohne Bild). Mit ein wenig Glück kann ich morgen die Stützstreben an die Bühne ankleben und die Holzbohlen anbringen.

Besten Gruß, Ian
isiko has attached the following files:
  • DSC_1232.jpg (142.46 kB - 268 times downloaded - latest: Yesterday, 6:03pm)
  • DSC_1233.jpg (131.05 kB - 243 times downloaded - latest: Yesterday, 6:04pm)
  • DSC_1234.jpg (132.52 kB - 250 times downloaded - latest: Yesterday, 6:04pm)
  • DSC_1235.jpg (122.69 kB - 251 times downloaded - latest: Yesterday, 6:04pm)

31 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

heizer39 (16.01.2016), Heinz Becke (16.01.2016), HüMo (16.01.2016), Baumbauer 007 (16.01.2016), DirkausDüsseldorf (16.01.2016), 1zu0 (16.01.2016), Han_P (17.01.2016), Meinhard (17.01.2016), lok-schrauber (17.01.2016), Altenauer (17.01.2016), DVst HK (17.01.2016), gabrinau (17.01.2016), Tom (17.01.2016), Ciccio (17.01.2016), us train (17.01.2016), rainer 65 (17.01.2016), nullowaer (17.01.2016), E69 (17.01.2016), Holsteiner (17.01.2016), Joyner (17.01.2016), jbs (17.01.2016), Udom (17.01.2016), Alemanne 42 (17.01.2016), Wopi (17.01.2016), Faulenzer (17.01.2016), BTB0e+0 (18.01.2016), JACQUES TIMMERMANS (19.01.2016), Bodo (20.01.2016), Beginner (24.01.2016), Ben Malin (24.01.2016), 98 1125 (26.05.2017)

isiko

Lokomotivbetriebsinspektor

(274)

  • "isiko" started this thread
  • Send private message

14

Sunday, January 17th 2016, 7:32pm

Bald ist sie fertig

Moin,

ein produktives Wochenende geht zu Ende. Zwar sind die Stützen noch nicht verklebt und viele "Kleinigkeiten" sind noch nicht gemacht, aber der Gesamteindruck ist schon so zufriedenstellend, dass ich Euch das Ergebnis nicht vorenthalten wollte.

Was noch fehlt sind die Holzbohlen, die Geländerstangen, Farbarbeiten und der technische Unterbau unter der Grube. Und natürlich die 24er, weswegen ich ja die Scheibe überhaupt gebaut habe.

Besten Gruß,
Ian
isiko has attached the following files:
  • DSC_1236.jpg (142.51 kB - 283 times downloaded - latest: Yesterday, 6:05pm)
  • DSC_1237.jpg (143.96 kB - 265 times downloaded - latest: Jan 30th 2019, 10:44am)

30 registered users and 5 guests thanked already.

Users who thanked for this post:

Baumbauer 007 (17.01.2016), Holsteiner (17.01.2016), gabrinau (17.01.2016), Hein (17.01.2016), Altenauer (17.01.2016), HüMo (17.01.2016), DirkausDüsseldorf (17.01.2016), Meinhard (17.01.2016), Faulenzer (17.01.2016), Wopi (17.01.2016), nullowaer (17.01.2016), bvbharry47 (17.01.2016), Han_P (17.01.2016), jbs (17.01.2016), heizer39 (17.01.2016), Udom (17.01.2016), E69 (18.01.2016), DVst HK (18.01.2016), BTB0e+0 (18.01.2016), wasi (18.01.2016), AFG (18.01.2016), lok-schrauber (18.01.2016), JACQUES TIMMERMANS (19.01.2016), wilfmolz (19.01.2016), 1zu0 (24.01.2016), Spurwechsler (24.01.2016), Beginner (24.01.2016), Ben Malin (24.01.2016), Martin Zeilinger (26.01.2016), 98 1125 (26.05.2017)

isiko

Lokomotivbetriebsinspektor

(274)

  • "isiko" started this thread
  • Send private message

15

Tuesday, January 19th 2016, 9:50pm

Geländer

Moin,

bis zum kommenden Wochenende wollte und konnte ich mich nicht gedulden. Ich habe also die Stützen verklebt und fertig gepinselt! Beim Verkleben tat sich allerdings ein kleiner Planungsfehler auf. Die Stützen am Ende der Drehbühne kommen sich mit den Traggestellen der Laufräder in die Quere. Das die senkrechte Strebe ausgeschnitten werden musste, war geplant, nicht jedoch die Diagonale. Nun fehlt auch hier etwas. Ich habe die Diagonale allerdings so abgeschnitten, das sich der obere Teil der Stütze immer noch auf dem Traggestell abstützen kann und somit recht guten Halt gegen Druck von oben hat. Das untere Dreieck ist eigentlich überflüssig, weil man sieht es nicht und eine tragende Funktion hat es auch nicht. Was soll's, ich habe es dennoch eingeklebt.

Als nächstes habe ich die beiden 1mm Stahldrähte vorsichtig durch die Löchlein geschoben oder vielmehr gedreht und gleichzeitig mit zartem Druck geschoben. Hierdurch bekommt die Konstruktion zusätzlichen Halt und ich konnte die 1mm starke Polystyrolplatte als Unterbau für die ebenfalls 1mm starke Balsaholzbeplankung einkleben. Danach ging es mit den ersten Streifen Holz los. Das Ergebnis wird auch schon eifrig von der Bauaufsicht begutachtet. Das neue Geländer gibt Sicherheit beim Betreten der Baustelle.

Gruß,
Ian
isiko has attached the following files:
  • DSC_1240.jpg (106.98 kB - 205 times downloaded - latest: Jan 30th 2019, 10:51am)
  • DSC_1241.jpg (143.58 kB - 215 times downloaded - latest: Jan 30th 2019, 10:44am)

27 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Baumbauer 007 (19.01.2016), Han_P (19.01.2016), Toto (19.01.2016), jbs (19.01.2016), wilfmolz (19.01.2016), DirkausDüsseldorf (19.01.2016), heizer39 (19.01.2016), oppt (19.01.2016), HüMo (19.01.2016), JACQUES TIMMERMANS (19.01.2016), Rollo (19.01.2016), BTB0e+0 (20.01.2016), Hein (20.01.2016), Altenauer (20.01.2016), Meinhard (20.01.2016), Bodo (20.01.2016), TTorsten (20.01.2016), Udom (20.01.2016), Holsteiner (20.01.2016), Zahn (22.01.2016), Wopi (22.01.2016), 1zu0 (24.01.2016), nullowaer (24.01.2016), Beginner (24.01.2016), Ben Malin (24.01.2016), Martin Zeilinger (26.01.2016), 98 1125 (26.05.2017)

isiko

Lokomotivbetriebsinspektor

(274)

  • "isiko" started this thread
  • Send private message

16

Saturday, January 23rd 2016, 7:09pm

Jungfernfahrt

Moin,

es ist soweit, die Drehscheibe hat ihren Platz in der Anlage gefunden. So eingebaut wirkt sie fast schon zierlich.

Leider fehlen die Bohlen noch. Mein erster Versuch scheiterte kläglich, da ich die Holzbohlen mit UHU Hart auf die Polystyrolplatte geklebt hatte. Der Kleber vertrug sich gar nicht mit Polystyrol und der ganze Bohlenweg war verzogen. Zum Glück konnte ich die verzogene Polystyrolplatte entfernen und durch eine neue ersetzen. Im Moment mache ich Klebeversuche mit Reststücken und warte ein paar Tage ab, wie sich das Material verhält. Erst dann werden ich einen neuen Anlauf mit Kleben der Bohlen unternehmen.

Der Getriebemotor für den Antrieb der Bühne ist zwischenzeitlich auch schon eingetroffen, nur der Zahnriemen samt Riemenscheiben fehlen noch. Daher habe ich auch noch nicht die Rastscheibe montiert und das zweite Gleis angebaut (ohne Rastscheibe ist die Ausrichtung des Gleises nicht möglich).

Die Stromübertragung zur Bühne klappt übrigens hervorragend. Wie schon beschrieben, bilden die Laufräder den einen Pol und die Drehachse den anderen Pol. Die Stromabnahme zur Drehachse habe ich einfach mittels Stahldraht vorgenommen, der so gebogen ist, dass zwei Stahldrähte federnd gegen die Welle drücken. Die Bühne ist dann über ein Kehrschleifenmodul mit dem Rest der Anlage verbunden.

Gruß,
Ian
isiko has attached the following files:
  • DSC_1245.jpg (138.21 kB - 284 times downloaded - latest: Yesterday, 6:06pm)
  • DSC_1246.jpg (138.78 kB - 265 times downloaded - latest: Yesterday, 6:06pm)
  • DSC_1247.jpg (134.19 kB - 255 times downloaded - latest: Yesterday, 6:06pm)
  • DSC_1248.jpg (134.49 kB - 259 times downloaded - latest: Yesterday, 6:06pm)
  • DSC_1249.jpg (136.5 kB - 250 times downloaded - latest: Yesterday, 6:06pm)

25 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Hein (23.01.2016), Udom (23.01.2016), E94281 (23.01.2016), DirkausDüsseldorf (23.01.2016), JACQUES TIMMERMANS (23.01.2016), Wopi (23.01.2016), heizer39 (23.01.2016), HüMo (23.01.2016), Dieter Ackermann (23.01.2016), nullowaer (23.01.2016), Han_P (24.01.2016), Geiswanger (24.01.2016), Baumbauer 007 (24.01.2016), Spurwechsler (24.01.2016), us train (24.01.2016), Holsteiner (24.01.2016), Meinhard (24.01.2016), lok-schrauber (24.01.2016), Altenauer (24.01.2016), Beginner (24.01.2016), jbs (24.01.2016), Ben Malin (24.01.2016), diesel007 (25.01.2016), Martin Zeilinger (26.01.2016), 98 1125 (26.05.2017)

Thomas O.

Unregistered

17

Saturday, January 23rd 2016, 11:42pm

Kleber

Hallo Ian,

probier's doch mal mit Kontaktkleber z. B. Pattex, das hält auf Polystyrol und ist nicht aggressiv.

Mit freundlichen Grüßen

Thomas O. aus F. am M.

5 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

HüMo (24.01.2016), Beginner (24.01.2016), isiko (24.01.2016), Udom (24.01.2016), Ben Malin (24.01.2016)

JACQUES TIMMERMANS

Bahngeneraldirektor

(908)

Posts: 767

Location: 3620 Lanaken, Belgien

  • Send private message

18

Sunday, January 24th 2016, 9:19am

Guten Morgen Ian,


Weshalb nicht die Holzbohlen zuerst mit ein ganz wenig Stabilit Express (http://www.pattex.de/do-it-yourself-mit-…it-express.html) auf einer dünnen Polystyrolunterlage verkleben und dann das Ganze mit ein wenig vom gleichen Klebstoff auf die Bühne verkleben. Alternativ könnte man die holzbeplankte Unterlage mit herkömmlichen Kunststoffkleber verkleben.


Gruß,


Jacques Timmermans

8 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

HüMo (24.01.2016), Altenauer (24.01.2016), Beginner (24.01.2016), heizer39 (24.01.2016), isiko (24.01.2016), Udom (24.01.2016), Ben Malin (24.01.2016), Dieter Ackermann (27.01.2016)