You are not logged in.

FrankB

Rangiermeister

(98)

  • "FrankB" started this thread

Posts: 192

Location: Herten

  • Send private message

1

Wednesday, December 12th 2012, 8:14pm

Wie Weichen ein Schottern

Hallo

Mal eine Frage in die Runde.

Da ich mir gerne vor einer Aktion Gedanken mache. Frage ich lieber hier im Forum bevor ich Fehler mache. :whistling:

Wie Schottert ihr eure Weichen ein ?

Den der Mechanismus zu bewegen der Zunge muss ja beweglich bleiben. ?(

Schön währen auch Bilder von euren Weichen. :thumbup:
Wünsche immer Spaß beim basteln :thumbup:


Gruß Frank

4 registered users and 2 guests thanked already.

Users who thanked for this post:

Guitarman (12.12.2012), Udom (13.12.2012), Han_P (30.12.2015), Altenauer (26.07.2018)

Wolleland

Rangiermeister

(37)

Posts: 369

Location: 56154 Boppard am Rhein

  • Send private message

2

Thursday, December 13th 2012, 9:03am

Weiche schottern

Hallo Frank,

bei meinen Lenz-Weichen habe ich alle Zwischenräume bis auf den mit der Stellschwelle vorsichtig eingeschottert.

Im Bereich der beweglichen Zungen immer wieder kontrolliert ob auch kein Steinchen den Stellvorgang behindert.

Der Zwischenraum von der Stellschwelle bekam zwischen den Gleisen kein Schotter ab und am gegenüberliegenden Ende der Weichenlaterne habe ich den Schotter außen dem Rest angepasst und zum Gleis hin abgesenkt bis kurz vor die Stellschwelle wenn sie dort am Endprunkt steht. Unter der Stellschwelle ist dort auch kein Schotter.

Vor dem verkleben immer wieder Testen ob sich alles ohne Behinderung bewegen lässt.

Wenn du vorher den Untergrund dunkel gestalltes fällt das in der Gesamtansicht nicht auf, man muss schon hinkucken.

Mach mal eine Probeschotterung ohne zu kleben, dann wirst du es schon sehen.

Gruß Wolfgang

5 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

Udom (13.12.2012), FrankB (13.12.2012), Heli980 (16.12.2012), Han_P (30.12.2015), Altenauer (31.12.2015)

Meinhard

Fahrdienstleiter

(84)

Posts: 344

Location: 24943 Flensburg

  • Send private message

3

Thursday, December 13th 2012, 11:19am

Hallo Frank,

ich habe es bisher immer so gemacht, dass ich auf alle Stellen, die beweglich sind, also Zungen und Stellschwelle, einen Tropfen Öl gegeben habe,
dann verkleben die Teile nicht so leicht bzw. lassen sich leicht wieder lösen.

Viel Spaß beim Schottern wünscht
Meinhard,
der wohl immer noch nördlichste Nuller Deutschlands

6 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

Signum (13.12.2012), Udom (13.12.2012), FrankB (13.12.2012), Heli980 (16.12.2012), Han_P (30.12.2015), Altenauer (26.07.2018)

Wolleland

Rangiermeister

(37)

Posts: 369

Location: 56154 Boppard am Rhein

  • Send private message

4

Monday, December 17th 2012, 11:58am

Hallo Frank,

ich habe dir hier mal ein Bild angehängt wo du siehst, wie ich das mit dem Schottern gemeint habe. Die ober Seite ist noch nicht geschottert weil da der Bahnstei hinkommt. Aber der Schotter dort von außen hat ja keinen Einfluß auf den Verstellmechanismus.



Gruß Wolfgang
Wolleland has attached the following file:
  • IMG_0080_.JPG (146.69 kB - 356 times downloaded - latest: Jun 18th 2019, 7:03pm)

5 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Karben (17.12.2012), Udom (17.12.2012), Han_P (30.12.2015), Settle (30.12.2015), Altenauer (31.12.2015)

0-Diorama

Unregistered

5

Tuesday, December 18th 2012, 11:57pm

Weichen schottern

Hallo Frank (Nahmenvetter), :D

Ja bei den Weichen gehe ich auch immer sehr vorsichtig zu werke. Alle beweglichen Teile und Gleitbahnen gebe ich einen tropfen Öl. Dabei gelangt das Öl auch in kleinste Räume. Bei den Lenz Weichen in den Gelenkzapfen der Zungen gut Ölen.
Denn nach meiner ersten Weiche nach dem schottern und verleimen ist mir dort doch noch Leim hinein gelaufen. Nun ich konnte sie gängig machen,aber der elektrische Kontakt war nicht wieder her zu stellen. Besser wäre es gewesen die Weichenzungen vor dem Einbau von unten mit dünnen Kabeln zu den abgehenden Gleisen zu brücken. Also besser mehr ölen,dann immer wieder kontrolieren. Dann wirds gehen. Die Stellschwelle ist bei mir auch immer ohne Schotter und da ich alles auf Styrodur gelegt habe konnte ich auch dort unten wegschneiden. Damit entsteht ein Hohlraum unter der Stellschwelle. Vorher schwärzen und dann die Weiche verlegen. Der Eindruck ist später der,das unser Auge dies als ölige Schmierstelle war nimmt.

Grüße Franky :P 8)

1 registered user and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

Altenauer (31.12.2015)

Nafets

Unregistered

6

Sunday, December 23rd 2012, 10:59pm

Halo Frank (FrankB),

ich habe sowohl bei meinen Selbstbauweichen wie auch bei meinen Lenzweichen einfach das Schwellenfach mit dem Stellgestänge frei von Schotter gelassen und dieses Fach entweder vorher oder nach dem Schottern mitsamt Gestänge Schwarz eingefärbt. Die Zungen habe ich noch nie eingeölt oder gefettet, das klappte immer auch so.

Mein Kleber: 50 % Ponal und 50 % Wasser, dazu ein Schuss Geschirrspülmittel.

Gruß
Stefan

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Altenauer (26.07.2018)

moba-tom

Bahndirektor

(778)

Posts: 1,638

Location: Münster

  • Send private message

7

Sunday, December 23rd 2012, 11:21pm

Hallo,

bei meinen Weichen bleibt auch der Bereich der Stellschwelle frei... sicher ist sicher! Zur Kaschierung klebe ich einen dünnen Streifen Polystyrol in den Zwischenraum, damit der Untergrund niht durchschimmert:





Gruß
Thomas
ARGE-Mitglied Nr. 1875
Meine Anlage: Bischofsheim in den 60ern

5 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

gabrinau (24.12.2012), lok-schrauber (30.12.2012), Han_P (30.12.2015), Settle (30.12.2015), Altenauer (26.07.2018)

FrankB

Rangiermeister

(98)

  • "FrankB" started this thread

Posts: 192

Location: Herten

  • Send private message

8

Sunday, December 30th 2012, 10:20am

Danke für eure Tips und das zeigen der Bilder. :thumbsup:

Ich dachte man könnt so etwas wie einen Kanal dazwischen legen aber das passt nicht da die Verbindung zu hoch ist. :huh:
Wünsche immer Spaß beim basteln :thumbup:


Gruß Frank

Rolf Brock

Hilfsbremser

(12)

Posts: 19

Location: Gangelt

Occupation: Pensionär

  • Send private message

9

Wednesday, December 30th 2015, 8:02pm

so schottere ich meine Weichen

Hallo,

die Vorgehensweise ist ja bei den meisten ähnlich so mache ich das.

Untergrund dunkelgrau anstreichen damit nichts durchscheint. Dann den Schotter mit einem harten Pinsel so in die Zwischenräume stopfen (trocken), dass die Schwellenoberkanten frei bleiben. Alles andere Abkehren. Zum verkleben wird der verdünnte Leim (1:5) mit einer kleinen Spritze (2ml) beträufelt. damit ist klar das auch nur dort was klebt wo es soll. die Spritzen gibt es beim onkel Doktor als abgelaufene Teile umsonst.

Auch bei mir bleibt die Stellschwelle unbearbeitet. Das anliegende Blid zeigt eine Lenz-bogenweiche.

viele Grüße Rolf

index.php?page=Attachment&attachmentID=17238

10 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Martin Zeilinger (30.12.2015), Geiswanger (30.12.2015), Udom (30.12.2015), Settle (30.12.2015), E94281 (30.12.2015), BahnMichel (31.12.2015), Holsteiner (31.12.2015), Altenauer (31.12.2015), Ben Malin (31.12.2015), Alemanne 42 (31.12.2015)