You are not logged in.

Patrik

Schrankenwärter

(21)

  • "Patrik" started this thread

Posts: 167

Location: Homburg / Saar

  • Send private message

1

Tuesday, March 20th 2012, 9:54pm

Wie gehts weiter ? Startset und was kommt dann ?

Hallo Alle,
nun hab ich mir das Startset gekauft und bin begeistert. Jetzt soll sobald das Budget über Ebay aufgefüllt ist die BR64 folgen und dann die ersten Umbauwagen. Welche Variante soll ich aber wählen ? Die geschweißte oder die genietete ? Kann mir mal jemand erklären was die beiden Modelle unterscheidet ? Das Baujahr des Originals vielleicht ?

Dann bräuchte ich noch Beratung in Sachen Hersteller: Kiss / Lenz .. wer ist besser oder günstiger und warum ? Wen gibt es noch ?

Ich werde zu Beginn erst mal ein bisschen sammeln und auf Betrieb mehr oder weniger verzichten. Es muss bei mir nicht jede niete am richtigen Platz sein aber es sollten auch keine groben Fehler gegenüber dem Vorbild vorliegen. Preis und Qualität spielen schon eine Rolle aber ich hab absolut keinen Überblick über den Markt da ich ja ganz neu angefangen habe.

Lenz gefällt mir gut kann aber die Qualität und den Preis eben überhaupt nicht einschätzen. Da ich in Spur N mit Fleischmann Gleisen auch mal auf die Nase gefallen bin, bin ich vorsichtig geworden.

Für Tips bin ich wie immer sehr dankbar.

Grüße
Patrik :S
die Räder vom Zug dreh´n sich rundherum ,rundherum ,rundherum :thumbsup:

2

Tuesday, March 20th 2012, 10:35pm

Ich habe dir eine Private Nachricht oben hinterlegt
Das und weiteres auch auf meiner WEB-Seite : hier klicken : . . http://lenzstein.jimdo.com/

3

Tuesday, March 20th 2012, 11:00pm

Fragen über Fragen...

Hallo Patrick,

ich denke, dass Du vor lauter Fragen nicht das Handeln, Gucken und Ausprobieren vergessen solltest.

Ich denke zweitens, dass Du nicht erst einmal nur sammeln und auf Betrieb verzichten solltest.

Was Du mit der Spur Null machen willst und bei Deinen Platzverhältnissen machen kannst, bekommst Du nur durch Ausprobieren heraus.
Herzlichen Glückwunsch zur Starpackung! Jetzt noch ein paar Schienen und Weichen dazu und Du kannst mal sehen wie der Platzbedarf in Spur 0 ist.
Bau mal eine Bahnhofseinfahrt mit verschiedenen Radien und Du wirst schnell sehen, was Du willst und was nicht.
Und danach richtet sich dann, was Du an Modellen brauchst.

Mit Lenz kann man im Prinzip nichts verkehrt machen. Wenn man ein begrenztes Budget hat sowieso nicht.
Ohne Lenz, kann ich versichern, wäre ich nie zur Spur 0 gekommen.
Verkehrt ist aber eine gesammelte und teure 216, wenn sie nicht zum Thema oder nicht ins Zimmer passt.

Learning by doing ist die beste Methode. Auch wenn man mal wieder etwas abreißen muss.
Den perfekten Plan gibt es nicht.
Manche verbringen ihre ganze Modellbahnzeit mit planen und grübeln und kommen nie über eine tolle Computergrafik hinaus.
Das wäre mit Sicherheit der größte Fehler!

Weiterhin viel Spaß mit Deinen Modellen - geschweißt oder genietet -
wünscht

Norbert

2 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

Patrik (21.03.2012), Woifi61 (05.07.2015)

Patrik

Schrankenwärter

(21)

  • "Patrik" started this thread

Posts: 167

Location: Homburg / Saar

  • Send private message

4

Wednesday, March 21st 2012, 8:52am

Bin ja schon dabei :-) Erste Handlung "Startset" gekauft abgeschlossen. Nur weiß ich von Spur N dass ich ab und an einem Schnäppchen auf den Leim gegangen bin und nicht genau überlegt habe ob es passt oder nicht. Bei 725,00 Euro für eine Lok ist das aber nun ein grober Fehler und jedesmal 150 Euro verlieren weil die Lok wieder bei Ebay raus muss, das würde ich mir gerne ersparen.

Grüße
Patrik

PS .. bei meinem Händler gibts jetzt eh nur noch die geschweißte Variante, trotzdem wüsste ich gerne wann und wie welche gebaut worden sind und warum 8o
die Räder vom Zug dreh´n sich rundherum ,rundherum ,rundherum :thumbsup:

This post has been edited 1 times, last edit by "Patrik" (Mar 21st 2012, 10:14am)


Patrik

Schrankenwärter

(21)

  • "Patrik" started this thread

Posts: 167

Location: Homburg / Saar

  • Send private message

5

Wednesday, March 21st 2012, 10:23am

Hallo und ein gaaaaaaanz fettes DANKESCHÖN für den link zu Bundesbahnzeit. Bei Wiki schaue ich fast immer nach aber den Link zur Bundesbahnzeit kannte ich überhaupt nicht. Dafür vielen Dank !

Grüße
Patrik :thumbup:
die Räder vom Zug dreh´n sich rundherum ,rundherum ,rundherum :thumbsup:

Didier78

Lokführer

(171)

Posts: 499

Location: 35039 Marburg

  • Send private message

6

Wednesday, March 21st 2012, 9:51pm

Hallo Patrick,

da mein Umstieg auf die Spur 0 auch noch nicht so lange her ist und, wie bei dir, auch mit einem Lenz Startset begonnen hat, möchte ich hier ein wenig von meinen Erfahrungen berichten:

da ich großer Dampflokfan bin, habe ich mir relativ bald nach dem Startset aus den Erlösen meiner H0-Verkäufe die BR 64 von Lenz mit genieteten Wasserkästen zugelegt. Die Anschaffung hat sich für mich absolut gelohnt: die Verarbeitung, Fahreigenschaften und Sound sind toll - eine Freude ihr beim Fahren zuzuschauen / zuzuhören. Auch kann man sich noch ausgiebig mit der Lok beschäftigen: Echtkohle für den Kohlenkasten, Beleben des Führerhauses mit Heizer und Meister, Neusilberschilder (gibt's bei Beckert Modellbau), colorieren der Verteilerdosen usw.

Um meine Teppichbahn etwas variieren zu können, aber auch im Hinblick auf späteren Anlagenbau, kamen weitere Gleise und Weichen aus dem Lenz-Programm hinzu. Diese konnte ich zum Teil relativ günstig über die Bucht oder im alten Forum erstehen. Man muß halt Geduld haben, von Zeit zu Zeit kommen immer wieder Angebote.

Was mir an der Spur 0 weiterhin gut gefällt ist, dass selbst eher talentfreie Bastler wie ich einiges zu Wege bringen können: Übung macht halt auch hier den Meister.
Weil ich gerne ausprobieren wollte, wie das mit dem Bauen, Lackieren und Beschriften so funktioniert, habe ich mir einen Omm 52 Bausatz von Biemo zugelegt. Noch ein paar Zurüstteile aus dem Spur 0 Kaufhaus von Schnelli (Rangierergriffe, Rangiertritte, Lenz-Kupplungen und Kulisse von Moog) und los ging's. Sparen kann man mit so einem Bausatz heute nicht mehr, mit Zurüstteilen liegt er auch bei 80€, hier geht es einzig und allein um den Bastelspaß - und den hatte ich zu Genüge!

Mit der Zeit kam noch ein weiterer Biemo-Bausatz dazu, auch fanden noch diverse Lenz und Brawa Modelle den Weg zu mir.
Momentan ist allerdings Fahrzeugkaufstop: ich will mich erst mit den bereits vorhandenen Modellen beschäftigen: Supern der Köf aus dem Startset (Echtholzboden, Vorhänge, Fabrikschilder, neue Klamotten für den Maschinisten), Bauen von Ladegut, colorieren der Bremsumstellhebel, Supern der 3yg-Wagen (colorieren der Inneneinrichtung, Tapezieren, Passagiere, Zuglaufschilder), Supern meiner Prellböcke usw. - es gibt viel zu tun! ;)


Allein die Mittel für einen B4yg-Wagen sind bereits geparkt.... :D


Das Preis-Leistungs Verhältnis bei Lenz und Brawa ist meines Erachtens gut: man bekommt für sein Geld hochwertige, gut detaillierte Modelle; ich bin mit beiden Herstellern bis dato ganz zufrieden.
Und von beiden wird noch einiges zu erwarten sein wie man lesen kann - da heißt es sorgfältig abgewägt wofür man sein Geld aufspart. Anders als bei kleineren Spuren wo halt schnell mal was gekauft war - und wenn's nicht mehr gefällt halt den nächsten Wagen / die nächste Lok her, gerne auch im Mehrfachpack...
Selektives Kaufen ist halt angesagt und: es bleibt spannend!

Viel Spaß auch weiterhin mit der Spur0! :thumbsup:

Gruß, Dirk.

3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Nauki (22.03.2012), Patrik (25.03.2012), Railteddy (20.03.2014)

Similar threads