You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur Null Magazin Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Sauerländer

Rangiermeister

(38)

  • "Sauerländer" started this thread

Posts: 231

Location: Arnsberg

Occupation: Ruheständler

  • Send private message

1

Friday, February 12th 2016, 11:54am

Weichenantriebe - Unterflur - Tortoise mit Schaltplan

Hier mal ein paar Informationen zum motorischen Tortoise Unterflurantrieb.
Seine Abmessungen Höhe 70 mm, Breite 40 mm, Länge/Tiefe 55 mm
Integriert zwei Umschalter für Herzstück- und Weichenzungen-Polarisierung (Schaltplan siehe unten)

Mittlere Preisklasse mit ca. 18 Euro, ich habe sie noch gekauft für 12 Euro.

Sehr leiser Antrieb, Niedriger Stromverbrauch, dauerstromfest wenn man es will
um immer sicheren Anpressdruck an den
Weichenzungen zu haben der Kontaktsicherheit wegen.

Ich bevorzuge allerdings eine getrennte Versorgung von Weichenzuge und Herzstück durch
von unten angelötete Kabel um Kurzschlüsse zu vermeiden an der ungenutzen Weichenzunge.

Ansteuerung mit Gleichstrom, Umsteuerung durch Verpolung des Gleichstromes.
Länge der Ansteuerung kann digital ja eingestellt werden.

Ich schalte analog mit einem einfachen Drucktastenstellwerk.
Ein Taster schaltet durch Verpolung auf Abzweig oder Geradeaus (durch bistabiles Relais mehrfach um).
Zweiter Taster schaltet dann die jeweilige Weiche in die vorher eingestellte Richtung.

Zum Schalten sind also immer zwei Handgriffe nötig, geht allerdings recht schnell zwei Taster drücken.
Wobei der Weichentaster so eine bis zwei Sekunden gehalten werden muss bis die Weiche gestellt ist.

Leider gibt es einen Stecker (Connector) für die Platine wohl nur in USA so löte ich alles
Da ich in 10 Jahren noch keinen Antrieb wechseln musste wohl eher nicht so tragisch.

Schwachstellen evtl. die große Bauhöhe und eine Verzunderung der Kontakte durch langsame Schalt-Bewegung.
Auch dies hat bei mir noch kein Problem ergeben.

MfG Jo
Sauerländer has attached the following files:

This post has been edited 1 times, last edit by "Sauerländer" (Feb 12th 2016, 1:18pm)


16 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

US-Werner (12.02.2016), heizer39 (12.02.2016), Schienenstrang (12.02.2016), jbs (12.02.2016), Meinhard (12.02.2016), heiner (12.02.2016), Thomas W. (12.02.2016), NYCJay (12.02.2016), Ben Malin (12.02.2016), Udom (12.02.2016), Frank Schürmann (12.02.2016), pgb (12.02.2016), Han_P (13.02.2016), Martin Zeilinger (14.02.2016), Spurwechsel (15.02.2016), Wollehaawe (17.05.2019)