Sie sind nicht angemeldet.

  • »Klaus vom See« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 283

Wohnort (erscheint in der Karte): Friedrichshafen

Beruf: Eisenbahner

  • Nachricht senden

1

Montag, 14. Januar 2019, 12:42

"Von Niflheim nach Denzlingen... Einmal hin und zurück, bitte!"

Hallo Allerseits!

Da Ihr ja schon die Planung und den Bau von Niflheim mitverfolgen konntet, will ich Euch jetzt auch am Bau des "Rests" teilhaben lassen.

Zentraler Punkt soll der Bahnhof Denzlingen (Dieser hat nichts mit dem real existierenden Bf Denzlingen in Baden-Württemberg zu tun) sein.

VORBILD:
Verkehrsgeografische Einordnung:

Denzlingen liegt an der Verbindungsstrecke zweier Hauptstrecken, die Ihrerseits wiederum strahlenförmig auf eine Großstadt führen.

Dem Character der Verbindungsbahn verdankt es Denzlingen schlussendlich, dass auch Umleitungsverkehr durchfährt. In Denzlingen selber sind ein Paar mittelständische Betrieb angesiedelt,
die Ihre Halbzeuge mit der Bahn bekommen bzw. Ihre Produkte mit der Bahn verschicken. Desweiteren werden die für ie Mitte der 70er Jahre typischen Produkte wie zum Beispiel Stückgut angeboten.

Betriebskonzept:


Neben dem typischen Pendler und Schülerverkehr in den Hauptverkehrszeiten per Schienenbus (Gleis 1) und kurzen Wendezügen (Max. 4 Wagen in Gleis 2 und 3), werden hier hauptsächlich die beladenen Wagen auf Güterzüge beigestellt, bzw. Leerwagen von den entsprechenden Güterzügen abgezogen. Hierzu wird das Ausziehgleis in der rechten Anlagehälfte genutzt.

Ein paar Mal am Tag soll auch eine "Übergabe" mit einer V60 oder V90 in Denzlingen starten. Diese starten dann direkt aus dem unteren Anlagenbereich als Rangierfahrt bis an das Hs.

Ansonsten kann hier typischer Durchgangsverkehr beobachtet werden!

MODELL:


Der Grundriss des Raums beträgt 8,8 x 3,3m.
Höhendifferenz zwischen Denzlingen und Niflheim: 250mm
Maximale Steigung: 2,4%
Gleismaterial: Weichen von WeichenWalter in LENZ-Geometrie und LENZ Flexgleise
Steuerung: LENZ Digital und ESU Servodecoder


Gesamtübersicht




Teilausschnitt des Bahnhofs Denzlingen

Es grüsst Euch mit einem Zp1

Klaus
:)

Projekte:

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Klaus vom See« (14. Januar 2019, 13:55) aus folgendem Grund: Hinzufügen relevanter Details


Es haben sich bereits 24 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

jbs (14.01.2019), 98 1125 (14.01.2019), heizer39 (14.01.2019), Kiebitz (14.01.2019), Rainer Frischmann (14.01.2019), Wolleschlu (14.01.2019), moba-tom (14.01.2019), KlaWie (14.01.2019), jk_wk (14.01.2019), carla10 (14.01.2019), bvbharry47 (14.01.2019), Hexenmeister (14.01.2019), jörg (14.01.2019), Howa (14.01.2019), Alfred (14.01.2019), Udom (14.01.2019), DirkausDüsseldorf (14.01.2019), Altenauer (14.01.2019), HüMo (14.01.2019), Nikolaus (14.01.2019), Onlystressless (14.01.2019), Holsteiner (15.01.2019), nullowaer (15.01.2019), Baumbauer 007 (17.01.2019)

jk_wk

Oberlokführer

(143)

Beiträge: 487

Wohnort (erscheint in der Karte): Wermelskirchen

  • Nachricht senden

2

Montag, 14. Januar 2019, 15:07

Hallo Klaus,

gestatte eine Frage, wie breit ist der Bahnhof Denzlingen? Nach den Proportionen auf deiner Zeichnung dürfte es schwer sein, an das Gleis vor dem GS heran zu kommen auch wenn du mit der Lenzkupplung fährst. Hast du da Eingriffsöffnungen vorgesehen?
Interessiert mich, da bei meiner Planung 90 cm Breite zustande kommen und ich da schon leichte Bedenken habe.
Gruß

Jürgen (K)

es gibt ein Leben neben der Spur-0


Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

jbs (14.01.2019), moba-tom (14.01.2019), bvbharry47 (14.01.2019), Udom (14.01.2019), Altenauer (14.01.2019)

  • »Klaus vom See« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 283

Wohnort (erscheint in der Karte): Friedrichshafen

Beruf: Eisenbahner

  • Nachricht senden

3

Montag, 14. Januar 2019, 15:13

Hallo Jürgen,

zunächst mal Danke für das grüne Pünktchen!

Gesamtbreit wird dann 1,4m sein. Allerdings werden die vorderen beiden mittleren Segmente so gebaut, dass sie im "Notfall" schnell beiseite geräumt werden können. Dann bleiben 80cm Tiefe und das sollte gut machbar sein...
Es grüsst Euch mit einem Zp1

Klaus
:)

Projekte:

Es haben sich bereits 10 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

jk_wk (14.01.2019), bvbharry47 (14.01.2019), jbs (14.01.2019), Udom (14.01.2019), DirkausDüsseldorf (14.01.2019), Altenauer (14.01.2019), HüMo (14.01.2019), heizer39 (14.01.2019), Nikolaus (14.01.2019), Baumbauer 007 (17.01.2019)