Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur Null Magazin Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 1 319

Wohnort (erscheint in der Karte): Ettlingen

Beruf: Pensionär (ehem. Bundesbahn-Beamter)

  • Nachricht senden

21

Montag, 6. April 2015, 21:06

Hallo Robert, hallo Hans,

während sich die 'Verkehrsstrategen' neuerdings allerorts bemühen, den seit Jahren wuchernden Schilderwald zumindest verbal zu beschneiden, sollen nun ausgerechnet in dieser beschaulich-schönen Landschaft neue Verkehrsschilder aufgestellt werden? Sind da etwa schon wieder 'Verkehrsstrategen' einer anderen Fraktion unterwegs? Vielleicht sogar 'Experten' renommierter Hersteller von Verkehrsschildern? Fragen über Fragen!
Zumal das am 3. April (jawohl, am 3., nicht am 1. April!) eingestellte Foto nicht mal die Andeutung eines Automobils erkennen lässt ...

Aber - Spass beiseite! Hast du schon mal daran gedacht, Hans, vom linken (oder auch rechten oder von beiden) Anlagenflügel (n) eine Strasse in Richtung Viadukt zu bauen? Das wäre nach meinem Dafürhalten erstens eine zusätzliche Möglichkeit, die räumliche Tiefenwirkung weiter zu steigern, und zweitens dürfte eine solche Strasse realistischer wirken als der derzeitige 'Stummel', der überall im Nichts endet ...

Frohes Schaffen weiterhin
und beste Grüsse
Dieter

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (06.04.2015), BTB0e+0 (06.04.2015), Canadier (31.05.2015)

22

Montag, 6. April 2015, 22:10

Viadukt am Berghang

Nabend Hans.

Was hälst du von einem Viadukt das an einem Berghang vorgebaut ist . Von hinten deutest du einen Berg an der sich auch in den Bögen des Viaduktes nach unten erstreckt. Somit entfällt die Straße oder die Unterführung.

Eine Straße , wie es Dieter A. vorgeschlagen hat halte ich für unrealistisch auf dem Kurzen Stück.

Gruß Hein

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (06.04.2015), Canadier (20.01.2016)

Altenauer

Bahngeneraldirektor

(443)

  • »Altenauer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 889

Wohnort (erscheint in der Karte): Abbesbüttel

Beruf: noch 27,5 Monate zuständig für die Getränkeversorgung von 46,12 Mio Menschen

  • Nachricht senden

23

Montag, 6. April 2015, 22:20

Nicht ohne Bezug

Hallo Dieter,

die Straße ist nicht nur so von hier nach da und dann auch noch nur da unten so ohne Bezug von Nirgendwo nach Nirgends gedacht!!! NEIN, der Betrachter sieht ja nur die Straße unter dem Viadukt verschwinden, sie erscheint jedoch wieder im rechten (Bahnhofs-)Anlagenteil indem sie dort oberhalb der Brücke an einem Bahnübergang (den ich auch noch mit selbst gebauten Schranken versehen werde...) wieder zum Vorschein kommt. Ich habe nur einfach keine Lust, die Wand meines Kellers aufzustemmen, um den Straßenverlauf sichtbar zu machen :D ...
Aber lieber Dieter, alles kommt (hoffentlich) zu einem guten Ende.
Leider muss ich jetzt auch langsam ein Ende finden, denn Morgen warten die ganz großen, bekannten Discounter (A..i, L..l, E...a, P...y etc. wieder darauf, dass sie von mir mit Gerstensäften allererster Qualität versorgt werden, die Kurzwochen sind für uns Lebensmittellogistiker ein Graus...vor allem, wenn die Ware mit LKW statt mit der Bahn transportiert wird :thumbdown: ... Dazu noch, wenn in und um Braunschweig durch dilletantische Straßenbaumaßnahmen der Verkehr bewusst lahmgelegt wird, die Bahn ihre Strecken marodisiert (bei mir führt die "Mühlenbahn" vorbei, über die man vor Jahren mit 01ern, dann 50ern, dann V200 bis nach Norddreich Mole fahren konnte...!!!!) um es ihren Mitbewerbern so schwer wie möglich zu machen, die Fahrpläne einzuhalten. Aber das ist wieder ein ganz anderes Thema ;(


Morgen wird (wenn ich die Zeit dazu finde) die Brückentrasse ausgesägt und dann auch gleich eingebaut:



Aber meine Frau wird mich bestimmt nach Feierabend dazu verdonnern, endlich im Garten klar Schiff zu machen... Na, schau mer ma, euch allen eine gute Nacht wünscht
Hans
der Altenauer

- Vernunft ist der Tod der Kreativität (Udo Jürgens) -

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Altenauer« (6. April 2015, 22:51)


Es haben sich bereits 15 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HüMo (06.04.2015), BTB0e+0 (06.04.2015), Ben Malin (06.04.2015), Meinhard (07.04.2015), Knut2705 (07.04.2015), Udom (07.04.2015), Holsteiner (07.04.2015), Baumbauer 007 (07.04.2015), Tom (11.04.2015), gabrinau (12.04.2015), Canadier (27.05.2015), Wopi (21.11.2015), Han_P (25.11.2015), Thomas W. (13.12.2015), 98 1125 (05.05.2017)

Altenauer

Bahngeneraldirektor

(443)

  • »Altenauer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 889

Wohnort (erscheint in der Karte): Abbesbüttel

Beruf: noch 27,5 Monate zuständig für die Getränkeversorgung von 46,12 Mio Menschen

  • Nachricht senden

24

Montag, 6. April 2015, 22:28

Hallo Hein,

es gibt diese Art der Brücke mehrfach im Innerstetal! Vielleicht lasse ich mir die Wahl offen, und deute nur einen Feldweg unter der Brücke an, der mit einem Traktor ausstaffiert wird... Bauen und Planen, planen und bauen, wer weiß das schon, was am Ende dabei herauskommt. Gott sei Dank bin ich beim Modellbau flexibel, im Beruf habe ich einen anderen Druck... den muss ich mir ja hier nicht machen :)

Schön, dass es euch gibt und ihr mich hier so nett unterstützt!!! Das liebe ich an diesem Forum.


Danke
Hans
der Altenauer

- Vernunft ist der Tod der Kreativität (Udo Jürgens) -

Es haben sich bereits 11 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

BTB0e+0 (06.04.2015), Knut2705 (07.04.2015), BahnMichel (07.04.2015), Dieter Ackermann (07.04.2015), Udom (07.04.2015), Holsteiner (07.04.2015), Baumbauer 007 (07.04.2015), Canadier (31.05.2015), Tom (07.10.2015), Wopi (21.11.2015), 98 1125 (05.05.2017)

Altenauer

Bahngeneraldirektor

(443)

  • »Altenauer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 889

Wohnort (erscheint in der Karte): Abbesbüttel

Beruf: noch 27,5 Monate zuständig für die Getränkeversorgung von 46,12 Mio Menschen

  • Nachricht senden

25

Montag, 25. Mai 2015, 21:48

Viadukt

Hallo liebe Nuller,

das Viadukt hängt leider noch in der Luft, andere Dinge (Urlaub und Garten) hatten Vorrang. Aber es gibt ja noch viel mehr zu tun... wie zum Beispiel die Einfahrt nach Clausthal-Ost (3-gleisig) um am Ende Triebfahrzeuge wechseln zu können (Von Gleis zu Gleis oder von der Lokkassette).



Da blieb das Brückenteil im Hintergrund...



Viel Spaß bei der kommenden 4-Tage-Woche (wer sie denn hat) wünscht
Hans
der Altenauer

- Vernunft ist der Tod der Kreativität (Udo Jürgens) -

Es haben sich bereits 21 registrierte Benutzer und 2 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gabrinau (25.05.2015), Meinhard (25.05.2015), JACQUES TIMMERMANS (25.05.2015), Geiswanger (25.05.2015), Stromburg (25.05.2015), Ben Malin (25.05.2015), HüMo (25.05.2015), Baumbauer 007 (26.05.2015), Holsteiner (26.05.2015), Nuller Neckarquelle (26.05.2015), Nikolaus (26.05.2015), Udom (26.05.2015), BTB0e+0 (26.05.2015), Canadier (27.05.2015), Han_P (01.06.2015), pgb (02.06.2015), Theresa (06.06.2015), Tom (07.10.2015), Wopi (21.11.2015), Thomas W. (13.12.2015), 98 1125 (05.05.2017)

Altenauer

Bahngeneraldirektor

(443)

  • »Altenauer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 889

Wohnort (erscheint in der Karte): Abbesbüttel

Beruf: noch 27,5 Monate zuständig für die Getränkeversorgung von 46,12 Mio Menschen

  • Nachricht senden

26

Samstag, 30. Mai 2015, 23:24

Viadukt

So, die Schubladen im linken Schränkchen sind ausgetauscht, die "Viadukt"-Unterplatte ist befestigt und fixiert, jetzt kann langsam oben weiter geplant und gebaut werden....



Alles ist stabiler geworden...



Was so ein Hölzchen doch ausmacht...

Einen schönen Sonntag wünscht
Hans
der Altenauer

- Vernunft ist der Tod der Kreativität (Udo Jürgens) -

Es haben sich bereits 18 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Dieter Ackermann (30.05.2015), Ben Malin (30.05.2015), BTB0e+0 (31.05.2015), Udom (31.05.2015), gabrinau (31.05.2015), Holsteiner (31.05.2015), JACQUES TIMMERMANS (31.05.2015), Knut2705 (01.06.2015), Baumbauer 007 (01.06.2015), Han_P (01.06.2015), pgb (02.06.2015), Theresa (06.06.2015), Tom (07.10.2015), Wopi (21.11.2015), Thomas Kaeding (21.11.2015), Thomas W. (13.12.2015), Canadier (20.01.2016), 98 1125 (05.05.2017)

Beiträge: 1 319

Wohnort (erscheint in der Karte): Ettlingen

Beruf: Pensionär (ehem. Bundesbahn-Beamter)

  • Nachricht senden

27

Samstag, 30. Mai 2015, 23:58

Hallo Hans,

es ist schön zu verfolgen, wie ruhig und überlegt du deine Anlage gestaltest! Gerade ein solch markantes Bauwerk wie der Viadukt sollte nicht im Akkord eingebaut werden, sondern mit Bedacht in die geplante Landschaft integriert werden.

Viel Erfolg weiterhin
und beste Grüsse

Dieter

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

BTB0e+0 (31.05.2015), Altenauer (31.05.2015), Canadier (31.05.2015), Han_P (01.06.2015)

Altenauer

Bahngeneraldirektor

(443)

  • »Altenauer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 889

Wohnort (erscheint in der Karte): Abbesbüttel

Beruf: noch 27,5 Monate zuständig für die Getränkeversorgung von 46,12 Mio Menschen

  • Nachricht senden

28

Mittwoch, 7. Oktober 2015, 14:20

Immer noch Viadukt

Tja, leider hat sich von Mai bis jetzt die (sogar stabilisierte) Spanplatte durch Feuchtigkeit (direkt unter dem undichten Kellerfenster) in der Mitte so weit nach unten bewegt, dass schon das Befahren mit Köf und ein paar Waggons ein Wagnis darstellt. Viadukt duckt sich... urg...
Werde mich der Sache in den nächsten Tagen mal annehmen und hoffen, dass ich wieder mehr Lust zum Hobby bekomme. Vielleicht habe ich immer noch Schwierigkeiten nach dem Urlaub aus dem Sommerloch herauszukommen... :D


Ich werde berichten, wenn ich Erfolg hatte... derweil geht es beim Anbau des Bahnhofes erst mal um die Innengestaltung, damit ich bald das Dach als Abschluss draufstülpen kann! Auch davon evtl. in den nächsten Tagen mehr.


Man kommt ja im Moment vor lauter Forum lesen kaum zum Basteln, schöne Beiträge von euch dabei


meint Hans-Georg



Hans
der Altenauer

- Vernunft ist der Tod der Kreativität (Udo Jürgens) -

Es haben sich bereits 12 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Holsteiner (07.10.2015), Hein (07.10.2015), HüMo (07.10.2015), nullowaer (07.10.2015), Meinhard (07.10.2015), Tom (07.10.2015), BTB0e+0 (07.10.2015), Ben Malin (07.10.2015), Baumbauer 007 (07.10.2015), pgb (07.10.2015), Wopi (21.11.2015), 98 1125 (05.05.2017)

Altenauer

Bahngeneraldirektor

(443)

  • »Altenauer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 889

Wohnort (erscheint in der Karte): Abbesbüttel

Beruf: noch 27,5 Monate zuständig für die Getränkeversorgung von 46,12 Mio Menschen

  • Nachricht senden

29

Mittwoch, 7. Oktober 2015, 20:45

Immer noch Viadukt

Ok, da werde ich wohl abstützen müssen, werde die Stütze aber quer unter die ganze Spanplatte an der Wand verschrauben, damit hinten schon mal der gewünschte Halt unter der gesamten Platte ist, dann schau mer ma weiter...



Nur in der Mitte bringt ja nix...


Mühsam nährt sich nicht nur das Eichhörnchen - auch der Spur-Null-Bahner...

Gruß
Hans
der Altenauer

- Vernunft ist der Tod der Kreativität (Udo Jürgens) -

Es haben sich bereits 18 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

nullowaer (07.10.2015), BTB0e+0 (07.10.2015), Udom (07.10.2015), HüMo (07.10.2015), Ben Malin (07.10.2015), Baumbauer 007 (07.10.2015), pgb (07.10.2015), Meinhard (08.10.2015), Tom (08.10.2015), Holsteiner (08.10.2015), gabrinau (10.10.2015), DirkausDüsseldorf (10.10.2015), Wopi (21.11.2015), Thomas Kaeding (21.11.2015), Han_P (25.11.2015), Thomas W. (13.12.2015), Canadier (20.01.2016), 98 1125 (05.05.2017)

30

Mittwoch, 7. Oktober 2015, 21:04

Spanplatten sind immer problematisch

Hallo,
meiner Erfahrung nach haben Spanplatten (Press-Span) nur einen Vorteil: Sie sind billig.

Ansonsten nur Nachteile gegenüber Sperrholz oder Tischlerplatten:
- sie sind viel schwerer
- sie hängen schnell durch
- sie ziehen Feuchtigkeit
- man kann nur schwer hineinbohren
- Bohrlöcher reissen oft aus
- hineinschrauben ist fast unmöglich
- Schrauben halten nicht besonders gut
- Nageln geht ebenfalls nicht gut


Kurz: lieber etwas mehr investieren und gutes Holz kaufen.

Soweit meine Erfahrungen mit Spanplatten.
Heiner
Vereine, die solche Typen wie mich als Mitglieder aufnehmen, sind mir äußerst suspekt.

Groucho Marx

Es haben sich bereits 11 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (07.10.2015), BTB0e+0 (07.10.2015), Udom (07.10.2015), lok-schrauber (07.10.2015), pgb (07.10.2015), Andi (08.10.2015), errel (08.10.2015), Tom (08.10.2015), Holsteiner (08.10.2015), diesel007 (21.11.2015), Canadier (20.01.2016)

Altenauer

Bahngeneraldirektor

(443)

  • »Altenauer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 889

Wohnort (erscheint in der Karte): Abbesbüttel

Beruf: noch 27,5 Monate zuständig für die Getränkeversorgung von 46,12 Mio Menschen

  • Nachricht senden

31

Mittwoch, 7. Oktober 2015, 21:19

Ja Heiner,

wusste ich auch schon vorher, aber ich habe das genommen, was ich da hatte, jetzt versuche ich, das Beste draus zu machen, von unten und auch von oben (mit den Aufbauten) zu verstärken.
Das Fenster werde ich morgen abdichten, es ist nur ein kleines Zugloch, aber bei Regen wird es feucht... Von Außen schon mal dicht gemacht werde ich von innen leichtes Spiel haben (hoffe ich).
Der Raum ist der einzige im Keller (außer dem Heizungsraum), der nicht beheizt ist. Habe lange überlegt ob Luftentfeuchter oder Elektroheizgerät einzusetzen, werde ich im Winter mal beobachten und messen (Temperatur und Luftfeuchtigkeit). Die Sperrholzplatten (10 mm Pappel) haben auch schon in den letzten 2 Jahren in alle Richtungen reagiert, positiv und negativ.
Aber wo ein Willi ist, ist auch ein Weg.

Fahrt frei...


Schönen Abend
Hans
der Altenauer

- Vernunft ist der Tod der Kreativität (Udo Jürgens) -

Es haben sich bereits 19 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

BTB0e+0 (07.10.2015), Udom (07.10.2015), lok-schrauber (07.10.2015), HüMo (07.10.2015), Ben Malin (07.10.2015), Baumbauer 007 (07.10.2015), pgb (07.10.2015), Dieter Ackermann (08.10.2015), Tom (08.10.2015), Holsteiner (08.10.2015), gabrinau (10.10.2015), Theresa (10.10.2015), DirkausDüsseldorf (10.10.2015), Wopi (21.11.2015), Thomas Kaeding (21.11.2015), Han_P (25.11.2015), Thomas W. (13.12.2015), Canadier (20.01.2016), 98 1125 (05.05.2017)

Hein 2

Bahndirektor

(1 058)

Beiträge: 1 096

Wohnort (erscheint in der Karte): Heidenau

Beruf: Straßenbaumeister

  • Nachricht senden

32

Mittwoch, 7. Oktober 2015, 21:38

Mensch Hans.

Das das durchbiegt sieht man schon wenn man sich das anschaut :wacko: . Mach zuerst einmal eine vernünftige Querstrebe direkt an der Wand und die am Stein fest Dübeln, dann hast du schon mal eine gute Auflage für die Platte im hinteren Bereich. Vorne muss aber auch was hin, entweder ein Stütze senkrecht oder eine Metall Winkelschiene wegen der Schublade wo dann die Platte aufliegt.

Gruß Hein
Die Private Seite ist aus Datenschutzgründen von mir gelöscht worden, sicher ist sicher.

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (07.10.2015), Udom (07.10.2015), HüMo (07.10.2015), Baumbauer 007 (07.10.2015), pgb (07.10.2015), Tom (08.10.2015), Holsteiner (08.10.2015), Canadier (20.01.2016)

Altenauer

Bahngeneraldirektor

(443)

  • »Altenauer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 889

Wohnort (erscheint in der Karte): Abbesbüttel

Beruf: noch 27,5 Monate zuständig für die Getränkeversorgung von 46,12 Mio Menschen

  • Nachricht senden

33

Mittwoch, 7. Oktober 2015, 21:50

Jau Hein,

hinten ist klar, aber vorne macht es mir mehr Gedanken, einen Mittelfuss möchte ich mir ersparen, von links muss ich an die Schublade kommen, von rechts muss ich die Tür aufmachen können. Also werde ich von oben einen Metallwinkel unter die Trasse machen, die Trasse hält dann das Unterteil hoch (da kommt ja nicht allzu viel Gewicht drauf!!!).

Probieren geht über studieren (hoffe ich), ansonsten abreißen und neu bauen - das kennst du ja, vielleicht lerne ich das auch noch kennen, ist ja kein schlechter Bekannter :rolleyes:
Hans
der Altenauer

- Vernunft ist der Tod der Kreativität (Udo Jürgens) -

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HüMo (07.10.2015), Ben Malin (07.10.2015), Baumbauer 007 (07.10.2015), Tom (08.10.2015), Holsteiner (08.10.2015), DirkausDüsseldorf (10.10.2015), Canadier (20.01.2016), 98 1125 (05.05.2017)

Hein 2

Bahndirektor

(1 058)

Beiträge: 1 096

Wohnort (erscheint in der Karte): Heidenau

Beruf: Straßenbaumeister

  • Nachricht senden

34

Donnerstag, 8. Oktober 2015, 04:36

Moin Hans

Das dürfte auch ausreichend sein, zumindest könntest du Schublade und Tür öffnen.



Unter der Platte zum Befestigungspunkt der Diagonalstrebe natürlich auch eine Latte befestigen , habe ich vergessen ein zu Zeichnen. Anstatt der Diagonalstrebe kann man auch einen stabilen Metallwinkel (zb. für den Regalbau ) nehmen.

Gruß Hein
Die Private Seite ist aus Datenschutzgründen von mir gelöscht worden, sicher ist sicher.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Hein 2« (8. Oktober 2015, 05:42)


Es haben sich bereits 12 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Udom (08.10.2015), Baumbauer 007 (08.10.2015), lok-schrauber (08.10.2015), HüMo (08.10.2015), Altenauer (08.10.2015), Tom (08.10.2015), Holsteiner (08.10.2015), nullowaer (08.10.2015), pgb (08.10.2015), gabrinau (10.10.2015), Wopi (21.11.2015), Canadier (20.01.2016)

Altenauer

Bahngeneraldirektor

(443)

  • »Altenauer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 889

Wohnort (erscheint in der Karte): Abbesbüttel

Beruf: noch 27,5 Monate zuständig für die Getränkeversorgung von 46,12 Mio Menschen

  • Nachricht senden

35

Donnerstag, 8. Oktober 2015, 09:43

Danke Hein,

ich hatte an einen Regalwinkel mit langer Ausladung gedacht, der müsste das eigentlich richtig hebeln, dann allzu viel Gewicht wird auf diese Mittelplatte nicht kommen (außer der überfahrende Zug).

Einen weiteren Winkel werde ich unter der Brücke montieren, sieht man dann auch nicht mehr, dann habe ich hoffentlich doppelten Halt.
Am Wochenende weiß ich mehr... :)

Gruß von
Hans
der Altenauer

- Vernunft ist der Tod der Kreativität (Udo Jürgens) -

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tom (08.10.2015), Holsteiner (08.10.2015), Canadier (20.01.2016)

BTB0e+0

Bahngeneraldirektor

(754)

Beiträge: 1 305

Wohnort (erscheint in der Karte): Mittelfranken

Beruf: Psychotherapeut

  • Nachricht senden

36

Donnerstag, 8. Oktober 2015, 11:07

Möglichkeit...

Hallo Hans,

ja, ja ... "mühsam ernährt sich das Eichhörnchen" und "früher Vogel fängt den Wurm" ...und lauter so´n Scheisssprüche ;( . Tatsache ist, dass Du kein Eichhörnchen bist und auch höchstwahrscheinlich nicht sein willst und ich bestimmt keine Würmer fresse (ausser als Kind - Mutprobe :D ). Darum lass´uns mal versuchen, eine Lösung für die "geliebten Spanplatten" zu finden.

Erst mal nichts abreisen, nur wenn es nicht mehr anders geht. Zwei gehobelte, gerade Bretter, echtes Holz, schön gerade, Achtung - manchmal verklopfen die in den Baumärkten krumme Ware - auf keinen Fall Dachlatten!!! Empfohlene Brettstärke: 100 mm mal 30 mm.

Eines für vorne und eins für hinten. Alle zu montierenden Teile nach dem Zurechtsägen mit Schreinerkaltleim oder Ponal FETT einstreichen, zusammenpressen und mit Spax o. ä. von oben, also vom Spanplattenteil her, fest verschrauben. Damit die Spanplatte nicht ausreisst, vorbohren. Mit den abgeschrägten und mit der feststehenden Anlage veleimten und verschraubten Endstücke ist sogar noch eine stabile Auflage gegeben. Alle Brettteile hochkant - versteht sich. Der herausnehmbare Teil wird nach oben oder nach vorne abgezogen, oder der Situation entsprechend erst leicht angehoben und dann nach vorne abgezogen.

Wenn Du in die Schublade entsprechend lichte Ausschnitte machst, kannst Du diese sogar bei eingebautem Anlagenteil noch aufmachen. Ein Einschnitt muss wegen des Endteils sowieso rein. Durchbiegen würde sich der herausnehmbare Anlagenteil nach dieser Behandlung nicht mehr und es ist dann keine Zwischenstützte als Notlösung erforderlich. Zugegebenermassen etwas aufwändig, aber es ist dann halt stabil, praktisch und Ruhe ist ein für allemal.

Wenn´s nicht funktioniert - tja, dann haben wir es wenigstens probiert.
»BTB0e+0« hat folgende Dateien angehängt:
  • Frontansicht.jpg (43,4 kB - 112 mal heruntergeladen - zuletzt: 7. März 2018, 13:43)
  • Prinzipskizze.png (44,24 kB - 123 mal heruntergeladen - zuletzt: 7. März 2018, 13:43)
Gruss
Robert
BTB0e+0

Es haben sich bereits 12 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (08.10.2015), Tom (08.10.2015), Holsteiner (08.10.2015), JACQUES TIMMERMANS (08.10.2015), Udom (08.10.2015), nullowaer (08.10.2015), pgb (09.10.2015), gabrinau (10.10.2015), Meinhard (10.10.2015), DirkausDüsseldorf (10.10.2015), Canadier (20.01.2016), 98 1125 (05.05.2017)

Altenauer

Bahngeneraldirektor

(443)

  • »Altenauer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 889

Wohnort (erscheint in der Karte): Abbesbüttel

Beruf: noch 27,5 Monate zuständig für die Getränkeversorgung von 46,12 Mio Menschen

  • Nachricht senden

37

Donnerstag, 8. Oktober 2015, 11:24

Hallo Robert,

mit dem Stabilierungsbrettchen drunter (oder auch drüber) wäre eine ideale Lösung, hätte auch von Anfang an Sinn gemacht, wenn:

a) ich darunter weder eine Schublade links, noch eine Tür rechts hätte, die ich immer mal wieder öffnen muss, da sich darin wichtiger Stauraum befindet

b) ich darüber auf Höhe verzichten könnte, so habe ich aber gerade mal 94 mm, die ich als Viadukt mit Fahrzeugen unterfahren kann

Der Ausschnitt der Schublade würde noch gehen, aber die rechte Tür müsste ich dann auch um mind. 30 mm kürzen, da kommt schon wieder ein Problem... weiters ist die Grundplatte zwischen den Anlagenteilen links auch noch abgeschrägt, damit ich eine Stützmauer vor dem Gleis darstellen kann (ist ja leider nicht viel Platz!

Ich denke mal, dass ich die Platte hinten horizontal über die gesamt Länge absichere und nach vorne hin nur in der Mitte einen Metallwinkel verwenden werde.

Danke für die Ideen und die hervorragende Mitarbeit, wir werden weiter daran basteln!

Liebe Grüße von
Hans
der Altenauer

- Vernunft ist der Tod der Kreativität (Udo Jürgens) -

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tom (08.10.2015), Stromburg (08.10.2015), BTB0e+0 (08.10.2015), Holsteiner (08.10.2015), Canadier (20.01.2016), 98 1125 (05.05.2017)

Altenauer

Bahngeneraldirektor

(443)

  • »Altenauer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 889

Wohnort (erscheint in der Karte): Abbesbüttel

Beruf: noch 27,5 Monate zuständig für die Getränkeversorgung von 46,12 Mio Menschen

  • Nachricht senden

38

Samstag, 10. Oktober 2015, 18:45

Rosige Aussichten

Na das ist doch schön, was sich hier (überall) tut...

Neue Gleise von Lenz - Peco, Weichenantrieb in naher Ferne, tolle Zugsets von Lenz, die 24er fast schon vor der Tür, die 50er in Reichweite... also mal schnell 5000 Euronen auf die hohe Kante legen und dann kann es los gehen (also in 50 Monaten, dann habe ich das vielleicht auch zusammen...), nix desto Trotz: Lass mer ma ne V100 mit 2 Limaten über das oder den mit Winkel unterfütterten Viadukt rattern, siehe da, nichts bewegt sich mehr ins Negative... auch ein Erfolg, wenn auch nur ein Kleiner...



Was so ein kleiner Winkel und viel Leim links und rechts schon ausmacht.. der Rest wird noch von oben fixiert, wenn es so weit ist.


Liebe Grüße von
Hans
der Altenauer

- Vernunft ist der Tod der Kreativität (Udo Jürgens) -

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Altenauer« (10. Oktober 2015, 22:44) aus folgendem Grund: Rechtschreibung


Es haben sich bereits 15 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HüMo (10.10.2015), gabrinau (10.10.2015), Meinhard (10.10.2015), Baumbauer 007 (10.10.2015), Theresa (10.10.2015), Udom (10.10.2015), DirkausDüsseldorf (10.10.2015), Ben Malin (10.10.2015), pgb (11.10.2015), Holsteiner (11.10.2015), Schlobie (13.10.2015), Wopi (21.11.2015), Thomas W. (13.12.2015), Canadier (20.01.2016), 98 1125 (05.05.2017)

Altenauer

Bahngeneraldirektor

(443)

  • »Altenauer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 889

Wohnort (erscheint in der Karte): Abbesbüttel

Beruf: noch 27,5 Monate zuständig für die Getränkeversorgung von 46,12 Mio Menschen

  • Nachricht senden

39

Samstag, 21. November 2015, 18:58

Alles stabil

Nach Wochen der Unproduktivität (ich hatte krankheitsbedingt einfach zu nichts Lust...) soll es nun Fortschritte geben, damit ich endlich mal von Clausthal-Ost nach Altenau komme.
Dazu muss ich aber über den Hellerthal-Viadukt fahren - ist ja schon seit langem im Bau... Da jetzt der Unterbau ordentlich stabil geworden ist, kann ich mich dem Oberbau widmen. Die Sperrholzteile sind zugeschnitten, zusammengeklebt (im richtigen Radius) und die H0-Styrodur-Mauer draufgeklebt.
Die Öffnungen ebenfalls mit Sperrholz ausgefüllt, diese dienen als Ständer für die Trasse.
Soweit so gut... Rest folgt später. >Hauptsache ich habe Spaß - und den habe ich jetzt wieder!!!

Nackte Ansichten...


Gewollter Knick


In Gebrauch...


Könnte was werden, ich werd es sehen.
Schönen Samstag Abend wünscht
Hans
der Altenauer

- Vernunft ist der Tod der Kreativität (Udo Jürgens) -

Es haben sich bereits 20 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

BahnMichel (21.11.2015), Udom (21.11.2015), JACQUES TIMMERMANS (21.11.2015), Nils (21.11.2015), Wopi (21.11.2015), Dieter Ackermann (21.11.2015), nullowaer (21.11.2015), Thomas Kaeding (21.11.2015), HüMo (21.11.2015), Baumbauer 007 (22.11.2015), Ben Malin (22.11.2015), TTorsten (22.11.2015), pgb (22.11.2015), minicooper (22.11.2015), Holsteiner (22.11.2015), lok-schrauber (22.11.2015), Han_P (25.11.2015), Thomas W. (13.12.2015), Canadier (20.01.2016), 98 1125 (05.05.2017)

nullowaer

Fahrdienstleiter

(342)

Beiträge: 377

Wohnort (erscheint in der Karte): südliches Sauerland

Beruf: Städt.Angest. / Hauptbrandmeister

  • Nachricht senden

40

Samstag, 21. November 2015, 20:43

Viadukt

Hallo Hans und alle Fans vom Viadukt.

Schön das es bei dir wieder weitergeht. Die Verbindung zum Rest der Welt über das Viadukt hat ja wieder Fahrt aufgenommen. Sogleich erfolgte ja wohl auch eine Belastungsprobe ob alles hält. Die Züge haben ja somit wieder mehr Auslauf bekommen :thumbsup: . Hoffentlich schaffst du es noch den Bahnhof "dicht" zu bekommen.

Gruß Dieter

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (21.11.2015), Canadier (20.01.2016), Spurwechsel (28.06.2016)