Sie sind nicht angemeldet.

SH Nuller

Oberbahnhofsvorsteher

(790)

  • »SH Nuller« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 182

Wohnort (erscheint in der Karte): Kleines Dorf nähe Rendsburg am Nord Ostsee Kanal

Beruf: Oberbrandmeister a.d.

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 1. August 2013, 22:45

Untere Ebene linke Seite

Hallo 0 Fans. Auch wenn die rechte Seite mit dem Bhf. Nullingen noch nicht fertig gestaltet ist, reizt es mich doch, schon mal an der linken Seite Hand anzulegen. Vor 2 Wochen war mein Sohn zu Besuch und wir konnten mal richtig "Betrieb" machen, wie es in Fachkreisen heißt. Dabei ist uns aufgefallen, daß es im Gleisplan doch noch einiges zu verbessern gibt.Wenn der obere Bhf. Lenzhausen besetzt ist, gibt es auch in Nullingen einen Stau. Mein Sohn, der auch für den Gleisplan unserer H0 Anlage tolle Ideen einbrachte, kam auf die Idee, im unteren Bereich noch eine Gleisverbindung zu schaffen, so dass man nun auf der unteren Ebene auch im Kreis fahren kann. In Verbindung mit dem , demnächst 3 gleisigen Schattenbhf., der Platz für 6 Zuggarnituren bietet, ergibt sich schon auf der unteren Ebene eine Menge Fahrspaß. Damit ihr seht, was ich verändert habe, erstmal ein Blick auf die unmasstäbliche Skizze.

Die gestrichelte Gleisführung ist neu.



Hier ein Blick auf den alten Zustand





Nun die neue Situation. So wie der Zug fährt kommt er von der Ostseite (Im Hintergrund zu sehen) in den Bhf. Nullingen. Würde er das rechte Gleis benutzen, kommt er auf der Westseite in den Bhf. Nullingen.



Hier die Situation im Bhf. Nullingen. Befährt der Zug auf dem oberen Bild das linke Gleis, kommt er oberhalb vom Bhf. aus dem Tunnel (Siehe Br 64). Nimmt er das rechte Gleis, kommt er direkt vor dem Bhf. aus dem Tunnel.



Viel spaß bei den Bildern , Gruß Micha :)

Es haben sich bereits 14 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Andy P. (01.08.2013), Frank Schürmann (01.08.2013), Joyner (01.08.2013), Dieter Ackermann (01.08.2013), JACQUES TIMMERMANS (02.08.2013), Udom (02.08.2013), Didier78 (02.08.2013), Meinhard (02.08.2013), isiko (02.08.2013), Norbert (02.08.2013), Holsteiner (02.08.2013), gabrinau (02.08.2013), Nuller Neckarquelle (03.08.2013), Konrad (04.08.2013)

2

Freitag, 2. August 2013, 06:01

Hallo Micha.

Zu deiner kleinen Änderung im Gleisplan kann ich dich nur Beglückwünschen.Auch wenn der ungeliebte Kreisverkehr nicht dem Orginal entspricht bin ich der Meinung sollte man auf ihn bei der Moba nicht verzichten.Gerade bei deiner Anlagengröße bietet er sich Förmlich an.Für den Betrachter hast du Ihn auch schön kaschiert und er fällt eigentlich garnicht auf. Es ist doch ganz was anderes wenn die Züge in Bewegung sind und man nicht ständig auf sie aufpassen muß.Rangieren kann ich dann immer noch nebenbei. Als Einpersonen Lockführer kann man sich sowieso nur auf eine Maschine konzentrieren , entweder Rangieren oder Fahren der Rest der Modelle würde dann nur als Stillleben auf der Anlage stehen.

Mich würde mal Interessieren wie du deine Steigungsstrecke angelegt hast, mit welcher Prozentzahl bist du da ausgekommen sind es über 3 % ?
Ich muß meine noch etwas ändern weil sie zwar 3 % hat aber im Bogen verläuft und mit den ersten Versuchen war ich nicht zufrieden denn die Loks rutschten am Ende der Steigung ständig.

Gruß Hein

SH Nuller

Oberbahnhofsvorsteher

(790)

  • »SH Nuller« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 182

Wohnort (erscheint in der Karte): Kleines Dorf nähe Rendsburg am Nord Ostsee Kanal

Beruf: Oberbrandmeister a.d.

  • Nachricht senden

3

Freitag, 2. August 2013, 06:17

Hallo Hein, die Steigung war überhaupt kein Problem. Auf einer Länge von 3,50 m steigt die Strecke nur 8 cm. Der Kurvenradius beträgt 1,45 m. Jetzt kann ich mich endlich an die Geländegestaltung machen und den Rest der Anlage verkleiden. Ich werde weiter berichten.

Gruß Micha :)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

isiko (02.08.2013)

4

Freitag, 2. August 2013, 07:58

Moin Micha,

die Ergänzung gefällt mir richtig gut. Durch die verschlungene Acht ergibt sich ja auch ganz schön Strecke. Wenn ich mir die Skizze so ansehe, muss Dein Raum doch recht groß sein. Ich tippe mal so auf 6 x 8 Meter. Kommt das hin?

Gruß, Ian

Michael Marcus

unregistriert

5

Freitag, 2. August 2013, 08:06

Hallo Micha,

also Kreisverkehr hin oder her. Ich baue oben bei meiner H0 Anlage einen Rundkurs (immer an der Wand entlang)mit einer Querverbindung durch den Raum wo mein Heimatbahnhof angebunden ist, im Keller bei meiner 0 Anlage geht es von Punkt zu Punkt....und rate mal welcher Gedanke mir hier nicht aus dem Kopf geht!!! Eben einen Rundkurs daraus zu machen.Warum! Es gibt eben auch mal Tage, da will einfach mal einen "fahren lassen". Entspannt dem EINEN Zug beobachten wie er auf der Strecke unterwegs ist einfach laufen lassen. In H0 genieße ich die langen Fahrzeiten, wenn der Zug eine Runde dreht, dann braucht er bei dem Zimmer schon so seine 3 min und das ist Genuss pur! Sicherlich macht Punkt zu Punkt auch Spaß aber die Option einfach mal was rollen zu lassen sollte man sich erhalten! Find deinen Entwurf sehr gut. Also hab Spaß damit!

MFG

Micha

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Michael Marcus« (2. August 2013, 13:26)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Dieter Ackermann (03.08.2013)

SH Nuller

Oberbahnhofsvorsteher

(790)

  • »SH Nuller« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 182

Wohnort (erscheint in der Karte): Kleines Dorf nähe Rendsburg am Nord Ostsee Kanal

Beruf: Oberbrandmeister a.d.

  • Nachricht senden

6

Freitag, 2. August 2013, 11:36

Hallo Ian, du liegst mit deiner Schätzung der Raumgröße richtig. Der "Kreis" hat eine Streckenlänge von ca. 38m. Wenn man da eine Köf. auf die Reise schickt, ist die ganz schön lange unterwegs. Durch geänderte Abstützung der oberen Ebene konnte ich inzwischen auch die ( hier noch sichtbaren)dicken Kanthölzer entfernen. Das gibt schon wieder bessere Möglichkeiten für die Geländgestaltung.

Hier mal ein Blick in den Raum.





Viele Grüße und ein sonniges Wochenende wünscht Micha :)

Es haben sich bereits 15 registrierte Benutzer und 2 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Joyner (02.08.2013), Baumbauer 007 (02.08.2013), isiko (02.08.2013), gleis59 (02.08.2013), JACQUES TIMMERMANS (02.08.2013), Ben Malin (02.08.2013), Holsteiner (02.08.2013), gabrinau (02.08.2013), Didier78 (02.08.2013), Udom (02.08.2013), DVst HK (02.08.2013), KlaWie (03.08.2013), Dieter Ackermann (03.08.2013), Nuller Neckarquelle (03.08.2013), Konrad (04.08.2013)

7

Freitag, 2. August 2013, 18:22

Hallo Micha.

Acht Zentimeter auf 3,5 m sind wirklich kein Problem, es sah auf den Bildern nur nach mehr aus.

Für meine Steigungsstrecke habe ich aber auch eine Lösung gefunden.Ich muß 23 Zentimeter überwinden und kann nun auf 11 m Länge bauen. Du hast aber ehrlich gesagt einen sehr schönen Modellbahnkeller, das wirkt alles sehr Ordentlich, gefällt mir.

Gruß Hein

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hein« (2. August 2013, 18:27)


SH Nuller

Oberbahnhofsvorsteher

(790)

  • »SH Nuller« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 182

Wohnort (erscheint in der Karte): Kleines Dorf nähe Rendsburg am Nord Ostsee Kanal

Beruf: Oberbrandmeister a.d.

  • Nachricht senden

8

Freitag, 2. August 2013, 18:44

Hallo Hein. Ich muss gestehen, das sieht auch nicht immer so aus. Es ist auch kein Keller, sondern der Dachboden.

Gruß Micha :)

9

Samstag, 3. August 2013, 14:15

Moin Micha,
endlich mal ein gescheit genutzter Dachboden am "Kaiser-Wilhelm-Kanal" den du uns da zeigst. Zu deinen Änderungen am Gleisplan kann ich dich nur beglückwünschen. Zum einen hast du die Möglichkeit, wie ein "ERNSTHAFTER" Eisenbahner von A nach B zu fahren, gleichzeitig aber kann ein weiterer Zug unabhängig im Kreis fahren. Vor längerer Zeit habe ich mich mit Hein (Heidenau) bereits über diese Thematik unterhalten, und da auch er, genau wie ich, und sicherlich 95 % aller Moba-Freunde nicht Multicasting - Fähig ist, kommt so doch mehr Betrieb auf unsere Anlagen. Es mag bei den Kollegen, die zu mehreren eine Anlage betreiben natürlich ganz anders aussehen, aber bei uns "Einzelkämpfern" .....?
Gruß Heiko