You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur Null Magazin Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "Dieter Ackermann" started this thread

Posts: 1,319

Location: Ettlingen

Occupation: Pensionär (ehem. Bundesbahn-Beamter)

  • Send private message

641

Saturday, February 25th 2017, 10:49pm

Salzbrunn Umland - zwischendurch mal etwas nachgereicht ...

Liebe Freunde der 'Moranbahn',

vielen Dank für eure freundliche Begleitung beim Baugeschehen auf und an der kleinen Nebenbahn zwischen Schlesien und Westfalen. Zugegeben - im Vergleich mit manchen hier vorgestellten Grossbaustellen im Zuge von Umbauten waren die geschilderten Massnahmen mit der Verlängerung der Bahnhofsgleise und dem Anschlussgleis zur Bahnmeisterei eigentlich mehr 'Arbeiten am Detail' und insofern recht überschaubar. Aber selbst solche 'Arbeiten am Detail' können manchmal nicht nur etwas nerven, sondern sich regelrecht zu physischen und psychischen Herausforderungen auswachsen - der Teufel im Detail? ...

Die vertrackte Situation beim Rückbau der Stützmauer des Überführungsbauwerks hatte ich ja bereits erwähnt (Nr. 651); aber dann spielte wenige Tage später beim Ablängen der Gleise die kleine (Diamant-besetzte) Proxon-Trennscheibe verrückt und zerlegte ihre Achse in zwei Teile - wie in solchen Fällen meist üblich am Wochenende, wenn die entsprechenden Läden gerade die Schotten dicht gemacht haben ... Und da aller guten Dinge drei sind, noch etwas, das die 'Moranbahn' insgesamt bedrohte, wobei die Bedrohung nicht von der Arbeit an und auf der Anlage ausging, sondern sich leise schleichend auf den Weg machte: ausgerechnet während der 'Eisenbahn-Romantik'-Sendung hatte ein winziger technischer Defekt die Schleusen unserer Waschmaschine geöffnet und mit mehr als 2.000 (!) Litern Wasser die Waschküche geflutet. Und - es war nicht 'fünf vor zwölf', als meine Frau dieses Horror-Szenario zufällig entdeckte, sondern eher zehn Sekunden vor zwölf: die Flut hatte bereits einen Pegelstand von 2 mm (!) unterhalb der Schwellenkante zum Flur erreicht und hätte sich nur wenig später in den nur 3 m entfernten Raum der 'Moranbahn' ergossen ...

Aber - das Wichtigste ist dann, sich nicht unterkriegen zu lassen! Und ganz allgemein - sich die Freude und den Spass am Modell(-bahn-) Bau erhalten!

@ Robby - natürlich geht es weiter! Schliesslich sind die Hauptgesellschafter auf Fortschritte erpicht (ich selbst übrigens auch!);

@ Jörg (alias Onlystressless) - " ... finanzielle Mittel" - die einzige Investition betraf den Erwerb einer Weiche im ADDIE-WSV (für den Gleisanschluss zur Bahnmeisterei). Und was die Vegetation betrifft - da ist noch etwas Geduld gefragt;

@Ian (alias isiko) - danke für den Tipp mit dem Handkarren - der sollte trotz Gleisanschluss nicht fehlen!

Euch allen eine gute Zeit
und bis irgendwann demnächst!

Mit den besten Grüssen
Dieter

14 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

bvbharry47 (25.02.2017), DVst HK (26.02.2017), errel (26.02.2017), Wolleschlu (26.02.2017), 98 1125 (26.02.2017), HüMo (26.02.2017), nullowaer (26.02.2017), Baumbauer 007 (26.02.2017), Altenauer (26.02.2017), Onlystressless (26.02.2017), isiko (02.03.2017), minicooper (03.03.2017), BTB0e+0 (15.04.2017), Robby (24.04.2017)

bvbharry47

Bahndirektor

(732)

Posts: 616

Location: Wuppertal

Occupation: jetzt im Ruhestand

  • Send private message

642

Saturday, February 25th 2017, 11:26pm

Hallo Dieter

da bin ich aber froh, dass die "Moranbahn" nicht in den Fluten unter gegangen ist.
Deine Erlebnisbeschreibung zum Umbau bzw. Erweiterungsumbau bei der Moranbahn
entspricht genau auch meinen Empfindungen (mal abgesehen von dem Fast-Überflutungszustand)
die ich auch immer wieder bei den Arbeiten an meiner Anlage feststelle.

Selbst wenn man vorher glaubt alles bedacht zu haben, stellen sich dann bei den Arbeiten immer wieder
irgendwelche Fallen oder Unwegsamkeiten heraus, die man dann auch noch erledigen muss.
Aber wie sagen wir alle so schön, dafür ist es unser Hobby, also was soll es, es soll Spaß machen.

Deshalb lese ich Deine Berichte auch immer gerne mit (wie natürlich auch einige andere), da sie genau
diesen Charme versprühen, den es braucht sich an unserem Hobby zu erfreuen und natürlich auch
Eindrücke zu erhalten die man dann evtl. an der eigenen Anlage umsetzen kann.

Ich hoffe, dass noch viele Berichte von der "Moranbahn" folgen werden und ich dadurch weiter tolle
Informationen auch für meinen Anlagenbau sammeln kann. :thumbup:

In diesem Sinne mit den besten Grüßen aus dem Bergischen

Harry
Eisenbahnfreunde Solingen
Nächste Veranstaltung

Wird bekannt gegeben

jeden 4. Freitag im Monat Fahrtag von 15:00 Uhr bis 20:00 Uhr. Gast Fahrzeuge sind gerne Willkommen.
Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Wo: Aufderhöher Straße 106, in 42699 Solingen

10 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

errel (26.02.2017), HüMo (26.02.2017), nullowaer (26.02.2017), minicooper (26.02.2017), Altenauer (26.02.2017), Dieter Ackermann (26.02.2017), Onlystressless (26.02.2017), isiko (02.03.2017), Wopi (14.04.2017), BTB0e+0 (15.04.2017)

  • "Dieter Ackermann" started this thread

Posts: 1,319

Location: Ettlingen

Occupation: Pensionär (ehem. Bundesbahn-Beamter)

  • Send private message

643

Friday, March 3rd 2017, 6:41pm

Salzbrunn Umland - Die Bahnmeisterei und erste Gleisbaumassnahmen (Fortsetzung Nr. 4 / Schluss) ...

Liebe Spur 0 Freunde
und Freunde der 'Moranbahn*,

wenn auch m. E. mit den vorangegangenen Berichten das Wesentliche zum Thema 'erste Gleisbaumassnahmen' gesagt bzw. geschrieben und kommentiert worden ist, möchte ich mit einigen Aufnahmen deutlich machen, wie manchmal mit im Grunde bescheidenen Änderungen des Gleisverlaufs eine erhebliche Verbesserung von Betriebsabläufen erreicht werden kann.

Zuvor jedoch ein paar Fotos von Testläufen des VT/VS 98 nach dem Umbau der Bogenweiche unter dem Überführungsbauwerk; diese längsten Fahrzeuge der 'Moranbahn' haben an der engsten Stelle noch einen Abstand zum Widerlager von fast 50 cm (im Massstab 1:1), ausreichend für eine kleine Nebenbahn.











Die folgenden Aufnahmen zeigen die mögliche (gleichzeitige) Abfertigung von zwei Personenzügen am Hausbahnsteig (Triebwagengarnitur VT/VS 98 und V20 mit drei preussischen Personenwagen), während der Güterzug aus Salzbrunn Einfahrt in das Überholungsgleis erhält. Nach kurzem Betriebshalt fährt er langsam in das Ladegleis (der späteren Güterabfertigung, stösst zurück in das Anschlussgleis der Bahnmeisterei und setzt dort den (oder die) für die Bahnmeisterei bestimmten Wagen ab; nach dem gleichen Muster kann das Rangiergeschäft ablaufen, wenn (nach dem Bau der Güterabfertigung) Wagen zur Ga gebracht oder von dort abgeholt werden sollen ...





















Liebe Freunde, im Rückblick kann ich nur festhalten, dass der neue Bahnmeister sein erstes Umbauvorhaben im Bereich der 'Moranbahn' mit Bravour bewältigt hat, und ich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit mit ihm und seinen fleissigen Mitarbeitern.

Euch allen ein schönes Wochenende
und beste Grüsse
Dieter

27 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

98 1125 (03.03.2017), errel (03.03.2017), jbs (03.03.2017), Baumbauer 007 (03.03.2017), Martin Zeilinger (03.03.2017), fwgrisu (03.03.2017), bvbharry47 (03.03.2017), heiner (03.03.2017), Altenauer (03.03.2017), nullowaer (03.03.2017), HüMo (03.03.2017), Thomas Kaeding (03.03.2017), minicooper (03.03.2017), DVst HK (03.03.2017), oppt (04.03.2017), JACQUES TIMMERMANS (04.03.2017), Wolleschlu (04.03.2017), Udom (04.03.2017), Norbert (04.03.2017), Onlystressless (04.03.2017), gabrinau (05.03.2017), Holsteiner (14.04.2017), Wopi (14.04.2017), BTB0e+0 (15.04.2017), Allgaier A111 (15.04.2017), Thomas W. (18.04.2017), Robby (24.04.2017)

  • "Dieter Ackermann" started this thread

Posts: 1,319

Location: Ettlingen

Occupation: Pensionär (ehem. Bundesbahn-Beamter)

  • Send private message

644

Thursday, April 13th 2017, 11:31pm

Salzbrunn Umland - Die aufgelassene Feldbahn vom aufgelassenen Steinbruch ...

Liebe Spur 0 Freunde

und Freunde der 'Moranbahn',

zunächst möchte ich von hier aus nochmals all denen ganz herzlich danken, die sich während der vergangenen Wochen per mail, per PN oder telefonisch wegen meines mehrwöchigen 'Abtauchens' nach meinem Befinden erkundigt haben! Ich hatte lediglich etwas Ruhe und Abstand gebraucht sowohl von der 'Moranbahn' als auch vom Forum, wobei das nicht heisst, dass ich nicht hin und wieder an der Anlage gestanden habe, um zu überlegen, wie 'es' weitergehen könnte ... Auf manche Freunde (und natürlich die beste Ehefrau von allen) könnte das allerdings manchmal so gewirkt haben wie die auf dem folgenden s/w-Foto festgehaltene Szenerie um die Mitte der 1990er Jahre auf dem Bf Dornreichenbach, einer unserer ersten Baustellen auf der Ausbaustrecke Leipzig - Dresden, wo ich mich etwas von der Gruppe der Bahnbau-Ingenieure und sonstiger Experten abgewandt habe und meinen eigenen Gedanken nachhänge (etwaige Vergleiche mit Rodins 'Denker' sind unangebracht, da ich stehe und nicht sitze).



Aber zur Sache, d. h. zum Projekt der aufgelassenen Feldbahn und damit zur Geschichte in der Geschichte der 'Moranbahn', die sich während der vergangenen Wochen entwickelt hat:
da gibt es auf der Anlage der 'Moranbahn' den irgendwann aufgelassenen Steinbruch, auf dessen Areal sich vor einigen Jahren eine Aussenstelle des Fraunhofer-Instituts niedergelassen hatte, und nicht weit davon entfernt die erst kürzlich gebaute Bahnmeisterei, die zum Teil auf dem früheren Werkhof eines inzwischen ebenfalls aufgelassenen Steinmetz-Betriebes steht. Dieser Steinmetz-Betrieb hatte früher sein Material über Jahre hinweg direkt aus dem Steinbruch mit einer Feldbahn entlang dem Weiher zu seinem Werkhof transportiert, bis, ja bis ihm mit der Auflassung des nahe gelegenen Steinbruchs eine wichtige Geschäftsgrundlage abhanden gekommen war ...
Hier aber zunächst einige Fotos vom Bau der Feldbahn:









Der Steinmetz-Betrieb soll jedenfalls - einem on-dit zufolge - in einen anderen Ort (mit besseren Zukunftsaussichten) verlagert worden sein, von seinem früheren Wirken zeugen heute nur noch ein paar rostige und zum Teil schon überwachsene Feldbahngleise sowie einige Loren ...

Mit den besten Grüssen
Dieter

33 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

98 1125 (13.04.2017), Baumbauer 007 (13.04.2017), DVst HK (14.04.2017), Thomas Kaeding (14.04.2017), isiko (14.04.2017), errel (14.04.2017), Wolleschlu (14.04.2017), JACQUES TIMMERMANS (14.04.2017), rainer 65 (14.04.2017), HüMo (14.04.2017), Holsteiner (14.04.2017), Norbert (14.04.2017), Onlystressless (14.04.2017), Setter (14.04.2017), nullowaer (14.04.2017), bvbharry47 (14.04.2017), Wopi (14.04.2017), jbs (14.04.2017), gabrinau (14.04.2017), Altenauer (14.04.2017), Roter Brummer (14.04.2017), Udom (14.04.2017), BTB0e+0 (15.04.2017), Allgaier A111 (15.04.2017), Rollo (15.04.2017), jaffa (15.04.2017), minicooper (15.04.2017), heizer39 (15.04.2017), Robby (16.04.2017), Martin Zeilinger (17.04.2017), Thomas W. (18.04.2017), Alemanne 42 (28.04.2017), Zahn (11.07.2017)

bvbharry47

Bahndirektor

(732)

Posts: 616

Location: Wuppertal

Occupation: jetzt im Ruhestand

  • Send private message

645

Friday, April 14th 2017, 1:17pm

Schaffenspause

Hallo Dieter,

schön wieder was von Dir zu hören bzw. zu lesen.
So klein auch solche Maßnahmen wie die jetzt gestaltete Loren/Feldbahn auch sind, wird doch wirkungsvoll
die Anlage damit ergänzt.
Ähnlich wie Dir geht es mir im Moment auch. Die letzten Monate waren Modellbahntechnisch (Club, Eigene Anlage,
Gießen, Dortmund etc.) und natürlich die Familie doch recht viel. Daher fühle ich mich im Moment ein wenig leer,
was die Moba angeht. In Gießen habe ich einige neue und alte Forumskollegen getroffen und Freundschaften erweitert.
Dennoch finde ich im Moment keinen direkten Zugang zu meiner Anlage, um daran auch wieder aktiv zu werden,
obwohl mehrere Teil-Anlagenbereich auf meiner Arbeitsliste zur Aufbereitung anstehen und das dafür notwendige
Material bereits eingekauft wurde.
Aber ich bin sicher, dass es weitergeht, nur zwingen werde ich mich dazu nicht. Denn ich glaube diese oder eine
ähnliche Phase macht jeder Mobakollege mal durch.

In diesem Sinne wünsche ich auch Dir, dass es an der "Moranbahn" (und natürlich auch in "Wupperburg") weitergeht.

Mit den besten Grüßen ein entspanntes Osterfest aus dem Bergischen

Harry
Eisenbahnfreunde Solingen
Nächste Veranstaltung

Wird bekannt gegeben

jeden 4. Freitag im Monat Fahrtag von 15:00 Uhr bis 20:00 Uhr. Gast Fahrzeuge sind gerne Willkommen.
Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Wo: Aufderhöher Straße 106, in 42699 Solingen

12 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Dieter Ackermann (14.04.2017), Scooter (14.04.2017), nullowaer (14.04.2017), gabrinau (14.04.2017), Baumbauer 007 (14.04.2017), Altenauer (14.04.2017), 98 1125 (14.04.2017), Hein (14.04.2017), Onlystressless (14.04.2017), BTB0e+0 (15.04.2017), Thomas Kaeding (15.04.2017), minicooper (16.04.2017)

BTB0e+0

Bahngeneraldirektor

(856)

Posts: 1,402

Location: Mittelfranken

Occupation: Psychotherapeut

  • Send private message

646

Saturday, April 15th 2017, 12:29am

Eingelesen

Hallo Dieter,

nachdem ich das Forum in letzter Zeit nur sporadisch besuchte und Berichte nur überflog, habe ich mich heute mal wieder "eingelesen". Fleissig warst du in letzter Zeit, schöne Berichte mit ebenso schönen Bildern sind zu sehen und tolle Sachen hast du gebaut. Trotz verständlicher Abstandsgewinnung und einer Art Schaffenspause haben ja offensichtlich doch einige Gehirnschmalzakrobatiken und kreatives Tun statt gefunden. So ganz kann es halt der eingefleischte Mobahner doch nicht lassen - und wenn es nur am Rande das allgemeine Leben begleitend ist.

Von mir kommt demnächst auch wieder etwas, wobei dir ja die näheren Umstände meiner nicht unbedingt selbst gewählten Schaffenspause bekannt sind.

Auf jeden Fall verpasse ich dir jetzt für alle bisherigen Baumassnahmen einen "Grünen" und bis bald ...
Gruss
Robert
BTB0e+0

9 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

errel (15.04.2017), Allgaier A111 (15.04.2017), Dieter Ackermann (15.04.2017), Baumbauer 007 (15.04.2017), nullowaer (15.04.2017), Altenauer (15.04.2017), bvbharry47 (15.04.2017), 98 1125 (16.04.2017), heizer39 (11.07.2017)

  • "Dieter Ackermann" started this thread

Posts: 1,319

Location: Ettlingen

Occupation: Pensionär (ehem. Bundesbahn-Beamter)

  • Send private message

647

Sunday, April 16th 2017, 2:29pm

Salzbrunn Umland - Die aufgelassene Feldbahn vom aufgelassenen Steinbruch ...

Liebe Freunde der 'Moranbahn',
über eure vielfältigen Reaktionen auf das kleine Bauprojekt der aufgelassenen Feldbahn habe ich mich sehr gefreut - ein herzliches DANKESCHÖN auf diesem Weg!

@ Harry (alias bvbharry47) - ja, ja, die 'Schaffenspause' , von der vielleicht so Mancher hier zu berichten weiss ... Aber schliesslich kann auch eine solche Phase Auslöser für ein Höchstmass an Kreativität sein, was gerade du schon mehrfach unter Beweis gestellt hast!
@ Robert (alias BTB0e+0) - dass deine 'Schaffenspause' durch extrem tragische und zugleich abscheuliche und widerwärtige (!) Vorgänge quasi 'von aussen' erzwungen worden ist, bewegt mich noch immer; ich hoffe jedenfalls, dass du mit der Zeit deine innere Ruhe wieder findest - sei es bei Ausflügen mit dem Trike oder beim Schaffen an und mit der BTB!
@ Jörg (alias Onlystressless) - das 'Teich-Dilemma' ist sozusagen noch 'in der Schwebe' - ich warte noch immer auf eine plausible Erklärung der Fa Faller; Hersteller der Feldbahnwagen / -loren ist PECO (Bausätze für relativ kleines Geld):



Euch allen schöne Festtage
und beste Grüsse

Dieter

14 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

bvbharry47 (16.04.2017), Baumbauer 007 (16.04.2017), Wolleschlu (16.04.2017), Rollo (16.04.2017), Onlystressless (16.04.2017), 98 1125 (16.04.2017), Udom (16.04.2017), Altenauer (17.04.2017), JACQUES TIMMERMANS (17.04.2017), nullowaer (17.04.2017), BTB0e+0 (17.04.2017), Wopi (23.04.2017), Robby (24.04.2017), Thomas W. (13.09.2017)

  • "Dieter Ackermann" started this thread

Posts: 1,319

Location: Ettlingen

Occupation: Pensionär (ehem. Bundesbahn-Beamter)

  • Send private message

648

Saturday, April 22nd 2017, 6:51pm

Salzbrunn Umland - Die aufgelassene Feldbahn vom aufgelassenen Steinbruch (2) ...

Liebe Spur 0 Freunde
und Freunde der 'Moranbahn',

am 13. April hatte ich in meinem Beitrag 644 über die aufgelassene Feldbahn am Schluss geschrieben, dass vom früheren Wirken des Steinmetzbetriebs heute nur noch ein paar rostige und zum Teil schon überwachsene Feldbahngleise sowie einige Loren zeugen ...
Da die dem Bericht beigefügten Fotos jedoch nur die 'Rohbau'-Phase zeigten, vermitteln die folgenden Fotos vielleicht einen kleinen Eindruck von der aktuellen Situation:















Euch allen ein entspanntes, nicht zu nass-kaltes Wochenende
und beste Grüsse
Dieter

This post has been edited 2 times, last edit by "Dieter Ackermann" (Apr 23rd 2017, 1:24pm)


27 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

BTB0e+0 (22.04.2017), nullowaer (22.04.2017), Wolleschlu (22.04.2017), 98 1125 (22.04.2017), JACQUES TIMMERMANS (22.04.2017), Rollo (22.04.2017), jbs (22.04.2017), bvbharry47 (22.04.2017), DVst HK (22.04.2017), HüMo (22.04.2017), Thomas Kaeding (22.04.2017), Baumbauer 007 (23.04.2017), errel (23.04.2017), rainer 65 (23.04.2017), Holsteiner (23.04.2017), Udom (23.04.2017), Norbert (23.04.2017), Onlystressless (23.04.2017), Altenauer (23.04.2017), Wopi (23.04.2017), V80 (23.04.2017), Robby (24.04.2017), minicooper (27.04.2017), Alemanne 42 (28.04.2017), Thomas W. (05.05.2017), heizer39 (11.07.2017), Zahn (11.07.2017)

BTB0e+0

Bahngeneraldirektor

(856)

Posts: 1,402

Location: Mittelfranken

Occupation: Psychotherapeut

  • Send private message

649

Saturday, April 22nd 2017, 7:02pm

Loren verschieben ... ect.

Hallo Dieter,

die aufgelassenen Feldbahn - ein sehr schönes Detail. Gerade Bild 7 könnte auch "in echt" irgendwo spielen.

Du schreibst "überwachsen", naja, vielleicht übertreibe ich auch manchmal mit meinem Verständnis von überwachsen/alt/angegammelt ect. Ein bisschen mehr überwachsen könnte aber m. E. nicht schaden, wenngleich ich es so wie es ist trotzdem schön und gut finde.

Viel Spass noch beim Loren verschieben mit aufspringen und ein Stück dahinfahren - ich glaube das würden wir Beide ja heute noch tun wenn sich die Gelegenheit böte - also mich würde es schon jucken (den Stein würden wir mit vereinten Kräften mal kurz vom Gleis heben) :D .
Gruss
Robert
BTB0e+0

10 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

bvbharry47 (22.04.2017), HüMo (22.04.2017), Dieter Ackermann (22.04.2017), Baumbauer 007 (23.04.2017), errel (23.04.2017), Onlystressless (23.04.2017), Altenauer (23.04.2017), 98 1125 (23.04.2017), nullowaer (23.04.2017), heizer39 (11.07.2017)

650

Sunday, April 23rd 2017, 2:15pm

Du schreibst "überwachsen", naja, vielleicht übertreibe ich auch manchmal mit meinem Verständnis von überwachsen/alt/angegammelt ect. Ein bisschen mehr überwachsen könnte aber m. E. nicht schaden, wenngleich ich es so wie es ist trotzdem schön und gut finde.
Moin Dieter und Robert

Das sehe ich genau so. Wenn ich bei meinen häufigen Fahrten mit der (noch größeren) Bahn sehe, wie überwuchert noch in Betrieb stehende Gleise sind, dürften diese offensichtlich schon einige Zeit außer Betrieb stehenden Feldbahngleise, zudem wahrscheinlich noch in Kiesbettung verlegt, vor lauter Gestrüpp kaum noch zu erahnen sein... :whistling:
Ansonsten isses natürlich wie gewohnt ein schönes Eckchen geworden.

Gruß Ralph
Wenn die Klügeren immer nachgeben, regieren irgendwann die Dummen die Welt...

8 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

98 1125 (23.04.2017), BTB0e+0 (23.04.2017), Altenauer (23.04.2017), nullowaer (23.04.2017), HüMo (23.04.2017), Dieter Ackermann (23.04.2017), bvbharry47 (23.04.2017), heizer39 (11.07.2017)

  • "Dieter Ackermann" started this thread

Posts: 1,319

Location: Ettlingen

Occupation: Pensionär (ehem. Bundesbahn-Beamter)

  • Send private message

651

Sunday, April 23rd 2017, 11:46pm

Die aufgelassene Feldbahn - 'Loren verschieben' und Bewuchs ...

Hallo Robert,

ich kann dir das "beim Loren verschieben mit aufspringen und ein Stück dahinfahren" sehr gut nachfühlen ... Ich erinnere mich noch lebhaft an die Zeit zu Beginn der 1950er Jahre in Ostwig im Hochsauerland, dem Heimatdorf meiner Mutter; wir hatten dort 1943 - nach der Bombardierung unseres Hauses in Münster - in ihrem Elternhaus Zuflucht gefunden.

Mein Grossvater hatte als Bergmann bei der Schieferbau Nuttlar AG gearbeitet, deren Stollen weitgehend unter der Ostwiger Gemarkung lagen, da der ursprüngliche Schiefer-Tagebau auf Nuttlarer Gemarkung nicht mehr rentabel betrieben werden konnte.

Das 'taube Gestein', das beim Schiefer-Abbau in den Stollen anfiel, wurde ebenso wie das nach der Verarbeitung nicht mehr verwertbare Material (Bruch) auf Loren verladen, die per Seilwinde (im so genannten Bremshaus) über eine steile Rampe ungefähr 80 Meter hoch auf Ostwiger Gemarkung gezogen wurden; von dort aus führten Gleise (über eine Drehscheibe) an der Abbruchkante des aufgelassenen Tagebaus entlang, so dass von dort aus das riesige Loch mit dem tauben Gestein verfüllt werden konnte. Anschliessend wurden die leeren Loren wieder zu Tal gelassen, und zwar wieder mit Hilfe der Seilwinde, die nun allerdings eine bremsende Funktion hatte (daher der Name 'Bremshaus').

An Sonntagen (damals der einzige arbeitsfreie Tag!) bin ich oft mit meinem Freund die vier-, fünfhundert Meter über die Felder zum Bremshaus gelaufen, um dann mit den abgestellten Loren zu fahren.

Einmal allerdings hat uns der Teufel geritten, und wir haben eine Lore die Steilrampe hinabgejagt. So schnell wie an diesem Tag sind wir noch nie nach Haus gerannt, noch lange den infernalischen Lärm in den Ohren, als die Lore irgendwann aus dem Gleis gesprungen ist.

der Stolleneingang



die Steilrampe Richtung Bremshaus




das Bremshaus (technisches Denkmal)



So, und nun noch kurz zum Thema 'überwachsene Gleise', das ihr, Robert und Ralph, ja dankenswerterweise beide angeschnitten habt: der auf den Fotos tatsächlich noch etwas spärlich anmutende Bewuchs wird mit dem Wachsen wohl noch etwas warten müssen - das ist allerdings nicht der derzeitigen Wetterlage geschuldet, sondern eher der Vielzahl kleiner und kleinsten Baustellen an und auf der Anlage - man muss halt dann und wann Prioritäten setzen ...

Euch eine gute Woche
und beste Grüsse
Dieter

This post has been edited 2 times, last edit by "Dieter Ackermann" (Apr 23rd 2017, 11:53pm)


23 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

98 1125 (23.04.2017), Robby (24.04.2017), errel (24.04.2017), BTB0e+0 (24.04.2017), BW-Nippes (24.04.2017), JACQUES TIMMERMANS (24.04.2017), jbs (24.04.2017), Altenauer (24.04.2017), Wolleschlu (24.04.2017), HüMo (24.04.2017), Baumbauer 007 (24.04.2017), bvbharry47 (24.04.2017), DVst HK (24.04.2017), Thomas Kaeding (24.04.2017), Udom (24.04.2017), Onlystressless (25.04.2017), nullowaer (26.04.2017), Alemanne 42 (28.04.2017), Wopi (28.04.2017), Martin Zeilinger (30.04.2017), 1zu0 (27.06.2017), heizer39 (11.07.2017), Thomas W. (13.09.2017)

BTB0e+0

Bahngeneraldirektor

(856)

Posts: 1,402

Location: Mittelfranken

Occupation: Psychotherapeut

  • Send private message

652

Monday, April 24th 2017, 2:19am

Wow ...

Hallo Dieter,

danke für den Bericht mit deinen jugendlichen "Lorenerlebnissen". Ausgelassen hast du anscheinend auch nichts ;) . Die Bilder sind toll und versetzen mich bei längerer Betrachtung ... - ach - ab und zu in die Vergangenheit hineinträumen darf man ja.

Quoted

Einmal allerdings hat uns der Teufel geritten, und wir haben eine Lore die Steilrampe hinabgejag

Na, Gott sei Dank hat er euch nicht so geritten, dass ihr euch auch noch in die Lore reingesetzt habt um den Berg runter zu jagen. Hätte ich auch nicht gemacht, aber daran gedacht hätte ich höchstwahrscheinlich schon. Brrrrrr, selbst bei dem Gedanken und wenn mir dazu einfällt was wir alles so getrieben haben wird mir etwas mehr als ein halbes Jahrhundert nach meiner Kinder/Jugenzeit noch schlecht.

Zum Bewuchs:
Ich wollte das nur erwähnt haben ohne rumzukriteln. Ansonsten: Ja, hast recht - kommt Zeit, wächst auch was.

Schöne Woche und viel Spass beim Mobahnern
Gruss
Robert
BTB0e+0

10 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

errel (24.04.2017), Altenauer (24.04.2017), 98 1125 (24.04.2017), HüMo (24.04.2017), Baumbauer 007 (24.04.2017), Dieter Ackermann (24.04.2017), bvbharry47 (24.04.2017), heizer39 (24.04.2017), Onlystressless (25.04.2017), nullowaer (26.04.2017)

  • "Dieter Ackermann" started this thread

Posts: 1,319

Location: Ettlingen

Occupation: Pensionär (ehem. Bundesbahn-Beamter)

  • Send private message

653

Thursday, April 27th 2017, 6:29pm

Salzbrunn Umland - Die aufgelassene Feldbahn vom aufgelassenen Steinbruch (3) ...

Liebe Spur 0 Freunde
und Freunde der 'Moranbahn',

nach dem kleinen Seitensprung zum 'Loren verschieben' an der Abbruchkante des Schiefertagebaus im Sauerland möchte ich heute noch ein paar Details an der aufgelassenen Feldbahn erwähnen:

Da ist einmal das auf einem Damm verlegte Feldbahngleis, das den Auslauf des Weihers über eine kleine steinerne Brücke quert; im Bereich des Steinbruch-Areals ist der Damm natürlich fest in die Anlage integriert, während er auf der herausnehmbaren Platte mit dem Weiher lose aufgesetzt ist - damit habe ich die Option auf einen eventuellen späteren Umbau ohne grossen technischen Aufwand ... Zur Erinnerung zunächst eine Luftaufnahme dieses Anlagenteils:



Auf dem folgenden Foto ist die Trennkante zwischen festem Anlagenteil und der Weiher-Platte deutlicher zu sehen (das Kaschieren weiterer Trennkanten durch umfangreicheren Bewuchs ist natürlich noch im Plan) ...







Zum anderen ist da noch ein Detail, das auf eine Anregung von bvbharry47 zurückgeht - Harry hatte mir vorgeschlagen, das Feldbahngleis doch bis in den aufgelassenen Steinbruch zu verlängern. Das aber war nicht möglich, da in eben dieser Achse der alte G10-Aufbau steht (Lager für Gefahrenstoffe des Fraunhofer-Instituts). Trotzdem hat mich dieser Gedanke nicht losgelassen, und irgendwann kam mir die Idee, auf dem Platz zwischen dem G10-Wagenkasten und dem Beginn des Feldbahngleises die Schienen zu lagern, die für das Aufstellen des Gefahrstoff-Lagers hatten abgebaut werden müssen. Man weiss ja nie, ob man die Schienen irgendwann nicht doch noch einmal benötigt ...











So, liebe Freunde, ich wünsche euch schon heute ein schönes langes Wochenende in den Wonnemonat Mai hinein. Sollten allerdings hier und dort - wetterbedingt - keine rechten Frühlingsgefühle aufkommen, dann lasst wenigsten über euren Anlagen die Sonne scheinen!

Mit den besten Grüssen
Dieter

28 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

98 1125 (27.04.2017), errel (27.04.2017), jbs (27.04.2017), Baumbauer 007 (27.04.2017), bvbharry47 (27.04.2017), Setter (27.04.2017), Thomas Kaeding (27.04.2017), Schienenstrang (27.04.2017), HüMo (27.04.2017), Altenauer (27.04.2017), IBV (27.04.2017), gabrinau (27.04.2017), Onlystressless (27.04.2017), Alfred (27.04.2017), BTB0e+0 (27.04.2017), JACQUES TIMMERMANS (28.04.2017), rainer 65 (28.04.2017), Norbert (28.04.2017), Holsteiner (28.04.2017), Udom (28.04.2017), Alemanne 42 (28.04.2017), Wopi (28.04.2017), nullowaer (29.04.2017), Martin Zeilinger (30.04.2017), Thomas W. (05.05.2017), Wolleschlu (27.06.2017), heizer39 (11.07.2017), Zahn (11.07.2017)

bvbharry47

Bahndirektor

(732)

Posts: 616

Location: Wuppertal

Occupation: jetzt im Ruhestand

  • Send private message

654

Thursday, April 27th 2017, 10:48pm

Hallo Dieter,

es freut mich, dass meine Anregung zur aufgelassenen Loren Bahn in Deine Fertigstellungsarbeiten eingeflossen sind.
Wie ich finde, hast Du die Darstellung perfekt hinbekommen. Ebenso ist der dazu erklärende Text sehr gut formuliert.
Somit kann jeder genau erkennen, was früher einmal war und evtl. später noch einmal sein könnte. Obwohl das
Später wahrscheinlich nicht mehr eintreten wird. Aber man weiß ja nie wie die Eigner der Moranbahn in Zukunft
Ihre Entscheidungen treffen.

In diesem Sinne mit den besten Grüßen aus dem Bergischen

Harry
Eisenbahnfreunde Solingen
Nächste Veranstaltung

Wird bekannt gegeben

jeden 4. Freitag im Monat Fahrtag von 15:00 Uhr bis 20:00 Uhr. Gast Fahrzeuge sind gerne Willkommen.
Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Wo: Aufderhöher Straße 106, in 42699 Solingen

5 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Dieter Ackermann (27.04.2017), BTB0e+0 (27.04.2017), Altenauer (28.04.2017), nullowaer (29.04.2017), heizer39 (11.07.2017)

  • "Dieter Ackermann" started this thread

Posts: 1,319

Location: Ettlingen

Occupation: Pensionär (ehem. Bundesbahn-Beamter)

  • Send private message

655

Tuesday, June 27th 2017, 12:39am

(Erzwungene) Betriebsruhe auf der 'Moranbahn'

Liebe Spur 0 Freunde
und Freunde der 'Moranbahn',

seit meinem letzten Bericht über den Ausbau dieser kleinen Nebenbahn sind nun schon gut acht Wochen ins Land gegangen - Wochen, in denen ich nicht die Zeit gefunden habe, euch für die bisherige treue Begleitung und eure Bewertungen und Kommentare Dank zu sagen ...
Ich möchte dies heute, wenn auch mit Verspätung, nachholen und bitte euch gleichzeitig um freundliche Nachsicht ...

Waren die ersten Wochen noch mit diversen Arzt- und Handwerker-Terminen mehr als ausgefüllt, so dass ich abends oft nicht wusste, wo mir der Kopf stand und ich hin und wieder dachte 'schlimmer geht's nimmer', kam es dann Ende Mai zu einer Art Super-GAU, als die beste Ehefrau von allen so schwer (im Haus) verunglückte, dass neben der Sorge um meine Frau alles andere weit, weit in den Hintergrund rückte, einschliesslich der schon seit längerem geplanten Reise nach Berlin zu den Enkeln, den Gesellschaftern der 'Moranbahn' ...

Inzwischen schauen wir wieder mit - vorsichtigem - Optimismus in die Zukunft, nicht zuletzt auch dank vieler guter Wünsche und Grüsse auch von Freunden aus diesem Forum - dafür ganz herzlichen Dank auch seitens meiner Frau!
Es wird zwar aller Voraussicht nach wohl noch etliche Wochen dauern, bis meine Frau wieder in die geliebte Umgebung heimkehren und ich die Betriebsruhe auf der 'Moranbahn' aufheben kann, aber das Schlimmste scheint jetzt überwunden ...

Ich möchte aber die Gelegenheit nutzen, all denen meinen Dank auszusprechen, die im Augenblick höchster Not und Verzweiflung selbstlos und voller Hingabe meiner Frau geholfen haben - zunächst Sanitäter und Notarzt des DRK und des ASB sowie die Frauen und Männer der Ettlinger Feuerwehr und in der Folge all die Ärzte, Krankenschwestern und Pfleger - sie sind wahre Helden des Alltags ...

Euch allen eine gute Zeit
und beste Grüsse

Dieter

22 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

BTB0e+0 (27.06.2017), errel (27.06.2017), Allgaier A111 (27.06.2017), Baumbauer 007 (27.06.2017), HüMo (27.06.2017), 98 1125 (27.06.2017), heizer39 (27.06.2017), Altenauer (27.06.2017), nullowaer (27.06.2017), bvbharry47 (27.06.2017), Alemanne 42 (27.06.2017), holger (27.06.2017), Onlystressless (27.06.2017), gabrinau (28.06.2017), JACQUES TIMMERMANS (28.06.2017), Rollo (30.06.2017), Setter (11.07.2017), DVst HK (11.07.2017), Thomas W. (13.09.2017), Martin Zeilinger (05.10.2017), Wolleschlu (06.10.2017), Wopi (07.10.2017)

656

Tuesday, June 27th 2017, 2:53am

Moin Dieter

Auch wenn es dass schönste aller Hobbys ist - die eigene und die Gesundheit der Angehörigen geht über alles!

Als im Pflegebereich Arbeitender weiß ich, wie schnell in so einem unbedachtem Moment etwas passieren kann. Und wie lange man was davon hat... Aber in solchen Momenten merkt man auch, was wirklich wichtig ist im Leben und lebt anschließend sehr viel bewusster.

Mit besten Wünschen an deine Frau und natürlich auch an dich, Gruß Ralph
Wenn die Klügeren immer nachgeben, regieren irgendwann die Dummen die Welt...

10 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Dieter Ackermann (27.06.2017), HüMo (27.06.2017), heizer39 (27.06.2017), BTB0e+0 (27.06.2017), Altenauer (27.06.2017), nullowaer (27.06.2017), bvbharry47 (27.06.2017), Alemanne 42 (27.06.2017), Onlystressless (27.06.2017), Toto (27.06.2017)

  • "Dieter Ackermann" started this thread

Posts: 1,319

Location: Ettlingen

Occupation: Pensionär (ehem. Bundesbahn-Beamter)

  • Send private message

657

Tuesday, July 11th 2017, 12:50pm

(Erzwungene) Betriebsruhe auf der 'Moranbahn' (2)

Liebe Freunde der 'Moranbahn',

ein Ende der Betriebsruhe ist leider noch immer nicht absehbar, aber ich möchte ein paar freie Minuten nutzen, euch ganz herzlich zu danken für die vielfältige Resonanz!

Euch allen eine gute Zeit
und beste Grüsse

Dieter

15 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Altenauer (11.07.2017), Allgaier A111 (11.07.2017), bvbharry47 (11.07.2017), heizer39 (11.07.2017), Wolleschlu (11.07.2017), Zahn (11.07.2017), Alfred (11.07.2017), errel (11.07.2017), nullowaer (11.07.2017), Thomas Kaeding (11.07.2017), Baumbauer 007 (11.07.2017), BTB0e+0 (11.07.2017), DVst HK (11.07.2017), Onlystressless (13.07.2017), Thomas W. (13.09.2017)

  • "Dieter Ackermann" started this thread

Posts: 1,319

Location: Ettlingen

Occupation: Pensionär (ehem. Bundesbahn-Beamter)

  • Send private message

658

Thursday, October 5th 2017, 1:08am

Das Ende der (erzwungenen) Betriebsruhe der 'Moranbahn' ist absehbar ...

Liebe Spur 0 Freunde
und Freunde der 'Moranbahn',

"Verdamp lang her" - an diesen Song aus den 1980ern von Wolfgang Niedeckens BAP musste ich unwillkürlich denken, als ich mich vergangene Woche nach schier endlos scheinenden vier Monaten seit dem Unfall der besten Ehefrau von allen dazu entschloss, die Betriebsruhe der 'Moranbahn' zu beenden. Ausserdem gibt es ja auf und an dieser kleinen Nebenbahn zwischen einem schlesischen und einem westfälischen Dorf noch Baustellen und Projekte ohne Zahl, die ihrer Fertigstellung harren oder in Angriff genommen werden wollen ...

Aber - wo anfangen? Nun, zunächst habe ich mal die Anlage unter Strom gesetzt - ich hatte, offen gestanden noch keine rechte Lust, mich schon jetzt mit dieser lästigen Frage auseinanderzusetzen! Stattdessen wollte ich prüfen, wie der VT 98 mit Beiwagen, die V 20 mit den kleinen Pola-Preussen und die V 36 vor dem Güterzug nicht nur die enge Kurve (r = 85,5 cm) nach der Ausfahrt aus dem Bf Beelen meistern, sondern auch die schon in der Kurve beginnende knapp 3%-ige Steilstrecke zum Hp Felsentor bei der Wehrkirche ...

Während dieser Probefahrten mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten wanderten immer mal wieder Gedanken voller Hochachtung zu Freund Robert von der BTB, der im vergangenen Jahr mit sicherem Blick und viel Fingerspitzengefühl diese Kurve entgleisungssicher gemacht hatte - nochmals vielen Dank auch an dieser Stelle!

Nun hätte ich ja eigentlich die Anlage vom Netz nehmen können, aber irgendwie ritt mich der Teufel - ich habe die V 36 vom Güterzug abgekuppelt und mit maximaler Geschwindigkeit durch die Kurve Richtung Richtung Hp Felsentor gejagt. Und dann passierte das, was noch nie passiert war - eine Entgleisung auf dem geraden Abschnitt der Steilstrecke ...





In diesem Moment war mir natürlich schlagartig klar, welche Baustelle ich als erste würde einrichten müssen ...

Liebe Freund der 'Moranbahn',
euch allen eine gute Zeit und beste Grüsse
Dieter

27 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Baumbauer 007 (05.10.2017), Nordmann (05.10.2017), Allgaier A111 (05.10.2017), errel (05.10.2017), Martin Zeilinger (05.10.2017), Thomas Kaeding (05.10.2017), HüMo (05.10.2017), Altenauer (05.10.2017), 98 1125 (05.10.2017), Wolleschlu (05.10.2017), Robby (05.10.2017), blb59269 (05.10.2017), Rollo (05.10.2017), Stromburg (05.10.2017), BTB0e+0 (05.10.2017), minicooper (05.10.2017), gabrinau (05.10.2017), Udom (05.10.2017), Pitt (05.10.2017), bvbharry47 (05.10.2017), Holsteiner (05.10.2017), nullowaer (05.10.2017), JACQUES TIMMERMANS (05.10.2017), Onlystressless (05.10.2017), oppt (05.10.2017), Alemanne 42 (06.10.2017), Wopi (07.10.2017)

Rollo

Bahngeneraldirektor

(1,469)

Posts: 1,694

Location: Nordsachsen

  • Send private message

659

Thursday, October 5th 2017, 10:46am

Hallo Dieter,

da hast Du aber Glück gehabt, dass die Lok nicht abgestürzt ist. Also ran an den Mauerbau, eher es wirklich zur Katastrophe kommt. Freue mich auf weitere Beiträge zum Bau Deiner schönen Anlage.

Mit freundlichen Grüßen
Roland

8 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Dieter Ackermann (05.10.2017), BTB0e+0 (05.10.2017), Baumbauer 007 (05.10.2017), bvbharry47 (05.10.2017), Altenauer (05.10.2017), nullowaer (05.10.2017), 98 1125 (05.10.2017), Onlystressless (05.10.2017)

BTB0e+0

Bahngeneraldirektor

(856)

Posts: 1,402

Location: Mittelfranken

Occupation: Psychotherapeut

  • Send private message

660

Thursday, October 5th 2017, 12:03pm

Flying Loco ...

Hallo Dieter,

freut mich sehr, dass du wieder "an der Bahn" bist und ich nach langer Zeit wieder einen Bericht von Dir lesen kann. Deine Berichte erfreuen mich nicht nur immer auf das Neue des Inhaltes wegen, sondern auch oft wegen der humorvollen und zuweilen "launigen :) " Art.

Dass "DIE KURVE" funktioniert und den quasi Elefantentest bestanden hat ... o. k. und prima!!! Was auf der Geraden passiert ist? Naja, vielleicht braucht es gar keine Baustelle - es könnte auch sein, dass sich die 36 ger bei dem Tempo in der Kurve schon hoch geschaukelt hat und dann der Zentrifugalkraft folgend auf drei Rädern einer Seite in die Gerade geflogen bzw. rein gewackelt und dort entgleist ist. Muss jetzt nicht so sein, ist nur ein Gedanke von mir. Auch wenn ich mit meiner Bahn nur langsam fahre hatte ich bisher den Anspruch, dass alles auch bei "full schbied" funktioniert, wobei ich inzwischen der Meinung bin, dass es doch ein wenig überzogen war, die Anlage speedsicher zu bauen. Weniger hätte gereicht und wäre oftmals nicht soooo aufwändig gesesen. Trotzdem - manchmal ist es halt sinnlos aber schön, eine Lok oder einen Zug voll durch knallen zu lassen, gerade bei der Streckenführung mit deiner "8" kann ich mir das schon als reizvoll vorstellen ;) :D .

Bin schon gespannt wie es weitergeht und was es mit der Entgleisung der 36 ger auf sich hat.
Gruss
Robert
BTB0e+0

8 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

errel (05.10.2017), Baumbauer 007 (05.10.2017), Dieter Ackermann (05.10.2017), bvbharry47 (05.10.2017), Altenauer (05.10.2017), nullowaer (05.10.2017), 98 1125 (05.10.2017), Onlystressless (05.10.2017)