Sie sind nicht angemeldet.

1

Mittwoch, 26. September 2018, 08:07

'Spur 0 im Wohnzimmer' - eine Nachlese

Hallo Forum,

anbei eine halbwegs maßstäbliche Skizze von der Bahn, die ich im Wohnzimmer aufgebaut hatte. Sie hing mit Haltebügeln an der Wand, und wurde zudem vor der Fensterfront auf dem Fensterbrett aufgeständert. Höhe über Fußboden waren 1,12 m.

Insgesamt war das ganze ziemlich schmucklos. Außer dem Stellwerk, dem Lokschuppen und den Prellböcken, war da nix. Einzig beim Zugang zum Balkon war eine aufklappbare Lösung notwendig.

Das Wohnzimmer soll jetzt wieder ein solches werden, weswegen sich die ‚Anlage‘ gerade im Abbau befindet. Das Layout möchte ich hier als Beispiel kurz dokumentieren.

LG Ciccio
»Ciccio« hat folgende Datei angehängt:

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Ciccio« (28. September 2018, 08:11) aus folgendem Grund: Skizze überarbeitet


Es haben sich bereits 16 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

moba-tom (26.09.2018), jbs (26.09.2018), gerdi1955 (26.09.2018), Hexenmeister (26.09.2018), HüMo (26.09.2018), a.g.schoepp (26.09.2018), 98 1125 (26.09.2018), Modellbahn39 (26.09.2018), Nikolaus (26.09.2018), Altenauer (26.09.2018), Meinhard (27.09.2018), HerbertK (27.09.2018), Hannah_outdoor (27.09.2018), Udom (27.09.2018), Wopi (30.09.2018), ExH0er (06.10.2018)

gerdi1955

Schaffner

(27)

Beiträge: 114

Wohnort (erscheint in der Karte): Spielfeld

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 26. September 2018, 08:47

Hallo
Ciccio

geht`s dann woanders weiter?

Gibt es einen Neustart in einem anderen Raum?

LG Gerhard

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Ciccio (28.09.2018)

3

Donnerstag, 27. September 2018, 07:09

Struktur auf dem Fensterbrett

Hallo Gerhard, hallo Forum,

ein Neustart ist erst mal nicht geplant - den Platz hab' ich nicht. Ein Ende schafft natürlich Raum für was Neues - mal schaun'!

Die ein oder andere Erfahrung mit so einer Bahn in der Wohnung habe ich gemacht, die ich hier als Nachlese gern teilen möchte:

Der Fensterbrett-Überbau: um den 'Raum' max. zu nutzen, bin ich im Bogen aufs Stein-Fensterbrett rüber gegangen. Um dieses nicht zu beschädigen, habe ich eine Holzplatte auf das Fensterbrett aufgelegt, und dort mit stehenden Brettern Abstandshalter realisiert. Da drauf war dann die eigentliche Bahn-Ebene verschraubt, die ein ganzes Stück breiter war, (44 cm) als das Fensterbrett.

Damit das ganze in sich verschraubte Paket nicht wegkippt oder runter fliegt, hab' ich es mit Kunststoff-Klemmen 'weich' am Fensterbrett fixiert. Zudem wurde das Fensterbrett mit einer Fichtenleiste 'optisch' abgedeckt.

Nachdem ich das Ganze mit dem Anlagen-Teil verbunden hab', der schon an der Wand hing, war das sowieso relativ gut fixiert - die Klemmen hab' ich aber dran gelassen, weil: da stand viel Geld oben drauf, und man weiß ja nie ...

LG Ciccio
»Ciccio« hat folgende Dateien angehängt:

Dieser Beitrag wurde bereits 10 mal editiert, zuletzt von »Ciccio« (28. September 2018, 08:04) aus folgendem Grund: Skizze mit angehängt


Es haben sich bereits 13 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Meinhard (27.09.2018), HüMo (27.09.2018), 98 1125 (27.09.2018), Rollo (27.09.2018), Montafoner (27.09.2018), Hexenmeister (27.09.2018), Wolleschlu (27.09.2018), moba-tom (27.09.2018), Alfred (27.09.2018), Hannah_outdoor (27.09.2018), Altenauer (27.09.2018), Udom (27.09.2018), Wopi (30.09.2018)

4

Donnerstag, 27. September 2018, 16:16

Hallo Ciccio,

die Klemme zum Halten ist eine Lösung.
Drei Leisten zum U verleimen, darüberschieben und mit 2 Schrauben befestigen, wäre die Andere gewesen. 8)

Gruß
Alfred

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Ciccio (28.09.2018)

5

Freitag, 28. September 2018, 08:01

Lokschuppen

Hallo Forum,

@ Alfred: stimmt, so eine Holz-Klemme wär' auch gegangen! Und vermutlich schöner gewesen. Guter Tip!

Der Lokschuppen: auf dem Klapp-Element war der Lokschuppen angeschraubt, was selbst mit Beleuchtung problemlos war. Den Lokschuppen hatte ich mir mal selber zusammengezimmert - nix wirklich berühmtes. Zwei V90 passten da hintereinander grad mal so rein.

Allein wenn man 'aufgeklappt' hat, mußt man schon sehr aufpassen, daß im Lokschuppen keine Lok mehr drin war! Auch wenn rundrum Fenster waren, so war das doch sehr leicht zu übersehen!

LG Ciccio
»Ciccio« hat folgende Dateien angehängt:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Ciccio« (28. September 2018, 08:08)


Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Rollo (28.09.2018), HüMo (28.09.2018), Hexenmeister (28.09.2018), 98 1125 (28.09.2018), Alfred (28.09.2018), Udom (28.09.2018), Altenauer (28.09.2018), Wopi (30.09.2018)

6

Sonntag, 30. September 2018, 08:22

hochgeklappt

Hallo Forum,

hier noch ein paar weitere Details, zu meiner Wohnzimmer-Anlage:

TÜR-Element: anbei ein Bild, wie das bewegliche Tür-Element mit dem Lokschuppen 'hochgeklappt' aussieht. Realisiert mit einfachen Scharnieren auf der Oberseite, deren Drehpunkt mindestens auf Schienen-Oberkante-Niveau liegen muß, sonst gibts eine Durchdringung Schiene <-> Schiene!
Abgestützt hab' ich das Ganze mit einem Holzstab, der an beiden Enden in den Schwellen Halt gefunden hat. So ist er durch die Schienen auch seitlich geführt. Einfach, aber geschmacklos.

Spiegel: auf dem Bild kann man im Hintergrund den Spiegel erkennen. Ursprünglich hatte ich ja das Fenster verklebt, damit die einfallende Sonne das Rollmaterial nicht ausbleicht. Vor einiger Zeit hatte ich dann noch einen Spiegel bekommen - 80 x 140 cm - den hab' ich da dahinter gestellt. Damit hat man einen wesentlich räumlicheren Eindruck der Bahn, und der ganze Raum wirkt größer. Allerdings wirds dadurch auch dunkel in der Bude. Na ja - wenn er nur 60 cm hoch gewesen wär' hätts bei mir besser gepaßt (Balkon darüber macht eine Abschattung gegen steil stehende Sonne!). Für mich wars ein interessanter Versuch!

LG Ciccio
»Ciccio« hat folgende Datei angehängt:
  • P1050994x_k10.jpg (132,54 kB - 244 mal heruntergeladen - zuletzt: 12. Oktober 2018, 23:28)

Es haben sich bereits 10 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hexenmeister (30.09.2018), HüMo (30.09.2018), gerdi1955 (30.09.2018), Meinhard (30.09.2018), 98 1125 (30.09.2018), Alfred (30.09.2018), diesel007 (30.09.2018), Wopi (30.09.2018), Udom (30.09.2018), Altenauer (02.10.2018)

7

Montag, 1. Oktober 2018, 11:25

... ein Bild aus Diesel-Betriebszeiten ...
»Ciccio« hat folgende Datei angehängt:

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HüMo (01.10.2018), Meinhard (01.10.2018), Udom (01.10.2018), Hexenmeister (01.10.2018), Wopi (01.10.2018), 98 1125 (02.10.2018), Altenauer (02.10.2018)

8

Dienstag, 2. Oktober 2018, 07:00

an der Wand aufgeständert

Hallo Forum,

an der Wohnzimmer-Wand entlang, hatte ich die Grundplatten für die Fahrbahn auf Wandhaken aufgeständert (siehe Bild, von unten her gesehen). Ein Aufständern mit Füßen vom Boden her hatte ich vorher, was aber im Alltag nicht befriedigend war.

Als Platten benutzte ich Tischlerplatten, weil sich die mit ihrem Echtholzkern nicht verziehen und eine schöne ebene Oberfläche haben. Verschraubt hab' ich sie nicht, weil die über die Länge und ihr Eigengewicht auch so gut liegen. Weil es eine Außenwand ist, hatte ich 3 cm Abstand zur Wand gelassen, damit die Luft dahinter zirkulieren konnte.

Mit großem Querschnitt an der Unterseite mitgeführt wurde der 'Fahrstrom', und eben die Signale für die LENZ-Schnittstellen.

LG Ciccio

P.S.: die Wandhaken über der Anlage, waren schon die Tragkonstruktion der Spur N Anlage, die da oben drüber hing.
»Ciccio« hat folgende Dateien angehängt:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Ciccio« (2. Oktober 2018, 07:06)


Es haben sich bereits 10 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Meinhard (02.10.2018), Hexenmeister (02.10.2018), HüMo (02.10.2018), 98 1125 (02.10.2018), Altenauer (02.10.2018), Alfred (02.10.2018), heizer39 (02.10.2018), Udom (02.10.2018), jörg (03.10.2018), Wopi (03.10.2018)

9

Donnerstag, 4. Oktober 2018, 11:23

Ende Gelände

Hallo Forum,

die Anlage ist abgebaut, der Lokschuppen ist schon beim neuen Besitzer. Die letzten Impressionen sind Schienen-Stapel und Prellbock-Haufen.

Es bleibt die Erinnerung, wo's ums Stellwerk rum betriebsmäßig zuging.

Damit endet mein Bericht. Danke für Eure Echos dazu!

LG Ciccio
»Ciccio« hat folgende Dateien angehängt:

Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Udom (04.10.2018), 98 1125 (04.10.2018), Hexenmeister (04.10.2018), Alfred (04.10.2018), Wopi (04.10.2018), Altenauer (05.10.2018), JACQUES TIMMERMANS (05.10.2018), ExH0er (06.10.2018), Meinhard (07.10.2018)