Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur Null Magazin Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Martin Zeilinger

Bahnhofsvorsteher

(505)

  • »Martin Zeilinger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 705

Wohnort (erscheint in der Karte): A1010 Wien

  • Nachricht senden

1

Montag, 9. Dezember 2013, 16:09

Software für die Gleisplanung

Hallo miteinander,

derzeit "plane" ich meine Module hauptsächlich auf Papier. Hin und wieder zeichne ich Skizzen mit dem Trackplanner

Da nun die Planung für einen größeren 0-0e-Bahnhof beginnen kann, bin auf der Suche nach einer brauchbaren Gleisplanungssoftware.
Brauchbar bedeutet in diesem Fall für mich:
* fertige Bibliotheken für Peco und Lenz
* einfach erlernbar
* muss auf Windows 7 laufen
* Gleispläne sollten als JPG oder PDF exportierbar sein.

Heute hab ich mir die Demoversion von AnyRail runtergeladen und bin bis jetzt positiv überrascht. Bevor ich mir aber eine Lizenz für AnyRail kaufe, möchte ich euch fragen, womit ihr plant und welche Software ihr mir empfehlen könnt.

Vielen Dank für eure Tipps,
Grüße aus Wien
Martin
Neues über unsere Spur 0-Projekte findet man auch auf unserer Facebook-Seite

2

Montag, 9. Dezember 2013, 16:22

Hallo Martin,

meine ersten Ideen mit Spur 0 habe ich alle in AnyRail gezeichnet. Das hat mir geholfen die Dimensionen kennenzulernen.
Als ich dann mit den Lenzgleisen in die Praxis gegangen bin - war es doch nochmal etwas anderes. Zum Beispiel mußt Du ja bei Lenz hinter einer Abzweigweiche (hinter dem Abzweiggleis) ein kurzes Stück gerades Gleis einplanen, bevor Du die nächste Weiche einlegst, ansonsten stößt der Weichenantrieb an. Das Programm legt Weiche an Weiche und ich habe keine Möglichkeit gefunden das zu ändern.
Wie Du bin ich auf weitere Meinungen gespannt - Danke dass Du das Thema angestoßen hast.


Gruß
Waldemar

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Martin Zeilinger (10.12.2013)

Schienenzepp

Hilfsbremser

(11)

Beiträge: 32

Wohnort (erscheint in der Karte): Hattingen

  • Nachricht senden

3

Montag, 9. Dezember 2013, 16:47

Software für die Gleisplanung

Hallo liebe Forumianer,

auch ich bin auf der Suche nach einem Gleisplanungs-Programm für Spur 0.

Betriebssystem ist Windows 7.

Es sollte alle Lenz-Gleiselemente verwalten und nicht allzu kompliziert in der Bedienung sein - 3D Gestaltung ist nicht notwendig.

Eine diesbezügliche Anfrage an eine anderes Forum-Mitglied blieb bis dato leider unbeantwortet.

Mit freundlichen Grüßen

Paul

Ulrich

Fahrgast

(10)

Beiträge: 3

Wohnort (erscheint in der Karte): Recklinghausen

  • Nachricht senden

4

Montag, 9. Dezember 2013, 17:02

Software für die Gleisplanung

Hallo miteinander,
ich habe mit Any Rail 5 DE bisher gute Erfahrungen gemacht. Es gibt das Programm als freeware, dass heißt, man kann mit hundert Gleiselementen kostenlos planen.
Grüße aus dem Ruhrgebiet
Ulrich

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Martin Zeilinger (10.12.2013)

5

Montag, 9. Dezember 2013, 17:27

Hi zusammen,

ich plane bei Windows mit Winrail. Kostet zwar was aber ich bin damit zufrieden und nutze das Programm schon seit "ewigen" Zeiten :-). Für mich interessant ist der Bauteile bzw. "Gleis" Compiler mit dem ich mir die Lenz Bibliothek um den OSM Radius erweitert habe und meine Weichen-Walter-Schattenbahnhof-Spezialweiche mit in die Planung reinbringen konnte.
Das erste Stellen von Gebäuden bzw. "passen die überhaupt dahin" konnte ich durch den Bauteile-Compiler auch gleich mittesten.

Hans

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Martin Zeilinger (10.12.2013)

6

Montag, 9. Dezember 2013, 19:14

Es gibt das Programm als freeware, dass heißt, man kann mit hundert Gleiselementen kostenlos planen.
Grüße aus dem Ruhrgebiet
Ulrich
Als ich damit anfing waren es 50 Elemente. Hat sich das geändert?
Kann Anyrail aber auch empfehlen. Einfacher kann es eigentlich nicht gehen.
Tipp: Man kann das Flexgleis auch über einen Meter anlegen. Bei langen Strecken "spart" man dann an Anzahl Elemente.
Grüße aus dem Schweineeck
Peter

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Martin Zeilinger (10.12.2013)

AliSpur0

Rangiermeister

(67)

Beiträge: 137

Wohnort (erscheint in der Karte): 33619 Bielefeld

Beruf: Bankster

  • Nachricht senden

7

Montag, 9. Dezember 2013, 19:25

Gratis gibt es auch SCARM

Hallo in die Runde,

ich benutze dieses hier :

http://www.scarm.info/index_de.html

Gibt es ebenfalls kostenlos und ohne Beschränkung.

Gruß aus Bielefeld
Stephan

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Martin Zeilinger (10.12.2013), Nuller Neckarquelle (10.12.2013), Claus60 (17.12.2013)

DirkausDüsseldorf

Lokomotivbetriebsinspektor

(206)

Beiträge: 481

Wohnort (erscheint in der Karte): Düsseldorf

Beruf: Kaufmännischer Angestellter

  • Nachricht senden

8

Montag, 9. Dezember 2013, 20:10

Hallo in die Runde,

zu Anyrail das ich in der Testversion (50 Gleise frei) zum Planen benutze, habe ich mir AshampooSnap - hier kostenlos zu erhalten:AshamppoSnap bei Chip.de installiert.

Damit lässt sich ein in Anyrail, oder sonstigem Planer ersteller Plan dauerhaft als bmp., png., jpg. und pdf. Datei speichern.
Als png u. jpg. mit Bildbearbeitungsprogrammen dazu weiter bearbeiten. Der Plan selber liegt ja weiter als Anyrail Datei vor.
Das Programm AshampooSnap ist leicht zu bedienen.

Im Thread "Kopfbahnhof auf 4 Meter" hatte ich z.B. diesen Plan, der so entstanden ist gezeigt:


Viele Grüße,
Dirk

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Martin Zeilinger (10.12.2013)

9

Montag, 9. Dezember 2013, 20:29

Hi zusammen,

ich plane bei Windows mit Winrail. Kostet zwar was aber ich bin damit zufrieden und nutze das Programm schon seit "ewigen" Zeiten :-). Für mich interessant ist der Bauteile bzw. "Gleis" Compiler mit dem ich mir die Lenz Bibliothek um den OSM Radius erweitert habe und meine Weichen-Walter-Schattenbahnhof-Spezialweiche mit in die Planung reinbringen konnte.
Das erste Stellen von Gebäuden bzw. "passen die überhaupt dahin" konnte ich durch den Bauteile-Compiler auch gleich mittesten.

Hans


Das kann ich auch bestätigen, sehr professionell gemacht!
Schau es Dir auf jeden Fall an!
WinRail

Gruß
Adalbert

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Martin Zeilinger (10.12.2013)

Ulrich

Fahrgast

(10)

Beiträge: 3

Wohnort (erscheint in der Karte): Recklinghausen

  • Nachricht senden

10

Montag, 9. Dezember 2013, 21:50

Hallo,
ich habe mich leider vertan, es gibt leider doch nur 50 Freielemente bei Any Rail 5 De.
Entschuldigung
Ulrich

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Martin Zeilinger (10.12.2013)

Beiträge: 91

Wohnort (erscheint in der Karte): Bodensee

Beruf: Weichenbäcker

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 10. Dezember 2013, 07:12

Hallo!

Eine günstige Alternative bietet Raily4

Dort sind viele Hersteller dabei, darunter auch einige Exoten aus unserer Produktion.

Die Testversion bietet alles ausser Speichern der Pläne, der Lizenzschlüssel kostet knapp 30 Euro

Modulliste
Gruß vom Bodensee

Weichen-Walter

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Martin Zeilinger (11.12.2013)

Gerhard

unregistriert

12

Dienstag, 10. Dezember 2013, 10:08

Hallo

ich plane auch mit AnyRail und habe mir die Freischaltung gekauft.

Bin sehr zufrieden weil die Ausmaße erst mal so richtig klar werden

Grüße

Gerhard

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Martin Zeilinger (10.12.2013)

Faulenzer

Oberheizer

(47)

Beiträge: 446

Wohnort (erscheint in der Karte): Weiden / Oberpfalz

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 10. Dezember 2013, 12:04

Hallo,

ich benutze auch SCARM. Geht sehr einfach, das Lenz Gleisprogramm ist enthalten. Flexgleise lassen sich auch für eine 0 wie mich verbiegen und falls doch mal ein Gleis fehlen sollte kann durch einfaches Bearbeiten einer "INI"-Datei das Gleis hinzugefügt werden.

Export als JPG ist möglich.

Statt AshamppSnap oder ähnliches kann bei WIndows 7 auch einfach das hauseigene SnippingTool benutzt werden. Ist aber bei SCARM nicht nötig.

Grüße
Stefan

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Martin Zeilinger (10.12.2013), Nuller Neckarquelle (10.12.2013)

14

Dienstag, 10. Dezember 2013, 19:35

Für meine Gleispläne verwende ich (in der Regel) das bereits von Walter erwähnte Programm "Raily 4". Für die neueren Betriebssysteme ist es als Raily 4 SE erhältlich und kostet m.W. nicht die Welt. Da ich schon Ewigkeiten damit arbeite, kann ich mich an den Preis nicht mehr erinnern.

Das Programm ist sehr einfach aufgebaut, kann mit Maus und Tastatur (Wechsel der Gleisstücke resp. der Ausrichtung) bequem bedient werden und bietet eine Vielzahl von mitgelieferten Gleisbibliotheken. Was ich persönlich gerade für die Spur 0 sehr sinnvoll finde ist die Möglichkeit, mit dem Editor eigene Bibliotheken mit den unterschiedlichsten Gleisstücken anzulegen. So kann man sich z.B. eine Bogenweiche nach eigenen Bedürfnissen konstruieren und dann im Plan einfügen. Das ist kein Alleinstellungsmerkmal von Raily, von Wintrack kenne ich das auch.

Was mir persönlich aber sehr zusagt, ist die einfache Darstellung. Meist konstruiere ich nur mit der Anzeige der Gleisachsen, für die Illustrationen (z.B. auf meiner Webseite) setze ich dann teilweise auch auf die Darstellung der Schienenprofile. Und mit einer Exportfunktion nach DXF können die Pläne dann bequem in anderen Programmen weiterbearbeitet werden. Wie ich das jeweils mache, kann hier nachgelesen werden --> Gleispläne illustrieren mit Inkscape (Teil 1 - Grundlagen).
viele Grüsse,
Mark

www.gleisplan.ch

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gabrinau (10.12.2013), Udom (11.12.2013), Martin Zeilinger (11.12.2013), Nuller Neckarquelle (11.12.2013)

Beiträge: 91

Wohnort (erscheint in der Karte): Bodensee

Beruf: Weichenbäcker

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 10. Dezember 2013, 20:05

Mark hat ja schon einige Vorteile genannt.

Der Größte Vorteil für mich sind die im Editor veränderbaren Parameter für Spurbreite und Bettungsbreite.
Damit kann z. B. die Kopfbreite des Schienenprofils dargestellt werden und so DKWs und DWs auf ihre Machbarkeit überprüft werden.
Eine weitere Möglichkeit: Trassenbretbreite und Bettungs(Schwellen-)breite ausdrucken
Gruß vom Bodensee

Weichen-Walter

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Martin Zeilinger (11.12.2013)

Claus60

Bremser

(17)

Beiträge: 38

Wohnort (erscheint in der Karte): Steinfeld

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 17. Dezember 2013, 15:28

Hallo.
Erst einmal Danke für den Tipp mit SCARM. Das kannte ich noch nicht und sieht vielversprechend aus.
Ich habe auch einen Tipp, der aber nur befristet zur Verfügung steht. Im Rahmen das Chip Download Adventskalenders gibt es jeden Tag eine Vollversion kostenlos zum Download. Viele der Aktionen laufen nur einen Tag, andere ein paar Tage länger. Am 13.12.2013 war 3D Eisenbahnplaner 2013 als Vollversion im Angebot. Heute am 17.12 ist der Download immer noch aktiv. Hab ich gerade selbst probiert. Wer also mal ausprobieren will, ob das etwas für ihn ist, sollte bald zugreifen. Her der Link zur Download- Seite:
http://www.chip.de/downloads/Vollversion…3_62965460.html

Viele Grüße, Claus

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Udom (17.12.2013), fahrplaner (17.12.2013), Faulenzer (18.12.2013), Haeger (18.12.2013), Martin Zeilinger (18.12.2013)

Faulenzer

Oberheizer

(47)

Beiträge: 446

Wohnort (erscheint in der Karte): Weiden / Oberpfalz

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 18. Dezember 2013, 02:32

Hallo Claus,

danke für den Tipp. Hatte mich schon gefreut, gedownloadet, registriert, installiert, code eingegeben und war enttäuscht. Leider keine Spur 0 und keine Spur von Lenzgleisen. Also ab ins Forum und die Lenz Bibliothek gedownloadet.

Wieder rein ins Programm und ausprobiert.

Der Eisenbahnplaner ist nett. Man kann zusammen mit Sketchup oder anderen Grafikprogrammen scheinbar viel machen. Aber für die schnelle Planung zwischendurch hat mich bisher SCARM begeistert. Dazu zählt unter anderem auch immer die Länge einer selektierten Strecke im Blick zu haben oder auf die schnelle auch die Höhen im Gleis anzeigen zu lassen.

Wenn man bei SCARM die einzelnen Blöcke eine Farbe zuweist kann man auch per Doppelklick alle Gleise im Block markieren und ändern.

3D-Funktionen sind für mich nicht so wichtig. Genauso wenig muss ich einen Zug fahren lassen. Dafür gibt es dann den Trainsimulator.

Fazit: Der Eisenbahnplaner bleibt mal auf der Platte, konnte aber (noch) nicht überzeugen.

Gruß
Stefan

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Ben Malin (18.12.2013)