You are not logged in.

lokführer

Oberfahrdienstleiter

(203)

  • "lokführer" started this thread

Posts: 826

Location: Berlin

Occupation: Ing/lokführer im Ruhestand

  • Send private message

1

Saturday, December 8th 2012, 12:54pm

Schwellenbau

Hallo
Mein Lokbau ruht zur Zeit,deshalb habe ich begonnen mich mit dem Gleisbau zu beschäftigen.Es werden die Schwellenroste von Henke bzw Weichen
verbaut.Die Schwellenroste von Henke entsprechen der Oberbauform Ib ab 1888 und IIb ab 1905,es wurden zwischen 1915-1935 die Oberbauverstärkung auf den Schmalspurstrecken durchgeführt, wo mit Rollwagen gefahren wurde.Das auf meiner Anlage mit Rollwagen gefahren wird,muß ich jede Schwelle behandeln,es warten noch 180 Schwellen die bearbeitet werden,könnte auch noch mehr werden. Der Schwellenabstand im Orginal ist 0.50m im Modell
11.0mm baue die sächsische Schmalspur in den Zeitraum 1960-1970 werde in unregelmäßigen Abstand berichten,es ist zwar nur Schmalspur,wenn nicht
dann löschen.





Gruß Dietmar

3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

US-Werner (08.12.2012), gabrinau (08.12.2012), Udom (08.12.2012)

Posts: 63

Location: Birkenwerder

Occupation: Krankenhaus-Bastler und Pflegeheim-Frickler

  • Send private message

2

Saturday, December 8th 2012, 4:03pm

Schwellen bearbeiten?

Hallo Dietmar,

lass uns nicht dumm sterben - was machst Du denn mit den Schwellen?

MFG Jan

lokführer

Oberfahrdienstleiter

(203)

  • "lokführer" started this thread

Posts: 826

Location: Berlin

Occupation: Ing/lokführer im Ruhestand

  • Send private message

3

Saturday, December 8th 2012, 4:28pm

Hallo Jan
Danke für den Hinweis,bearbeite jede Schwelle einzeln mit einem Skalpell um die Kanten zu brechen danach hat jede Schwelle ein anderes Bild.Die Struktur
der Henkeschwellen ist Einheitlich,im Orginal ist die Holzschwelle nach Jahren nicht immer die selbe,außer bei den Beton bzw Eisenschwellen.
Gruß Dietmar