You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur Null Magazin Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Zahn

Lokomotivbetriebsinspektor

(254)

Posts: 640

Location: Berlin

  • Send private message

21

Monday, October 13th 2014, 11:37am

Schotterfarbe

Moin miteinander!

Ich habe diesen Effekt auch beobachtet, nachdem ich die ersten eineinhalb Meter des Tunnelabschnitts geschottert hatte und -zugegeben- nicht gerade begeistert war! ...

Merke: Besonders in Tunneln ist mit deutlichem Nachdunkeln des Schotters zu rechnen! ;-)

Gruß, Matthias

('Tschulljung, konnte nicht widerstehen.)

3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Dieter Ackermann (13.10.2014), BTB0e+0 (13.10.2014), lok-schrauber (13.10.2014)

Hein

Unregistered

22

Monday, October 13th 2014, 6:48pm

Hallo Schotterleute.

Ich muste heute für einen Kunden extra diesen Fugensplitt im Baustoffhandel kaufen, er gefällt mir von der Korngröße schnon mal recht gut und ein wenig absieben schadet wohl nichts. Jedenfalls hat mich der Preis überrascht.25 KG für 6,01 EUR Brutto.Da kann man schon einige Meter Gleis mit schottern , wenn ich das mal vergleiche mit Asoa , OhOhOh.

Über den Staubanteil kann ich noch nichts sagen , kommt später nach den ersten Versuchen.Sieht aber sehr sauber aus der Schotter.




Gruß Hein

This post has been edited 1 times, last edit by "Hein" (Oct 13th 2014, 7:01pm)


10 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Heinz Becke (13.10.2014), JACQUES TIMMERMANS (13.10.2014), BTB0e+0 (13.10.2014), Staudenfan (13.10.2014), Baumbauer 007 (13.10.2014), minicooper (13.10.2014), Udom (14.10.2014), Nuller Neckarquelle (14.10.2014), Holsteiner (14.10.2014), Dieter Ackermann (14.10.2014)

Stefan

Rangiermeister

(98)

Posts: 248

Location: Saarbrücken

Occupation: Heimatloser Karussellbremser

  • Send private message

23

Monday, October 13th 2014, 10:20pm

An eimem Samstag im Saarland...

Hallo Geld- äääh Schotterwäscher,


ich war vor einiger Zeit Schotter im Steinbruch holen.
Die Tonne auf meinem Anhänger für nur 18 Eur.
(Hallo Hein... so'n Preis ist doch unschlagbar...oder?)
Ab in mehrere Speiskübel damit...



Also was braucht man... ein Sieb, ein Gestell und viel Wasser,....


...und Thomas in Gummistiefeln der reinigt, und reinigt und reinigt...


Dann eine Folie auslegen, in der Hoffung auf VIEL Sonne...


Doofe Aufgabe für Peter und Rainer...
nasser Schotter verteilen und trocknen und kehren und soweiter...


weiter reinigen und reinigen, ...


Dann kommt der Moment, da wird aus Routine Sabotage. Rainer und seine Späße...


fast trocken


Rainer ist für das Übersieb zuständig... Am Ende nur 15-20% zu grober Ausschuß...


Ich darf dann den Schrott "nach unten" aussieben. Eher reiben. Die kantigen
Schotterstückchen müssen mit Handschuhgewalt durch das feine Sieb gerieben werden.
Über bleibt die richtige (subjektiv...) Mischung fürs Gleis.


Das sind die beiden Siebe. Links grob, rechts feinmaschiger...


So sieht die Ausbeute aus.
In ca. 4 Stunden rund 8 Stk. 10Ltr Eimer mit gewaschenem gesiebten, trockenem Schotter...


und jetzt das Wichtigste... das wohl verdiente Getränk...
Gruss
Stefan



Wenn man bis zum Hals in der Scheisse steckt, sollte man den Kopf nicht hängen lassen...

This post has been edited 2 times, last edit by "Stefan" (Oct 13th 2014, 10:34pm)


18 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

schmidb (13.10.2014), E94281 (13.10.2014), AGR (13.10.2014), JACQUES TIMMERMANS (13.10.2014), Baumbauer 007 (13.10.2014), bchristoph (13.10.2014), BTB0e+0 (14.10.2014), Staudenfan (14.10.2014), Adalbert (14.10.2014), stefan_k (14.10.2014), Blechkistenkutscher (14.10.2014), Udom (14.10.2014), Nuller Neckarquelle (14.10.2014), lok-schrauber (14.10.2014), Holsteiner (14.10.2014), Dieter Ackermann (14.10.2014), 70 028 (14.10.2014), RhBThomas (14.10.2014)

mattes56

Fahrdienstleiter

(426)

Posts: 942

Occupation: Diplom Ingenieur Elektrotechnik

  • Send private message

24

Monday, October 13th 2014, 10:55pm

Hi Leute,

ich siebe meinen selbst gesmmelten Schotter auch aus, und erhalte Vier Qualitäten:
Das Ausgangsmaterial stammt aus einem Allgäuer Gebirgsbach, und ist im Auto mit nach Dortmund gefahren.
Bei zwei Urlauben ca. 10kg bisher.
Früher habe ich mal Schotter bestellt, aber der gefiehl mir von der Farbe her nicht.

Aber zurück zu den Vier Schottersorten
1) Große Brocken (für ein Preiserlein), für's Bachbett oder den Vorgarten oder eine Verkehrsinsel....
2) 2-5mm (kann man zum Auffüllen verwenden)
3) 1-2mm für's Schottern
4) 0,5 - 1mm für Wege

UND STAUB!!

Wenn dann alles verklebt ist, ist der Farbton dahin, Erklärung wurde ja schon gegeben.
Ich nehme dann meinen Staub und einen Pinsel, und reibe den Staub wie Pigmentfarbe auf den verklebten Schotter.
Da ich den Staub mit dem Pinsel ausdem Eimer hole, bleiben nur die feinsten Staubstücke haften.

So habe ich auch den gekauften Schotter überarbeitet.

Gruß
Matthias
Die hohe Kunst im Leben ist es, die eigenen Träume aus den Steinen zu bauen, die einem in den Weg gelegt werden.

Spurnullteam Ruhr-Lenne e.V.

7 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Baumbauer 007 (13.10.2014), E94281 (14.10.2014), BTB0e+0 (14.10.2014), schmidb (14.10.2014), Udom (14.10.2014), Nuller Neckarquelle (14.10.2014), lok-schrauber (14.10.2014)