You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur Null Magazin Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "Kpt. Blaubaer" started this thread

Posts: 338

Location: Magdeburg

Occupation: Elektro-Ing.

  • Send private message

41

Monday, March 3rd 2014, 7:35pm

Hallo Frank-Martin,
ich habe gerade mal nachgesehen, laut meinen Kopien dürfte es sich bei den großen Platten um die Variante Oberbau 8 (Br+29H)/18 [Breitschwelle + 29 Schwellen auf 18m]oder um den Oberbau Form 15 handeln. Diese Platten wurde bei Form 8 auf den Breitschwellen oder gekuppleten Stoßschwellen eingesetzt, d.h. an den Schienenstößen.

Bei meinen Modell Form 8 handelt es sich um die Ausführung Oberbau 8 (24 H)/15, mit schwebendem Stoß. Die Aushobelungen auf den Schwellen ist aber auch nicht mehr original Preussisch, eigentlich erst ab DRG. Ich vermutet mal, das es sich um sparsame Wiederverwendung handelt.
Ich hoffe das beantwortete Deine Frage!?

Gruß
Kpt. Blaubär

5 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Baumbauer 007 (03.03.2014), Spur0purist (09.03.2014), JoH (01.09.2014), pgb (17.12.2015), Otto (30.05.2017)

  • "Kpt. Blaubaer" started this thread

Posts: 338

Location: Magdeburg

Occupation: Elektro-Ing.

  • Send private message

42

Friday, March 7th 2014, 2:14pm

Hallo,
da für das Weichenprojekt die preuss. Kleineisen mit Neigung nicht genommen werden können. Habe ich noch eine gerade Version gezeichnet und dazu gleich noch die verscheidenen Kleineisen für den Radlenkerbereich. Diesen werden ich aus wohl aus Messingprofil fräsen.





Mal schauen wie schnell die Gießerei das hinbekommt?

ein schönes Wochende
Kpt. Blaubär

9 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

Ben Malin (07.03.2014), Baumbauer 007 (07.03.2014), Udom (07.03.2014), Spur0purist (09.03.2014), gabrinau (14.10.2015), pgb (17.12.2015), Han_P (17.12.2015), Otto (30.05.2017), Altenauer (01.06.2017)

Spur0purist

Hilfsbremser

(15)

Posts: 43

Location: Merzien / Sachsen-Anhalt

Occupation: Diplom Ing. - Päd.

  • Send private message

43

Sunday, March 9th 2014, 6:14pm

Moin liebe Kollegen,

die Erklärung vom Blaubär zur Identifizierung der Platten auf die Frage von Frank - Martin habe ich nichts hinzuzufügen, meines spärlichen Wissens zur Folge ist die Antwort korrekt!

Vielleicht noch der Zusatz zur Zahl 55 des gestempelten "Kronenkorken" auf der Schwelle:

die erste Ziffer dürfte in diesem Fall besagen, dass es die 5 = fünfte (1. Ziffer) Schwelle in Folge mit einer Spurerweiterung von (2. Ziffer = 5) 5 mm im Gleis (1435 mm Regelweite + 5 mm) ist.
Um diese Spurerweiterung zu erreichen, wurden die Kleineisen dementsprechend um in diesem Fall 5 mm gegenüber der Regelweite versetzt.
Solche konstruktiven Spurerweiterungen waren in 5 mm, 10 mm, 15 mm und 20 mm laut Oberbauvorschrift legitim.

Kapt, Deine Idee die Rippenplatten der Weichen ohne Neigung auszuführen ist ja exakt dem Vorbild gemein!!
Wenn das Gleis einmal fertig ist, ... ich wage kaum zu träumen!!!
MFG. Ingo

Mein MOBA - BLOG / leider nur in H0pur + H0fine
/ Die Zschornewitzer Kleinbahn

http://merziener-privatbahn-agbb-mobablog.blogspot.de/



1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Baumbauer 007 (09.03.2014)

  • "Kpt. Blaubaer" started this thread

Posts: 338

Location: Magdeburg

Occupation: Elektro-Ing.

  • Send private message

44

Wednesday, April 9th 2014, 7:17pm

Hallo,
nach langer Wartezeit sind die ersten Teile von der Gießerei eingetroffen. Von der Gußqualität bin ich zufrieden, da hat sich das Warten gelohnt.
Hier die Ergebnisse von der zweuten Zeichnung meines letzten Beitrages.


Die Kleineisen für den Bereich der Radlenker.



Die zugehörigen Klemmplatten.



Die Gleitplatten für die Weichenzungen.

Viele Grüße
Kpt. Blaubär

12 registered users and 2 guests thanked already.

Users who thanked for this post:

fwgrisu (09.04.2014), JACQUES TIMMERMANS (09.04.2014), Ben Malin (09.04.2014), Signum (09.04.2014), Udom (10.04.2014), H3x (29.04.2014), gabrinau (14.10.2015), pgb (17.12.2015), Han_P (17.12.2015), Otto (30.05.2017), heizer39 (30.05.2017), Altenauer (01.06.2017)

DT1

Lokomotivbetriebsinspektor

(200)

  • Send private message

45

Wednesday, April 9th 2014, 7:26pm

Ich hoffe Hr. Wild hat dir einen Kombipreis gemacht, bei der Menge die du schon plottern hast lassen :thumbsup:

Gruß,
Wolfgang

  • "Kpt. Blaubaer" started this thread

Posts: 338

Location: Magdeburg

Occupation: Elektro-Ing.

  • Send private message

46

Tuesday, July 15th 2014, 9:03am

Moin Forum,
nach dem in der letzten Monaten nicht viel Zeit fürs Hobby war, habe ich jetzt angefangen, daß erste Gleisjoch zu montieren.


Montageschablone aus Pertinax für die Schwellen.



Mit Hilfe eines kurzen Profilstückes wurden die vorbehandelten Hakenplatten eingeschlagen.


Gruß
Kpt. Blaubär

21 registered users and 2 guests thanked already.

Users who thanked for this post:

Bahnheiner (15.07.2014), Baumbauer 007 (15.07.2014), fwgrisu (15.07.2014), JACQUES TIMMERMANS (15.07.2014), Ben Malin (15.07.2014), Dieter Ackermann (15.07.2014), Martin Zeilinger (15.07.2014), Udom (15.07.2014), jk_wk (15.07.2014), Meinhard (15.07.2014), koefschrauber (15.07.2014), E94281 (15.07.2014), DRG (16.07.2014), Kellerkind (17.07.2014), caferacer (25.03.2015), heizer39 (01.10.2015), gabrinau (14.10.2015), pgb (17.12.2015), Han_P (17.12.2015), Otto (30.05.2017), Altenauer (01.06.2017)

timobahn

Hilfsbremser

(11)

Posts: 23

Location: Linzgau

  • Send private message

47

Sunday, August 31st 2014, 2:25pm

Hallo,

ich schaue ja sehr selten hier rein, daher habe ich das erst jetzt entdeckt und kann nur sagen, daß das wirklich toller Modellbau ist.

Aber als ich folgednes gelesen habe, da bin ich doch sehr erschrocken, ich habe, glaube ich, noch nie so viel Unsinn auf einem Haufen gesehen:

Quoted from "Spur0purist"

Vielleicht noch der Zusatz zur Zahl 55 des gestempelten "Kronenkorken" auf der Schwelle:

die erste Ziffer dürfte in diesem Fall besagen, dass es die 5 = fünfte (1. Ziffer) Schwelle in Folge mit einer Spurerweiterung von (2. Ziffer = 5) 5 mm im Gleis (1435 mm Regelweite + 5 mm) ist.

Der ,,Kronenkorken´´ ist ein Nagel und der zeigt das Jahr der bisher letzten Tränkung mit Holzschutzmittel (z.B. Karbolineum)der Schwelle an. Mit einer eingebauten Spurwerweiterung, die im geraden Gleis sowieso keinen Sinn ergibt, hat das nichts zu tun.
Oberbau wird immer mehrmals verwendet, solange es für den jeweiligen Einsatzzweck noch brauchbar ist. Wenn die Abnutzung ein bestimmtes Maß erreicht üder überschritten hat, wandert es in ein Gleis der nächstniedrigeren Ordnung. Dazu werden die Teile aufgearbeitet. Das betrifft natürlich auch die Kleineisen.
Natürlich werden auch die Schwellen aufgearbeitet. bei den Holzschwellen werden die alten Schraublöcher verdübelt und neue gebohrt. die alten Auflageflächen der Platten werden ebenfalls abgefräst, um die Platten wieder auf gesundes, festes Holz zu legen und nicht auf die angewitterte äußerste Schicht. Außerdem wird die Schwelle neu gebohrt und auch frisch getränkt und bekommt entsprechend einen neuen Nagel. Wobei zweistellige Zahlen auf die Jahreszahl hinweisen. Mehrere einstellige Nägel nebeneinander ergeben die Nummer einer Weichenschwelle.

So jedenfalls die klassische Form der Oberbaubewirtschaftung. In wieweit das geschriebene heute noch Gültigkeit hat, kann ich nicht sagen. Aber ich denke mal, die teuren Materialien werden sicherlich nicht schon nach einer Liegezeit von 10 oder 20 Jahren weggeschmissen, sondern wie früher wiederverwendet.

Viele Grüße
Timo

8 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

JACQUES TIMMERMANS (31.08.2014), Kpt. Blaubaer (31.08.2014), Karlsbad-Express (31.08.2014), Martin Zeilinger (31.08.2014), E94281 (31.08.2014), Baumbauer 007 (31.08.2014), BahnMichel (31.08.2014), 1zu0 (01.09.2014)

Spur0purist

Hilfsbremser

(15)

Posts: 43

Location: Merzien / Sachsen-Anhalt

Occupation: Diplom Ing. - Päd.

  • Send private message

48

Monday, September 1st 2014, 7:32am

Moin,

Zitat von Timo:

Quoted

Aber als ich folgednes gelesen habe, da bin ich doch sehr erschrocken, ich habe, glaube ich, noch nie so viel Unsinn auf einem Haufen gesehen:

Zitat von »Spur0purist«
Vielleicht noch der Zusatz zur Zahl 55 des gestempelten "Kronenkorken" auf der Schwelle:

die erste Ziffer dürfte in diesem Fall besagen, dass es die 5 = fünfte (1. Ziffer) Schwelle in Folge mit einer Spurerweiterung von (2. Ziffer = 5) 5 mm im Gleis (1435 mm Regelweite + 5 mm) ist.


Timo:

Ob meine damalige Aussage "solch ein großer Haufen Unsinn ist" konntest Du in Deinem Beitrag aber auch nicht befriedigend richtig stellen!

Auf den Holzschwellen - auf jeden Fall in dem Bereich der DR - befinden sich in der Regel Bezeichnungsnägel mit Angaben über den Hersteller und das Herstellungsjahr der Schwelle!
Bei der Weichenschwelle zB. gibt es sogar Nägel mit Ziffern, welche die Lage der Schwelle laut Verlegeplan / Schwellenlageplan angeben, das ergibt wiederum Angaben über die Bauart der Weiche.

In Gleisbögen trifft meine damals getroffene und von Dir zitierte Aussage zu!

Wenn nun diese heutige Aussage von mir zu der Bewandtnis von Schwellennägeln Deiner Meinung nach wiederum nicht zutreffend ist, dann belege dies bitte mit nachvollziehbaren Fakten!
Für eine Richtigstellung meiner Aussagen habe ich immer ein offenes Ohr!
MFG. Ingo

Mein MOBA - BLOG / leider nur in H0pur + H0fine
/ Die Zschornewitzer Kleinbahn

http://merziener-privatbahn-agbb-mobablog.blogspot.de/


This post has been edited 1 times, last edit by "Spur0purist" (Sep 1st 2014, 11:12am)


Spur0purist

Hilfsbremser

(15)

Posts: 43

Location: Merzien / Sachsen-Anhalt

Occupation: Diplom Ing. - Päd.

  • Send private message

49

Monday, September 1st 2014, 1:27pm

Um noch einen kleinen Zusatz zum Thema beizusteuern, möchte ich kurz die Oberbauvorschriften DV 820 DR aus 1939 und nachfolgend 1954 auf Holzschwellen zitieren:

DV 820 II Gleislage:

§ 3. Spurweite und freier Raum neben der Schiene

(2) In Bogen mit Halbmessern unter 300 m ist die Spurweite nach Tafel 1 zu vergrößern.

unter 300 bis 251 - 5 mm
unter 251 bis 160 - 10 mm
unter 160 - 15 mm

Anhang 1.2 - zu Anlage 1 aus 1939 - DV 820 § 3 (2) aus 1954 DR - erschienen 4 / 1957: ... diese sind mit dem Wert der Erweiterungsbohrung vom Soll mit Bezeichnung auf der Holzschwelle zu kennzeichnen.
MFG. Ingo

Mein MOBA - BLOG / leider nur in H0pur + H0fine
/ Die Zschornewitzer Kleinbahn

http://merziener-privatbahn-agbb-mobablog.blogspot.de/



50

Monday, September 1st 2014, 5:05pm

Hallo zusammen,

@ Ingo und Timo :

Um weitere "Irritationen" auszuschließen :

Der Nagel mit der eingestanzten Zahl 55 befindet sich in einer Holzschwelle im geraden Gleis, in beiden Richtungen
gut 100 Meter von der Weiche entfernt. :whistling:


Tschüß aus Leese

Frank-Martin
Gutes Werkzeug kann man(n) nur durch noch Besseres ersetzen !!!

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Dieter Ackermann (01.09.2014)

Spur0purist

Hilfsbremser

(15)

Posts: 43

Location: Merzien / Sachsen-Anhalt

Occupation: Diplom Ing. - Päd.

  • Send private message

51

Tuesday, September 2nd 2014, 7:44am

Moin,

Frank - Martin hat geschrieben:

Quoted

@ Ingo und Timo :

Um weitere "Irritationen" auszuschließen :

Der Nagel mit der eingestanzten Zahl 55 befindet sich in einer Holzschwelle im geraden Gleis, in beiden Richtungen gut 100 Meter von der Weiche entfernt.


Für mich gibt es hier keine "Irritationen" , es zählen beweisbare Fakten - und diese konnte Timo in seinem Beitrag zur Sache nicht liefern!
Zudem war mir zum Zeitpunkt meines damaligen Post nicht bekannt, dass es sich in diesem Fall um ein gerades Gleisstück handelte!

Um aber einige andere Irritationen von Kollegen entgegen zu wirken nochmals meine getätigte Aussage im Zitat:

Quoted

Moin liebe Kollegen,

die Erklärung vom Blaubär zur Identifizierung der Platten auf die Frage von Frank - Martin habe ich nichts hinzuzufügen, meines spärlichen Wissens zur Folge ist die Antwort korrekt!

Vielleicht noch der Zusatz zur Zahl 55 des gestempelten "Kronenkorken" auf der Schwelle:

die erste Ziffer dürfte in diesem Fall besagen, dass es die 5 = fünfte (1. Ziffer) Schwelle in Folge mit einer Spurerweiterung von (2. Ziffer = 5) 5 mm im Gleis (1435 mm Regelweite + 5 mm) ist.
Um diese Spurerweiterung zu erreichen, wurden die Kleineisen dementsprechend um in diesem Fall 5 mm gegenüber der Regelweite versetzt.
Solche konstruktiven Spurerweiterungen waren in 5 mm, 10 mm, 15 mm und 20 mm laut Oberbauvorschrift legitim.


Diese von mir im März diesen Jahres hier im Thread gepostete Aussage hatte ich aus einem Lehrmittel zur Berufsausbildung zum Gleisbauer / Gleisbau Mechaniker DR publiziert in den 1970er Jahren übernommen!!
Es dürfte wohl sehr befremdend wirken ohne einer jeglichen nachvollziehbaren Entkräftung meiner getroffener Aussage - man sollte dabei wohl in Fachbüchern zur Sache recherchieren und nicht nur allein das Internet dazu verwenden - als ein großer Haufen Unsinn zu titulieren!

Lustig wiederum ist die Reaktion von Mitgliedern dieses Forum, welche sich nach 6 Monaten meines geschriebenen Beitrag für solch eine getroffene Aussage beim Ersteller des Beitrag bedanken ... :?:

Hier noch ein kleines Bildchen von einer 1976 Werksneu verlegten Weiche mit zum Teil 5 (fünf) geschlagenen Bezeichnungsnägel pro (Lang-) Schwelle!
Welcher Bedeutung sind diese zuzuordnen - ohne die exakten Ziffern zu kennen?

MFG. Ingo

Mein MOBA - BLOG / leider nur in H0pur + H0fine
/ Die Zschornewitzer Kleinbahn

http://merziener-privatbahn-agbb-mobablog.blogspot.de/



3 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

Udom (02.09.2014), gabrinau (14.10.2015), heizer39 (30.05.2017)

1zu0

Lokomotivbetriebsinspektor

(128)

Posts: 347

Location: Bottrop

Occupation: Techniker

  • Send private message

52

Tuesday, September 2nd 2014, 10:35am

Selektive Wahrnehmumg

Hallo Purist,

da ich mich neben anderen Lesern auch für den Beitrag bedankt habe, möchte ich nur klarstellen, dass ich mich für die darin enthaltenen Informationen bedankt habe und nicht für den verbalen Unsinns-Ausrutscher. Gut finde ich es nicht, wenn jemand so etwas schreibt, aber da hat es hier schon schlimmeres gegeben, und solange es nicht persönlich wird, sollte man es als Übung in Gelassenheit betrachten, die eine oder andere emotional gesteuerte Bemerkung zu übersehen.

Wir können hier mit Menschen über unsere Lieblingsthemen kommunizieren, die zuhause meistens weit und breit niemanden interessieren, Hobbykollegen kennen lernen - aber auch froh sein, dass wir nicht mit jedem an einem Tisch sitzen müssen, um seine Meinung hören zu können.

Manchmal fällt es schwer, aber trotzdem: immer schön locker bleiben.

Mit freundlichen Grüßen

Gerd

3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Bahnheiner (02.09.2014), Dieter Ackermann (02.09.2014), Heinz Becke (02.09.2014)

53

Tuesday, September 2nd 2014, 3:56pm

Hallo Ingo,

da kann ich mich Gerd nur anschließen.

Für mich war die Info, dass die Schwellen bei Wiederverwendung, incl. neuer Tränkung (mit z.B. Kabolineum) auch einen neuen Nagel mit der neuen Jahreszahl bekommen, völlig neu.

Dafür habe ich den "Bedanken-Button" gedrückt. :thumbup:

Und ich denke, dass Niemand hier, Dein Fachwissen anzweifelt, ganz im Gegenteil :!: Wer kann denn heute noch auf alte Lehrmittel zurück greifen :?:

Allerdings dachte ich, dass es anhand des ersten Fotos und des Textes im Beitrag 40, eindeutig ersichtlich ist, dass es sich um ein gerades
Gleis handelt, nicht um einen Gleis-Bogen und auch nicht um eine Weiche ...


Damit ist für mich diese Frage nach den Zahlen in den Nägeln und "Kronkorken" ausreichend geklärt, Vielen Dank an die, die dazu beigetragen haben :!: :!: :!:


Tschüß aus Leese und nichts für ungut

Frank-Martin
Gutes Werkzeug kann man(n) nur durch noch Besseres ersetzen !!!

This post has been edited 1 times, last edit by "Baumbauer 007" (Sep 2nd 2014, 5:14pm)


timobahn

Hilfsbremser

(11)

Posts: 23

Location: Linzgau

  • Send private message

54

Thursday, September 4th 2014, 8:44pm

Hallo Ingo,

hier mal ein Bild mit einer Auswahl dieser Nägel. Die oberen beiden Reihen zeigen die runden Jahrensnägel und die untere die quadratischen Nägel, mit denen die Schwellennummern gebildet werden. Von den oberen Nägeln, um die es ja geht, paßt glaube ich keiner in Deine Theorie, nach der es übrigens auch schwierig werden dürfte, die 5. Schwelle mit 15mm, von der 51. Schwelle mit 5mm zu unterscheiden, mal abgesehen davon, daß auf den Kopf (17mm Durchmesser) keine drei- oder mehrstelligen Zahlen passen.


Die Nägel, die die Spurerweiterung anzeigen, sind übrigens dreieckig.


Nun sollten wir aber wieder zum eigentlichen Thema zurückkommen.

Viele Grüße
Timo

10 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

JACQUES TIMMERMANS (04.09.2014), Baumbauer 007 (04.09.2014), 1zu0 (04.09.2014), E94281 (05.09.2014), Holsteiner (05.09.2014), Karlsbad-Express (05.09.2014), caferacer (24.03.2015), gabrinau (14.10.2015), Schlußscheibe (24.10.2015), heizer39 (30.05.2017)

  • "Kpt. Blaubaer" started this thread

Posts: 338

Location: Magdeburg

Occupation: Elektro-Ing.

  • Send private message

55

Wednesday, October 14th 2015, 5:52pm

Moin Modellbauer,

auch auf dieser Baustelle geht es zur Zeit weiter. Nach dem die tatkräftige Unterstützung aus dem Spur1 pur Bereich die ersten Früchte trägt, möchte ich die aktuellen Fortschritte vorstellen.
Die Weiche wurde für die finescale Radsätze von Petau optimiert, d.h. für ein Radsatz-Innenmaß von 29,0mm. Die Rillenweite am Herzstück und Radlenker sind dadurch leicht unterhalb der NEM Werte!
Als erstes wurde eine Testmontagebrett angefertigt um die Konstruktion der 3D Zeichnungen zu überprüfen.
Jetzt fehlen nur noch die Gelenk-Zungen vom Gießer, damit die restlichen Schienen abgelängt werden können.




Der Rollversuch mit den Radsatz verlief zufriedenstellend.





Gruß
Kpt Blaubär

This post has been edited 1 times, last edit by "Kpt. Blaubaer" (Oct 14th 2015, 10:39pm)


28 registered users and 3 guests thanked already.

Users who thanked for this post:

Baumbauer 007 (14.10.2015), Husbert (14.10.2015), gabrinau (14.10.2015), heizer39 (14.10.2015), JACQUES TIMMERMANS (14.10.2015), bramloch (14.10.2015), asisfelden (14.10.2015), FrankJ (14.10.2015), Ulf Haußen (14.10.2015), fwgrisu (14.10.2015), AFG (14.10.2015), Udom (14.10.2015), E94281 (14.10.2015), Ben Malin (14.10.2015), Signum (14.10.2015), pgb (15.10.2015), Bahnheiner (15.10.2015), us train (15.10.2015), Kellerkind (15.10.2015), Holsteiner (15.10.2015), Altenauer (16.10.2015), Martin Zeilinger (16.10.2015), JoH (19.10.2015), Robby (23.10.2015), Han_P (17.12.2015), Railteddy (18.12.2015), Otto (30.05.2017), Hans-Georg (23.12.2017)

Posts: 9

Location: Niederkassel

Occupation: Lokführer

  • Send private message

56

Friday, October 23rd 2015, 11:07am

5 Nägel je Schwelle

Hallo Forumsgemeinde
habe heute Morgen zwei Oberbauleute gefragt die eine Weiche am vermessen waren die auf Betonschwellen umgebaut werden soll, die Nägel in diesem Fall 5 je Schwelle bezeichnen Nr laut Verlegeplan.
mfg Robert

5 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Olli (23.10.2015), Altenauer (25.10.2015), Baumbauer 007 (16.12.2015), Railteddy (18.12.2015), heizer39 (30.05.2017)

  • "Kpt. Blaubaer" started this thread

Posts: 338

Location: Magdeburg

Occupation: Elektro-Ing.

  • Send private message

57

Wednesday, December 16th 2015, 7:57pm

Moin Männer,
die letzten 2 Tage wurde viel gemessen und gezeichnet. Als alles zur Zufriedenheit war wurden die letzten Löcher gefräst.

Hier mal die Sandschutzplattem im Zungenbereich. Diese mussten nochmal überarbeitet werden, da es Unterschiede zwischen Originalzeichnung und Abmessungen des Modellgleisprofil gibt. Die ich beim ersten Teil nicht überall berücksichtigt hatte.



Hier mit den neuen gegossenen Zungen.


So wie ein Gesamtansicht. Hier sieht man auch das neue Herzstück aus Neusilber.


Jetzt kommt erstmal Weihnachten und dann kommen noch die Radlenker und die Schutzplatte für das Herzstück dran.
Der erste Fahrtest mit Petau und OSM Rädern ging sehr gut.

Gruß
Kpt. Blaubär

This post has been edited 1 times, last edit by "Kpt. Blaubaer" (Dec 17th 2015, 11:20am)


22 registered users and 2 guests thanked already.

Users who thanked for this post:

JACQUES TIMMERMANS (16.12.2015), preumode (16.12.2015), heizer39 (16.12.2015), martin2day (16.12.2015), oppt (16.12.2015), koefschrauber (16.12.2015), Michael Fritz (16.12.2015), Zahn (16.12.2015), Toto (16.12.2015), Udom (16.12.2015), Baumbauer 007 (16.12.2015), pgb (17.12.2015), Han_P (17.12.2015), schmidb (17.12.2015), asisfelden (17.12.2015), Altenauer (17.12.2015), Ben Malin (17.12.2015), Holsteiner (17.12.2015), Railteddy (18.12.2015), Meinhard (18.12.2015), H3x (24.04.2016), Otto (30.05.2017)

58

Sunday, April 24th 2016, 10:17pm

Ein kleiner Versuch

Hallo zusammen,

schon vor längerer Zeit habe ich mal preußische Hakenplatten und einen schweben Stoß gezeichnet und als 3D-Druck fertigen lassen. Sollte einfach ein kleiner Versuch sein und die Kosten sind sehr überschaubar.
Endlich bin ich mal dazu gekommen die zum Test auf etwas Hegob-Profil zu fädeln und damit man überhaupt was erkennen kann habe ich alles etwas mit dem Pinsel verrostet.

Die Haken sind etwas knapp und lassen sich recht schlecht verschieben. Bei ein paar ist beim Auffädeln der Haken abgebrochen, das Kleineisen innen hält dagegen besser.

Die Innenlasche des schwebenden Stoßes:

Und die Außenlasche. Man erkennt gut, dass er über der Schwelle schwebt. Die Laschenschrauben habe ich nicht so weit vorstehen lassen weil es sonst mit dem Spurkranz sehr knapp wird.


Trotz 3D-Druck kann man die unterschiedliche Stellung der Schraubenköpfe erkennen 8)


Mal schauen ob ich die Baumethode weiterverfolge.

Grüße

H3x
Im Bau: Papierfabrik Koslar an der Jülicher Kreisbahn und Module nach Fremo-Norm.

Mein Spur 0 Blog: 1durch45.de

17 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

schmidb (24.04.2016), Michael Fritz (24.04.2016), jk_wk (24.04.2016), Altenauer (24.04.2016), JACQUES TIMMERMANS (24.04.2016), Baumbauer 007 (25.04.2016), Hein (25.04.2016), Meinhard (25.04.2016), 1zu0 (25.04.2016), Schienenstrang (25.04.2016), Günter Neeb (25.04.2016), Holsteiner (25.04.2016), Udom (25.04.2016), E94281 (25.04.2016), Martin Zeilinger (05.10.2016), Otto (30.05.2017), heizer39 (30.05.2017)

  • "Kpt. Blaubaer" started this thread

Posts: 338

Location: Magdeburg

Occupation: Elektro-Ing.

  • Send private message

59

Monday, October 3rd 2016, 9:14pm

Fremo Nachlese

Hallo,
pünktlich zum Fremo Treffen in Riesa habe ich zusammen mit meiner Unterstützung die letzten Teile des Musters fertig stellen.
Hier noch 2 Bilder.





Gruß
Kpt. Blaubär

26 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

Onlystressless (03.10.2016), Altmärker (03.10.2016), Robby (03.10.2016), Nikolaus (03.10.2016), JACQUES TIMMERMANS (03.10.2016), Baumbauer 007 (03.10.2016), Altenauer (03.10.2016), preumode (03.10.2016), fwgrisu (03.10.2016), holger (03.10.2016), finkenau (03.10.2016), Michael Fritz (03.10.2016), E94281 (03.10.2016), jk_wk (04.10.2016), BahnMichel (04.10.2016), Bahnheiner (04.10.2016), Meinhard (04.10.2016), Holsteiner (04.10.2016), Udom (04.10.2016), volldampf (04.10.2016), NYCJay (04.10.2016), Martin Zeilinger (05.10.2016), Haselbad (07.10.2016), Otto (30.05.2017), George M (30.05.2017), heizer39 (30.05.2017)

  • "Kpt. Blaubaer" started this thread

Posts: 338

Location: Magdeburg

Occupation: Elektro-Ing.

  • Send private message

60

Tuesday, May 30th 2017, 5:26pm

Fleißarbeit

Hallo,
heute ging es mal auf dieser Baustelle weiter.

Entsprechend den Originalzeichnunen wurden die Schwellen von 2,5m bis 5,0m umgerechnet und mit der Kreissäge mit einer Genauigkeit von 0,1mm gesägt, damit sie später auch ohne Spiel in die Schablone passen.



Danach das ganze beschriftet und in Tüten sortiert.


Gruß
Kpt. Blaubär

18 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

Robby (30.05.2017), Otto (30.05.2017), 98 1125 (30.05.2017), 1zu0 (30.05.2017), holger (30.05.2017), Bahnheiner (30.05.2017), finkenau (30.05.2017), fwgrisu (30.05.2017), Baumbauer 007 (30.05.2017), H3x (30.05.2017), heizer39 (30.05.2017), DVst HK (30.05.2017), Altenauer (30.05.2017), Udom (30.05.2017), Toto (30.05.2017), jbs (31.05.2017), diesel007 (31.05.2017), Rollo (01.06.2017)