You are not logged in.

1

Sunday, November 9th 2014, 4:55pm

Portalkran für das BW, oder auch "Pimp my Roco-Kran". UPDATE!!

Hallo Kollegen!

Für meine leicht überdimensionierte Bekohlungsanlage wollte ich einen funktionsfähigen Kran haben. Vor langer Zeit hatte jemand einen Umbau des Märklin-Krans vorgestellt.
Da ich durch Zufall an einen digitalen Roco-Kran mit Joystick gekommen bin... verwende ich diesen als Basis.

Um dieses Teil handelt es sich:



Mit dem entsprechenden Joystick und dem Digitaldecoder in der Box:



Wenn man den Kran auspackt sieht er wie folgt aus (naja, die ganzen Kleinteile wie Leitern, etc. habe ich schon mal demontiert!! ;-) ):



Soweit schon mal gut. Das Ding gefällt mir! Wenn ich mir überlege wie lange die Kiste bei mir schon gestanden hat... Schade um die vergangene Zeit!
Doch erstmal die "geklaute Idee" dahinter. Ich habe mir von Zapf ebenfalls 2 kleine Kauen gekauft und werde diese als Hülle über das Roco-Führerhaus stülpen.
Wobei...
Doch wartet erstmal ab!

Diese Hütte meinte ich:



Und hier sieht man: Sie passt perfekt!!




Am Fusse des Portals sind viereckige Bodenplatten:



Diese kann man einfach gegen Rollen austauschen! Was ich auch machen werde!



-> Mist!! Erwischt! Meine Kinder "müssen" wieder mitarbeiten! Aber ist ja klar. Die Inbetriebnahme des Krans lassen sie sich natürlich nicht entgehen.

Und schon hat der Kran Rollschuhe an:






Dann war es soweit. Die Bedienungsanleitung im Internet gefunden, das Netzteil aus der Ecke gekramt und alles provisorisch angeschlossen.
Der große Moment, Strom eingeschaltet... es blinkt etwas. Super!! Den Joystick bewegt... nichts passiert... OK. Anleitung lesen, lange Gesichter bei den Kindern.

Ah ha, man kann die Kanäle am Joystick umschalten! Gelesen und getan. Siehe da! Der Haken hebt und senkt sich, der Ausleger fährt nach vorne und nach hinten.
Gut!! Dann drehen wir mal das Teil... und was passiert?! Nichts!

Man hört einen Motor drehen!

Andere Richtung...

Man hört einen Motor drehen! Doch dabei bleibt es, der Motor dreht sich, der Kran bleibt still stehen.
Und wieder lange Gesichter.


Was nun...


Also, ab in die Küche und Zahnstocher holen. Helfen beim Zerlegen von Kunststoffmodellen ungemein.


Als erstes den Kran vom Portal runter:



Geht wunderbar! 2 kleine Schrauben und runter damit! Man sieht auch gleich wie einfach es ist die "Plattform" auf Spur 0 Verhältnisse zu vergrößern!!

... so sieht der Kran von unten aus:



Wenn man dann nach ein wenig Fummelei das Gehäuse runter hat sieht es so aus:





Ihr seht, irgendwo hängt immer ein Seil im Weg herum. Erst mal habe ich dann das Ding nochmal in Betrieb genommen um beide Seile auf die maximale Länge aus zu rollen.
Man hat so mehr Platz zum arbeiten.



Der Motor für die Drehfunktion ist mit nur zwei Schrauben befestigt. Also raus damit... und siehe da... In dem mittigen Zahnrad ist ein Stück Kunststoff weg gebrochen. Jemand hat mal diesen Kran von Hand gedreht!! Geht halt nur einmal!
Da ich nicht weiß ob es von Roco Ersatzteile gibt habe ich einfach mit einem Tropfen Sekundenkleber die Welle im Zahnrad fixiert.

Und: alles funktioniert!!! SUPER!


Da ich jetzt weiß wie das Gehäuse problemlos herunter genommen werden kann, werde ich das neue Zapfgehäuse auf den "nackten Kran" bauen. Ich habe so mehr Spielraum und kann die Seildurchführungen durch das Dach ansprechender gestalten.

Deswegen: demnächst geht es weiter!

Grüße
Björn

This post has been edited 3 times, last edit by "bchristoph" (Nov 10th 2014, 7:08pm) with the following reason: Artikel verbessert...


26 registered users and 4 guests thanked already.

Users who thanked for this post:

gabrinau (09.11.2014), heizer39 (09.11.2014), KlaWie (09.11.2014), Didier78 (09.11.2014), Waldemar (09.11.2014), holger (09.11.2014), Nuller Neckarquelle (09.11.2014), ledier52 (09.11.2014), lok-schrauber (09.11.2014), Udom (09.11.2014), Doc (09.11.2014), HüMo (09.11.2014), 70 028 (10.11.2014), Meinhard (10.11.2014), JACQUES TIMMERMANS (10.11.2014), Holsteiner (10.11.2014), UtzRK (10.11.2014), Ben Malin (10.11.2014), Martin Zeilinger (10.11.2014), barilla73 (10.11.2014), 1zu0 (10.11.2014), Pjotrek (10.11.2014), isiko (11.11.2014), Dieter Ackermann (11.11.2014), Wopi (12.11.2014), pgb (05.02.2015)

2

Monday, November 10th 2014, 7:39pm

Das Führerhaus entsteht!

Hallo die Damen, hallo die Herren!

Heute geht es weiter. Mich hat es gejuckt also musste etwas passieren.
Alle Teile sind bereitgelegt, die Säge ist betriebsbereit.





Alles erstmal zusammenstecken...



Alles ausmessen und zurecht sägen. Natürlich passieren da auch manchmal Mißgeschicke! Seht selbst:



Nach diesem Rückschlag erstmal durchatmen. Doch irgend etwas fehlt noch...? Jawohl, mein Eisenklotz. Das Führerhaus soll ja rechtwinklig werden. Doch wo ist das Teil?
Einen Ersatz habe ich im Kinderzimmer gefunden. Wozu Lego doch gut ist!



Jetzt erstmal ein paar Bilder welche den Fortschritt der Arbeiten zeigen.









Die erste Anprobe!



Da in dem Führerhaus nicht viel Platz ist muss noch irgendeine "Kulisse" hinter die Fenster.



Und natürlich noch die originalen Unfallverhütungsvorschriften der BG



Trotz der Enge habe ich versucht den Arbeitsplatz ein wenig nach zu bilden. Durch das kleine Fenster (eigentlich ist es zu klein!) sieht man nicht viel. Das Plakat der BG habe ich mit Holzleim verklebt, so wirft es ein paar Falten und sieht "benutzt" aus. Der Kleber trocknet natürlich noch transparent aus! Das Führerhaus habe ich von innen komplett in grau gestrichen.



Der Kranführer sollte eigentlich die Ludmilla von Kiss fahren, jetzt bedient er einen Kran!

Und jetzt der aktuelle Zustand. Leider wird der Kran nur ein Flachdach bekommen. Geht nicht anders. Das Gegengewicht vom Ausleger muss sich ausreichen bewegen können. Man darf nicht vergessen, das neue Haus ist ein wenig höher als das alte Haus.











Wie geht es jetzt weiter?

Mir fehlt noch die Schaufel für den Kran. Diese wird noch an den Decoder angeschlossen. Solange warte ich noch bis der Maßanzug aufgesetzt wird.
Das alte Gehäuse muss ich wohl oder übel doch montiert lassen. Der Ausleger stützt sich auf das Gehäuse ab... Das wäre eine Bastelei welche in keinem Verhältnis steht. Macht aber keinen Unterschied. Man sieht es ja später nicht mehr.
Das Dach werde ich nachher aus Wellpappe herstellen. Die Methoden sind ja bekannt. Ich werde es mit feinem Sandpapier versuchen.

Das allerwichtigste ist aber einen Sockel für den Kran zu bauen. Er muss ja noch ein ganzes Stück höher kommen!!
Aber wartet einfach ab!!


Grüße
Björn

34 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

Nuller Neckarquelle (10.11.2014), heizer39 (10.11.2014), Rollo (10.11.2014), BR96 (10.11.2014), Waldemar (10.11.2014), derfranze (10.11.2014), Baumbauer 007 (10.11.2014), Didier78 (10.11.2014), Meinhard (10.11.2014), Pjotrek (10.11.2014), jk_wk (10.11.2014), 1zu0 (10.11.2014), JACQUES TIMMERMANS (10.11.2014), RhBThomas (10.11.2014), E94281 (10.11.2014), Ben Malin (10.11.2014), 0und2 (10.11.2014), Signum (10.11.2014), mattes56 (10.11.2014), isiko (11.11.2014), frankdigi (11.11.2014), Holsteiner (11.11.2014), Dieter Ackermann (11.11.2014), UtzRK (11.11.2014), Udom (11.11.2014), Doc (11.11.2014), Wopi (12.11.2014), Housiho (15.11.2014), Han_P (21.01.2015), Patrik (03.02.2015), Theresa (03.02.2015), Altenauer (03.02.2015), pgb (05.02.2015), modellbahner_1980 (14.03.2015)

3

Tuesday, February 3rd 2015, 7:22pm

Hallo die Herren,

was ist die letzten Monate mit dem Kran passiert?

Nachdem er soweit repariert und für den Maßstab 1:45/1:43,5 präpariert wurde habe ich mittlerweile die "Kranbrücke" fertig.
Sie besteht aus mehreren Metallträgern mit Betonfertigteilen. Die Schienen für den Kran habe ich aus Messing gefertigt.
Meine Versuche mit H0 Profil waren leider nicht so zufriedenstellend. Es hat sich immer wieder irgendwo alles verzogen...
Für meine Messingprofile habe ich dann Lehren gebaut um eine absolute Parallelität zu erreichen.
Es hat auch alles geklappt! Der Kran läßt sich gut über die Profile schieben.

Als nächstes muß ich noch die Stromaufnahme vom Kran basteln. Dazu werde ich einfach einen Edelstahldraht durch das Fahrwerk bohren. Dieser kann dann über die Rollen den Strom über das Messingprofile aufnehmen.

Doch auch dazu in Kürze mehr Bilder!

Grüße und noch einen schönen Abend!
Björn

7 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

DirkausDüsseldorf (03.02.2015), HüMo (03.02.2015), Ben Malin (03.02.2015), Nuller Neckarquelle (04.02.2015), Holsteiner (04.02.2015), Han_P (04.02.2015), pgb (05.02.2015)

Bvps

Unregistered

4

Tuesday, February 3rd 2015, 7:38pm

Hallo Björn

wir bauen ja ähnliche Krane.
ich habe die original Rollen mit einem hauchdünnen Kupferstreifen versehen und von oben ein Kabel angelötet.
Bei mir laufen die Rollen auf Roco Flexgleisschienenprofilen - was für ein Wort.
Hoffe man kann auf dem Bild was erkennen



Gruß Bernd

9 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

bchristoph (03.02.2015), Udom (03.02.2015), HüMo (03.02.2015), Ben Malin (03.02.2015), JACQUES TIMMERMANS (04.02.2015), BR96 (04.02.2015), Nuller Neckarquelle (04.02.2015), Holsteiner (04.02.2015), pgb (05.02.2015)

5

Tuesday, February 3rd 2015, 8:01pm

Super!!

Genau so werde ich es auch machen!!





Grüße
Björn

Han_P

Oberheizer

(81)

Posts: 271

Location: Maastricht

Occupation: Dipl.-Ing. (FH)

  • Send private message

6

Wednesday, February 4th 2015, 9:24am

Hallo Bjorn,

Super Arbeit, bin mich aber nicht so ganz sicher wer jetzt den meisten Spaß dran hat bei der Bau deiner MoBa. Von eins bin ich mich aber sicher das die Endbetreiber nach die Übernahme Inspektion den Kran in Vollbetrieb nutzen werden.

Also Toi, Toi mit den Weiterbau "deinen" Kran. In der Hoffnung das wen er fertig ist das du da auch mal dran darfst.

Gruß, Han

Knut2705

Schrankenwärter

(22)

Posts: 43

Location: Jena/ Moskau

  • Send private message

7

Wednesday, February 4th 2015, 9:55am

Hallo Björn,

lässt sich das Führerhaus noch beleuchten? ;)


Knut