You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur Null Magazin Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Didier78

Lokführer

(171)

Posts: 499

Location: 35039 Marburg

  • Send private message

21

Friday, February 1st 2013, 8:03pm

Hallo Sven,

vor 2 Jahren war ich auch an dem Punkt, wo du jetzt stehst: eine ansehnliche Sammlung von H0-Material, eine relativ große Anlagenbaustelle und der Erstkontakt mit der Spur0.
Ich war fasziniert von der Größe, der Schwere, der Detaillierung und der Fassbarkeit der Modelle - alles Dinge, die ich von H0 nicht kannte und, rückblickend betrachtet, schmerzlich vermisst habe...

Wenn du im Moment noch keine größeren Summen für die Spur0 ausgeben kannst/möchtest, ist der Selbstbau eines Gebäudes sicherlich ein guter Weg um ein Gefühl für die Baugröße zu bekommen.
Eine andere Möglichkeit, die mir viel Spaß gemacht hat, ist das Zusammenbauen eines Wagenbausatzes. Schöne, nicht teure und angenehm zu bauende Bausätze gibt es z.B. hier:

http://www.biemo.de/

Ich habe mit dem Bausatz eines Omm52 angefangen, mir noch einige Zurüstteile besorgt und den Wagen dann in Ruhe zusammengebaut, lackiert, zugerüstet und einen Ladeguteinsatz mit echter Steinkohle gebaut. Ich war überrascht von der Größe des Wagens und des Detaillierungsgrades, den ich mit ein paar einfachen Messingteilen noch steigern konnte.

Ich empfehle dir wärmstens, dich mal mit so einem Bausatz zu beschäftigen, du wirst es nicht bereuen... :)

Gruß, Dirk.

This post has been edited 1 times, last edit by "Didier78" (Feb 1st 2013, 8:48pm)


1 guest thanked already.

DVst HK

Bahngeneraldirektor

(1,860)

Posts: 681

Location: Kreiensen

Occupation: After work party

  • Send private message

22

Friday, February 1st 2013, 9:49pm

Biemo Bausätze

Hallo Sven und Dirk,

das was Dirk mit den Biemo Bausätzen vorschlägt, ist eine super Idee. :thumbup: Dann gibst Du weniger als einen Hunni aus und solltest damit anfangen. Und die sind auch für einen Anfänger in Spur 0 super geeignet. Und Anfänger bist Du nicht oder nur in 0, wenn ich Deine H0 betrachte...

Viele Grüße
Eckhard

23

Saturday, February 2nd 2013, 5:20pm

Hallo zusammen

Das mit den Bausatz findet sie auch super, da habe ich mir gleich erst mal einen Bestellt :D

So jetzt muss ich nur erst mal noch einen Gleisplan haben damit ich mir aus dem Gleisplan ein Teil zum nachbauen aussuchen kann.

Ich würde gerne einen Güterschuppen als erstes bauen, denke das sind auch eine der wichtigsten Gebäude.

Didier78

Lokführer

(171)

Posts: 499

Location: 35039 Marburg

  • Send private message

24

Saturday, February 2nd 2013, 9:01pm

Hallo Sven,


Das mit den Bausatz findet sie auch super, da habe ich mir gleich erst mal einen Bestellt :D


gute Entscheidung! 2 Tips möchte ich dir gerne mit auf den Weg geben:

- falls du auch vor hast, den Wagen zu lackieren: bevor du die Beschriftung anbringst mit glänzendem Lack beginnen, darauf halten die Decals viel besser als auf mattem Lack, erst nachdem die Beschriftung getrocknet ist mit mattem Klarlack drübergehen.

- ich würde mir noch Rangiertritte und Rangierergriffe besorgen, z.B. hier:

http://www.spur-0-kaufhaus.de/shop/categ…param=cid%3D%26

die sind leider nicht Bestandteil des Bausatzes.

Ansonsten wünsche ich dir viel Spaß beim Basteln! :)

Gruß, Dirk.

1 registered user and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

wasi (03.02.2013)

Betriebsleitung der NauKb

Lokomotivbetriebsinspektor

(512)

Posts: 432

Occupation: Dipl.-Ing.

  • Send private message

25

Monday, February 4th 2013, 11:51am

Hallo Sven,

ich hatte auch einmal eine große H0 Anlage in einem 28m² Raum gebaut. Mit Hauptbahn, eingleisige Hauptbahn, Nebenbahn und Privatbahn. Auch ein 18 gleisiger Schattenbhf war vorhanden. Wenn man das liest, müßte das also der Traum eines jeden Modellbahners sein. Doch mit nichten. Das Bauen war nicht das Problem. Aber die Instandhaltung und der Betrieb der Anlage als solcher gestaltete sich recht schwierig. Ich war richtig frustiert. Also habe ich alles auf Börsen verkauft und einen Verlust von nur ca. 10% zu verbuchen gehabt.

Erst jetzt, bin ich richtig zufrieden, beginnend bei meiner RSN und erst recht mit meiner Naugarder.
Also wechsel rechtzeitig, bevor Dein Fz- Park zu groß wird.


Gruß von der
Betriebsleitung der Naugarder Kleinbahn

http://naugarderkleinbahn.jimdo.com

26

Saturday, February 9th 2013, 6:25pm

Hallo zusammen

So nach einer Woche im Bett mit Grippe ein kleinens Lebenszeichen von mir :)

Ich warte immer noch sehr gespannt auf den Wagen von BieMo leider hat sich noch nichts getan.

Wegen der Planung habe ich natürlich auch noch nicht viel gemacht, außer den neuen Thread von Mark gesehen und ich muss sagen mir gefällt es als besser :thumbsup:

27

Wednesday, February 13th 2013, 6:17pm

Hallo Leute

Mal ne frage wie lange habt ihr so auf den Wagenbausatz von Biemo gewartet?

Dann ne frage an Mark, kannst du mir den Gleisplan mal für Wintrack zu schicken?

Didier78

Lokführer

(171)

Posts: 499

Location: 35039 Marburg

  • Send private message

28

Wednesday, February 13th 2013, 6:32pm

Hallo Sven,

jst zwar schon eine Weile her, dass ich meine beiden Biemo Wagen zusammengebaut habe, aber ich meine mich erinnern zu können, das beide Wagen innerhalb einer Woche nach Bezahlung per Vorkasse ankamen.
Frag doch einfach mal per eMail nach, her Bieger antwortet zügig - war zumindest bei meinen eMails so.

Gruß, Dirk.

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

wasi (13.02.2013)

29

Wednesday, February 13th 2013, 6:53pm

:D Hallo Dirk

Habe ich jetzt einfach mal gemacht bin gespannt :-)



Edit: Antwort schon bekommen, Wagen ist heute raus geschickt worden :-)

Hier mal der Plan den ich mir so als Spur 0 vorstellen könnte, er ist von Mark abgeschaut

This post has been edited 1 times, last edit by "Wasi" (Feb 13th 2013, 7:25pm)


1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Altenauer (23.06.2017)

Mark Stutz

Schrankenwärter

(49)

Posts: 93

Occupation: Verkehrsplaner

  • Send private message

30

Wednesday, February 13th 2013, 8:51pm

Hallo Sven

Beim Gleisplan kann ich dir nicht helfen. Ich zeichne mit Raily, und eigentlich ist ja der Plan mit Gleisstücken ausgewiesen.
viele Grüsse,
Mark

www.gleisplan.ch

31

Tuesday, February 19th 2013, 2:12pm

Hallo Leute

Seit heute bin ich stolzer Besitzer eines Startersets von Lenz mit der Köf. Ich habe aber das Set ohne Zentrale genommen und erst mal meine CS2 genommen, klappt super :D

Werde mich aber nach einer anderen Zentrale dann noch umschauen. Wie findet ihr meinen Plan, ich denke das es für den Anfang auf jeden fall ausreicht oder ?





Danke noch mal an Mark der mir die Idee ja schon vorgeplant hat wenn man so will :thumbsup:

4 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

der noergler (19.02.2013), Udom (19.02.2013), Didier78 (19.02.2013), Altenauer (23.06.2017)

Didier78

Lokführer

(171)

Posts: 499

Location: 35039 Marburg

  • Send private message

32

Tuesday, February 19th 2013, 4:09pm

Hallo Sven,

herzlichen Glückwunsch zum erfolgreichen Start in die Spur0! :thumbup: Du wirst es mit Sicherheit nicht bereuen...

Der Plan sieht auch gut aus - genügend Platz um der Köf beim Rangieren zuzuschauen. Ein Unterschied wie Tag und Nacht wenn ich an meine Märklin-Köf beim Rangieren denke und zum Vergleich die Lenz-Köf heranziehe: man merkt förmlich, wie sich die Lenz-Köf ins Zeug legt wenn sie 3 Güterwagen rangiert und dabei butterweich über alle Weichen, Kreuzungen etc. zuckelt - dazu noch die automatische Kupplung: einfach klasse! Kleiner Tip: leg' dir gleich noch das Entkupplungsgeräusch auf die Taste für die automatische Kupplung -> Wert 4 in CV 905 - dann ertönt beim Entkupplungsvorgang gleich das richtige Geräusch mit...
Ein paar schöne Gebäude kannst du bestimmt im Selbstbau herstellen und deinen Fuhrpark sukzessive erweitern: der rote Brummer aus deinem Avatar würde sich auf der kleinen Anlage bestimmt auch gut machen.

Ich habe mir seinerzeit auch ein Märklin-Steuergerät (MS2) besorgt und "fahre" damit noch sehr gut. Programmieren der Decoder ist supereinfach und auch mit dem Handling komme ich gut zurecht. Gibt noch keinen Grund etwas daran zu ändern.

Hast du deinen Biemo-Wagen mittlerweile bekommen? Bin mal gespannt, wie du an den Zusammenbau herangehst und würde mich über ein paar Bilder freuen... :)

Viel Spaß weiterhin mit der "neuen" Bahn! :D

Gruß, Dirk.

1 guest thanked already.

33

Tuesday, February 19th 2013, 4:18pm

Hallo Dirk

Ja der Biemo Wagen ist da und bin schon am zusammenbauen, aber ist garnicht so einfach wenn man nicht die Bauteile beim Namen kennt. Werde da aber bei Zeit weiter bauen.

Jetzt werde ich mir für die Module erst mal Rahmen bauen damit ich die Gleise auch mal auflegen kann.
Wobei ich erst mal warten muss bis sich mein Sparschwein wieder gefüllt hat um Weichen zukaufen.

1 guest thanked already.

Sudburg

Hilfsbremser

(11)

Posts: 17

Location: Everswinkel

  • Send private message

34

Tuesday, February 19th 2013, 6:11pm

Kleiner Vorschlag

Hallo Sven,

bin in ähnlicher Phase wie du und finde deinen Plan sehr gut.

Möchte dir einen kleinen Vorschlag machen: Wenn du rechts die untere Weiche durch eine DKW ersetzts und die "freie" Weiche ins Ladegleis (ein Gleis tiefer) als Verbindung einplanst, dann sollten sich deine Fahrmöglichkeiten noch deutlich erhöhen.

Freundliche Grüße
Klaus (Sudburg)

1 guest thanked already.

35

Wednesday, February 20th 2013, 2:07pm

Hallo Zusammen

@ Klaus

Deine Idee ist auch gut, aber ich habe da noch was anderes geplant.

@all

Also folgendes, als ich so da an Wintrack saß und an der Anlage rum plante kam meine Frau an und schaute mir über die Schulter. Kurz darauf sagt sie, denke aber dran plane gleich so das du auch noch größer bauen kannst, ich erst mal :?: :?: :?: Ich kenn die Schatz wenn du erst mal was anfängst dann geht das ratz fatz und es ist schon wieder zu Klein. Gut habe ich mich noch mal an den Plan gemacht und habe mir Folgendes überlegt.



Hier in 3D



Ich habe jetzt die Gleise an der Trennstelle so gelegt das ich da nicht viel schneiden muss und ich den Bahnhof jeder Zeit mir einem zwischen Modul vergrößern kann. Genauso kann ich aus diesem Endbahnhof einen Durchgansbahnhof machen wenn ich noch weiter Expandieren will :D

Was meint ihr zu der Idee?? Ich weiß die Gleise ligen jetzt wieder gerade zur Anlagenkante, aber denke dieses Manko gehe ich ein.

Auch die Größe der Module 2,30m x 0,90m sind zwar sehr unhandlich, aber durch den aufstellungs Ort perfekt gemacht. Will ja auch nicht auf austellungen mit der Anlage. Denke so halte ich mir aber alle Möglichkeiten offen und ich kann sie zum gestalten und Aufbauen ( immer zu 2 ) perfekt händeln.



Noch ein Möglichkeit:



This post has been edited 1 times, last edit by "Wasi" (Feb 20th 2013, 2:37pm)


3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Udom (20.02.2013), gabrinau (20.02.2013), Altenauer (23.06.2017)

Fennek

Bremser

(29)

Posts: 72

Location: Bleckede

  • Send private message

36

Wednesday, February 20th 2013, 3:06pm

Hallo Wasi,

erst einmal herzlichen Glückwunsch zum Einstieg in Spur 0. Genau wie Du, bin ich auch gerade dabei meine Segmente (sind keine Module, weil nicht genormt) zu planen. Ich plane auch mit 90 cm Breite, allerdings habe ich 6,90 m in der Länge zur Verfügung. Die ersten Segmentkästen habe ich gerade im Bau. Der längste Kasten ist bei mir 1,5 m und ich muss sagen, mehr sollte es aus meiner Sicht nicht sein, weil einfach zu schwer und unhandlich. Von daher würde ich Dir von Segmenten mit 2,3 abraten.

Die Idee mit der Verlängerung des Bahnhofes finde ich eigentlich ganz gut, aber leider müssen damit alle Gleise parallel zur Segmentkante liegen, was etwas langweilig wirkt. Wie wäre es die Gleise doch ein wenig schräg zu legen und dann den Bahnhof nach hinten heraus zu verlängern, also in Deiner Zeichnung rechts.

Gruß

Michael

37

Wednesday, February 20th 2013, 4:15pm

Hallo Michael

Ja bin auch sehr erschrocken was 2,30 m x 0,90m für Ausmaße sind.

Da werde ich mir was einfallen lassen denke ich. ?(

Der Bahnhof an sich macht so sinn :?: oder sollte der Güterbereich nicht besser auch auf die Seite des EG :?:

Fennek

Bremser

(29)

Posts: 72

Location: Bleckede

  • Send private message

38

Wednesday, February 20th 2013, 4:28pm

Hallo Wasi,

Dein Bahnhofsplan sieht meinem Plan ja sehr ähnlich. Schau mal hier:

Anlagenplanung Kopfbahnhof und Industriegebiet in Norddeutschland

Ich habe zur Zeit noch den Güterschuppen beim Empfangsgebäude geplant, bin aber am überlegen diesen in den rechten Bereich an das Gleis der Rampe zu legen. Ich finde dann die Verteilung der Gebäude ausgewogener und außerdem kann ich dann mein EG wieter nach links schieben und komme etwas weiter von der Dachschräge weg. Ich weiß nicht, wie das in Deinem Fall aussieht, aber ich denke Du könntest relativ einfach das Triebwagengleis für den Güterschuppen nutzen, insbesondere, weil Lokschuppen und Güterschuppen ansonsten sehr viel Sicht auf den eigentlichen Bahnhof nehmen.

Hoffe geholfen zu haben.

Gruß

Michael

39

Wednesday, February 20th 2013, 4:36pm

Hallo Michael

Dein Plan ist super der gefällt mir auch sehr gut.

Ich werde mal etwas rum planen, eigentlich will ich ja viel rangieren uind deswegen sind Anschließer und so was wichtig. Meine Segmente werde frei im Raum stehen und ich kann sie von allen Seiten einsehen, von daher steht mir hier oder da immer ein Gebäude im Weg. :)

Es ist wirklich schwer für mich solche Pläne zu erstellen, mir fehlt die Phantasie für so was :D

Hein

Unregistered

40

Wednesday, February 20th 2013, 7:29pm

Hallo Sven.

Du schreibst ja das die Module im Raum stehen, dann ist das nicht ganz so schlimm mit der Optik. Solltes Du sie aber an einer Wand stellen würde ich Dir auch den Tipp geben die Gleisanlagen etwas schräg zu bauen , das sieht dann besser aus.

Versuche doch auch eimal von der sturen Gleisgeometrie wegzukommen und mit Flexgleisen zu arbeiten.das macht sich immer besser zumindest bei Deinem Gleisplan auch schon bei den Abstellgleisen.

Gruß Hein