Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur Null Magazin Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

der noergler

Lokomotivbetriebsinspektor

(245)

  • »der noergler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 913

Wohnort (erscheint in der Karte): 66583 Spiesen

Beruf: Mountain worker im Ruhestand

  • Nachricht senden

1

Montag, 11. Juni 2018, 16:50

Oberleitung auf der Anlage

Hallo Michael
so langsam bewegen wir uns aber OT auch wenn eine Oberleitung zur 103 gehört !!!

So muss ich Dir widersprechen , denn eine Oberleitung mit dem heutigen angebotenen Material ist nun wirklich kein Hexenwerk , da ist eine Lok komplett zu digitalisieren anspruchsvoller .
Denn die paar Masten ,die auf die Heimanlagen passen sind schnell gesetzt , etwas mehr Arbeit ist es den Fahrdraht anzubringen , ist aber auch keine so schwierige Aufgabe .
Und stromführend muss sie nun heute bei der Digitalisierung nicht mehr sein .

Anbei mal ein paar Fotos

index.php?page=Attachment&attachmentID=36115

index.php?page=Attachment&attachmentID=36116

index.php?page=Attachment&attachmentID=36117

Als Anmerkung an den Moderator , da wir hier uns schon doch OT bewegen wäre es vielleicht sinnvoll den Thread zu teilen .

Gruß
Jürgen
wer mich als Freund hat , braucht keine Feinde :D

Es haben sich bereits 34 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (11.06.2018), jbs (11.06.2018), jörg (11.06.2018), Montafoner (11.06.2018), Rheingold (11.06.2018), Dimabo (11.06.2018), 98 1125 (11.06.2018), Hexenmeister (11.06.2018), FrankJ (11.06.2018), Wastl (11.06.2018), E94281 (11.06.2018), Udom (11.06.2018), Klaus vom See (12.06.2018), Staudenfan (12.06.2018), Beardiefan (12.06.2018), HüMo (13.06.2018), minicooper (14.06.2018), Meinhard (14.06.2018), Settle (14.06.2018), Ludmilla1972 (14.06.2018), Zierni (14.06.2018), hk-80 (14.06.2018), Nils (14.06.2018), Peter Lehmann (14.06.2018), Masinka (14.06.2018), Andreas57 (14.06.2018), isiko (14.06.2018), IBV (14.06.2018), heizer39 (19.06.2018), Alfred (19.06.2018), Wopi (20.06.2018), JACQUES TIMMERMANS (21.06.2018), BTB0e+0 (24.06.2018), nurmitleser (24.06.2018)

lokführer

Fahrdienstleiter

(160)

Beiträge: 626

Wohnort (erscheint in der Karte): Berlin

Beruf: Ing/lokführer im Ruhestand

  • Nachricht senden

2

Montag, 11. Juni 2018, 17:04

Hallo Jürgen
Genau so sollte es sein,bitte mehr Bilder.
Gruß Dietmar

carla10

Schaffner

(46)

Beiträge: 120

Wohnort (erscheint in der Karte): Münster

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 13. Juni 2018, 21:08

Hallo Jürgen
sieht klasse aus, deine Anlage mit der Oberlleitung.

Sie die Masten von Sommerfeld?

Gruss Matthias

Stefan

Rangiermeister

(98)

Beiträge: 229

Wohnort (erscheint in der Karte): Saarbrücken

Beruf: Heimatloser Karussellbremser

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 14. Juni 2018, 09:53

Oberleitung...

Hallo

Oberleitung... ist aufwendig aber...
»Stefan« hat folgende Dateien angehängt:
Gruss
Stefan



Wenn man bis zum Hals in der Scheisse steckt, sollte man den Kopf nicht hängen lassen...

Es haben sich bereits 26 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

98 1125 (14.06.2018), Rheingold (14.06.2018), Sabinesbahn (14.06.2018), hk-80 (14.06.2018), 70 028 (14.06.2018), Dimabo (14.06.2018), Wastl (14.06.2018), Staudenfan (14.06.2018), Nils (14.06.2018), Peter Lehmann (14.06.2018), Alfred (14.06.2018), Masinka (14.06.2018), isiko (14.06.2018), Udom (14.06.2018), Meinhard (14.06.2018), Altenauer (14.06.2018), jörg (14.06.2018), IBV (14.06.2018), flugzug (14.06.2018), Klaus vom See (19.06.2018), HüMo (19.06.2018), Settle (19.06.2018), Ludmilla1972 (20.06.2018), BW-Nippes (20.06.2018), JACQUES TIMMERMANS (21.06.2018), BTB0e+0 (24.06.2018)

Klaus vom See

Rangiermeister

(51)

Beiträge: 194

Wohnort (erscheint in der Karte): Friedrichshafen

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 19. Juni 2018, 20:45

Guten Abend Zusammen!

Sehr schöne Bilder. Genau meine Meinung!

Wo E-Loks fahren muss Oberleitung sein. Ob mit oder ohne Fahrdraht. Aber zumindest Masten sind in meinen Augen ein Muss!

:thumbsup:
Es grüsst Euch mit einem Zp1

Klaus
:)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (19.06.2018)

IBV

Schaffner

(93)

Beiträge: 53

Wohnort (erscheint in der Karte): Schmelz

Beruf: Diplom-Ingenieur Deutsche Bahn AG

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 19. Juni 2018, 22:28

Hallo Allerseits...

Jürgen, dem kann ich nur zustimmen....

Die Oberleitung bringt die richtige Stimmung in das Anlagengeschehen, auch wenn es noch nicht ganz fertig ist!

Übrigens, ich habe begonnen ein neues Modul zu bauen. Demnächst mehr darüber! Lasst euch überraschen!


Grüsse

IBV
»IBV« hat folgende Dateien angehängt:

Es haben sich bereits 23 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hexenmeister (19.06.2018), HüMo (19.06.2018), Alfred (19.06.2018), Settle (19.06.2018), 98 1125 (19.06.2018), Onlystressless (19.06.2018), minicooper (20.06.2018), Wolleschlu (20.06.2018), jk_wk (20.06.2018), BW-Nippes (20.06.2018), Rollo (20.06.2018), Schwabe (20.06.2018), Ingo Blok (20.06.2018), Altenauer (20.06.2018), heizer39 (20.06.2018), Georg (20.06.2018), Wopi (20.06.2018), Blechkistenkutscher (20.06.2018), E94281 (20.06.2018), JACQUES TIMMERMANS (21.06.2018), Udom (21.06.2018), Nils (21.06.2018), BTB0e+0 (24.06.2018)

der noergler

Lokomotivbetriebsinspektor

(245)

  • »der noergler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 913

Wohnort (erscheint in der Karte): 66583 Spiesen

Beruf: Mountain worker im Ruhestand

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 20. Juni 2018, 10:25

Hallo Alexander

Ich muss unbedingt bei Dir mal vorbeischauen, was Du da baust muss man sich in originalen ansehen
Ist schon Top was Du da zeigst

Gruß
Jürgen
wer mich als Freund hat , braucht keine Feinde :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »der noergler« (20. Juni 2018, 11:40)


jörg

Schaffner

(37)

Beiträge: 66

Wohnort (erscheint in der Karte): Halle/Saale

Beruf: Berufskraftfahrer

  • Nachricht senden

8

Samstag, 23. Juni 2018, 12:13

Ausfädelung des Pantographen in der "Unterwelt"

Hallo,

ich will Euch mit den Bildern einmal zeigen, wie ich die Aus- und Einfädelung des Pantographen gelöst habe. In der Tunnelstrecke wechselt der Sommerfeld FL-Draht auf ein Schienenprofil aus dem Sortiment der Nenngröße N. Zugegeben, ich habe das Hochbiegen des Profils etwas übertrieben, das wäre zur Funktion nicht nötig gewesen. Es stört aber nicht und funktioniert. An den Gewindestangen kann ich die Höhe des Schienenprofils fein einstellen und den Panto auslaufen lassen. Mein FL-Draht ist 1 mm Draht, um die Mastabstände im Bahnhof nicht allzu kurz ausfallen zu lassen.


Gruß Jörg




Es haben sich bereits 20 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heizer39 (23.06.2018), Altenauer (23.06.2018), Escaton (23.06.2018), jbs (23.06.2018), Gaerlind (23.06.2018), IBV (23.06.2018), Hexenmeister (23.06.2018), Rainer Frischmann (23.06.2018), E94281 (23.06.2018), Alfred (23.06.2018), 98 1125 (23.06.2018), holger (23.06.2018), Robby (23.06.2018), HüMo (23.06.2018), Meinhard (24.06.2018), barilla73 (24.06.2018), BTB0e+0 (24.06.2018), Wopi (24.06.2018), Udom (25.06.2018), JACQUES TIMMERMANS (26.06.2018)

der noergler

Lokomotivbetriebsinspektor

(245)

  • »der noergler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 913

Wohnort (erscheint in der Karte): 66583 Spiesen

Beruf: Mountain worker im Ruhestand

  • Nachricht senden

9

Samstag, 23. Juni 2018, 17:00

hallo zusammen
Anbei noch ein paar Fotos wie gewünscht

index.php?page=Attachment&attachmentID=36274

index.php?page=Attachment&attachmentID=36275

index.php?page=Attachment&attachmentID=36276

index.php?page=Attachment&attachmentID=36277

index.php?page=Attachment&attachmentID=36278

index.php?page=Attachment&attachmentID=36279

index.php?page=Attachment&attachmentID=36280

index.php?page=Attachment&attachmentID=36281


Muss aber anmerken das ich diese Anlage nicht mehr habe , hatte ich 2016 verkauft . habe zwar noch jede menge Fotos könnte ich bei Gelegenheit und wenn gewünscht einstellen

Gruß
Jürgen
wer mich als Freund hat , braucht keine Feinde :D

Es haben sich bereits 16 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Gaerlind (23.06.2018), HüMo (23.06.2018), heizer39 (23.06.2018), IBV (23.06.2018), E94281 (23.06.2018), Wolleschlu (23.06.2018), 98 1125 (23.06.2018), Alfred (23.06.2018), carla10 (24.06.2018), Meinhard (24.06.2018), Altenauer (24.06.2018), BTB0e+0 (24.06.2018), Wopi (24.06.2018), Rollo (24.06.2018), Udom (25.06.2018), JACQUES TIMMERMANS (26.06.2018)

Gaerlind

Schrankenwärter

(31)

Beiträge: 61

Wohnort (erscheint in der Karte): Chisinau (Republik Moldau)

Beruf: Professional photographer

  • Nachricht senden

10

Samstag, 23. Juni 2018, 17:17

Es fällt sehr schön aus.
Sorry für mein schlechtes Deutsch - bin ich auf Englisch schreibe Google und tun Übersetzung...
Meine Module für den Teppich

jörg

Schaffner

(37)

Beiträge: 66

Wohnort (erscheint in der Karte): Halle/Saale

Beruf: Berufskraftfahrer

  • Nachricht senden

11

Samstag, 23. Juni 2018, 21:37

Fahrleitungsmaste

Jürgen,

das sieht aus wie die tollen Fahrleitungsmasten von Herrn Koelb? Ich habe ein paar in SBB Ausführung.

Gruß Jörg

Robby

Lokomotivbetriebsinspektor

(213)

Beiträge: 651

Wohnort (erscheint in der Karte): Dresden

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 24. Juni 2018, 09:35

Hallo,
Ich werde auch Oberleitung auf meine Anlage bauen.
Es werden allerdings masten nach schlesischem Vorbild sein, so wie es Rollo auf seinen Modulen Grummhübel sein. Da ist nichts, mit schnell mal die Masten drauf und Fahrleitung eingehangen.

Die Masten, die ich habe sind Fertigprodukte und entsprechen der DRG bzw. DR . Die starren Quertragewerke werden reiner Selbstbau aus Messingprofilen sein.
Es wird da noch jede Menge Arbeit auf mich zu kommen.
Wenn es soweit sein wird, werde ich euch darüber berichten.
Wie schon erwähnt, so schaut euch mal den Oberleitungsbau von Rollo an.

Viele Grüße Robby

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hexenmeister (24.06.2018), Altenauer (24.06.2018), heizer39 (24.06.2018), Udom (25.06.2018)

der noergler

Lokomotivbetriebsinspektor

(245)

  • »der noergler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 913

Wohnort (erscheint in der Karte): 66583 Spiesen

Beruf: Mountain worker im Ruhestand

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 24. Juni 2018, 14:48

Hallo Robby
Hier ist auch nix mit fix Masten aufstellen und Oberleitung einhängen getan
Die Oberleitung von Koebl ist sehr anspruchsvoll und absolut Vorbildgerecht
Die Masten müssen schon den Vorbild sauber aufgestellt werden sonst wirds nix mit der Oberleitung
Denn diese wird gespannt und angelötet danach muss das Tragseil vorbildgerecht angelötet werden
Und dann kommen die Hänger diese werden auch gelötet.
Dies ist keine H0 Sommerfeldt Oberleitung
Du musst schon genau hinschauen bevor Du so etwas leichtfertig hin schreibst

Gruß
Jürgen
wer mich als Freund hat , braucht keine Feinde :D

Rollo

Bahngeneraldirektor

(1 072)

Beiträge: 1 324

Wohnort (erscheint in der Karte): Nordsachsen

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 24. Juni 2018, 17:18

Hallo,
eine Oberleitung auf der Modellbahnanlage wird man nie ohne Kompromisse bauen können. Das fängt schon mit den Abständen der Maste auf der Anlage an. Die 75m des Vorbildabstandes auf freier Streck lässt sich im Modell schon wegen der Eigenschaften des verwendeten Materials, der Platzverhältnisse und der Gleisradien nicht umsetzen.

Hier muss man sich entscheiden, Fahrdraht und viel zu kurze Mastabstände, oder ohne Fahrdraht und halbwegs vernünftige Mastabstände.
Ich habe mich für ca 1,00m Mastabstand entschieden, was zur Folge habe wird, dass meine Loks nicht mit angelegten Pantos an der Fahrleitung fahren werden, da sie den Fahrdraht hochdrücken würden. Die Pantos werden ca 1-2mm unterhalb der Fahrleitungshöhe fixiert.
Hier meine preußischen Fahrleitungsmaste:


Der Abstand zwischen dem vorderen Fahrleitungjoch und dem folgenen beträgt 1,00m, von diesem zum letzten Abspannjoch nur 55cm, was aber der Gleisanlage geschultet ist (Weichen und Abspannung des Verbindungsgleises)
Hier das letzte Abspannjoch des Kopfbahnhofs:


Mit freundlichen Grüßen
Roland

Es haben sich bereits 17 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Meinhard (24.06.2018), 98 1125 (24.06.2018), Robby (24.06.2018), us train (24.06.2018), Hexenmeister (24.06.2018), HüMo (24.06.2018), Altenauer (24.06.2018), heizer39 (24.06.2018), Nikolaus (24.06.2018), jörg (24.06.2018), E94281 (24.06.2018), jbs (25.06.2018), rainer 65 (25.06.2018), Georg (25.06.2018), NYCJay (25.06.2018), Udom (25.06.2018), JACQUES TIMMERMANS (26.06.2018)