Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur Null Magazin Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

bahnindianer

Schrankenwärter

(37)

  • »bahnindianer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 98

Wohnort: 68526 Ladenburg

Beruf: freier Kameramann und Cutter > bald Rentner

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 18. Juni 2015, 22:59

Null im Bahnhof

Guten Abend,

seit heute habe ich für meine zukünftige Spur-0-Anlage einen ca. 7,00 m x 5,10 m großen Raum zur Verfügung. Was aber das schönste daran ist, ist die Tatsache, dass der Raum die ehemalige Eingangshalle meines Heimatbahnhofs und gleichzeitigem Wohnsitz hier in Ladenburg ist. Direkt hinter meiner Anlage fahren tagtäglich die Züge auf der Main-Neckar-Bahn in Richtung Darmstadt nach Norden bzw. nach Heidelberg und Mannheim in Richtung Süden.

Das Konzept der Bahn soll eine elektrifizierte zweigleisige Ringstrecke sein. Diese besitzt auf freier Strecke einen Abzweig für eine eingleisige Nebenbahn mit einem Endbahnhof. Dieser Endbahnhof hat neben einigen Anschlussgleisen auch einen Zubringerdienst einer kleinen Feldbahn mit 60 cm Vorbildspurweite. Ob die Transportaufgabe der Feldbahn der Transport von Kalkschotter oder der von Klebesand sein wird ist noch ungewiss.

Hier einmal das Aufmaß des Raumes:



Auf dem linken Anlagenteil soll der Abzweig der Nebenstrecke von der Hauptbahn sein. Der mittlere Anlagenteil soll den Endbahnhof der Nebenbahn aufnehmen. Rechts soll die zweigleisige Paradestrecke weitergeführt werden und der Betrieb mit der Feldbahn hinkommen.

Gerne erwäge ich auch Vorschläge aus dem Kollegenkreis hier im Forum aufzugreifen. Wer also Ideen hat bitte her damit. Soweit erst einmal die ersten Zeilen zu meinem geplanten Projekt. Ich werde das Ganze nicht alleine bauen. Wie immer wird mein mittlerer Sohn mit dabei sein, ebenso ein alter Modellbahnfreund mit dem ich schon über die Spur N zu H0, danach zum Maßstab 1:22,5 und nun bei Spur = gelandet bin. Ich habe damit allerdings schon fast 30 Jahre mehr Erfahrung als er. Allerdings bin ich nie über eine kleine Rangieranlage in Null hinausgekommen.

Gruß Georg

PS.: Gerne berichte ich natürlich hier an dieser Stelle auch weiterhin von den Aktivitäten in unserem Bahnhof.
Bau einer Anlage in Spur 0

Es haben sich bereits 21 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

oppt (18.06.2015), Han_P (18.06.2015), 1zu0 (18.06.2015), BTB0e+0 (18.06.2015), heizer39 (18.06.2015), pgb (18.06.2015), rainer 65 (19.06.2015), HüMo (19.06.2015), Bertram (19.06.2015), Robby (19.06.2015), Udom (19.06.2015), Rollo (19.06.2015), Knut2705 (19.06.2015), Theresa (19.06.2015), Pjotrek (19.06.2015), Altenauer (19.06.2015), Holsteiner (19.06.2015), DirkausDüsseldorf (19.06.2015), nullerjahnuic60 (19.06.2015), Nikolaus (19.06.2015), Dieter Ackermann (22.06.2015)

Han_P

Oberheizer

(81)

Beiträge: 271

Wohnort: Maastricht

Beruf: Dipl.-Ing. (FH)

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 19. Juni 2015, 01:26

Hallo Georg,

Angebot ist angenommen, freue mich schon auf eure Reportagen.

Ich lese in Deinen/Euren Club Bericht nichts über verborgene ebenen oder Schattenbahnhöfen, oder eine obere ebene, habt Ihr diese bewusst weggelassen?

Viele grüße und Spaß gewünscht,
Han

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

BTB0e+0 (20.06.2015)

bahnindianer

Schrankenwärter

(37)

  • »bahnindianer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 98

Wohnort: 68526 Ladenburg

Beruf: freier Kameramann und Cutter > bald Rentner

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 19. Juni 2015, 07:47

Hallo,

Es wird für die elektrifizierte Hauptstrecke für jede Fahrtrichtung einen Schatenbahnhof geben. Ein weiterer ist für die Züge der Nebenbahn vorgesehen.

Die Nebenbahn wird die Hauptstrecke auf dem linken Schenkel in Richtung zum oberen Bildrand hin verlassen und zunächst nach links hin wegschwenken um dann vor der Einfahrt in die mittlere Zungen die Hautstrecke zu überfahren. Damit sind nicht alle Strecken auf einer Ebene angelegt.

Was jetzt hier auf dem groben Gundriss noch echt statisch und geradelinig wirkt wird natürlich nicht in dieser starren Form gebaut werden. Die Grundrahmen sollen schon entsprechend der Streckenführung aufgebaut werden und alle sichtbaren Gleise möglichst nicht nur parallel zur Anlagenkante verlaufen.

Gruß Georg
Bau einer Anlage in Spur 0

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Han_P (19.06.2015), DirkausDüsseldorf (19.06.2015), pgb (20.06.2015), BTB0e+0 (20.06.2015)

Michael B.

Oberlokführer

(154)

  • »Michael B.« wurde gesperrt

Beiträge: 565

Beruf: Lokführer DB Regio

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 19. Juni 2015, 08:54

Hallo Georg,

erst einmal herzlichen Glückwunsch zu deinem Mobaraum!

Jetzt kamen mir ein paar Gedanken zu deinem Projekt.

Baust du die Anlage in Modulen oder ist diese stationär?

Da hast du dir eine Menge vorgenommen...also Hauptbahn und Nebenbahn, dass ist schon etwas!

Du willst also in Kreis fahren, was ich um Gottenswillen nicht das schlechteste finde (plane ich H0), wie sieht es mit einem Bahnhof auf der Hauptbahn aus!?

Der Raum ist sicherlich groß, ich würde allerdings "nur" eine Nebenbahn planen, da 0 doch ganz schön Platz braucht, dafür dann schlanke Weichenstraßen, vorbildliche Nutzgleislängen und große Radien, dass hat seinen Reiz.Nebenbahn kann auch sehr spannend sein und bei einem schönen Fahrplan, geht es da auch da zur Sache.Soll aber nur so ein Gedanke sein.

Soll die Anlage eine Showanlage werden, dann ist natürlich "viel Betrieb" für die Zuschauer wichtig oder ist sie nicht zugänglich, mir kam der Gedanke, da du ja in einem Bahnhof baust.

Ich wünsche dir vieeeeeel Erfolg bei deinen Überlegungen und Planungen.

Achja und am Ende musst du mit deiner Anlage zufrieden sein und deinen Spaß haben...was der Rest der Welt davon hält....wenn juckt es!

Also alle Gute bei deinem Projekt!

MFG
Michael
Zuhause in H0 , 0 und 1....es gibt keinen idealen Maßstab...nur den richtigen Maßstab für das passende Thema.... :D

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

BTB0e+0 (20.06.2015)

bahnindianer

Schrankenwärter

(37)

  • »bahnindianer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 98

Wohnort: 68526 Ladenburg

Beruf: freier Kameramann und Cutter > bald Rentner

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 19. Juni 2015, 14:09

Hallo Michael,

die Anlage ist rein privat als Spielobjekt für meinen Freund, meinen Sohn und mich. Der "Kreisverkehr" auf der Hauptstrecke soll einfach nur dazu dienen um einmal ein paar schöne Züge ungestört über die Anlage rollen zu lassen. Einen Bahnhof habe ich auf dieser Paradestrecke nicht geplant. Eventuell ein kleiner Haltepunkt vor dem Abzweig der Nebenbahn. Falls ich so etwas machen werde, würde ich mich einem mir gut bekanntes Vorbild annähern wollen, dem Haltepunkt Aufen an der Strecke von Donaueschingen nach Villingen.
Dort war mein Vater sehr oft zum Dienst eingeteilt um dort die Schranke direkt neben dem Haltepunkt zu bedienen und um dort Fahrkarten zu verkaufen. Ich selbst habe als kleiner Junge ihn dort sehr oft besucht. Um dort hin zu kommen habe ich dann manchmal Lokführer beschwindelt und denen gesagt mein Vater warte dort auf mich. Die nahmen mich dann gerne mit und setzten mich dann ab, klar heben die gemerkt das ich schwindle aber die kannten mich ja und meine Mutter zu Hause und mein Vater in Aufen wussten schon längst über BASA bescheid.

Zum Standort der Anlage zu sagen, dass das EG in dem ich wohne nicht mehr als solches genutzt wird und nur noch einem bekannten Autor für Eisenbahnbücher und meiner Familie als Wohnsitz dient. Der gesamte Bahnhof ist voll mit Artefakten aus der Zeit der Eisenbahn bis zum Ende der Dampflokära. Man kann schon fast von einem „Museumsbahnhof“ sprechen.

Gruß Georg
Bau einer Anlage in Spur 0

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HüMo (19.06.2015), DirkausDüsseldorf (19.06.2015), nullerjahnuic60 (19.06.2015), Han_P (19.06.2015), BTB0e+0 (20.06.2015)

bahnindianer

Schrankenwärter

(37)

  • »bahnindianer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 98

Wohnort: 68526 Ladenburg

Beruf: freier Kameramann und Cutter > bald Rentner

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 19. Juni 2015, 17:47

ich bin's nochmal,

um mal einen groben Eindruck von dem zu vermitteln wie ich mir das so in etwa vorstelle hier ein prinzipeller Gleisplan. Es stimmen aber noch keine Gleislagen oder Gleislängen, daher ist weiterhin Eure Mithilfe erwünscht.



Gruß Georg
Bau einer Anlage in Spur 0

Es haben sich bereits 15 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HüMo (19.06.2015), heizer39 (19.06.2015), Altenauer (19.06.2015), nullerjahnuic60 (19.06.2015), Husbert (19.06.2015), Udom (19.06.2015), Han_P (19.06.2015), gabrinau (19.06.2015), Nikolaus (19.06.2015), pgb (20.06.2015), BTB0e+0 (20.06.2015), Knut2705 (20.06.2015), Theresa (20.06.2015), Doc (22.06.2015), DirkausDüsseldorf (22.06.2015)

SH Nuller

Oberbahnhofsvorsteher

(773)

Beiträge: 1 223

Wohnort: Kleines Dorf nähe Rendsburg am Nord Ostsee Kanal

Beruf: Oberbrandmeister a.d.

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 19. Juni 2015, 19:26

Hallo Georg, super, das du für die Hauptstrecke zwei Schattenbahnhöfe planst. Das gibt einen realistischen Fahrbetrieb, weil die Züge da her kommen, wo sie mal hin gefahren sind. Ich würde die Ausfahrt der Nebenbahn aber genau andersrum (nach unten) legen. Das würde die Fahrstrecke deutlich verlängern und auf dem rechten Schenkel evtl eine Brücke, oder Überführung, wo die Nebenbahn die Hauptstrecke kreuzt.

Gruß Micha :thumbsup:

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

BTB0e+0 (20.06.2015), DirkausDüsseldorf (22.06.2015)