You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur Null Magazin Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "Holzeisenbahner" started this thread

Posts: 192

Location: 57462 Olpe

Occupation: Erdbeerpflücker

  • Send private message

1

Monday, May 4th 2015, 12:21pm

Noch ein kleiner Gleisplan

Hallo Null-Freunde,

nachdem in regelmäßigen Abständen immer wieder ein großes Interesse an kleinen Gleisplänen mit großen Betriebsmöglichkeiten zu verzeichnen ist, habe ich mich nunmehr entschlossen einen alten Plan aus der Mottenkiste hervorzuziehen, welchen ich vor rund vier Jahren im alten Schnelli-Forum bereits zur Diskussion gestellt hatte. Diese Entscheidung hat nichts damit zu tun dass ich ein Nostalgiker bin sondern ist vielmehr der Erkenntnis geschuldet, dass sich seinerzeit noch nicht alle heutigen Forumsnutzer mit der tollen Null-Größe beschäftigt haben. Damals war gerade der "Erste-Hilfe-Koffer aus Giessen" bei mir eingetroffen und es juckte in den Fingern eine kleine Anlage mit vielen Fahrmöglichkeiten zu bauen. Es war sozusagen der Urvater meiner Diggetalbahn, denn zunächst dachte ich nicht, dass der Platz auf meinem Dachboden für eine vollwertige Null-Anlage reichen würde.



Das Ganze war als Modulkonzept geplant. Links schliesst sich ein FiddleYard als Schublade an, zur Rechten wäre eine Streckenfortführung denkbar gewesen. Die grünen Gleise sind als weitere Abstellmöglichkeiten hinter der Kulisse gedacht. Das durchgehende Gleis endet an einem kurzen Schüttbahnsteig auf dem ein kleines Empfangsgebäude steht. In der rechten hinteren Ecke befindet sich die Verladestation eines Schotterwerks, zur Linken eine Fabrik mit einer Halbrelieffassade - eine Einfahrt in die Fabrikhalle (ins FiddleYard) ermöglicht die versteckte Simulation des Ladevorgangs mit vollen/leeren Waggons. Im Vordergrund bestehen mannigfaltige Möglichkeiten Verladeszenen im Freibereich darzustellen - das linke Gleis bietet sich ggf. als Anschluss für einen Schrottplatz oder Bauhof an.

Jetzt lasse ich Eurer Phantasie freien Lauf und würde mich freuen wenn dieser kleine Plan dem ein oder anderen Null-Neuling (oder Profi) zur Inspiration dienen kann.

Viele Grüße
Tom

22 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

Allgaier A111 (04.05.2015), HüMo (04.05.2015), Norbert (04.05.2015), Husbert (04.05.2015), Bodenbahner (04.05.2015), Holsteiner (04.05.2015), Haselbad (04.05.2015), Ben Malin (04.05.2015), Der Teufel (04.05.2015), Baumbauer 007 (04.05.2015), Udom (04.05.2015), Doc (04.05.2015), gabrinau (04.05.2015), pgb (04.05.2015), BTB0e+0 (04.05.2015), Geiswanger (04.05.2015), THaLO (05.05.2015), R.Stahl (05.05.2015), Han_P (05.05.2015), Theresa (06.05.2015), Rswol (07.05.2015), Kurkie (28.11.2017)