You are not logged in.

Lokomo

Bremser

(11)

  • "Lokomo" started this thread

Posts: 71

Location: Ludwigsau

  • Send private message

1

Wednesday, February 11th 2015, 5:15pm

Neuhausen in der Garage

Hallo ihr Nuller,

hier mein Entwurf der "Kelleretage" meiner Anlage. Was viel Platz verbraucht, mir aber nicht aus dem Kopf geht, ist die Sache mit der Kehrschleife.

Fiddleyard und Co., oft gesehen u. a. in Buseck, ist nicht so mein Ding. Tenderloks sollen sowohl Tender voraus als auch "normal" den gedachten Endbahnhof anlaufen und eine Drehscheibe hat auch seinen Platzbedarf.

Das Stumpfgleis ist für eine Triebwagengarnitur, einen Wendezug gedacht. Beides gibt es noch nicht bei mir zu Hause.

Wie bei vielen anderen Vorschlägen hier im Forum auch, endet die Strecke Paterre in einem kleinstädtischen Nebenbahnhof. Wie das aber aussieht ist überhaupt noch nicht klar. Die Steigung dorthin beginnt in der Mitte des langen Anlagenschenkels und soll lt. Wintrack 2,8 % betragen, wenn Paterre 20 cm über dem Keller ist, was ich für ausreichend halte, um auch noch später problemlos an die dort befindlichen Installationen zu kommen.

Erst einmal den Keller umsetzen.

So, nun meine Bitte --> konstruktive Kritik!!

Gruß
HJ
Lokomo has attached the following file:

6 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

gabrinau (11.02.2015), Nuller Neckarquelle (11.02.2015), pgb (12.02.2015), Udom (12.02.2015), heizer39 (27.10.2015), Doc (28.10.2015)

Husbert

Fahrdienstleiter

(341)

Posts: 785

Location: Husby

Occupation: Rentner

  • Send private message

2

Wednesday, February 11th 2015, 5:28pm

Hallo HJ,
wenn Du den Bahnhof über die Kehrschleife legst könntest Du mit dem Gefälle hinkommen. Zusätzlich kannst Du unterwegs noch eine Ladestelle einbauen.
Probiers mal aus.
Gruß
Husbert

Lokomo

Bremser

(11)

  • "Lokomo" started this thread

Posts: 71

Location: Ludwigsau

  • Send private message

3

Wednesday, February 11th 2015, 5:52pm

Ladestelle

Hallo Husbert, daß ist eine gute Idee!

Danke
HJ

mattes56

Fahrdienstleiter

(423)

Posts: 919

Occupation: Diplom Ingenieur Elektrotechnik

  • Send private message

4

Wednesday, February 11th 2015, 6:02pm

Hallo HJ,

Dein Stumpfgleis blockiert ein Abstellgleis, bzw. macht es nur auf einem kleinen Stück frei Nutzbar.
Versuche doch, das Stumpfgleis vor dem 90° Bogen in Form einer Rechtsweiche direkt nach der Einfahrweiche im linken Gleis anzubinden.

Dann würde ich noch veruchen ein drittes Gleis unterzubringen.
Ich schau mal, ob ich heute Abend da was skizzieren kann...


So hier mal meine Idee. Kann es sein, das dich Dein Gleisplanprogram verschaukelt, oder Habe ich die Zahlen falsch entziffert?
Dein Raum ist 420 x 440 cm groß oder? Da bekomme ich deutlich mehr Gleise und größere Radien hin.

Unabhängig davon, hier mal meine schnell zusammengeschusterte Idee - bestimmt ausbaufähig.



Drei Abstellgleise mit einer Nutzlänge von ca. 2m, ein viertes Gleis und etwas mehr Nutzlänge wären machbar.
Die beiden Stumpfgleise sind für Wendezüge oder Triebwagen gedacht. Da könnten es auch noch ein oder zwei mehr sein, auf denen man Güterwagengruppen abstellen kann, um nicht immer die gleichen Güterzüge zu fahren - das heißt dann aber rangieren "unter Tage" - daher habe ich auch bewußt die SBF-Gleise mit mindestens R10 geplant.

Gruß
Matthias
Die hohe Kunst im Leben ist es, die eigenen Träume aus den Steinen zu bauen, die einem in den Weg gelegt werden.

Spurnullteam Ruhr-Lenne e.V.

This post has been edited 1 times, last edit by "mattes56" (Feb 11th 2015, 7:49pm)


3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

pgb (12.02.2015), Dampfheinrich (12.02.2015), Udom (12.02.2015)

5

Saturday, February 14th 2015, 5:28pm

Hallo HJ,

Ich verstehe nicht so ganz, warum du eine Drehscheibe am Ende deines Schattenbahnhofes ausschließt - sie braucht definitiv weniger Platz als eine Kehrschleife! Und wenn du trotzdem den Platz füllen willst, dann wären ein paar zusätzliche Abstellgleise sicherlich sinnvoller (man hat ja doch immer zu viele Loks und Waggons).
Die andere Alternative wäre ein Kassettensystem - Lok fährt in Kassette ein, Kassette wird manuell herausgenommen, umgedreht und wieder eingesetzt. Wenn du genug Kassetten hast, kannst du auch gleich mehrere Loks darin in einem Regal stapeln.
Aber eine ganze, riesige Kehrschleife nur für Loks ...? Dann vielleicht lieber ein Gleisdreieck.

Tschüß
Utz
Rheinhaven - muss jetzt leider verkauft werden :(

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

pgb (16.02.2015)

DirkausDüsseldorf

Lokomotivbetriebsinspektor

(206)

Posts: 484

Location: Düsseldorf

Occupation: Kaufmännischer Angestellter

  • Send private message

6

Saturday, February 14th 2015, 7:31pm

Hallo HJ,

leider war die Maßangabe des Raumes auf Deinem Plan für mich recht schlecht lesbar, ich bin von 490 x400 cm ausgegangen, insofern passt es wenn Matthias (mattes56) die richtigen Maßangaben gemacht hat, nicht so ganz was ich als Anregung vor Allem für den Bahnhof mal skizziert habe:



Oben ist Streckenverlauf in der Art angedeutet wie Du geplant hast.

Hier eine andere Variante die ggf. wegen der 490 cm Breite die ich angenommen habe zu groß sein könnte.
Sollte in der Raummitte eine Türe sein die nach innen aufgeht, könntest Du die beiden in die Mitte ragenden Bögen in der nötigen Breite rechts und links (oder nur auf einer Seite) nach unten abklappbar anbringen sofern Du nur eine Ebene planst an dieser Stelle.
Wenn sich beide Strecken die sich kreuzen die Steigung teilen :!: könnte es für die Überquerung reichen denke ich.
Das Du keine Tunnels und Schattenbahnhöfe möchtest habe ich natürlich gelesen, daher ist der untere Plan sicher schon zu weit weg von Deinen Vorstellungen.
Bei beengten Platzverhältnissen halte ich übrigens die Wechselkassette auch für die beste Methode Fahrzeuge zu tauschen.
Das nebenbei.



Dein Plan erscheint recht statisch. Vielleicht magst Du daran noch etwas arbeiten?


Viele Grüße,
Dirk :)

This post has been edited 1 times, last edit by "DirkausDüsseldorf" (Feb 14th 2015, 7:39pm)


4 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Udom (14.02.2015), 1zu0 (14.02.2015), BahnMichel (15.02.2015), pgb (16.02.2015)

Lokomo

Bremser

(11)

  • "Lokomo" started this thread

Posts: 71

Location: Ludwigsau

  • Send private message

7

Sunday, February 15th 2015, 9:47am

Neuhausen

Hallo,

vielen Dank für eure Ideen. Ich setze mich noch einmal hin!

Verladestelle, Abzweig vorziehen, Gleisdreieck, jetzt wird erst einmal probiert.

Nochmals Danke!

HJ

8

Sunday, February 15th 2015, 10:12am

Hallo HJ,
der Gleisverlauf erinnert mich an meine Anlage, die z.Zt. entsteht.
Hier die Gleispläne von oberer und unterer Ebene.
Zur Erklärung:
Rasterabstand : 1Meter
Graue Gleise sichtbar
weiße Gleise nicht sichtbar.

Hier ist - trotz eingleisiger Strecke - abwechslungsreicher Fahrbetrieb per PC (Traincontrol) möglich, als auch gleichzeitiges umfangreiches Rangieren von Hand.

Obere Ebene: ca. bei 1,30 Meter Höhe:


Untere Ebene: ca. bei 1,10 Meter Höhe:


Schönen Sonntag noch!
Heiner
Vereine, die solche Typen wie mich als Mitglieder aufnehmen, sind mir äußerst suspekt.

Groucho Marx

9 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

holger (15.02.2015), Lokomo (15.02.2015), Ben Malin (15.02.2015), gabrinau (15.02.2015), Udom (15.02.2015), Pjotrek (15.02.2015), pgb (16.02.2015), heizer39 (27.10.2015), Nuller Neckarquelle (30.10.2015)

Lokomo

Bremser

(11)

  • "Lokomo" started this thread

Posts: 71

Location: Ludwigsau

  • Send private message

9

Sunday, February 15th 2015, 10:59am

Plan

Hallo Heiner,

danke für deinen Plan. In der Tat sind wir auf dem gleichen Weg. Da ich ja die Garage nur gemietet habe, auch bei mir Segmente die ich Ruck Zuck von einander lösen kann.

Bedeutet für mich aber auch, daß soweit möglich Schienen an den Segmentenden enden. Erforderliches einkürzen so wenig wie möglich. Weichen werden grundsätzlich nicht über Segmente hinweg verlegt. Elektrik wird von Segment zu Segment mit Kabelbrücken durchgeschleift.

Segmentabmessungen 100 x 100 cm, Höhe 100.

1. Etage 120 cm

Segmente werden mit M8er mechanisch miteinander verbunden.

Die Segmentfüße sind justierbar, damit auch alles in Waage ausgerichtet werden kann.

Bei desem Konzept ernähre ich mich von den Erfahrungen und dem Wissen aus dem Modulbau in der IG Spur II.

Dadurch bleib ich, wie gesagt, davor verschont bei einem Auszug den totalen Rückbau vorzunehmen.

Auf der anderen Seite sind unter der geschilderten Prämisse auch Kompromisse einzugehen.

Ist deine Anlage nur virtuell, oder baust du "Live"?

Gruß
HJ

10

Sunday, February 15th 2015, 1:23pm

Hallo HJ

Die Anlage existiert!

Gruß
Heiner
Vereine, die solche Typen wie mich als Mitglieder aufnehmen, sind mir äußerst suspekt.

Groucho Marx

Lokomo

Bremser

(11)

  • "Lokomo" started this thread

Posts: 71

Location: Ludwigsau

  • Send private message

11

Tuesday, October 27th 2015, 9:50pm

So sieht es aus

Hallo Gemeinde,

habe ja lange nichts von mir hören lassen.

Wie sieht es aus in der Garage?

Nun die Kehrschleife ist fast fertig, daß Stumpfgleis in den Kehrschleifenkreis ist mit einem Lenz BM2 ausgerüstet und Rocrail erhält über die Lenzzentrale die Besetztrückmeldung.

Aber es geht alles sehr langsam voran.

Ja das Rocrail.

Irgendwie ist mir die Software über den Weg gelaufen und seitdem spielt sie bei der Anlagenrealisation eine Rolle.

Also ich lerne, bastel, lerne, bastel .......

Gruß
HJ

6 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Altenauer (27.10.2015), Udom (27.10.2015), Geiswanger (27.10.2015), BahnMichel (28.10.2015), Nuller Neckarquelle (30.10.2015), DirkausDüsseldorf (30.10.2015)

Hein 2

Bahngeneraldirektor

(1,233)

Posts: 1,182

Location: Heidenau

Occupation: Straßenbaumeister

  • Send private message

12

Wednesday, October 28th 2015, 5:06am

Moin Hans Jürgen. ( HJ )

Schön das es bei dir weitergeht.

" Wie sieht es in der Garage aus "???????? ?( ?( ?(

Das würde mich auch mal Interessieren, ist es zu viel verlangt wenn du doch mal ein zwei Bilder hier einstellst , dann können wir auch mit Schauen. :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:

Gruß Hein
Ich baue nach dem Grundsatz " meine Anlage wird nie fertig " :thumbup:

6 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Allgaier A111 (28.10.2015), heiner (28.10.2015), Altenauer (28.10.2015), Lokomo (28.10.2015), Nuller Neckarquelle (30.10.2015), DirkausDüsseldorf (30.10.2015)

Lokomo

Bremser

(11)

  • "Lokomo" started this thread

Posts: 71

Location: Ludwigsau

  • Send private message

13

Wednesday, October 28th 2015, 1:58pm

Foto

Ja klar,

am Wochenende werde ich mal fotografieren.

Gruß
HJ