You are not logged in.

DirkausDüsseldorf

Fahrdienstleiter

(231)

Posts: 508

Location: Düsseldorf

Occupation: Kaufmännischer Angestellter

  • Send private message

21

Wednesday, July 29th 2015, 10:06pm

Hallo Andreas,

selbstverständlich darfst Du mit "meiner" Version des Plans Alles anstellen was Dir hilft zu einem befriedigenden Ergebnis zu kommen, "quetsch" ihn also ruhig rein in den MAC :D

Ob die Version mit oder ohne DKW gefällt, vor allem aber mehr Spaß und Sinn macht kannst Du ja vielleicht durch fliegenden Aufbau am Boden mal testen.
Probefahren halte ich eh für sehr sinnvoll, in der Praxis ergeben sich gerne Aspekte die in der zweidimensionalen Planungsebene nicht vorhersehbar sind.

Thomas hat mit dem R2 Radius ein gutes Werk getan wie ich finde, ich war da leider etwas weniger optimistisch das es klappt und hab mich gerne vom Gegenteil überzeugen lassen! ;) R 2 erhöht nicht nur die Betriebssicherheit, er sieht so und beim Befahren gefälliger aus denke ich.

Nun bleibe ich mal gespannt was Du Schönes aus Deinem Plan, der mir auf dem begrenzten Raum von der Konzeption her direkt gefiel, machen wirst. :thumbup:

Wünsche Dir viel Spaß dabei!

Viele Grüße,
Dirk :)

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Canadier (30.07.2015), Tom (30.07.2015)

22

Wednesday, July 29th 2015, 10:25pm

Radien, Berechnungen und auch Optik

Hallo Andreas,

entgegen mancher anderer Ratschläge möchte ich immer zum möglichst großen Radius raten, auch wenn sich die ein oder andere Lok noch durch Lenz R1 oder noch kleineren Radius quälen würde. Mit zu engen Radien Radien ist man schnell in den Bereich der reinen (Kinder-)Spielbahn und nimmt damit den tollen Vorteilen der sehr realistisch gestalteten Modellen jede Chacnce, zur Geltung zu kommen.
Nehme nur mal eine Donnerbüchse und stelle sie auf den Radius R1 - sieht nicht so gut aus, finde ich.............. :thumbdown:
Lieber weniger Gleise und dafür realistische Gestaltung, vielleicht auch mit mobilen Ansatzstück. Siehe auch Beitrag Zwängle.
Altmeister Pit Peg hat in seinem Skizzenbuch vorgemacht, wie man auch mit einem Teilstück eines Bahnhofs oder eines BWs etc. sinnvoll Eisenbahnbetrieb machen kann. Der Gesamteindruck und die Stimmigkeit der Szene ist dabei entscheidend. Und die machst Du Dir mit zu großen Fahrzeugen auf zu kleinen Radien schnell kaputt.
Eine Alternative wäre bei wenig Platz auf 0e umzudenken. Vielleicht solltest du Dir hierzu mal die tollen Beiträge von Robert (BTO&Oe) anschauen.
Auf alle Fälle lege die Gleise mal in 1 zu 1 auf mit Kreppband am Boden markierten Feld deiner künftigen Anlagengröße aus und fahre mit den Fahrzeugen darauf. Du wirst schnell Herr Rolf Ertmer verstehen und Fehler anderer Modellbahner Dir ersparen, glaube mir.

Meint Carl a.d.Ww. :thumbsup:

7 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

HüMo (29.07.2015), der noergler (29.07.2015), us train (30.07.2015), Nuller Neckarquelle (30.07.2015), Husbert (30.07.2015), Holsteiner (30.07.2015), Tom (30.07.2015)

Andy_VT98

Hilfsbremser

(12)

  • "Andy_VT98" started this thread

Posts: 32

Location: Stade

  • Send private message

23

Thursday, July 30th 2015, 10:20am

Moordieck und die Radien

Hallo zusammen,

Unglück? Ach was, ich glaube der Spur-Null-Gott straft keinen MoBahner für einen Wechsel in sein Paradies.
Ja, da hast du sicher recht, Theresa, jetzt bin ich beruhigt. :P

ich würde nicht so Euphorisch sein mit den Ratschlägen unter R 1.
Ich kann dir nur raten nicht unter R 1 zu gehen , denn das garantiert Lenz ja nun mal , und das auch nur mit seinen Fahrzeugen, sollte mal ein anders Stück eines andern Herstellers hin zu kommen wirst du Probleme bekommen.
entgegen mancher anderer Ratschläge möchte ich immer zum möglichst großen Radius raten, auch wenn sich die ein oder andere Lok noch durch Lenz R1 oder noch kleineren Radius quälen würde.
Eine Alternative wäre bei wenig Platz auf 0e umzudenken.
Vielen Dank auch euch zu euren mahnenden Worten und den Ausführungen dazu. Das Thema Radien ist ja nicht neu im Forum und aus meinen anfänglichen Beiträgen könnt ihr ja sehen, dass ich mir darüber Gedanken gemacht habe. Die 0e-Schmalspur-Überlegung habe ich bewusst nicht weiteverfolgt, obwohl eine sächsische IVK schon eine Verlockung darstellt. Aber Schmalspur mache ich schon in H0e und IIm, diesmal wollte ich definitiv Normalspur, denn Lenz trifft mit schlafwandlerischer Sicherheit meinen Lokomotivgeschmack: V36, BR24, VT 98 und T3 waren meine ersten Trix-Loks, eine V60 wollte ich immer haben, gab es aber von Trix Express nie.

Den Alternativ-Vorschlag, nur ein Teilstück eines BW oder eines Bahnhofs zu nehmen, habe ich auch durchdacht, darauf zielen ja auch die beiden Pläne der letzten SNM ab und haben mich letztendlich zur Spur 0 gebracht.
Die fehlende Möglichkeit eines Schattenbahnhofes oder Ausziehgleises haben mich dann aber umdenken lassen, auch war es mir wichtig, meine Anlage erweitern zu können.

Ich denke, dass Thomas' Entwurf mit R2 eine gute Lösung darstellt, zumal ich wirklich nur kurze Fahrzeuge auf die Anlage lassen werde. Sicher liebäugele ich schon mit der BR 24, die ist dann aber eher für die Vitrine oder für Modultreffen.

Die Frage der Sicherheit und Fahrtüchtigkeit in engeren Radien würde für mich in ein paar Jahren interessant, wenn ich meine Anlage um die nächste Wandecke herum erweitern kann. Eine solche Kurve muss ja nicht sichtbar sein, aber ein Durchfahren sollte schon gewährleistet sein. Um die Zugkraft mache ich mir keine Sorgen, da ich weder mit langen Zügen noch mit irgendeiner Steigung fahren werde. In der Gegend von Moordieck ist alles flach, ein Deich die höchste Erhebung, da geht es durch, aber nicht drüber. Auf der Moritzbahn scheint das mit dem Durchfahren zu klappen...aber ich werde natürlich nichts bauen was ich nicht vorher getestet habe. :thumbsup:


Die Idee mit der Atlas-Weiche in R1 werde ich in dem Zusammenhang auch im Hinterkopf behalten. Vielen Dank auch für den Tip. Sind die Schienenverbindungen der unterschiedliche Hersteller kompatibel oder muss da nachgearbeitet werden?


LG,


Andreas

6 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

DirkausDüsseldorf (30.07.2015), Dieter Ackermann (30.07.2015), Canadier (30.07.2015), Tom (30.07.2015), pgb (30.07.2015), Theresa (01.08.2015)