Sie sind nicht angemeldet.

jbs

Bahnhofsvorsteher

(189)

  • »jbs« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 854

Wohnort (erscheint in der Karte): Uelvesbüll

Beruf: Dipl. Ing. (Privatier)

  • Nachricht senden

1

Freitag, 22. Februar 2019, 00:47

Mal was Kleines für die T3

Moin, moin,
ich mußte mal eine schöpferische Pause vom Tal der Ihmse machen und einer Idee nachgehen, die mir immer mal wieder in den Sinn kommt.

Ich war "vorher" natürlich auch H0er - meine letzte H0-Anlage staubt unverändert in ihrem kleinen Kabuff (dem ehemaligen Schweineställchen) vor sich hin. Zum Abbauen hatte ich noch keine Muße und man weiß ja nie...
Die Raummaße sind 280 x 250 cm, wobei an einer Seite noch 30 cm für einen von außen zugängigen Einbauschrank abgehen.

Nun zur spinnerten Idee: Kann man in dem Raum nicht auch was in Null Regelspur machen? So ein kleines Reich für die T3, ein paar Wagen, ein VT...
Man könnte, aber nach dem Tal der Ihmse, oder auch gar nicht. Vielleicht sind es auch nur ein paar Ideen für jemanden mit einem ähnlich kleinen Reich für die Bahn.

Hier isses: Man ist umgeben von Eisenbahn und recht glaubwürdiger Landschaft:


Die Gleise sind mit WinRail geplant, kleinster Radius R1. Eine Bogenkreuzung von Weichen-Walter wie sie auch im Hafen von Höhenseen eingebaut ist.
Die Gebäude sind nur so reingemalt, müssen nicht zwingend 100% maßstabsgerecht sein.

Viel Spaß beim ansehen und Grüße,
Johann

Es haben sich bereits 51 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heizer39 (22.02.2019), gerdi1955 (22.02.2019), Robby (22.02.2019), Hexenmeister (22.02.2019), Döppenauer (22.02.2019), nullerjahnuic60 (22.02.2019), Thomas Kaeding (22.02.2019), V75 (22.02.2019), Onlystressless (22.02.2019), Wolfgang Bayer (22.02.2019), Michael 68 (22.02.2019), Rainer Frischmann (22.02.2019), Waldemar (22.02.2019), Dimabo (22.02.2019), us train (22.02.2019), HüMo (22.02.2019), Toto (22.02.2019), gabrinau (22.02.2019), Modellbahn39 (22.02.2019), Joyner (22.02.2019), 98 1125 (22.02.2019), PASSAT66 (22.02.2019), Rollo (22.02.2019), bahnboss (22.02.2019), Settle (22.02.2019), UtzRK (22.02.2019), peschersurfer (22.02.2019), Altenauer (22.02.2019), E69 (22.02.2019), Canadier (22.02.2019), Günther B. (22.02.2019), Scooter (22.02.2019), moba-tom (22.02.2019), Wolleschlu (22.02.2019), bvbharry47 (22.02.2019), Udom (22.02.2019), Alfred (22.02.2019), Skimble69 (22.02.2019), Dieterscha (22.02.2019), Peter Kapels (22.02.2019), Harald (22.02.2019), minicooper (22.02.2019), Masinka (22.02.2019), derfranze (22.02.2019), sh 2 (22.02.2019), Rainer S. (23.02.2019), Holsteiner (23.02.2019), koefschrauber (23.02.2019), DirkausDüsseldorf (24.02.2019), tokiner (24.02.2019), Mark Stutz (27.02.2019)

2

Freitag, 22. Februar 2019, 11:22

Schweinestall Nr.2

Hallo Johann,
da haben wir ja Einiges gemeinsam :!:

Auch ich war (und bin immer noch) H0-Bahner, liebe Nebenbahnverkehr mit Endbahnhöfen

und hatte seinerzeit meine H0 auch in einem ehemaligen Schweinestall aufgebaut.
Dein Plan für die T3 gefällt mir sehr gut und ich kann mir wunderschöne Rangierfahrten

vielleicht auch mit der V20 im Schweinestall vorstellen...........
Die Schienen und Weichen würde ich heute bei einem solch überschaubaren Projekt dann

selbst bauen,
Nur Mut, der Plan verdient es, realisiert zu werden!
Einen schönen tag
Carl :thumbsup:

Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bvbharry47 (22.02.2019), heizer39 (22.02.2019), Udom (22.02.2019), jbs (22.02.2019), Settle (22.02.2019), 98 1125 (22.02.2019), HüMo (22.02.2019), Altenauer (23.02.2019), DirkausDüsseldorf (24.02.2019)

jbs

Bahnhofsvorsteher

(189)

  • »jbs« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 854

Wohnort (erscheint in der Karte): Uelvesbüll

Beruf: Dipl. Ing. (Privatier)

  • Nachricht senden

3

Freitag, 22. Februar 2019, 14:30

Moin, moin,

habe das Bild oben noch etwas aufgehübscht. Die Landschaft kann recht dynamisch gestaltet werden, insbesondere wenn der Fluss bei z.B. -30 cm angelegt wird, auch wenn alle Gleise auf einem Niveau liegen.

Trotz der vielen krummen Gleise ist das An- und Abkuppeln der Wagen gar nicht mal so problematisch, weil die kritischen Stellen entweder gerade oder nur leicht gebogen sind.

Noch etwas zu den rollenden Komponenten:
Als Triebfahrzeuge stelle ich mit eine T3 (logo) und einen kleinen Triebwagen (VT70, VT98, Schweineschnäuzchen (passend zum Raum :-)) oder Kittel?) vor, je nach Epoche, Verortung und Laune.
Ein Personenwagen langt aus (Bay von Lenz, Preußen von Pola...) zur Bildung eines PmG oder GmP. Ansonsten stellt der Triebwagen den Personenverkehr sicher.
Güterwagen schon etwas mehr: 1-2 gedeckte für Stückgut am Güterschuppen, einen offenen mit/ohne Rungen und einer für Vieh (jeweils Ladestraße), einen für Kohle (Bw und Ladestr.) und einen Kesselwagen (Bw), 2-3 Talbots für das Schotterwerk).
Ganz nach Gusto natürlich.

Viele Grüße und ein schönes Wochenende,
Johann

Es haben sich bereits 15 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HüMo (22.02.2019), Zierni (22.02.2019), Onlystressless (22.02.2019), 98 1125 (22.02.2019), heizer39 (22.02.2019), Dimabo (22.02.2019), Andy P. (22.02.2019), Rainer Frischmann (22.02.2019), derfranze (22.02.2019), bvbharry47 (22.02.2019), Toto (22.02.2019), Udom (23.02.2019), Altenauer (23.02.2019), Hexenmeister (24.02.2019), DirkausDüsseldorf (24.02.2019)

jbs

Bahnhofsvorsteher

(189)

  • »jbs« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 854

Wohnort (erscheint in der Karte): Uelvesbüll

Beruf: Dipl. Ing. (Privatier)

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 24. Februar 2019, 18:15

Und jetzt mit Kreisverkehr

Moin, moin,
für die Freunde des gepflegten Kreisverkehrs ist so ein Endbahnhof natürlich nichts.
Hier kommt jetzt also die Durchgangsbahnhofsvariante:


Gleiche Rahmenbedingungen wie beim out-and-back Layout. Da hier jetzt auch Züge kreuzen können, könnte die T3 auch mal nur mit 2-3 Lokalbahnwagen unterwegs sein.
Der Triebwagen könnte einen Ng auch mal überholen. Eine pendelnde Feldbahn kann zusätzlich Leben ins Geschehen bringen.

Die T3 und Vt bleiben wieder aufgegleist, die Wagen individuell aufgestellt, kann also recht vorbildgerecht zugehen.
Es spricht aber auch nichts dagegen, seine T3 (oder V20...) mit seinem Zug einfach mal um sich herumkreisen zu lassen. Und sei es nur zum einfahren :-)

Viele Grüße,
Johann

Es haben sich bereits 19 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tom (24.02.2019), 98 1125 (24.02.2019), gabrinau (24.02.2019), Kuddl Barmstedt (24.02.2019), Hexenmeister (24.02.2019), Waltershausen (24.02.2019), Rainer Frischmann (24.02.2019), 0e-Jens (24.02.2019), heizer39 (24.02.2019), Wolleschlu (24.02.2019), Udom (24.02.2019), Alfred (24.02.2019), HüMo (24.02.2019), bvbharry47 (24.02.2019), Bodo (25.02.2019), Peter Kapels (25.02.2019), Altenauer (25.02.2019), Zahn (26.02.2019), Settle (08.03.2019)