You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur Null Magazin Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Hannah_outdoor

Unregistered

1

Thursday, August 10th 2017, 7:35pm

Mühlenhagen / Schleswig-Holstein - Gartenbahn

Moin,

heute ging es tatsächlich los; das erste Trassensegment nebst Fundament für einen Güterschuppen ist fertig. Zwei PECO-Flexgleise sind probehalber verbaut und mit Rheinkies, Körnung 1-2 mm, eingeschottert. Entlang des Bahndammes pflanzte ich Moos, das hoffentlich gut anwächst und gedeiht.

Jetzt teste ich zunächst ob es genügt, die Gleise lose im Schotterbett zu verlegen. Behalten sie ihre Lage und hält das Schotterbett auch Starkregen aus?
Wenn nicht, werde ich die Gleise alle 30 Zentimeter mit V2A-Stiften, 3 mm Durchmesser, in der Betontrasse zentrieren. Für das Schotterbett werde ich dann einen passenden Festiger suchen und vergiessen.

index.php?page=Attachment&attachmentID=29827 index.php?page=Attachment&attachmentID=29828 index.php?page=Attachment&attachmentID=29829

Liebe Grüße aus dem Hohen Norden

Hannah

20 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

gabrinau (10.08.2017), Allgaier A111 (10.08.2017), bvbharry47 (10.08.2017), Altenauer (10.08.2017), moba-tom (10.08.2017), heizer39 (10.08.2017), Rollo (10.08.2017), 98 1125 (10.08.2017), Alfred (10.08.2017), BTB0e+0 (10.08.2017), Joyner (10.08.2017), Thomas Kaeding (11.08.2017), isiko (11.08.2017), Meinhard (11.08.2017), Udom (11.08.2017), 1zu0 (11.08.2017), Holsteiner (11.08.2017), Wopi (12.08.2017), Setter (18.08.2017), Nikolaus (20.08.2017)

merzbahn

Rangiermeister

(40)

Posts: 258

Location: Münster

  • Send private message

2

Thursday, August 10th 2017, 9:40pm

Hallo Hannah,
wow, Du beginnst!

Zum Schotter: Ich hatte für zwei Jahre eine kleine LGB Gartenbahn. Ich hatte den Schotter wie folgt verklebt:
Ein Teil Wasser, ein Teil transparenter Acryllack. Das 1:1 über den Schotter sparsam gegossen, manchmal es zwei oder dreimal wiederholt, Resultat: Sehr fest. Absolut Wetterfest.
Wenn Du so vorgehst ist es wichtig, das nichts von der Flüssigkeit zwischen die Schienenverbinder läuft, es kann sich eine unsichtbare Isolierung aufbauen.

Weiterhin viel Freude!

Grüße aus Münster, Stefan

4 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

BTB0e+0 (10.08.2017), bvbharry47 (10.08.2017), Altenauer (11.08.2017), Udom (11.08.2017)

Hannah_outdoor

Unregistered

3

Friday, August 11th 2017, 12:59pm

Schotterbettfixierung

Moin Stefan,

vielen Dank für deinen Rat.

Schienenverbinder werde ich keine benutzen, sondern die Gleisabschnitte mit Adern aus einem Erdkabel verbinden. Das gewährleistet, hoffentlich, eine gute Leitung des Fahrstroms. Ohne die Schienenverbinder können sich die Profile in den Gleisabschnitten bei Witterungsschwankungen dehnen/schrumpfen - hoffe ich. :whistling:

Mit Acryllack meinst Du wohl wasserlöslichen, wetterfesten Klarlack?

Liebe Grüße aus dem Hohen Norden

Hannah

PS: Heute Nacht goss es bei uns ordentlich und das kleine Trassenstück sah vorhin bestens aus. Keine Kiesel verspritzt und die Gleise fest in der geplanten Position.

6 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

heizer39 (11.08.2017), 1zu0 (11.08.2017), gabrinau (11.08.2017), Rollo (11.08.2017), Udom (11.08.2017), Altenauer (11.08.2017)

Hannah_outdoor

Unregistered

4

Saturday, August 12th 2017, 12:06pm

Güter- und Abstellgleis fertiggestellt

Moin,

nachdem die eingeschotterten Gleise den zurückliegenden Starkregen problemlos überstanden verlegte ich sie heute fest. Zur gleichmässigen Nivellierung in der Betontrasse klebte ich 4 Distanzstücke aus Kiefernleiste, 150 mm x 5 mm², unter die Schwellen. Die Anschlüsse für den Fahrstrom, bestehend aus Adern einer Erdleitung, lötete ich rechts von unten an die Profile, rechts von der Seite. Abschliessend wurde alles mit Wetterschutzfarbe CONSOLAN versiegelt. CONSOLAN ist wasserlöslich, umweltfreundlich und bleibt flexibel, es entstehen keine Risse bei Witterungsschwankungen.

index.php?page=Attachment&attachmentID=29853 index.php?page=Attachment&attachmentID=29854 index.php?page=Attachment&attachmentID=29855

Heute vormittag verlegte ich die Gleise engültig und schotterte neu ein. Durch die lose Verlegung dürfte es auch bei Frost keine Probleme geben, da sich alles dehnen kann.

Weiter geht es nun mit dem linken Weichensegment - ich werde berichten.

Bis dahin liebe Grüße aus dem Hohen Norden

Hannah

9 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

Altenauer (12.08.2017), Setter (12.08.2017), heizer39 (12.08.2017), Scooter (12.08.2017), 98 1125 (12.08.2017), Thomas Kaeding (12.08.2017), Wopi (12.08.2017), Udom (13.08.2017), Rollo (18.08.2017)

merzbahn

Rangiermeister

(40)

Posts: 258

Location: Münster

  • Send private message

5

Saturday, August 12th 2017, 5:42pm

Hallo Hannah,

zum Acryllack: ja, so wie Du schreibst, wasserlöslich ( solange nicht abgebunden, getrocknet), dann im getrockneten Zustand wetterfest, bzw. wasserfest.

Zu den Schienenverbindern: Mit Deiner Idee überrascht Du mich. Ich würde Schienenverbinder auf alle Fälle verwenden und beim Verlegen immer ein Stück Pappe, oder dünnes Holz (Stärke 1mm) senkrecht zwischen die Gleise klemmen. So würde immer etwas Spiel bleiben. Wenn alles verlegt ist, diese Abstandshalter herausnehmen.

Grüße, Stefan

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

heizer39 (12.08.2017), Udom (13.08.2017)

6

Sunday, August 13th 2017, 10:18am

Hallo Hannah,

ich kann Stefans Anmerkung nur unterstützten. Wenn du die Gleise nicht absolut fest in Beton gießt, würden sich irgendwann die Schienenenden ohne Schienenverbinder gegeneinander verschieben und Entgleisungen auslösen. Der kleine Zwischenraum zwischen den einzelnen Schienen dürfte ausreichen, vor allem, wenn du die Gleise im Sommer verlegst, wo ja wohl die höchsten Temperaturen auftreten.

Tschüß
Utz

P.S. Ich hatte auch mal eine LGB im Garten, das größte Problem waren da die Blätter der Sträucher und Bäume, aber sie erhielt ihren Strom auch nicht aus den Schienen sondern lief mit Akkus in den Loks.
Rheinhaven - und weg ist er ...

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Rollo (18.08.2017)

Hannah_outdoor

Unregistered

7

Friday, August 18th 2017, 11:17am

Mühlenhagen / Schleswig-Holstein - Gartenbahn - Schritt_02

Moin,

es geht voran.

der Bahnhof läuft jetzt im Winkel von 20° zu den Gütergleisen. Das bringt eine größere Gleislänge, spart Platz und reduziert die benötigte Schienenmenge für den großen Bogen.

index.php?page=Attachment&attachmentID=29985

Den linken Gleisbogen stellte ich heute fertig. Radius 1.200 mm, 20°- Bogen.

index.php?page=Attachment&attachmentID=29986 index.php?page=Attachment&attachmentID=29987

Das Brett für das linke Weichensegment, L = 900 mm, sitzt millimetergenau und die Trasse ist bis hier in der x- und y-Achse in der Waage. War eine ziemliche "Pusselei".

Gestern hatten wir ein Unwetter, das dem lose eingebrachten Schotterkies nicht gut bekam. Deshalb werde ich das Schotterbett doch mit wasserlöslichem Klarlack, Mischung 1:1, fixieren. Den Tip bekam ich von Stefan (merzbahn). :thumbup:

Zur Ansteuerung der hinteren, rechten Weiche und des Ausfahrsignals goss ich ein Fernmeldekabel, 6 x 2 Adern mit ein.

Der Arbeitsaufwand für das Trassengiessen und der Betonverbrauch ist doch größer als gedacht. Deshalb ruhen jetzt die Arbeiten erstmal, auch um zu sehen wie sich das Ganze bewährt.

Die PECO-Weichen bringt mir meine Patentochter im September aus England mit. Beim jetzigen Pfundkurs liegt die Ersparnis bei guten 35%! Die Flexgleise werde ich allerdings hier kaufen, da sie nicht wirklich fluggepäcktauglich sind.

Liebe Grüße aus dem Hohen Norden

Hannah

9 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

98 1125 (18.08.2017), Altenauer (18.08.2017), Rollo (18.08.2017), heizer39 (18.08.2017), Robby (18.08.2017), Holsteiner (18.08.2017), gabrinau (18.08.2017), Udom (18.08.2017), Alfred (18.08.2017)

Rollo

Bahngeneraldirektor

(1,416)

Posts: 1,631

Location: Nordsachsen

  • Send private message

8

Friday, August 18th 2017, 11:51am

Hallo Hannah,

Deine Patentochter kann das Flexgleis doch mit der Post schicken. Trotz Portokosten wirst Du finanziell dann wohl immer noch günstiger kommen.

Mit freundlichen Grüßen
Roland

1 guest thanked already.

Hannah_outdoor

Unregistered

9

Saturday, August 19th 2017, 12:17pm

Flexgleiskauf

Moin Roland,

mit "hier" meinte ich "von hier aus". Allerdings reduziert der Pfundkurs dann die Ersparnis etwas. Ausserdem weiss ich nicht, ob beim Kauf in GB noch die "Märchensteuer" (MWST) fällig wird? Dann lohnt sich der Import nicht mehr sonderlich.

Liebe Grüße aus dem Hohen Norden

Hannah

werkzeugmacher

Lokomotivbetriebsinspektor

(376)

Posts: 647

Location: Mettmann

  • Send private message

10

Saturday, August 19th 2017, 11:15pm

Hallo,

noch ist das Vereinigte Königreich Mitglied der EU, da gilt der freie Warenverkehr. Es fallen also weder Mehrwertsteuer noch Zoll an. Ich kaufe Peco Material bei hattons.co.uk das ist meines wissens der günstigste Versender.

Gruß

Christoph
Spurnullteam Ruhr-Lenne e.V.

Fahrabend jeden dritten Freitag im Monat ab 19:00 - Gäste sind herzlich wilkommen

3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

heizer39 (19.08.2017), Altenauer (20.08.2017), Udom (20.08.2017)

Hannah_outdoor

Unregistered

11

Thursday, August 24th 2017, 9:30am

Trassenbau - Landschaftsgestaltung

Moin,

im Verlauf der Trassenarbeiten befielen mich Zweifel, der Betontrasse wegen; der Verbrauch ist immens: ca. 1/2 Tonne! Das ist arbeitsaufwändige und sehr teuere Umweltverschmutzung. Deshalb änderte ich das Konzept dergestalt ab, dass die lotrechte Stabilisierung der Trassenelemente mittels Backsteinen in regelmässigen Abständen erfolgt. Sollten sich im Laufe der Zeit Steine setzen, kann leicht nachgebessert werden.

Die Elemente fertige ich aus Sperrholz, 10 mm als U-Profile, der Stabilität wegen. Breite 180 mm, Höhe 40 mm, Länge nach Bedarf. Sie sind allseitig mit 3-lagigem Anstrich mit schwarzer CONSOLAN-Wetterschutzfarbe versehen. Die Gleisseite wird mit dem Klarlack versiegelt, mit dem das Schotterbett aus Rheinkieseln fixiert wird.

Das Layout des rechten Beetes (Bahnhof, Gütergleise) liegt jetzt fest und wird derzeit gärtnerisch umgesetzt.

index.php?page=Attachment&attachmentID=30041 index.php?page=Attachment&attachmentID=30040

Liebe Grüße bis demnächst aus dem Hohen Norden

Hannah

11 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

Rollo (24.08.2017), Altenauer (24.08.2017), E94281 (24.08.2017), Holsteiner (24.08.2017), bvbharry47 (24.08.2017), Onlystressless (24.08.2017), Thomas Kaeding (24.08.2017), 98 1125 (24.08.2017), Udom (24.08.2017), Meinhard (25.08.2017), heizer39 (25.08.2017)

Wolli

Bahnhofsvorsteher

(727)

Posts: 1,194

Location: 24629 Kisdorf

Occupation: Ruhestand

  • Send private message

12

Thursday, August 24th 2017, 8:02pm

Rasenkantensteine für Trasse

Moin Hannah,

wie wäre es mit Rasenkantensteine? Die hatte ich für meine LGB als Trasse verlegt. Die Steine sind auf einer Seite nach außen und auf der Gegenseite nach innen abgerundet. Die Steine lassen sich so in alle Richtungen hintereinander verlegen. Der Untergrund muss mit Kies gefüllt sein (verdichtet). Siehe Bildskizze.

Weiterhin viel Erfolg!

Gruß
Wolli
Wolli has attached the following file:
Gruß, Wolli ---> wünsche allen HP1 !

6 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

moba-tom (24.08.2017), Udom (24.08.2017), Altenauer (25.08.2017), Meinhard (25.08.2017), heizer39 (25.08.2017), 98 1125 (15.09.2018)

wgura

Schaffner

(14)

Posts: 288

Location: 3032 Eichgraben / Österreich

Occupation: Pensionist

  • Send private message

13

Friday, September 14th 2018, 9:39pm

hallo!
In diesem Forumsbeitrag wurde von Christoph ( Beitrag Nr.: 10 ) angeführt, daß bei Kauf aus GB keine Mehrwertsteuer anfällt. Ich habe bei Hatton , bzw. Digitrains eingekauft und da wurde mir sehr wohl die Mehrwertsteuer verrechnet. Kann man diese zurückfordern und wenn ja, bitte wo?

Gruß Werner

kh_riefer

Schrankenwärter

(24)

Posts: 63

Location: Köln (Schäl Sick)

  • Send private message

14

Saturday, September 15th 2018, 12:52am

VAT

.....daß bei Kauf aus GB keine Mehrwertsteuer anfällt.

Das war vor langer Zeit mal so und kommt - auch nur vermutlich - erst wieder, wenn die Briten den Brexit durch haben.

Karl Heinz

werkzeugmacher

Lokomotivbetriebsinspektor

(376)

Posts: 647

Location: Mettmann

  • Send private message

15

Saturday, September 15th 2018, 11:05am

Hallo,

ich hatte mich falsch ausgedrückt. Ich hätte schreiben sollen "Einfuhrumsatzsteuer". Die fällt bei Einfuhren aus nicht EU Ländern an und wird in Deutschland mit 19% berechnet. Das ist wichtig bei Käufen z.B. aus USA. Die Steuer wird auf den Warenwert UND die Versandkosten berechnet. Dazu kommt Zoll. Die Höhe ist abhängig von der Art der Ware.

Inerhalb der EU fällt keine Einfuhrunsatzsteuer und kein Zoll an. Privatkunden können die Umsatzsteuer des Landes, aus dem importier wird, nicht zurückbekommen, der Versender MUSS die lokale Umsatzsteuer berechnen.

Anders für Firmen. Diese teilen dem Versender ihre Umsatzsteuer-Identifikationsnumer mit, worauf der Versender keine Umsatzsteuer berechnet. Allerdings machen das einige Versender nicht.

Sobald der Brexit durch ist, berechnen die Briten keine Umsatzsteuer, dafür schlagen dann Zoll und Einfuhrumsatzsteuer zu.

Gruß

Christoph
Spurnullteam Ruhr-Lenne e.V.

Fahrabend jeden dritten Freitag im Monat ab 19:00 - Gäste sind herzlich wilkommen

Hannah_outdoor

Unregistered

16

Saturday, September 15th 2018, 2:47pm

Steuer, Zoll, etc. - egal

Moin ihr Lieben,

mein Einkauf bei HATTONS UK brachte mich in den Besitz von 10 Flexgleisen und 2 Weichen von PECO für "schlappe" 200,00 €, zuzüglich 30,00 € Wechselkurs und Transport. Bei unseren Händlern hätte der Spass um die 280,00 bis 300,000 Euro gekostet + 6,00 € Versand.

Egal wie es kommt, die Briten sind einfach günstiger. Hätte ich mich früher informiert, würde das Gartenbähnchen ein britisches Thema darstellen, mit Rollmaterial von Dapol & Consorten. 8)

Geizige Grüße aus dem Hohen Norden

Hannah