You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur Null Magazin Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

moba-tom

Bahndirektor

(760)

Posts: 1,607

Location: Münster

  • Send private message

21

Friday, November 9th 2012, 1:35pm

Hallo Michael,

ich hatte lange Zeit eine ähnliche EInstellung zur I-Box wie Du, habe mich aber bekehren (belehren) lassen müssen.

Ich hatte den Fahrbetrieb über I-Box mit Loconet und Handreglern (FLM Profi-Boss) gebaut. Was mich genervt hat war, dass ich die vielen Funktionen der Lenz-Loks nur mit großem Aufwand oder gar nicht nutzen konnte. Außerdem kam es immer wieder zu unerklärlichen Phänomenen... so unerklärlich, dass ich sie im Einelnen schon wieder verdrängt und vergessen habe.

Ich bin dann auf Lenz-Zentrale mit X-Bus und MultiMaus umgestiegen und bin seitdem sehr zufrieden. :D Eine stabile und relativ preiswerte Lösung. Irgendwann gibts dann mal was mit Funk oder WLan... ich habs auf meiner Seite hier und hier beschrieben.

Gruß
Thomas
ARGE-Mitglied Nr. 1875
Meine Anlage: Bischofsheim in den 60ern

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

hot (22.11.2015)

Kleinbahnfreund

Unregistered

22

Saturday, November 10th 2012, 10:17pm

Vielen Dank für Eure Antworten!
Ich habe heute mit dem Modellbahnhändler meines Vertrauens (JB aus Osnabrück) gesprochen und der bestätigt auch die Probleme mit der I-Box. Durch Einstellen auf reines DCC-Protokoll könne man ein Teil der Probleme beheben, aber eben nur ein Teil.
Er rät zu einer reinen DCC-Lösung, entweder Lenz oder Roco (Multimaus und Zentrale für ein schmales Geld aus der Startpackung für den Beginn, später dann Erweiterung mit entsprechendem Booster).
Was auch an mir vorbei gegangen ist: Roco stellt die Produktion der MultimausPro (die mit dem Funk) ein, da es jetzt ja die Z21 gibt. Ein bisschen schade schon - ich hätte mir gerne was Dahtloses gewünscht, wenn es denn einen Drehknopf hat (die Lok beobachten und dabei den Regler rein haptisch bedienen, ich deutete meine Präferenzen ja bereits an).
Wie auch immer: die Richtung wird für mich deutlicher! :thumbup:

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

hot (22.11.2015)

23

Saturday, November 10th 2012, 10:43pm

Hallo Michael,

ich muss dich leider enttäuschen; positiv enttäuschen ;)

Die multiMAUSpro wird es auch weiterhin im Programm von Roco geben.

Zur Intermodellbau, wo die Z21 ja vorgestellt wurde, habe ich mich diesbezüglich auf der Messe und später per Mail mit Roco in Kontakt gesetzt.

Zunächst hieß es, dass die multiMAUSpro auf Grund der neuen Zentrale nicht mehr geben würde. So war es jedenfalls angefacht gewesen. Jedoch hat man mir schon bei meiner Anfrage signalisiert, dass es die multiMAUSpro auch weiter geben wird.

Die Frage, ob die Funkmaus auch an der Z21 laufen würde, wurde zunächst verneint. Aber man wolle versuchen, sie über den Sniffereingang der Z21 betriebsfähig zu bekommen. Wann das aber der Fall sein wird, steht in den Sternen. Die Z21 läuft ja so noch nicht mal richtig rund und vieles muss noch programmiert werden.
Die Z21 hat auch kein Funkmodul verbaut, von daher bleibt abzuwarten, wie das über den Sniffereingang funktionieren wird.

Da die multiMAUSpro auch in anderen Spurweiten recht beliebt ist, wird man da wohl auch einsichtig gewesen sein, zumal sie ja auch noch nicht sehr lange am Markt ist.

Viele Grüße,

Christoph

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

hot (22.11.2015)

Torsten

Bremser

(20)

Posts: 116

Location: Göppingen

  • Send private message

24

Sunday, November 11th 2012, 7:50am

Guten Morgen!

Ich war seit 1998 Besitzer einer Lenz-Zentrale.
Angefangen mit LH30 und war zum Schluss auch bei Version 3.6 und Ipod und Touchpad, Multimaus. Aber irgendwie hat mir das komplette Bedienkonzept nicht mehr gefallen.

Hab mir dann eine IB2 gekauft. (wollte ich hauptsächlich wg. Loconet)
Für mich war das ein Quantensprung in Sachen Bedienfreundlichkeit!
Endlich richtige Namen eingeben (anstatt 4 Zahlen unser nur 5 Zeichen-Multimaus). Find ich ungeheuer hilfreich, wenn man mehrer gleiche Modelle besitzt.
Die Funktionen endlich auch mit Namen angezeigt, so muss ich nicht mehr suchen, wo jetzt die Tröte und ausversehen die Fuhrerstandsbeleuchtung anschmeißt.

Momentan probiere ich mit Uhlenbrocks Marco herum, da steckt auch noch ungeahntes drin, wie ich finde.

Die Lenzsteuerung war nie schlecht, aber sie ist eben vom Bedienkonzept immer noch irgendwo in den 90er Jahren...das wollte ich nach 14 Jahren nicht mehr.

Viele Grüße
Torsten

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

hot (22.11.2015)

schmidb

Lokführer

(233)

Posts: 426

Location: 79312 Emmendingen

Occupation: Dipl. Ing.(FH)

  • Send private message

25

Sunday, November 11th 2012, 8:07am

Hallo Michael,

ich bin was die Zentrale betrifft ein richtiger Exot hier im Forum. Beim meinem Wechsel zur Spur 0 vor ein paar Jahren bin ich beim meiner Tams MasterControl Zentrale geblieben. Die hatte ihre Stärken damals in der Anbindung an einen Computer. Bereut habe ich es bisher nicht, auch wenn ich die Booster mitterweile gegen Lenz LV102 getauscht habe. Das Bedienkonzept mit Klarnamen im Display der Handregler ist o.k. Zunächst mal beim vorhandenen bleiben war nicht die schlechteste Alternative... .

Gruß aus dem Süden,
Bernd
Schreibt mir ruhig bei Fragen und Anmerkungen. Ich bin meist recht umgänglich... :P

This post has been edited 3 times, last edit by "schmidb" (Nov 11th 2012, 11:59am)


1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

hot (22.11.2015)

tokiner

Oberfahrdienstleiter

(508)

Posts: 1,190

Location: Neustadt am Rübenberge

  • Send private message

26

Sunday, November 11th 2012, 10:37am

Hallo Michael,

hier auch noch meine Empfehlung:

Nimm zuerst die Multimaus, die du günstig bekommst (ca 60 - 70 Euro inkl. Verstärker + Trafo). Damit kannst Du die ersten Loks mit fahren.

Wird der Strombedarf höher, kannst Du entweder mit umgebauten, billigen Roco-Boostern arbeiten oder kaufst Dir die Lenz-Zentrale (damit dann auch Decoder auslesen möglich).

Bei Bedarf kannst Du auch die Funkmaus nehmen, ist ja alles soweit kompatibel.

Ich jedenfalls halte es auch so, denn mit dieser Lenz-Programmierung über deren Handregeler komme ich nicht gut klar. Da punktet für mich eindeutig die Roco-Maus!

Gruß

Thoralf

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

hot (22.11.2015)