You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur Null Magazin Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

FrankB

Rangiermeister

(98)

  • "FrankB" started this thread

Posts: 192

Location: Herten

  • Send private message

1

Wednesday, November 7th 2012, 8:53pm

Lohnt sich das Startpaket mit Steuerung?

Hallo

Habe mal eine Frage zur Lenz Steuerung.

Da ich mir das Startpaket kaufen möchte überlege ich ob ich mir das gleich mit der Steuerung kaufen soll.

Nun meine Frage an die Profis hier im Forum.

Vorab ich habe von der Elektrik einer Modelleisenbahn 0 Ahnung, habe hier im Forum auch schon einige Berichte darüber gelesen aber entweder nicht verstanden oder es trifft für mich nicht zu.

Gesehen habe ich bis jetzt immer nur das mit der Multimaus gefahren wird, gelesen habe ich das mit dieser Steuerung irgendwann der Strom (die Spannung) zu gering wird.

Dazu gleich eine Frage kann man nicht einen zweiten Trafo (oder zweiten Booster)einsetzen?


Nun das was ich einmal (wenn alles Fertig ist) Fahren möchte.

Eine Lok im Pendelverkehr,ein Lok (Eventuell eine zweite wenn mal Besuch da ist) zum Rangieren.

Thema Nebenbahn mit höchstens BR 64 mit drei Büchsen, ansonsten nur Rangierbetrieb.

Weichen alle von Hand Stellbar.

Sollte ich da das Paket mit Steuerung kaufen oder lieber die Multimaus und später erweitern mit einer zweiten.

Ich hoffe ihr könnt mir Helfen
Wünsche immer Spaß beim basteln :thumbup:


Gruß Frank

moba-tom

Bahndirektor

(774)

Posts: 1,624

Location: Münster

  • Send private message

2

Wednesday, November 7th 2012, 9:53pm

Hallo Frank,

ich würde Dir dazu raten! Du bekommst ein günstiges und sehr praktisches Set, alles bestens! Ich würde allerdings den LEnz-Handregler gegen eine MultiMaus von Roco oder Fleischmann tauschen, ich halte sie wegen der Ergonomie (Display!) für praktischer. Außerdem sparst Du ne Menge Geld: Lenz-Regler neu ist wesentlich teurer als eine MM aus einem Startset...

Die Lenz-Zentrale ist ohnehin über jeden Zweifel erhaben... immer noch aktuell!

Gruß
Thomas
ARGE-Mitglied Nr. 1875
Meine Anlage: Bischofsheim in den 60ern

isiko

Lokomotivbetriebsinspektor

(251)

  • Send private message

3

Wednesday, November 7th 2012, 10:06pm

Moin,

ich habe da eine andere Meinung als Thomas. Die Lenz-Zentrale funktioniert zwar recht ordentlich, ist technisch aber doch schon Stein alt. Berndhard Lenz ist ja nicht umsonst dran, eine neue Zentrale zu entwickeln. Die Roco-Zentrale soll technisch recht gut sein (habe ich gehört).

Die Multimaus finde ich eher zu wuchtig. Mag sein, das sie gut in der Hand liegt, aber ich nutze da lieber das ipad touch mit touchcab. Ausserdem finde ich die Multimaus zum Schreien hässlich. Den Designer sollte der ... treffen.
Die Handregler von Lenz sind m.E. weder ergonomisch noch modern. Sind eben auch alt. Dafür sind sie robust und zuverlässig.

Gruß, Ian

mfb

Unregistered

4

Wednesday, November 7th 2012, 10:06pm

Hallo Frank,

ich würde an Deiner Stelle das Lenz Startset mit dem Set90 kaufen. Dann hast Du einen Handregler mit Dreknopf, der gut mit einer Hand bedient werden kann. Lediglich zum Fahrtrichtungswechsel brauchst Du die andere Hand um den Hebel umzulegen. Mit diesem Regler habe ich jahrelang meine H0-Anlage gesteuert.

Viele Grüße
Robert

Minicooper

Oberbahnhofsvorsteher

(512)

Posts: 1,383

Occupation: Antibürokrat

  • Send private message

5

Wednesday, November 7th 2012, 10:25pm

Moin,

ich habe da eine andere Meinung als Thomas. Die Lenz-Zentrale funktioniert zwar recht ordentlich, ist technisch aber doch schon Stein alt. Berndhard Lenz ist ja nicht umsonst dran, eine neue Zentrale zu entwickeln.
Für dIe bewährte "steinalte" LZV 100, wird von Lenz ein upgrade angeboten, sobald die neue Zentrale auf dem Markt ist. Somit ist die LZV 100 dann gar nicht mehr so steinalt ;)
Gruß, Michael



Das Überflüssige ist eine sehr notwendige Sache :P

6

Wednesday, November 7th 2012, 10:36pm

Hallo Frank,

du siehst wie hierzu die Meinungen auseinander gehen.

Du musst mal alle Alternativen in der Hand gehalten haben und dann entscheiden was für dich geht oder nicht.

Wenn Du nach den Kosten gehst ist die Multimaus sicherlich günstiger.

Und ich denke für die von dir beschriebenen Aufgaben reicht sie aus.

Und wenn nicht: Verstärken kannst du sie mit einem zusätzlichen Booster immer noch.

Dann wird es allerdings teurer als wenn Du sofort die Lenzsteuerung im Startset genommen hättest.
Dann hast du allerdings auch noch mehr Leistung als mit der Lenzsteuerung.
Grüße aus dem Schweineeck
Peter

der noergler

Lokomotivbetriebsinspektor

(243)

Posts: 929

Location: 66583 Spiesen

Occupation: Mountain worker im Ruhestand

  • Send private message

7

Wednesday, November 7th 2012, 10:41pm

Hallo zusammen

mal eine frage , ob Lenz oder Rocco Zentrale ,hängt es denn letztendlich nicht an der Leistung des Trafos , der zur Stromversorgung genommen wird ????


Gruß
Jürgen
wer mich als Freund hat , braucht keine Feinde :D

Minicooper

Oberbahnhofsvorsteher

(512)

Posts: 1,383

Occupation: Antibürokrat

  • Send private message

8

Wednesday, November 7th 2012, 10:55pm

Hallo Jürgen,
Du hast insofern recht, als dass Du einen leistungsstarken Trafo benötigst, wenn Du einen Verstärker verwenden möchtest, der ordentlich Power bringt. Die Lenz LZV 100 leistet ihre möglichen 5 Ampere natürlich nur dann, wenn der Trafo ebenfalls für diese Leistung ausgelegt ist. Wenn Du einen 7-Ampere-Trafo an den Roco-Verstärker anschließt, wirst Du trotzdem nur eine Belastbarkeit von den 3 Ampere erhalten, die der Roco-Verstärker nur leisten kann.
Gruß, Michael



Das Überflüssige ist eine sehr notwendige Sache :P

BwLoehne1

Rangiermeister

(42)

Posts: 273

Location: OWL

Occupation: Tf

  • Send private message

9

Thursday, November 8th 2012, 10:08am

Hallo Frank
Vielleicht noch eine Alternative:
Märklins Mobile Station 2...
Preislich teilweise sehr günstig in der Bucht zu haben.
Grüße
Thomas/BwLoehne1
Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt.(Ringelnatz) :thumbup:

10

Thursday, November 8th 2012, 10:23am

Hallo Frank,

wenn du schon die multiMAUS samt Verstärker hast, würde ich die erst mal nutzen. Kann ich aus deinem posting nicht ganz heraus lesen, ob du schon was hast.

Wenn nicht, würde ich das Set mit der Lenzsteuerung nehmen.

Ich starte ja auch bald und Dank der vielen Tipps hier im Forum, werde ich meine Rocosachen zunächst weiter nutzen.

Noch 2 Anmerkungen zum Digitalverstärker 10764 von Roco:

Am Gleisausgang sollen lt. techn. Infos 3,2 A anliegen, es ist aber schon etwas weniger. 2,5 - 2,7 A passt schon. Das schöne aber ist; man kann den 10764 auch ganz leicht als Booster umfunktionieren. An einem 10764 lassen sich noch bis zu 3 Stück als Booster mittels Adapterkabel (gibt's in der Bucht für paar Euro, bei Interesse hab ich aber auch eine Kontaktadresse), anschließen. Man kann aber auch den Verstärker umbauen. Einfacher und eleganter ist aber wohl das Adapterkabel.

Zu beachten ist dann aber, das jeder Booster auch einen eigenen Trafo benötigt.

Viele Grüße,

Christoph

Balthasar

Schaffner

(60)

Posts: 154

Location: Rhein-Main 63477

Occupation: Architekt

  • Send private message

11

Thursday, November 8th 2012, 10:38am

Trafo erforderlich

Hallo Frank,

im Paket mit dem Startset ist das Lenz "SET90 Spur 0 Edition" recht preisgünstig,
da kannst Du nichts falsch machen und stößt bei dem was Du vor hast nicht so schnell an Grenzen.
Eine Ergänzung mit anderen Handreglern (du wirst sowieso irgendwann einen zweiten haben wollen)
ist später immer möglich.

Ein Hinweis noch, das wurde noch nicht so deutlich gesagt:
wenn Du das Startset mit Steuerung nimmst, brauchst Du zusätzlich einen Trafo zur Stromversorgung.
Lenz empfielt seinen TR150, aber Du kannst auch einen vorhandenen Wechselstromtrafo,
z.B. einen aktuellen Märklin mit 60VA verwenden, falls Du so etwas bereits hast.

Viel Spaß beim Einstieg, :thumbup:

Mathias

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

moba-tom (08.11.2012), hot (22.11.2015)

jrgnmllr

Lokomotivbetriebsinspektor

(209)

Posts: 928

Location: 22143 Hamburg

Occupation: Ingenieur

  • Send private message

12

Thursday, November 8th 2012, 12:19pm

Hallo Frank,

auch ich würde an Deiner Stelle das Komplett-Startset von Lenz nehmen: Du hast alles, was Du brauchst, und kannst gleich loslegen (fahren), ohne erst Fremdfabrikate umständlich programmieren zu müssen.

Übrigens bin ich mit meinem Handregler LH 100 von Lenz sehr zufrieden. Es ist auch - wie so oft - eine Sache der Gewöhnung! :D


Gruß

Jürgen (HH)

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

hot (22.11.2015)

der noergler

Lokomotivbetriebsinspektor

(243)

Posts: 929

Location: 66583 Spiesen

Occupation: Mountain worker im Ruhestand

  • Send private message

13

Thursday, November 8th 2012, 5:41pm

Hallo Christoph


Ich komme mit der Multimaus sehr gut zu recht nur ist die Leistung begrenzt , wobei ich auch nicht mehr wie zwei Züge auf einmal fahren lassen werden .
Weichensteuerung und Beleuchtung sind extern davon getrennt .

Jetzt hast Du geschrieben


Quoted

Am Gleisausgang sollen lt. techn. Infos 3,2 A anliegen, es ist aber schon etwas weniger. 2,5 - 2,7 A passt schon. Das schöne aber ist; man kann den 10764 auch ganz leicht als Booster umfunktionieren. An einem 10764 lassen sich noch bis zu 3 Stück als Booster mittels Adapterkabel (gibt's in der Bucht für paar Euro, bei Interesse hab ich aber auch eine Kontaktadresse), anschließen. Man kann aber auch den Verstärker umbauen. Einfacher und eleganter ist aber wohl das Adapterkabel.



könntest Du dies näher beschreiben da ich die Multimauspro 10830 mit Funkregler habe und noch die normale Multimaus 10764 die man ja zu Booster umbauen könnte nur wie wird dies zusammen gestellt und was für eine Leistung kommt dann letztendlich hinten raus .

Die Antwort auf meine frage wäre auch für Frank interessant !
( man könnte hierzu auch einen eigenen Thread eröffnen aber ich denke das passt hier genau hin )


Gruß
Jürgen
wer mich als Freund hat , braucht keine Feinde :D

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

hot (22.11.2015)

Kleinbahnfreund

Unregistered

14

Thursday, November 8th 2012, 6:54pm

Ich häng mich mal in das Thema mit rein...

Nun möchte auch ich mir demnächst das Startset kaufen. Bislang war ich sicher, dass ich die vorhandene Intellibox (IB I in Version 1.5, 3A am Gleis) und die Handregler (4 Freds) weiter benutzen möchte. Die liegen gut in der Hand und ich komme mit der Bedienung zurecht. Meine Philosophie: jedem Tfz einen eigenen Handregeler fest zuordnen. Kein weiterer elektronischer Schnickschnack, Weichen von Hand stellen, gut is!

Lenz hatte ich vor Urzeiten als Halbnuller mal und war vom Handling eher mäßig überzeugt.

Nun lese ich an verschiedenen Stellen im Netz, dass die IB Schwierigkeiten mit den Lenz Fahrzeugen machen soll, verstanden habe ich das als elektronisch Unbedarfter aber nicht so richtig. Jedenfalls fällt mir auf, dass im Zusammenhang mit der "großen Null" eigentlich nie von Uhlenbrock die Rede ist. Ist Lenz tatsächlich so gut oder ideologisch nur so geheiligt, dass andere DCC-Systeme gar nicht erst in nähere Erwägung gezogen werden? ?(

Gibt es tatsächlich objektive Gründe sich von IB und LocoNet zu verabschieden? Mit meinen 0e-Fahrzeugen komme ich wie gesagt gut zurecht. Auf einer großen 0m-Anlage eines Freundes mit zum Teil stromfressenden Messingdampfern läuft das System auch klaglos (ohne zusätzliche Booster!).

Andererseits: sollte tatsächlich ein Wechsel anstehen, dann wäre es schön blöd nicht gleich das subventionierte Set90 in der Startpackung mit zu kaufen. Als weitere Handregler Rocomäuse? Is ja nicht sooo schön.... :wacko:

Ach ja, mein Smartphone wollte ich aus dem Hobby eigentlich raushalten, ich steh halt mehr auf Regler zum Anfassen...

Also was meinen die Digital-Spezialisten?

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

hot (22.11.2015)

Hein

Unregistered

15

Thursday, November 8th 2012, 7:04pm

Hallo Michael.
Gute Frage hast Du gestellt.Ich bin ja nun auch kein Elektronikspezialist und bin aber mit der Lenz aus der Stratpackung sehr zufrieden( kenn ja auch nicht anderes).
Mein Modellbahnleben hat sich die letzten 35 Jahre mit Märklin abgespielt und da weis mann das mann einen Tunnelblick, allein vom System her, gibt.Ich muss bei der Technik auch ganz von vorne Anfangen. ?( ;(
gruß Hein

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

hot (22.11.2015)

isiko

Lokomotivbetriebsinspektor

(251)

  • Send private message

16

Thursday, November 8th 2012, 7:28pm

Systemverträglichkeit

Eigentlich sollte DCC ja genormt sein und irgendwie jede Zentrale mit jedem Decoder zusammen spielen können. Meine Erfahrung aus der "noch" N-Zeit zeigte aber leider ein anderes Bild. Ich habe eine Lenz LZV100 mit Booster und die meisten Loks auch mit Lenz Decodern ausgerüstet. Einige habe ich auch mit Zimo und Kühn Decodern betrieben, habe aber irgendwann die Fremdfabrikate entnervt herausgerissen.

Ähnliches kenne ich von einem Kollegen, der eine Zimo-Zentrale hat. Auch er hatte diverse Fremdfabrikate in seinen Loks verbaut, die aber auch nach und nach gegen Zimo getauscht.

Man ist sicherlich mit einer gewissen Systemreinheit auf der sicheren Seite. Wäre ja auch schön blöd, wenn die Hersteller ihre eigenen Zentralen und Decoder nicht optimal aufeinander abstimmen würden.

Gruß, Ian

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

hot (22.11.2015)

fahrplaner

Rangiermeister

(29)

Posts: 123

Location: 82110 Germering

  • Send private message

17

Thursday, November 8th 2012, 7:40pm

Hallo Michael,

Nun lese ich an verschiedenen Stellen im Netz, dass die IB Schwierigkeiten mit den Lenz Fahrzeugen machen soll, verstanden habe ich das als elektronisch Unbedarfter aber nicht so richtig. Jedenfalls fällt mir auf, dass im Zusammenhang mit der "großen Null" eigentlich nie von Uhlenbrock die Rede ist. Ist Lenz tatsächlich so gut oder ideologisch nur so geheiligt, dass andere DCC-Systeme gar nicht erst in nähere Erwägung gezogen werden? ?(
Ich hatte ebenfalls Probleme mit der IB. Die IB reagiert recht empfindlich auf Stromspitzen und dies äußert sich schon weit vor dem erreichen der Höchstlast von 3A. Ich habe mir damals den Lenz-Booster besorgt und hatte seitdem keine Probleme mehr. Mittlererweile bin ich wegen des wesentlich "ergonomischeren" Handlings beim Programmieren und Schalten auf die ECoS umgestiegen (warte immer noch auf das L-Net Interface :cursing: ). Die IB dient nunmehr nur noch als Backup.

Gibt es tatsächlich objektive Gründe sich von IB und LocoNet zu verabschieden?
Problem der IB ist, dass du nicht so ohne weiteres an die Funktionen rankommst. Oder du brichst dir die Finger dabei. :P
Wenn dein Credo aber lautet "einmal probrammiert und dann nur noch fahren", reicht die IB sicherlich aus. Und steuern mit den Freds ist ja eh klasse. 8)


Ach ja, mein Smartphone wollte ich aus dem Hobby eigentlich raushalten, ich steh halt mehr auf Regler zum Anfassen...
:thumbsup:



Grüße,
Marcus

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

hot (22.11.2015)

FrankB

Rangiermeister

(98)

  • "FrankB" started this thread

Posts: 192

Location: Herten

  • Send private message

18

Thursday, November 8th 2012, 7:57pm

Erst einmal Danke für die zahlreichen Antworten. :thumbsup:

Eine Frage des Geldes ist es nicht beim Startpaket sondern ob ich es brauche, da ich ja keine Weichen oder Signale damit Steuern möchte.

Eine Multimaus kenne ich von einem Kolegen und halt von vielen Show Anlagen.

Wenn es die Multimaus fürs erste auch macht und ich sie wenn es nötig werden sollte noch erweitern kann werde ich mich wohl dafür entschließen da ich ja so wie ich jetzt hier gelesen habe auch noch einen Trafo für das Lenz System brauche.

Dann geht das Geld lieber erst einmal in Schienenmaterial.



Gruß Frank
Wünsche immer Spaß beim basteln :thumbup:


Gruß Frank

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

hot (22.11.2015)

Brückenkopf

Hilfsbremser

(15)

Posts: 47

Location: CH - 4142 Münchenstein

  • Send private message

19

Thursday, November 8th 2012, 8:02pm

Hallo DCC Fahrer

Seit Jahren Fahre ich mit einer ZIMO Zentrale MX1 2000. Ich fahre mit Lenz, ESU und ZIMO Decoder. Die ZIMO Zenrale hatte damals sicher ihren Preis aber sie funktioniert noch heute ohne Probleme. Wenn ich hier lese wegen 1 oder 2 Booster kann ich nur lächeln. Die Zentrale liefert mit dem entsprechenden Trafo 8A. Die Spannung ist stabilisiert und kann zwischen 9V und 24V eingestellt werden. Da können etliche Loks und beleuchtete Wagen auf dem Gleis stehen, ohne Probleme.

Ich besitze auch eine Lenzzentrale wegen gelegentlichen Treffen. Zu Hause fahre ich aber immer mit ZIMO. Der Handregler liegt mir besser in der Hand wie der LH90. Ist natürlich auch eine Gewohnheitssache.

Jeder muss sich überlegen und abschätzen was er für ihn wichtig und richtig ist.

Manchmal ist es so, kaufe ich gleich das richtige Werkzeug, bezahle ich etwas mehr. Oder kaufe ich 3 mal etwas günstiges und am Ende bezahle ich noch mehr.

In diesem Sinne viel Spass beim Eruieren.

Gruss

Heinz

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

hot (22.11.2015)

20

Friday, November 9th 2012, 12:48pm

Hallo Christoph


Ich komme mit der Multimaus sehr gut zu recht nur ist die Leistung begrenzt , wobei ich auch nicht mehr wie zwei Züge auf einmal fahren lassen werden .
Weichensteuerung und Beleuchtung sind extern davon getrennt .

Jetzt hast Du geschrieben


Quoted

Am Gleisausgang sollen lt. techn. Infos 3,2 A anliegen, es ist aber schon etwas weniger. 2,5 - 2,7 A passt schon. Das schöne aber ist; man kann den 10764 auch ganz leicht als Booster umfunktionieren. An einem 10764 lassen sich noch bis zu 3 Stück als Booster mittels Adapterkabel (gibt's in der Bucht für paar Euro, bei Interesse hab ich aber auch eine Kontaktadresse), anschließen. Man kann aber auch den Verstärker umbauen. Einfacher und eleganter ist aber wohl das Adapterkabel.



könntest Du dies näher beschreiben da ich die Multimauspro 10830 mit Funkregler habe und noch die normale Multimaus 10764 die man ja zu Booster umbauen könnte nur wie wird dies zusammen gestellt und was für eine Leistung kommt dann letztendlich hinten raus .

Die Antwort auf meine frage wäre auch für Frank interessant !
( man könnte hierzu auch einen eigenen Thread eröffnen aber ich denke das passt hier genau hin )


Gruß
Jürgen



Hallo Jürgen,

hier mal zunächst ein Bild von dem Adapterkabel:



Wie erwähnt, bekommt an es für so 16 € bei ebay, wenn ich den Preis richtig in Erinnerung habe. Bei Bedarf hab ich aber auch jemanden, an den man sich direkt wenden kann. Wer versiert ist, kann es sich sicherlich auch selber basteln, sollte kein allzu großes Problem darstellen.

Lt. Bda von dem Digitalverstärker sollen 3,2 A am Gleisausgang anliegen. In der Regel liegt der Wert aber etwas darunter. Vielleicht erreicht man auch 3 A, ich habe leider momentan kein Messgerät hier, um es nachzuprüfen.

Im Prinzip ist es eine Parallelschaltung.

Das weiße Kabel wird in den ersten Verstärker in die Buchse Poster - Out gesteckt. Die schwarzen Kabel gehen dann jeweils an weitere Verstärker in die Buchse Booster - Out. Jeder Verstärker braucht dann jeweils einen eigenen Trafo. Auch ein doppelseitig getrennter neuer Gleisabschnitt muß gemacht werden.

Wichtig ist das in jedem neuen Gleisabschnitt ein gleich gepolter Strom angeschlossen wird, also gleiche Polarität, bitte immer dabei richtig aufpassen!

Die weiteren Verstärker haben dann immer eine Boosterfunktion mit je ca. 3 A. Wir können uns auch auf die 3,2 A einigen, aber vermutlich ist die Leistung etwas darunter.

So ist es mir jedenfalls damals erklärt worden. Da ich für meine H0 Bahn immer ausreichend Saft hatte, habe ich die Boosterfunktion nie ausprobiert, also eine 100 % Gewähr übernehme ich nicht hierfür. Im Netz gibt es dazu aber viele Seiten mit Infos, einfach mal 10764 als Booster googeln.

Der Vorteil ist, dass die Verstärker im Netz für unter 20 € zu haben sind. Für den großen Trafo zahlt man ab ca. 25 € aufwärts, da muss man schon mal Geduld walten lassen.

Ich hoffe, du kannst damit etwas anfangen. Hoffe, es ist nicht ot, da Jürgen aber meinte, das es passend sei, hab ich es gepostet und für alle Interessierten lesbar gemacht, statt via PN.

Viele Grüße,

Christoph

PS: Es sollte auch mit der multiMAUSpro Zentrale funktionieren.

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

hot (22.11.2015)