You are not logged in.

berni

Hilfsbremser

(12)

  • "berni" started this thread

Posts: 18

Location: Dortmund

Occupation: Feuerwehrmann i.R

  • Send private message

1

Thursday, October 18th 2018, 2:52pm

Lenz Weichenantrieb

Hallo Spur-0-Gemeinde,


gerade habe ich meinen ersten Weichenantrieb eingebaut. Ist nichts für Grobmotoriker, habe es aber dennoch hingekriegt.
Das Problem kam zum Schluss:
Ich habe eine Rechtsweiche genommen, den Antrieb auf der Abzweigseite eingebaut. Die Weichenlaterne läßt sich nicht
korrekt aufsetzen, d.H. : liegt die Zunge auf "Geradeausfahrt", zeigt die Laterne "Abzweig" und umgekehrt.
Das Aufnahmeloch ist rechteckig, man kann die Laterne nicht anders aufsetzen.
Was habe ich nicht verstanden, in der Bedienungsanleitung finde ich keinen Hinweis dazu.
Kann es sein, dass der Antrieb nur an dem geraden Gleis angebaut werden kann/soll?
Vielleicht kann mir schon mal jemand einen Tipp geben.


Schonmal besten Dank und viele Grüße,


Berni

This post has been edited 1 times, last edit by "berni" (Oct 18th 2018, 4:53pm)


1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

hot (18.12.2018)

LeoLinse

Unregistered

2

Thursday, October 18th 2018, 3:13pm

Lenz sagt dazu:

"Links oder rechts einsetzbar (entsprechende Weichenlaternen liegen bei)." Siehe hier

Kriech doch nochmal in die Packung, vielleicht hast Du die zweite Latüchte übersehen?

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

hot (18.12.2018)

berni

Hilfsbremser

(12)

  • "berni" started this thread

Posts: 18

Location: Dortmund

Occupation: Feuerwehrmann i.R

  • Send private message

3

Thursday, October 18th 2018, 3:37pm

Dann will ich es noch einmal versuchen:
Wenn die Zunge auf "Gerade" steht, muss dem Lokführer ein senkrechter Balken erscheinen.
Steht die Zunge auf "Bogen" (in diesem Fall eine Rechtsweiche) muss ein diagonaler Pfeil nach rechtsoben erscheinen.
Die zweite Laternenhülle mit dem Pfeil nach linksoben ist wohl für Linksweichen gedacht.
Ich kann es drehen wie ich will, ich bekomme keine der beiden Hüllen korrekt aufgesetzt.
Und wie ich schon erwähnte: Die Laternenaufnahme ist rechteckig, nicht quadratisch!


Berni

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

hot (18.12.2018)

Klaus vom See

Oberlokführer

(133)

Posts: 393

Location: Friedrichshafen

Occupation: Eisenbahner

  • Send private message

4

Thursday, October 18th 2018, 4:24pm

Hallo Berni...

Kann es sein, dass Du den Antrieb seitenverkehrt eingebaut hast?!

Wenn ich mir den Antrieb auf der Lenz-HP so ansehe dann muss die Laterne bei einer Rechtsweiche auf dem Antrieb in Fahrtrichtung "Vorne" sitzen, bei einer Linkseichen jedoch in Fahrtrichtung "hinten".

Ein Foto würde vielleicht die Lösung bringen... 8)

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

hot (18.12.2018)

Null-Problemo

Oberbahnhofsvorsteher

(368)

Posts: 1,852

Location: Ortenberg-Selters

  • Send private message

5

Thursday, October 18th 2018, 5:36pm

Das Lesen ( ...und Verstehen!) der Anleitung bringt hier den Erfolg!

Null-Problemo :thumbup:

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

hot (18.12.2018)

Hein

Bahngeneraldirektor

(1,315)

Posts: 1,227

Location: Heidenau

Occupation: Straßenbaumeister

  • Send private message

6

Thursday, October 18th 2018, 5:58pm

verfügbar.

Hallo In die Runde.

ich darf jetzt feststellen das der Weichenantrieb im Handel erhältlich ist, das ist gut so. Dann werde ich mal schauen welcher Händler mir so 15 bis 20 Stück liefern kann :) :) .

schöne Grüße

Hein
Ich baue nach dem Grundsatz " meine Anlage wird nie fertig " :thumbup:

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Altenauer (18.10.2018), hot (18.12.2018)

Klaus vom See

Oberlokführer

(133)

Posts: 393

Location: Friedrichshafen

Occupation: Eisenbahner

  • Send private message

7

Thursday, October 18th 2018, 6:29pm

Das Lesen ( ...und Verstehen!) der Anleitung bringt hier den Erfolg!

Null-Problemo :thumbup:


Achsooooo... ich denke damit ist dir der Punkt der "hilfreichsten Antwort" sicher! :whistling:

Na Berni... Alles klar jetzt!? :thumbsup:

5 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

woga (18.10.2018), Michael 68 (18.10.2018), gerdi1955 (18.10.2018), 98 1125 (18.10.2018), hot (18.12.2018)

berni

Hilfsbremser

(12)

  • "berni" started this thread

Posts: 18

Location: Dortmund

Occupation: Feuerwehrmann i.R

  • Send private message

8

Thursday, October 18th 2018, 6:31pm

Hallo 0-Problemo
Dann bitte ich mal um konkrete Hinweise, wo ich genau lesen und verstehen soll!!!!
Ich habe bereits beim erstenmal angedeutet, dass ich etwas nicht verstanden habe.

Jetzt fehlt nur noch der Hinweis: Frag doch bei Lenz nach!

Wenn das so weitergeht, krame ich meine alte China-Weiche wieder aus. Die hat auf der Innenseite den Antrieb
und schaltet Weichenzunge und Laterne synchron und richtig.

Dienstag ruf ich an!

Berni

4 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Michael 68 (18.10.2018), gerdi1955 (18.10.2018), 98 1125 (18.10.2018), hot (18.12.2018)

Fritze

Lokführer

(127)

Posts: 434

Location: Eberswalde

  • Send private message

9

Thursday, October 18th 2018, 7:18pm

Juten Abend...
Leute - es ist ein einfacher Weichenantrieb, kein hochkomplexes Uhrwerk...nun kommt mal wieder runter. ;( :!:
Es gibt rechte und linke Weichenlaternen...das war schon immer so.

Gruss, Dirk

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

hot (18.12.2018)

Rainer Frischmann

Fahrdienstleiter

(309)

Posts: 288

Location: 91301 Forchheim

Occupation: Pensionär

  • Send private message

10

Thursday, October 18th 2018, 7:22pm

Hallo Berni,
ich habe zwar keinen Weichenantrieb hier um "am praktischen Beispiel" zu probieren würde Dir aber in der Betriebsanleitung die Seite 5 zum genaueren Studium empfehlen. Meiner Auffassung nach könnte "Dein Problem" mit der Stellrichtung der Stellstange im Zusammenhang stehen.

Vielleicht hilft es Dir weiter.
Gruß Rainer :thumbup:

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

hot (18.12.2018)

11

Thursday, October 18th 2018, 7:25pm


Es gibt rechte und linke Weichenlaternen...das war schon immer so.

Gruss, Dirk


Stimmt. Das steht auch so in der Information zum Antrieb. Gleich auf Seite 2 oben unter „Allgemeines“
Mit freundlichen Grüßen
Hubsi (Hubertus)

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

hot (18.12.2018)

S0MEC

Oberheizer

(88)

Posts: 358

Location: Rheinberg

  • Send private message

12

Thursday, October 18th 2018, 7:50pm

Ich glaube, Ihr versteht Berni alle nicht!

Der Weichenantrieb ist so konstruiert, dass er, wenn er die Stellstange einzieht, die Zunge zu sich heranzieht. Wenn er im Bogeninneren angesetzt ist, steht dann die Weiche bei reingezogener Stellstange auf geradeaus, da die gerade Zunge an die Backenschiene gezogen wird. Für diese Situation steht dann der Sockel der Weichenlaterne so, dass das Signal Wn 1 gezeigt wird ("Weiche gerade"). Wenn dieser Antrieb nun, ohne ihn umzustellen, auf anderen Seite der Weiche angebaut wird, zieht er wieder bzw. immer noch die Zunge zu sich, nur dass das nun die gebogene Zunge ist und die Weiche dadurch auf Abzweig gestellt wird. Durch das Umdrehen hat sich die Position des rechteckigen Weichensignalsockels nicht verändert (Drehung um 180 Grad!), und so ist die Weichenlaterne weiterhin nur so aufsetzbar, dass diese das Signal Wn 1 zeigt, obwohl nun Wn 2 richtig wäre! Wn 2 wird durch eine Drehung um 90 Grad gezeigt. Die von Euch angeführten und in der Anleitung genannten Möglichkeiten zum Einstellen des Antriebs lösen das Problem nicht, da die Verbindung vom Laternensockel zum Antrieb durch diese Einstellungen nicht verändert wird sondern nur die Zuordnung der Antriebsstellung zur definierten Weichenlage.

Wir halten fest: wenn der Antrieb auf der anderen Seite eingebaut wird, muss er umgestellt werden, um die gleiche Fahrtrichtung an der Weiche einzustellen. Also auf der einen Seite angebaut fährt man mit eingezogenem Antrieb geradeaus, auf der anderen Seite der Weiche angebaut braucht man dazu den ausgefahrenen Zustand, also umgestellt. Damit nimmt der Laternensockel ja nach Anbauseite eine durch die Umstellung um 90 Grad gedrehte Position ein (durch die Umstellung für die gleiche Fahrtrichtung) und da der Sockel nicht quadratisch sondern rechteckig ist, kann nur bei einer Anbauvariante die der Weichenbauform entsprechende Weichenlaterne richtig aufgesetzt werden.

Soweit meine 5 Cent zum Thema - ich hoffe, dass ich mich irre und bin gespannt, wie es hier weiter geht.

Anmerkung: Das beschriebene Problem ist keines mehr, da zum Zeitpunkt des Schreibens nicht bekannt war, dass die Weichenlaterne einfach entnommen und gedreht werden kann - siehe Beitrag Nummer 37 von Herrn Rapp!

Mit freundlichem Gruß
Stefan (der, der Morgen im Club versucht, den Antrieb an eine Fremdweiche anzubauen und davon berichten wird)


.
Im Namen des Vereins mit freundlichsten Grüßen!
Rainer B.
2. Vorsitzender des Spur-0-MEC Niederrhein e.V.

Achtung: Fahrtag an jedem ersten Freitag im Monat ab 15:00 - Gäste sind herzlich wilkommen, Fahrzeuge auch!

Spur-0-MEC Niederrhein e.V.

This post has been edited 4 times, last edit by "S0MEC" (Oct 22nd 2018, 11:28am)


7 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

nullowaer (18.10.2018), berni (18.10.2018), Michael 68 (18.10.2018), HüMo (18.10.2018), 98 1125 (18.10.2018), Klaus vom See (19.10.2018), hot (18.12.2018)

13

Thursday, October 18th 2018, 7:58pm

Ich denke es reicht..!

Hallo

Es wäre zu wünschen, die abfälligen, nicht zielführenden Antworten von Oliver zukünftig zu löschen.
Ich (und auch andere Forumsmitglieder) habe es schon mal gesagt: diese überhebliche Art den anderen zu sagen, dass sie blöd sind ist m. E. ziemlich überflüssig.

Vielen Dank im voraus.

Gruß
Stefan

7 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

gerdi1955 (18.10.2018), Onlystressless (18.10.2018), Michael 68 (18.10.2018), 98 1125 (18.10.2018), Towabo (19.10.2018), Klaus vom See (19.10.2018), hot (18.12.2018)

berni

Hilfsbremser

(12)

  • "berni" started this thread

Posts: 18

Location: Dortmund

Occupation: Feuerwehrmann i.R

  • Send private message

14

Thursday, October 18th 2018, 8:02pm

Letzter Versuch:

Wer von Euch , die hier geantwortet haben, haben auch einen praktischen Versuch durchgeführt?

Das Problem für mich ist, sind die Weichenstellstange und die Laternenaufnahme mechanisch miteinander gekoppelt?

Solange die nicht trennbar sind und einzeln zu bewegen, kann mit den beiden gelieferten Oberteilen keine korrekte
Anzeige dargestellt werden.

Und jetzt ist für mich Schluss

Berni

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

hot (18.12.2018)

S0MEC

Oberheizer

(88)

Posts: 358

Location: Rheinberg

  • Send private message

15

Thursday, October 18th 2018, 8:06pm


Wer von Euch , die hier geantwortet haben, haben auch einen praktischen Versuch durchgeführt?


Ich - siehe meinen Beitrag, der Dein Problem beschreibt.

Gruß
Stefan


.
Im Namen des Vereins mit freundlichsten Grüßen!
Rainer B.
2. Vorsitzender des Spur-0-MEC Niederrhein e.V.

Achtung: Fahrtag an jedem ersten Freitag im Monat ab 15:00 - Gäste sind herzlich wilkommen, Fahrzeuge auch!

Spur-0-MEC Niederrhein e.V.

5 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

nullowaer (18.10.2018), berni (18.10.2018), Michael 68 (18.10.2018), 98 1125 (18.10.2018), hot (18.12.2018)

nullowaer

Oberfahrdienstleiter

(423)

Posts: 447

Location: südliches Sauerland

Occupation: Städt.Angest. / Hauptbrandmeister

  • Send private message

16

Thursday, October 18th 2018, 8:06pm

Weichenantrieb

Hallo Berni,
die meisten haben den Antrieb noch nicht in den Händen, geschweige eingebaut. Das ist ein bischen im trüben fischen. Hast du denn zwei unterschiedliche Laternen oder sogar zwei gleiche erwischt.

Ist die Laterne und der Sockel ein Teil, oder hat sich da etwas verdreht.
Nach dem Wochenende werden sicher noch die ersten Lösungen kommen, da die Antriebe in der Auslieferung sind. Also entspannt bleiben. Einer hilft dir schon. :thumbup:

Gruß Dieter

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

hot (18.12.2018)

S0MEC

Oberheizer

(88)

Posts: 358

Location: Rheinberg

  • Send private message

17

Thursday, October 18th 2018, 8:10pm

Hallo Dieter,

Hallo Berni,
die meisten haben den Antrieb noch nicht in den Händen, geschweige eingebaut.


Meinen Beitrag hast Du nicht gelesen? Der Antrieb liegt vor.


Hast du denn zwei unterschiedliche Laternen oder sogar zwei gleiche erwischt.


Es liegen zwei verschiedene Laternen bei, die das Problem nicht lösen. Eine für eine Linksweiche, eine für eine Rechtsweiche. Der Sockel ist rechteckig und erlaubt keinen um 90 Grad gedrehten Anbau, obwohl dieser je nach Antriebseinbau-Ort erforderlich wäre.


Ist die Laterne und der Sockel ein Teil, oder hat sich da etwas verdreht.


Weder noch.

Gruß
Stefan


.
Im Namen des Vereins mit freundlichsten Grüßen!
Rainer B.
2. Vorsitzender des Spur-0-MEC Niederrhein e.V.

Achtung: Fahrtag an jedem ersten Freitag im Monat ab 15:00 - Gäste sind herzlich wilkommen, Fahrzeuge auch!

Spur-0-MEC Niederrhein e.V.

5 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

nullowaer (18.10.2018), berni (18.10.2018), 98 1125 (18.10.2018), Klaus vom See (19.10.2018), hot (18.12.2018)

S0MEC

Oberheizer

(88)

Posts: 358

Location: Rheinberg

  • Send private message

18

Thursday, October 18th 2018, 8:19pm

Da wir hier über den Weichenantrieb reden: Vielleicht sollte man auch erwähnen, dass der Antrieb laut Anleitung von schneller (0,064 Sekunden) Umlaufzeit in 255 Stufen auf etwa 1 Sekunde Umstellzeit programmiert werden kann. Die Weichenlaterne dreht sich entsprechend mit und ist gut ausgeleuchtet. Die Helligkeit kann umgestellt werden. Die Montage wirkt im ersten Moment etwas kniffelig, gelingt aber gut und ist recht unkompliziert. Der Antrieb wird entweder von den Schienen (Stecker in Steckdose an der Weiche oder Kontaktschwelle unter die Schienenprofile klemmen) oder mit gesonderter Leitung mit Strom versorgt. Über DCC lässt er sich leicht programmieren und bei analogem Betrieb wird für die zweipolige Zuleitung Gleichstrom benötigt, die Weiche wird durch Umpolen des Gleichstroms, der immer anliegen muss, umgestellt. Mehr dazu im kommenden Testbericht.

Gruß an alle
Stefan


.
Im Namen des Vereins mit freundlichsten Grüßen!
Rainer B.
2. Vorsitzender des Spur-0-MEC Niederrhein e.V.

Achtung: Fahrtag an jedem ersten Freitag im Monat ab 15:00 - Gäste sind herzlich wilkommen, Fahrzeuge auch!

Spur-0-MEC Niederrhein e.V.

This post has been edited 1 times, last edit by "S0MEC" (Oct 22nd 2018, 11:29am)


2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

berni (18.10.2018), 98 1125 (18.10.2018)

isiko

Lokomotivbetriebsinspektor

(265)

  • Send private message

19

Thursday, October 18th 2018, 8:42pm

Montagefehler?

Hallo Berni,

ich habe den Antrieb zwar nicht vorliegen oder bislang in die Finger bekommen, aber die Anleitung ist eigentlich eindeutig.

Nun, hast du den Antrieb mal solo (unmontiert) betrieben?

Oder, Du hast einen Antrieb, der vielleicht werkseitig falsch montiert wurde (Achse der Laterne um 90 Grad verdreht eingebaut).

Mach doch mal Fotos.

Gruß, Ian
isiko has attached the following file:
  • IMG_0223.jpg (46.63 kB - 137 times downloaded - latest: Aug 8th 2019, 11:43am)

3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Heinz Becke (18.10.2018), jbs (18.10.2018), Udom (18.10.2018)

S0MEC

Oberheizer

(88)

Posts: 358

Location: Rheinberg

  • Send private message

20

Thursday, October 18th 2018, 9:02pm

Hallo Ian,


ich habe den Antrieb zwar nicht vorliegen oder bislang in die Finger bekommen, aber die Anleitung ist eigentlich eindeutig.


Ja, aber nicht in Deinem Sinn!

Deine Zeichnung hat einen gravierenden Fehler: Wenn der Antrieb in der Plus-Lage (Deine Bezeichnung) ist, steht die Weichenlaterne immer gleich. Um 90 Grad gedreht entsprechend in der Minus-Lage. Du hast die Position der Weichenlage bei Plus-Lage einmal gedreht gezeichnet, bei Minus-Lage ebenfalls. Zur Erläuterung: Der Sockel der Weichenlaterne (also ohne Signal-Körper) ist rechteckig und mechanisch mit dem Stellstift gekoppelt, also bei eingezogenem Antrieb quer zum Gleis, beim ausgefahrenen Antrieb längs zum Gleis. Und das ändert sich nicht, wenn Du den Einbauort an einer Weiche wechselst, was es aber müsste - siehe meinen ersten Beitrag dazu weiter oben, da ist das beschrieben.

Anmerkung: Das beschriebene Problem ist keines mehr, da zum Zeitpunkt des Schreibens nicht bekannt war, dass die Weichenlaterne einfach entnommen und gedreht werden kann - siehe Beitrag Nummer 37 von Herrn Rapp!

Fotos: Ja, aber nicht mehr heute Abend.

Gruß
Stefan



.
Im Namen des Vereins mit freundlichsten Grüßen!
Rainer B.
2. Vorsitzender des Spur-0-MEC Niederrhein e.V.

Achtung: Fahrtag an jedem ersten Freitag im Monat ab 15:00 - Gäste sind herzlich wilkommen, Fahrzeuge auch!

Spur-0-MEC Niederrhein e.V.

This post has been edited 1 times, last edit by "S0MEC" (Oct 22nd 2018, 11:29am)