You are not logged in.

christophb

Unregistered

1

Wednesday, September 30th 2015, 9:50pm

Lenz vs. Peco Spur 0 Gleise

Hallo,

ich bin Neuling hier im Forum, interessiere mich für den Start mit der Spur 0 und habe im Forum nach einer Erörterung dazu gesucht, was die Vorteile von Peco vs. Lenz-Gleisen sind. Ich konnte nichts finden, was mich erstaunt hat (nur dass die Hoffnung geäußert wurde, dass Lenz bei Peco produzieren lassen würde). Habe ich schlecht geschaut oder gibt es wirklich noch nichts dazu?

Viele Grüße,

Christoph

This post has been edited 2 times, last edit by "christophb" (Sep 30th 2015, 10:33pm)


3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

BTB0e+0 (30.09.2015), hot (02.10.2015), Udom (03.10.2015)

BR96

Bahnhofsvorsteher

(598)

Posts: 884

Location: 32051 Herford

  • Send private message

2

Wednesday, September 30th 2015, 10:21pm

Hallo,

die Gleise von Peco haben falsche Kleineisen, die mit viel (!) Phantasie und aus 1m Entfernung evtl. als bayrisch durchgehen können. Auch die Anordnung der Schwellen bei den Weichen passt nicht. Die Weichen müssen zwingend umgebaut werden, wenn man NICHT mit Schraubenkupplung fährt. Aber es gibt schlanke Weichen, eine Y-Weiche und Bogenweichen. Und das Gleis ist günstiger. Ich habe auf meinen Modulen Peco verbaut.
Grüße - Jörg

4 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

pgb (30.09.2015), Staudenfan (30.09.2015), BTB0e+0 (30.09.2015), hot (02.10.2015)

Rollo

Bahngeneraldirektor

(1,274)

Posts: 1,514

Location: Nordsachsen

  • Send private message

3

Wednesday, September 30th 2015, 10:26pm

Hallo Christoph,

bei Peco sind die Weichen schlanker als bei Lenz. Weiterhin haben die Peco-Weichen mechanisch verriegelte Zungen und einstellbare Radlenker (der Spalt zwischen Außenschiene und Radlenker).
Nachteilig empfinde ich, dass natürlich englisches Kleineisen nachgebildet ist.
Beim Gleis kenne ich nur Flexgleise zu 94 cm Länge.

Bedingt durch den kleineren Weichenwinkel wird etwas mehr Platz in der Längenausdehnung der Bahnhöfe benötigt.

Bei Lenz entsprechen die Weichen dem deutschen Vorbild, sieht man vom Weichenwinkel ab. Die Lenzweichen gibt es mit und ohne elektrischem Antrieb.
Beim Gleis gibt es Flexgleise und Systemgleise in verschiedenen Längen und Radien.

Wenn Du also nicht gern Dein Gleis nach Wunsch biegen und ablängen möchtest, dann wäre Lenz-Gleis die richtige Wahl. Macht es Dir allerdings nichts aus, das das Kleineisen nicht dem deutschen Kleineisen entspricht und Du möchtest eine elegantere Gleisgeometrien bauen, sowie Dir die Gleise zuschneiden und einpassen, dann nimm Peco.

Ich fahre auf Peco (ab).

Mit freundlichen Grüßen
Roland

4 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

pgb (30.09.2015), BTB0e+0 (30.09.2015), Dieter Ackermann (01.10.2015), hot (02.10.2015)

christophb

Unregistered

4

Wednesday, September 30th 2015, 10:27pm

Hallo Jörg, vielen Dank für Deine Antwort! Warum und wie müssen die Peko-Weichen umgebaut werden, wenn man nicht mit Schraubenkupplung fährt? Da ich tendenziell Spielbahner bin, würde ich am ehesten Lenz-Kupplungen verwenden. Viele Grüße, Christoph

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

BTB0e+0 (30.09.2015), hot (02.10.2015)

BR96

Bahnhofsvorsteher

(598)

Posts: 884

Location: 32051 Herford

  • Send private message

5

Wednesday, September 30th 2015, 10:35pm

Die Weichen von Peco haben seltsame Kästen in Holzimitation. Daran bleiben die Spielkupplungen hängen. Außerdem sehen die nicht wirklich gut aus. Ich habe sie entfernt und die Weichen per Servo angesteuert.
Grüße - Jörg

3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

pgb (30.09.2015), BTB0e+0 (30.09.2015), hot (02.10.2015)

Posts: 158

Location: Meckelfeld

Occupation: Service-Techniker

  • Send private message

6

Wednesday, September 30th 2015, 10:48pm

Gleisbau

Hallo Christoph,
Ich baue meine Gleise selber mit Gleisprofile 3,5 mm und geätzten Schwellenplatten.
Meine Weichen sind selbstgebaute Bayer. Rangierweichen.
Bei Wenz-Modellbau.de findest Du, wenn Du Dir den Gleisbau im Selbstbau nicht zu traust, ein komplettes Programm für Gleise und die Bayer. Rangierweiche als Bausätze oder alternativ aus Bauteilen.
Gruß Oliver

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

BTB0e+0 (30.09.2015), hot (02.10.2015)

moritz1

Schaffner

(21)

Posts: 187

Location: 6911 Lochau

Occupation: Pensionist

  • Send private message

7

Wednesday, September 30th 2015, 11:03pm

Hallo Christoph!

Bitte beachte, daß es von Peco zwei Gleise gibt:
1. Code 124 BH. .. mit den Bullhead Schienen und mit den englischen Schienenstühlen.
2. Code 143 FB ... mit dem deutschen Schienenprofil und Kleineisen.
Die Weichengeometrie ist bei beiden gleich.

Hermann Nigsch

8 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Staudenfan (30.09.2015), Moritz (30.09.2015), BTB0e+0 (30.09.2015), heizer39 (30.09.2015), Geiswanger (01.10.2015), pgb (01.10.2015), BernhardI (02.10.2015), hot (02.10.2015)

Rollo

Bahngeneraldirektor

(1,274)

Posts: 1,514

Location: Nordsachsen

  • Send private message

8

Wednesday, September 30th 2015, 11:18pm

Hallo Jörg,

wenn Christoph Epoche I oder II baut, dann passen die Schwellen der Peco-Weiche noch ganz gut.

index.php?page=Attachment&attachmentID=15664

Bildquelle: "Die Eisenbahn in Wort und Bild" Heinrich Billinger Verlagsgesllschaft m.b.H 1929

Mit freundlichen Grüßen
Roland

3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

BTB0e+0 (30.09.2015), Altenauer (01.10.2015), hot (02.10.2015)

BTB0e+0

Bahngeneraldirektor

(827)

Posts: 1,371

Location: Mittelfranken

Occupation: Psychotherapeut

  • Send private message

9

Thursday, October 1st 2015, 12:02am

Kommt darauf an...

Hallo Cristoph,

kommt darauf an welche Platzverhältnisse Du hast und was Du darstellen möchtest. Kommt es platzbedingt auf jeden cm an? Genauest möglicher Nachbau eines Originals gewünscht oder Toleranzmöglichkeiten? Wo ist Dein Thema angesiedelt und in welcher Zeit/Epoche soll es sein? U. v. a. Fragen am Anfang.

Klar ist sicher allen inzwischen, dass jede Moba - wie naturgetreu auch immer sie gebaut oder dies beabsichtigt sein mag - ein einziger Kompromiss ist. Anzustreben ist, die platzbedingten verkürzten/verminderten Längen, Breiten, Höhen und Volumina so zu gestalten, dass wir diese als authentisch/harmonisch wahrnehmen obgleich ein Kompromiss auf den Anderen folgt.

Wenn Du in Deine "Gleisfrage" auch die o. a. Aspekte mit einbeziehst, kannst Du Dir m. E. die Frage, welches Fabrikat bzw. welche Gleisform Du verwenden wirst, selbst beantworten. Ich hoffe, damit ein wenig zu einer Lösungsannäherung Deines Problems beigetragen zu haben und wünsche Dir einen guten Start.

P.S.
Was ist eigentlich ein "Spielbahner" oder besser - wer spielt, ausser vielleicht Vitrinenbahner - nicht mit der Moba ;) ?
Gruss
Robert
BTB0e+0

4 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Dieter Ackermann (01.10.2015), pgb (01.10.2015), Altenauer (01.10.2015), hot (02.10.2015)

merzbahn

Rangiermeister

(40)

Posts: 253

Location: Münster

  • Send private message

10

Thursday, October 1st 2015, 12:47am

Hallo Christoph,
der Hinweis von Hermann in Beitrag 7 ist wichtig.
Ich hatte mich für Peco Weichen aufgrund der Geometrie entschieden. Die Lenz Weichen wirken für mich am Herzstück einfach zu steil. Ich hatte mir erst das 124 Profil besorgt, war etwas enttäucht von den Kleineisen, denn diese sind recht hoch und reichen sehr deutlich ins Schienenprofil, besonders wenn man von der Seite schaut.
Aber dann hatte ich mir das Pecogleis mit der Höhe von 143 besorgt und die haben andere, für mich gefälligere Kleineisen. Der Nachteil beim Peco 143 Programm, es gibt nur eine Rechts und Linksweiche. Das "Komplettprogramm" mit der Höhe 124 gibt es dafür nicht.
Die Lenzkleineisen finde ich noch schöner, jedoch, wie schon geschrieben, ich finde die Peco Weichen bezüglich Herzstückgeometrie und Optik auf der Anlage deutlich schöner. Wie Roland schon in Beitrag 3 geschrieben hat, die Geometrie benötigt mehr Platz, Stichwort Längenausdehnung.
Jetzt zu den "seltsamen Holzkästen" zur Weichenverriegelung. Meine Wagen mit Lenz Kupplung fahren einwandfrei darüber, bei einem stößt der untere, vertikale "Splint" der Lenzkupplung an. Das kommt aber daher, dass die Kupplung etwas hängt im Vergleich zu den anderen. Nachjustieren oder leichtes Kürzen des vertikalen "Splints" ist schnell gemacht. Ich habe in den seltsamen Holzkästen einen Mikroschalter eingebaut, über den ich das Herzstück polarisiert habe. Diesen gibt es als Zubehör von Peco.
Nach meiner Entscheidung für die Peco Weichen habe ich bei meinen Spur Null freunden in Münster die Lenzweichen im Einsatz erlebt, die Peco Profile der Zungen sind deutlich besser und robuster gefertigt.
Mein abschließender Tipp, sehe Dir die Weichen "in Echt" an. Leider wohnst Du zu weit entfernt von mir, Du hättest gerne vorbeikommen dürfen. Aber vielleicht kannst Du Kontakte in Deiner Nähe knüpfen.
Noch eine Erfahrung aus der Praxis, ich habe das Peco 143 Gleis mit Lenz Gleis an ein paar Stellen kombiniert, geht super. Zudem habe ich etwas Selbstbaugleis mit Wenz realisiert, optimal, da er auch das Peco 143 Profil verwendet.
Viele Grüße aus Münster, Stefan

9 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

heizer39 (01.10.2015), BTB0e+0 (01.10.2015), moritz1 (01.10.2015), Altenauer (01.10.2015), moba-tom (01.10.2015), Haeger (01.10.2015), BernhardI (02.10.2015), hot (02.10.2015), Udom (03.10.2015)

BR96

Bahnhofsvorsteher

(598)

Posts: 884

Location: 32051 Herford

  • Send private message

11

Thursday, October 1st 2015, 8:41am

Hallo Christoph,

ich habe einen bebilderten Bericht zum Bau mit Peco-Gleisen hier gepostet, da kann man auch schön den Umbau der Weichen erkennen. Und man sieht das Gesamtbild im eingeschotterten Zustand nebst farblicher Behandlung.

Leider ist mein Bilder-Hoster derzeit offline, so dass derzeit keine Bilder zu sehen sind. Das soll zum Wochenende behoben sein. Ich melde mich dann hier nochmal.
Grüße - Jörg

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

BTB0e+0 (01.10.2015), Altenauer (01.10.2015)

12

Thursday, October 1st 2015, 12:11pm

Hallo Christoph,
ich habe die Peco Weichen Code 143 mit Lenz Flexgleisen
auf meiner Modulanlage schon sehr lange in Betrieb.
Keine Probleme.Ich hatte auch mal mit den Lenzweichen
gearbeitet,war aber von der Qualität nicht überzeugt.
Wenn Du Lust hast,kannst Du gerne am 24.Oktober zu
unserem FREMO Treffen nach Stromberg kommen.
Mit freundlichen Grüßen,
Peter Jung

4 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

BTB0e+0 (02.10.2015), BernhardI (02.10.2015), hot (02.10.2015), Dieter Ackermann (02.10.2015)

Ole

Heizer

(32)

Posts: 368

Location: Schladen

Occupation: Chefmelker bei Libby's

  • Send private message

13

Thursday, October 1st 2015, 2:58pm

Hallo,
ich habe da auch noch eine Frage dazu !
Habe auch das 143er Profil verlegt und will 2 124er Bogenweichen mit einbauen. Hat von Euch schon mal jemand die Peco Übergangsstücke IL717 benutzt oder kann man die 124er Profile einfach in die 143er Schienenverbinder schieben ?
MfG
Olaf

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

BTB0e+0 (02.10.2015), hot (02.10.2015)

moritz1

Schaffner

(21)

Posts: 187

Location: 6911 Lochau

Occupation: Pensionist

  • Send private message

14

Thursday, October 1st 2015, 4:19pm

Peco 124 / 143

Hallo Olaf!

Ich mußte auch die Profile 124 /143 mischen. Das hat aber noch keiner bemerkt. Da ich nur "normale" Schienenverbinder hatte, habe ich einfach nach der Montage den geringen Höhenunterschied per Dremel verschliffen.
MfG

Hermann

4 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Altenauer (01.10.2015), BTB0e+0 (02.10.2015), hot (02.10.2015), Alemanne 42 (02.10.2015)

BR96

Bahnhofsvorsteher

(598)

Posts: 884

Location: 32051 Herford

  • Send private message

15

Friday, October 2nd 2015, 8:11am

Hallo,

hier kann man den Bau mit Peco-Material auf einigen Seiten sehen:

Nutshell-Module 1

Nutshell-Module 2
Grüße - Jörg

5 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

hot (02.10.2015), E94281 (02.10.2015), pgb (02.10.2015), BTB0e+0 (02.10.2015), Udom (03.10.2015)

BR96

Bahnhofsvorsteher

(598)

Posts: 884

Location: 32051 Herford

  • Send private message

16

Friday, October 2nd 2015, 8:17am

Und noch ein paar Bilder:

Hier kann man ganz gut die Y-Weiche erkennen:



Hier der "Kasten" bei den Weichen:



Und geöffnet:



Und hier ist er bereits entfernt:

Grüße - Jörg

20 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Staudenfan (02.10.2015), moritz1 (02.10.2015), Altenauer (02.10.2015), BTB0e+0 (02.10.2015), BernhardI (02.10.2015), HüMo (02.10.2015), TTorsten (02.10.2015), heizer39 (02.10.2015), Knut2705 (02.10.2015), Holsteiner (02.10.2015), lok-schrauber (02.10.2015), hot (02.10.2015), barilla73 (02.10.2015), JACQUES TIMMERMANS (02.10.2015), E94281 (02.10.2015), Alemanne 42 (02.10.2015), Stromburg (02.10.2015), pgb (02.10.2015), Haeger (03.10.2015), Udom (03.10.2015)

Ole

Heizer

(32)

Posts: 368

Location: Schladen

Occupation: Chefmelker bei Libby's

  • Send private message

17

Friday, October 2nd 2015, 3:23pm

Hallo Stefan (merzbahn),

Du hast mich neugierig gemacht, kannst Du mir sagen, was der Peco-Mikroschalter für eine Best-Nr. hat, ist es der PL-33 ? Brache ich ihn nur anschliessen und einklippsen oder ist es aufwändiger ?

MfG
Olaf

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

hot (02.10.2015), BTB0e+0 (02.10.2015)

18

Friday, October 2nd 2015, 8:52pm

Hallo Olaf,
ich habe diese Microschalter außer Betrieb genommen und
bei der Fa.Outbus den Weichenstellhebel mit eingebauten
Kippschalter besorgt und eingebaut.Einfach mal googeln.
Mit freundlichen Grüßen,
Peter Jung

Ps.Hier die Web Adresse : www.outbus.de

This post has been edited 1 times, last edit by "Stromburg" (Oct 2nd 2015, 8:57pm)


3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

BTB0e+0 (02.10.2015), Staudenfan (02.10.2015), Udom (03.10.2015)

Martin Zeilinger

Bahnhofsvorsteher

(505)

Posts: 706

Location: A1010 Wien

  • Send private message

19

Saturday, October 3rd 2015, 5:44am

Pecos Kleineisen sollen m.E. eine Art Stuhlschienenoberbau darstellen. Diese Oberbauart war in GB sehr weit verbreitet, kam in sehr ähnlicher Form ab ca. 1890 auch in Frankreich, bei einigen deutschen Länderbahnen sowie in Österreich zur Anwendung.


Quelle: Lueger: Lexikon der gesamten Technik [url]http://www.zeno.org - Contumax GmbH & Co. KG[/url]

In Österreich - und m.W. auch in Deutschland - war der Stuhlschienenoberbau aber nie sehr verbreitet. Abgesehen von einigen Nebenbahnen, wurde dieser Oberbauform beispielsweise auch bei den Nahverkehrsgleisen der Westbahn zwischen Hütteldorf und Rekawinkel bis ca. Mitte der 50er-Jahre verwendet.

Ein Stück dieses Oberbaus wird imf Eisenbahnmuseum Strasshof sogar museal erhalten:




Ein hier noch nicht erwähnter Vorteil der Peco-Weichen ist, dass sie von vielen Kleinserienfahrzeugen besser befahren werden als Lenz-Weichen. Insbesondere Loks mit (sehr) niedrigen Spurkränzen (z.B. Fulgurex BR 86, MicroMetakit) laufen über die Peco-Weichen deutlich sicherer und praktisch entgleisungsfrei.

Grüße aus Wien
Martin
Neues über unsere Spur 0-Projekte findet man auch auf unserer Facebook-Seite

This post has been edited 1 times, last edit by "Martin Zeilinger" (Oct 3rd 2015, 5:55am)


17 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

Hein (03.10.2015), BahnMichel (03.10.2015), AFG (03.10.2015), Haeger (03.10.2015), Andi (03.10.2015), E94281 (03.10.2015), JACQUES TIMMERMANS (03.10.2015), Staudenfan (03.10.2015), lok-schrauber (03.10.2015), BernhardI (03.10.2015), Stromburg (03.10.2015), Altenauer (03.10.2015), Baumbauer 007 (03.10.2015), heizer39 (03.10.2015), pgb (03.10.2015), Udom (03.10.2015), blackmoor_vale (23.02.2018)

merzbahn

Rangiermeister

(40)

Posts: 253

Location: Münster

  • Send private message

20

Saturday, October 3rd 2015, 9:30am

Hallo...

zu Olafs Frage, Beitrag 17:
Ja, es ist der PL-33.
Stichpunktartig die Montage:
- den "seltsamen braunen Kasten", Stellkasten, öffnen
- aufpassen, dass die Weichenfeder nicht wegspringt
- drei Kabel einlöten, zwei für die Gleisspannung, eines für das Herzstück
- optional, aber unbedingt zu empfehlen, die Drahtbrücke "Herzstück - Weichenzungen" entfernen und zu den Weichenzungen
eine kleine Brücke löten, die Weichenzungen sind dann immer in der gleichen Polarität wie die angrenzende Schiene,
erhöht nochmals die Betriebssicherheit (ich hatte einen Waggon, der an dieser Stelle häufig einen Kurzschluß verursachte)
- den verkabelten Schalter einklipsen
- Stellkasten wieder schließen
- Anschlußkabel beim Einschottern wegtarnen
Nahezu alle Arbeiten sind von oben zu machen, auch wenn die Weiche schon fest montiert ist! Nur das Entfernen der Drahtbrücke zum Herzstück erfordert einen Zugang von unten. Entweder Weiche ist noch lose, oder man muss von unten ein Loch bohren.
Ich hatte meine PL-33 bei Addie bestellt.

Zu Peters Praxistipp, Beitrag 18:
Auch eine Möglichkeit, ich hatte mit dem gleichen Prinzip meine Peco 0e Weichen polarisiert. Ich hatte mich jetzt an einigen Stellen für den PL-33 entschieden, weil ich unter den Weichen keinen freien Platz hatte. Aus meiner Sicht ist das der Vorteil von PL-33, ich kann nahezu alles von oben montieren.

Zu Martins Beitrag, Nr. 19:
Stuhlschienenoberbau, so ist also der Fachbegriff für die Kleineisen bei den Peco 124 Schienen. Danke für den Hinweis, freue mich immer, mehr über das Vorbild zu lernen!
Bei den Peco 143 Schienen sind "flache" Kleineisen verwendet, die mehr den gängigen deutschen ähneln, diese Optik war mit ein Hauptgrund, warum ich mich Peco 143 entschieden hatte.

Liebe Grüße, Stefan

12 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

lok-schrauber (03.10.2015), BernhardI (03.10.2015), BR96 (03.10.2015), Stromburg (03.10.2015), Altenauer (03.10.2015), heizer39 (03.10.2015), Udom (03.10.2015), Meinhard (03.10.2015), Martin Zeilinger (03.10.2015), E94281 (03.10.2015), BTB0e+0 (05.10.2015), blackmoor_vale (23.02.2018)