You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur Null Magazin Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

RainerF

Lokomotivbetriebsinspektor

(292)

  • "RainerF" started this thread

Posts: 271

Location: 91301 Forchheim

Occupation: Pensionär

  • Send private message

21

Saturday, October 22nd 2016, 7:52am

Moin Heiko,

danke für dein Feedback und die Anregung, den "Appendix" zum Fiddelyard umzuwidmen. Ein Fiddelyard an dieser Stelle ist m.E. nicht nötig, da ich ja auf der Einfahr-Seite meiner AwAnst den Zugspeicher vorgesehen habe. Ich kopiere zum besseren Verständnis meine Raumskizze aus dem Eingangsbeitrag nochmal hierher.

Gruß Rainer :thumbup:

This post has been edited 2 times, last edit by "Rainer Frischmann" (May 28th 2017, 7:37pm) with the following reason: Bilder URLs aktualisiert.


27 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

errel (22.10.2016), 0-DR-Bahner (22.10.2016), Setter (22.10.2016), Epoche III (22.10.2016), Meinhard (22.10.2016), 98 1125 (22.10.2016), nullowaer (22.10.2016), Holsteiner (22.10.2016), Thomas Kaeding (22.10.2016), gabrinau (22.10.2016), Martin Zeilinger (22.10.2016), lok-schrauber (22.10.2016), Altenauer (22.10.2016), bvbharry47 (22.10.2016), Udom (23.10.2016), BTB0e+0 (23.10.2016), Baumbauer 007 (23.10.2016), HerbertK (24.10.2016), V80 (25.10.2016), DirkausDüsseldorf (27.10.2016), JACQUES TIMMERMANS (17.11.2016), Canadier (18.11.2016), Tom (28.08.2017), heizer39 (29.08.2017), fredduck (04.08.2018), Peter Kapels (22.08.2018), Wopi (01.09.2018)

Masinka

Oberheizer

(100)

Posts: 344

Location: Brtnice (Pirnitz) Tschechien

Occupation: Fernfahrer, Servicetechniker, Rentner und wieder Werkzeugschlosser

  • Send private message

22

Saturday, October 22nd 2016, 8:50am

Hallo Rainer!
Schon gut, Heute ist Alles in Ordnung.Also Fehler ist in Meiner PC Veteran :) :) Gratuliere Ich zum Ideen und Fortschritt in Bauarbeiten!
Gruesst
Vladimir

4 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Rainer Frischmann (22.10.2016), heizer39 (22.10.2016), Altenauer (22.10.2016), BTB0e+0 (23.10.2016)

23

Saturday, October 22nd 2016, 9:11pm

Hallo Rainer,

danke für die Antwort, es war ja auch nur ein Gedanke von mir.
Natürlich hast du Recht und den Zugspeicher hatte ich auch schon gesehen.
Ich nehme aber sehr gerne alle Möglichkeiten mit, die sich bieten wenn der Platz dafür da ist.
Deshalb kam ich auf den Gedanken mit dem Fiddel.
Evtl. sogar mit einfacher Drehscheibe, damit die schönen Modelle nicht immer mit der Hand angefasst werden müssen.

Du wirst was schönes aus deinen Möglichkeiten machen, dass lassen ja die ersten Bilder hier schon vermuten.
Da bin ich mir ganz sicher.

Wie gesagt, weiterhin viel Spaß und viel Erfolg.
Mit herzlichen Spur 0 Grüßen
Heiko

6 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

bvbharry47 (22.10.2016), heizer39 (22.10.2016), BTB0e+0 (23.10.2016), Altenauer (23.10.2016), DirkausDüsseldorf (27.10.2016), Canadier (18.11.2016)

RainerF

Lokomotivbetriebsinspektor

(292)

  • "RainerF" started this thread

Posts: 271

Location: 91301 Forchheim

Occupation: Pensionär

  • Send private message

24

Thursday, November 17th 2016, 8:27pm

Guten Abend in die Runde,

heute war bei mir "Basteltag". Vor dem eigentlichen Gleisbau habe ich noch eine Styrodur-Auflage (genauer Jackodur, 3cm) aufgebracht. Die Platten aus dem Baumarkt habe ich mit einer Rückensäge (auf Zug) so zugeschnitten, dass ich in der Bauphase bei Bedarf die Modulkästen auch trennen kann.






Verklebt wurde mit Pattex Montagekleber Special.




Als nächstes habe ich die Gleisentwicklung mit dem schon beschriebenen 1:1 Ausdruck aufgelegt. Hier eine Panorama-Aufnahme. :D


Die Baustelle Kleinreuth-Nord ist nun für Oberflächenbearbeitung und Gleisbau startbereit.

Gruß Rainer :thumbup:

This post has been edited 1 times, last edit by "Rainer Frischmann" (May 28th 2017, 7:38pm) with the following reason: Bilder URLs aktualisiert.


31 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

gabrinau (17.11.2016), Tom (17.11.2016), heizer39 (17.11.2016), 0-DR-Bahner (17.11.2016), 98 1125 (17.11.2016), Baumbauer 007 (17.11.2016), Wopi (17.11.2016), jbs (17.11.2016), Altenauer (17.11.2016), JACQUES TIMMERMANS (17.11.2016), mimo57 (17.11.2016), bvbharry47 (17.11.2016), HüMo (17.11.2016), moba-tom (17.11.2016), asisfelden (17.11.2016), Wolleschlu (18.11.2016), Canadier (18.11.2016), Meisterpinsel (18.11.2016), Holsteiner (18.11.2016), AFG (18.11.2016), Udom (18.11.2016), dry (18.11.2016), Onlystressless (18.11.2016), diesel007 (18.11.2016), Der Teufel (20.11.2016), DirkausDüsseldorf (20.11.2016), HerbertK (22.11.2016), BTB0e+0 (03.08.2018), fredduck (04.08.2018), Peter Kapels (22.08.2018), Thomas Kaeding (23.08.2018)

RainerF

Lokomotivbetriebsinspektor

(292)

  • "RainerF" started this thread

Posts: 271

Location: 91301 Forchheim

Occupation: Pensionär

  • Send private message

25

Monday, December 5th 2016, 6:58pm

Sag niemals "Nie" oder...

...Kurskorrekturen wären sonst nicht möglich.

Guten Abend werte Freunde der "griffigeren" Spurweite,

Im Juli berichtete ich:
Die Ausschnitte auf der dem Bediener zugewandten Modulseite können wunderbar im neuen Projekt für den Einsatz der Unterflur-Handbedienung verwendet werden. Hierfür verwende ich die schon vorhandenen Outbus-Betätigungen von Martin Meiburg.

Mein Gleismaterial habe ich direkt in UK eingekauft. So konnte ich, trotz geringfügig höherer Versandkosten, rund 30% gegenüber einem Einkauf bei hiesigen Online-Händlern sparen.
Grundlage dieser Entscheidung war eine an Fa. Lenz am 11.07.2016 per Web-Interface gestellte Anfrage , die -sehr zu meinem Leidwesen- von Fa. Lenz negiert und nicht beantwortet wurde. Auch eine nochmalige Nachfrage am 20.07.2016 wurde nicht beantwortet. Daher ging ich davon aus, dass noch keine konkreten Terminvorstellungen für die Erneuerung der Standardweichen existieren und habe direkt in UK Peco-Material gekauft.

Über diese -nicht erwartete- Null-Kommunikation ärgere ich mich immer noch ein bisschen. Aber gut, Schwamm drüber, schauen wir nach vorne.

Wie wir ja alle wissen , sind die "runderneuerten" Standardweichen mit Stellbock aus der Lenz/Peco-Kooperation inzwischen lieferbar. Und sie entsprechen mit der Bedienung über den Stellbock genau meinen Vorstellungen für ortsgestellte Weichen in Kleinreuth-Nord. Kurze Abstimmung von Bauch und Kopf und die Weichen waren bestellt.



Sie sind inzwischen eingetroffen, der Gleisbau kann also nun wirklich starten. Die vorhandenen Nistkastenlöcher :D kann ich nun schließen und die Peco Weichen werde ich wieder verkaufen.

Soviel zum aktuellen Projektstand.


Gruß Rainer :thumbup:

This post has been edited 1 times, last edit by "Rainer Frischmann" (May 28th 2017, 7:39pm) with the following reason: Bilder URLs aktualisiert.


23 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

errel (05.12.2016), HüMo (05.12.2016), heizer39 (05.12.2016), carla10 (05.12.2016), gabrinau (05.12.2016), AFG (05.12.2016), Altenauer (05.12.2016), Der Teufel (05.12.2016), 98 1125 (05.12.2016), rainer 65 (06.12.2016), jbs (06.12.2016), Baumbauer 007 (06.12.2016), Holsteiner (06.12.2016), Udom (07.12.2016), bvbharry47 (09.03.2017), Nuller Neckarquelle (10.03.2017), Tom (28.08.2017), BTB0e+0 (03.08.2018), fredduck (04.08.2018), Canadier (21.08.2018), Peter Kapels (22.08.2018), Thomas Kaeding (23.08.2018), Wopi (01.09.2018)

Rainer Frischmann

Lokomotivbetriebsinspektor

(292)

  • "Rainer Frischmann" started this thread

Posts: 271

Location: 91301 Forchheim

Occupation: Pensionär

  • Send private message

26

Thursday, March 9th 2017, 3:37pm

Hallo Freunde der Spur 0,

schon wieder sind fast 3 Monate vergangen :whistling: seit meinem letzten Bericht.
Die vorhandenen Nistkastenlöcher :D kann ich nun schließen...
...was ich auch gemacht habe. Quick and dirty mit Federdeckeln für Schalterdosen 55mm. Eine Öffnung musste auch für mein FRED Anschlusspaneel herhalten.


Derzeit bin ich dabei, die Gleise und Weichen mit den notwendigen Fahrstrom-Zuführungen zu versehen. Nachdem ich nicht gerne den Lötkolben schwinge, für mich eine leicht nervige Angelegenheit. ;(

Litze rot und braun in Abschnitte von 110 cm abgelängt:


Gleisrost umgedreht und an den schon vorhandenen unterbrochenen Stellen die Kunststoffnasen entfernt:


Schienprofil auf der Unterseite mit Alkohol (Isopropyl) gereinigt:


Freie Profilunterseite verzinnt:


Litze verzinnt und auf etwa 5mm Überstand gekürzt und angelötet:


Blick auf die Baustelle:


Soviel für heute. Fortsetzung folgt. Versprochen!

Gruß Rainer :thumbup:

This post has been edited 1 times, last edit by "Rainer Frischmann" (May 28th 2017, 7:40pm) with the following reason: Bilder URLs aktualisiert.


43 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

jbs (09.03.2017), Scooter (09.03.2017), ao4w (09.03.2017), fahrplaner (09.03.2017), B4yg (09.03.2017), Wopi (09.03.2017), errel (09.03.2017), Husbert (09.03.2017), HüMo (09.03.2017), JACQUES TIMMERMANS (09.03.2017), gabrinau (09.03.2017), Altenauer (09.03.2017), 98 1125 (09.03.2017), 1zu0 (09.03.2017), holger (09.03.2017), Schwabe (09.03.2017), Thomas Kaeding (09.03.2017), Wolleschlu (09.03.2017), Rollo (09.03.2017), Udom (09.03.2017), lok-schrauber (09.03.2017), Diredare (09.03.2017), bvbharry47 (09.03.2017), 0-DR-Bahner (09.03.2017), Nikolaus (09.03.2017), Meinhard (09.03.2017), rainer 65 (10.03.2017), Nuller Neckarquelle (10.03.2017), Frank Schürmann (10.03.2017), Baumbauer 007 (10.03.2017), Der Teufel (10.03.2017), Onlystressless (11.03.2017), HerbertK (14.03.2017), heizer39 (21.04.2017), Epoche III (20.05.2017), Tom (28.08.2017), Staudenfan (28.08.2017), Holsteiner (29.08.2017), BTB0e+0 (03.08.2018), fredduck (04.08.2018), Canadier (21.08.2018), Peter Kapels (22.08.2018), Michael Fritz (31.12.2018)

moba-tom

Bahndirektor

(779)

Posts: 1,640

Location: Münster

  • Send private message

27

Monday, August 28th 2017, 4:59pm

Soviel für heute. Fortsetzung folgt. Versprochen!
Hallo Rainer,

das Forum meint, es wären 172 Tage seit Deinem letzten Bericht vergangen. Wie geht`s weiter bei Dir? Ich würde mich über ein Update freuen!

Gruß
Thomas
ARGE-Mitglied Nr. 1875
Meine Anlage: Bischofsheim in den 60ern

4 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Baumbauer 007 (28.08.2017), bvbharry47 (28.08.2017), BTB0e+0 (03.08.2018), Canadier (21.08.2018)

Rainer Frischmann

Lokomotivbetriebsinspektor

(292)

  • "Rainer Frischmann" started this thread

Posts: 271

Location: 91301 Forchheim

Occupation: Pensionär

  • Send private message

28

Monday, August 28th 2017, 5:48pm

Hi Thomas,

fast könnte ich sagen "erwischt", aber in den letzten "172 Tagen" habe ich mich einem anderen Bereich der Baustelle gewidmet, dem Sudhaus meiner Brauerei. Siehe Anlagenbau 2, Aus Malz wird Bier.

Im Herbst (der jetzt vor der Tür steht) geht es mit dem Gleisbau weiter. Dann gibt es natürlich auch ein Update. Mein Realisierungstempo ist nicht besonders hoch, die Freude am bauen aber sehr wohl.

Bis bald hier in diesem Faden.

Gruß Rainer :thumbup:

16 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

98 1125 (28.08.2017), Meinhard (28.08.2017), Alfred (28.08.2017), JACQUES TIMMERMANS (28.08.2017), Baumbauer 007 (28.08.2017), BR96 (28.08.2017), moba-tom (28.08.2017), Altenauer (28.08.2017), bvbharry47 (28.08.2017), Udom (28.08.2017), Onlystressless (28.08.2017), Staudenfan (28.08.2017), heizer39 (29.08.2017), Nikolaus (29.08.2017), BTB0e+0 (03.08.2018), Canadier (21.08.2018)

Posts: 166

Location: Meckelfeld

Occupation: Service-Techniker

  • Send private message

29

Monday, August 28th 2017, 9:12pm

Brauerei

Hallo Rainer,
Ein gutes Pils braucht min. 5 Minuten und eine Brauerei 2 Jahre ( weiß ich aus eigener Erfahrung ).
Mach weiter so, alles braucht seine Zeit.
Gruß Oliver

6 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

bvbharry47 (28.08.2017), 98 1125 (28.08.2017), Rainer Frischmann (28.08.2017), heizer39 (29.08.2017), BTB0e+0 (03.08.2018), Canadier (21.08.2018)

Rainer Frischmann

Lokomotivbetriebsinspektor

(292)

  • "Rainer Frischmann" started this thread

Posts: 271

Location: 91301 Forchheim

Occupation: Pensionär

  • Send private message

30

Friday, August 3rd 2018, 1:26pm

Gleise im Industrie-Anschluss

Hallo Freunde der Spur 0,

bevor Thomas (moba-tom) den Faden nach fast einem Jahr wieder hervorkramt, schreibe ich lieber selbt etwas zum Thema.

Die Gestaltung von Gleisanlagen im Industrie-Anschluss wurde in der Vergangenheit schon auch und speziell im Zusammenhang mit Rillenschienen behandelt. Mir ging es im Wesentlichen darum, für mich einmal die relevanten Unterschiede zwischen Peco und Lenz-Peco Gleisen herauszuarbeiten. Und es gibt sie, die Unterschiede!


Die weitere Überlegung ist, wie ich Kleinreuth-Nord in dieser Hinsicht gestalten möchte? Für Industrieanschlüsse, ob Anst oder Awanst, eröffnen sich mehrere Möglichkeiten:
  • Schotterbett
  • Asphalt
  • Kopfsteinpflaster
  • Betonplatten/Stelcon-Platten
Hier nun das Ergebnis meiner Überlegungen und ein kleiner "Versuch", mit Betonplatten das Szenario zu gestalten. Ein großer Hersteller für Betonplatten ist in 1:1 die Fa. Stelcon, daher hat sich auch der Begriff Stelcon-Platten eingeprägt. In 1:45 liefert Anja Zapf solche Platten in unterschiedlichen Abmessungen und Ausführungen zu moderaten Preisen.


Zitat aus dem Prospekt der Firma Stelcon:

"...Die Gleis-Mittel- und -Randplatten sind je nach Beanspruchung mit oder ohne umlaufenden Winkelrahmen (Kantenschutz) erhältlich und sind sowohl für Vignol- als auch für Rillenschienen einsetzbar.
… "

Damit eröffnet sich die Möglichkeit, vorbildgerecht die Gleise mit Stelcon-Platten auszustatten, ohne "Rillengleis-Verrenkungen" machen zu müssen.


Für den bildlich festgehaltenen Versuch habe ich bewusst das Peco-Gleis verwendet, weil hier die Stelcon-Platten wegen der wuchtigeren Kleineisen nicht so sauber sitzen wie sie es zwischen den Kleineisen der Lenz-Peco Gleise tun. Wichtig ist m.E., die Kleineisen im Gleis unter einer "Abdeckung" oder unter mit schwarzer Farbe behandelten Schienenprofil-Füßen verschwinden zu lassen. Ich habe hierfür mal schnell etwas Gaffa-Tape verwendet. Das glänzt zwar, ist aber für den Versuchsaufbau brauchbar.








Soweit für heute. Demnächst widme ich mich auch noch der Gleisauskleidung mit Kopfsteinpflaster und werde diesen Bericht dann fortsetzen.

Zum Zeitpunkt der Fotosession:


Und jetzt nehme ich mir hitzefrei.

Gruß Rainer :thumbup:

42 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Montafoner (03.08.2018), Hexenmeister (03.08.2018), bvbharry47 (03.08.2018), 98 1125 (03.08.2018), errel (03.08.2018), Diredare (03.08.2018), E94281 (03.08.2018), Udom (03.08.2018), Holsteiner (03.08.2018), Roter Brummer (03.08.2018), Nick (03.08.2018), Rollo (03.08.2018), heizer39 (03.08.2018), VT 98 (03.08.2018), JACQUES TIMMERMANS (03.08.2018), BTB0e+0 (03.08.2018), NYCJay (03.08.2018), jörg (03.08.2018), mfb (03.08.2018), Staudenfan (03.08.2018), HüMo (03.08.2018), DirkausDüsseldorf (03.08.2018), George M (03.08.2018), Nikolaus (03.08.2018), Meinhard (03.08.2018), diesel007 (03.08.2018), Wolleschlu (04.08.2018), Klaus vom See (04.08.2018), fredduck (04.08.2018), Stromburg (04.08.2018), Schwabe (04.08.2018), Bodo (04.08.2018), Baumbauer 007 (04.08.2018), Altenauer (04.08.2018), moba-tom (04.08.2018), Zollstocker (05.08.2018), Wopi (21.08.2018), Canadier (21.08.2018), Stromer (21.08.2018), Axel-K (22.08.2018), Peter Kapels (22.08.2018), Thomas Kaeding (23.08.2018)

Posts: 357

Location: Friedrichshafen

Occupation: Eisenbahner

  • Send private message

31

Saturday, August 4th 2018, 8:14am

Guten Morgen Rainer und alle Anderen! :D

Manchmal liegen die Vorteile eines ModellbahnKELLERS klar auf der Hand... Bzw. hängen an der Wand! (Siehe Bild!) :thumbsup:

Spass beiseite; tolles Projekt, mit tollen Ideen, die Du hier umsetzt!


10 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

BTB0e+0 (04.08.2018), 98 1125 (04.08.2018), Udom (04.08.2018), heizer39 (04.08.2018), HüMo (04.08.2018), Baumbauer 007 (04.08.2018), Altenauer (04.08.2018), bvbharry47 (04.08.2018), Canadier (21.08.2018), Thomas Kaeding (23.08.2018)

Rainer Frischmann

Lokomotivbetriebsinspektor

(292)

  • "Rainer Frischmann" started this thread

Posts: 271

Location: 91301 Forchheim

Occupation: Pensionär

  • Send private message

32

Tuesday, August 21st 2018, 7:48pm

Hoi Freunde der gepflegten Bastel-Temperaturen, :rolleyes:

diesmal geht es mir um den angepeilten Versuch mit Pflaster-Rillengleis. Bei CH-kreativ habe ich mir die gebrauchsfertige Gleisfüllung "Pflaster mit Rillenschiene" besorgt, die von der Papierform her genau dem entsprach was ich realisieren wollte.



Der Vermerk "Höhe passend für Lenz-Gleis" ist ernstzunehmen! Mit dem Peco-Flexgleis funktioniert es überhaupt nicht, die Radsätze rumpeln über die Rillenschiene im Takt der Kleineisen.

Leider musste ich weitere Abweichungen bei den Maßen feststellen, was dazu führt (führen kann) dass die Kupplungen (Lenz, Brawa) auf dem Pflaster schleifen bzw. sich "aufspießen", verbiegen und den Waggon zum entgleisen bringen.

Die Erklärung hierfür:
Die Gleisfüllungsmatte ist laut Herstellerangabe 2,4mm hoch. Nachgemessen ergaben sich aber 3,4 bis 3,6mm Höhe. Diese Abweichung von 1,0 bis 1,2mm führt dazu, dass die Gleisfüllungsmatte die Schienenoberkante (SOK) um 0,4mm überragt. Dieses wiederum führt zu einem geringeren Abstand von Kupplung zu SOK, der im Norm-Fall (NEM365) sowieso nur 1,2mm beträgt und durch die 0,4mm Überschreitung auf 0,8mm schrumpft. Ein sicherer und störungsfreier Betrieb ist m.E. damit nicht gegeben.







Schade, das wäre schön gewesen. Auch und speziell, weil die Pflasterstein-Nachbildung von CHkreativ ganz hervorragend ist. Damit scheidet diese Form der gepflasterten Rillenschiene für mich leider aus.

Gruß Rainer :thumbup:

26 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Tom (21.08.2018), 98 1125 (21.08.2018), Altenauer (21.08.2018), Onlystressless (21.08.2018), Wopi (21.08.2018), Wolli (21.08.2018), JACQUES TIMMERMANS (21.08.2018), bvbharry47 (21.08.2018), Staudenfan (21.08.2018), Werkelburger (21.08.2018), Canadier (21.08.2018), Hexenmeister (21.08.2018), heizer39 (21.08.2018), blb59269 (21.08.2018), jörg (21.08.2018), Alfred (21.08.2018), Udom (21.08.2018), BTB0e+0 (22.08.2018), Rainer S. (22.08.2018), moba-tom (22.08.2018), Axel-K (22.08.2018), pekay (22.08.2018), Peter Kapels (22.08.2018), Holsteiner (22.08.2018), tokiner (22.08.2018), Thomas Kaeding (23.08.2018)

33

Tuesday, August 21st 2018, 9:46pm

Gleisunterbau

Hallo,

ich habe mir heute Deinen Thread komplett angeschaut.

Frage gibt es einen Grund warum du keinen Holzunterbau unter den Gleisen hast?

Hast du keine Angst das sich deine Gleise mit der Zeit durch Schrumpfung der Unterlage (entweichen der Weichmacher), verziehen?


Gruß

Heinrich

Posts: 259

Location: 49635 Badbergen

  • Send private message

34

Tuesday, August 21st 2018, 10:14pm

Hallo,

ich habe mir heute Deinen Thread komplett angeschaut.

Frage gibt es einen Grund warum du keinen Holzunterbau unter den Gleisen hast?

Hast du keine Angst das sich deine Gleise mit der Zeit durch Schrumpfung der Unterlage (entweichen der Weichmacher), verziehen?


Gruß

Heinrich


Hallo Heinrich,

auch ich habe mir den Thread komplett angeschaut und durchgelesen und habe bereits unter Beitrag "6" gesehen, das Rainer seine H0-Modulkästen nach hinten hin verbreitert hat.
Auf den dazu eingestellten Fotos ist sehr gut zu erkennen, das auf den Modulen sehr wohl eine Unterlage aus Holz vorhanden ist.

Viele Grüße
Hans-Jürgen

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

bvbharry47 (21.08.2018)

35

Tuesday, August 21st 2018, 10:16pm

Moin Rainer

Ein dünner schleifen der Gleisfüllung ist keine Option?

fragt sich Ralph

P.S. Warum eigentlich nicht die Schienen von den Schwellen lösen und auflöten?
Wenn die Klügeren immer nachgeben, regieren irgendwann die Dummen die Welt...

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

BTB0e+0 (22.08.2018), Altenauer (22.08.2018)

BTB0e+0

Bahngeneraldirektor

(853)

Posts: 1,394

Location: Mittelfranken

Occupation: Psychotherapeut

  • Send private message

36

Wednesday, August 22nd 2018, 1:55am

Betr. Pflaster

Hallo Rainer,

das Pflaster finde ich eben auch gut gelungen und fände es schade, wenn wegen der 0,4 mm eine andere Lösung gewählt werden würde/müsste. Daher eine vielleicht etwas schräge Idee, welche bei mir aber zuverlässig funktioniert und erweitert wird:

Ich habe die Entkupplungsbügel bei einem Teil meiner Güterwagen um ca. 3 - 4 mm abgewinkelt, jeweils in Fahrtrichtung in einheitlicher Richtung nach aussen, weil sie in sog. "Gammelgleisen" (z. B. Rollwagengleis) auf der Grasnarbe zu arg aufschleiften. Ich will es aber teilweise zugegrast und gammelig. Auch der Dreischienenabschnitt (Weichen und Ausfädelung) ging zwar gerade noch so, nur ab und zu war mal ein kleinster Schubser bei vereinzelten Wagen wahrzunehmen.

Durch das Abwinkeln schleift zuverlässig nichts mehr, das Einkuppeln wird nicht beeinträchtigt, das Entkuppeln von Hand resp. per Eislöffel funktioniert auch besser (grössere Angriffsfläche) und ein elektrischer Entkuppler kann ja in Arbeitsstellung etwas höher justiert werden (für einen versierten Bastler kein Problem). Vielleicht könnte man unter diesem Aspekt den Bügel um 2 - 3 mm sogar kürzen, das habe ich mich aber bisher noch nicht getraut. Ausserdem ist die Abwinkelaktion durch wieder gerade biegen rückgängig zu machen (natürlich nicht X mal, da bricht dann das Material).

Ich hoffe, damit eine Anregung gegeben zu haben. Viel Spass und Erfolg weiterhin ...
BTB0e+0 has attached the following file:
  • 01.jpg (87.4 kB - 53 times downloaded - latest: May 24th 2019, 10:06pm)
Gruss
Robert
BTB0e+0

This post has been edited 7 times, last edit by "BTB0e+0" (Aug 22nd 2018, 2:10am)


12 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Baumbauer 007 (22.08.2018), Hexenmeister (22.08.2018), Rainer Frischmann (22.08.2018), moba-tom (22.08.2018), Axel-K (22.08.2018), 98 1125 (22.08.2018), Udom (22.08.2018), bvbharry47 (22.08.2018), Altenauer (22.08.2018), Peter Kapels (22.08.2018), Holsteiner (22.08.2018), jbs (23.08.2018)

Rainer Frischmann

Lokomotivbetriebsinspektor

(292)

  • "Rainer Frischmann" started this thread

Posts: 271

Location: 91301 Forchheim

Occupation: Pensionär

  • Send private message

37

Wednesday, August 22nd 2018, 7:36am

Danke für Eure Rückmeldungen.

@Heinrich, @Hans-Jürgen,
wie Hans-Jürgen schon anmerkte, habe ich natürlich einen Holzunterbau. Die Verwendung einer Styrodurauflage für die Gleisebene (das für und wider habe ich für mich hinreichend abgewogen) ergab sich aus dem Wunsch, in der "Montageebene" ausreichend Gestaltungsfreiheit nach unten zu erzielen.

@Ralph,
dünnerschleifen ist für mich mangels geeigneter Werkzeugausstattung keine Option, ebenso ein Gleisum- bzw. -Selbstbau mit auflöten der Schienen.

Dazu möchte ich noch anmerken, dass "plug&play" meine Zielsetzung für den Versuch mit dem "Pflaster mit Rillenschiene" war.

Es gäbe ja noch etliche weitere Methoden, hier zusammengetragen, zu einem gepflasterten Rillengleis zu kommen, die ich aber heute nicht betrachtet habe.

@Robert,
deine Anregungen finde ich sehr gut, ich werde sie in meine weiteren Überlegungen mit einbeziehen.


Gruß Rainer :thumbup:

8 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

moba-tom (22.08.2018), heizer39 (22.08.2018), 98 1125 (22.08.2018), Udom (22.08.2018), BTB0e+0 (22.08.2018), bvbharry47 (22.08.2018), Altenauer (22.08.2018), Holsteiner (22.08.2018)

38

Wednesday, August 22nd 2018, 1:22pm

Gleisunterbau

Hallo Rainer,
ich hatte ja in der Überschrift nach Gleisunterbau gefragt und nicht nach dem Modulaufbau.
Deshalb kann ich den Einwand von Hans- Jürgen nicht nachvollziehen. Aber egal es kam ja von Dir jetzt eine Erklärung, dafür Danke.
Ich hätte auf lange Zeit gesehen diesen Aufbau nicht gewählt aber das ist ein anderes Thema.
Viel Spaß beim weiteren Aufbau.
Heinrich

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Rainer Frischmann (22.08.2018)

Sven

Fahrgast

(16)

Posts: 5

Location: Meerane

  • Send private message

39

Thursday, August 23rd 2018, 11:21am

Sorry

Hallo Rainer und Forumsgemeinde,
Die Gleisfüllungsmatte ist laut Herstellerangabe 2,4mm hoch.
ich bitte , diesen Fehler in der Beschreibung zu entschuldigen, das ist bis jetzt leider noch Niemandem aufgefallen. 8|


Zur Lösung des Problems könnte man vielleicht die die Schrauben an den Schwellen bis auf Höhe der Schienenhalter kürzen, damit gewinnt man evtl. den erforderlichen Freiraum.

Rainer, wir sind dabei, dir dünneren Ersatz zu produzieren und zuzuschicken. :D
Viele Grüße aus dem Erzgebirge

Sven

10 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Rainer Frischmann (23.08.2018), heizer39 (23.08.2018), Altenauer (23.08.2018), bvbharry47 (23.08.2018), Udom (23.08.2018), errel (23.08.2018), BTB0e+0 (24.08.2018), Onlystressless (24.08.2018), Peter Kapels (24.08.2018), 98 1125 (03.09.2018)

Rainer Frischmann

Lokomotivbetriebsinspektor

(292)

  • "Rainer Frischmann" started this thread

Posts: 271

Location: 91301 Forchheim

Occupation: Pensionär

  • Send private message

40

Thursday, August 23rd 2018, 11:49am

Hallo Sven,

ganz herzlichen Dank für Rückmeldung, Tipps und:
Rainer, wir sind dabei, dir dünneren Ersatz zu produzieren und zuzuschicken.

Das Thema "gepflastertes Rillengleis" beschäftigt mich sicher noch eine Weile.

Bitte meine Bestellung über SP03116 Gleisfüllung mit Pflastersteinen natürlich trotzdem ausführen. Ich möchte auch mit dieser Produktvariante einen Versuch unternehmen.
Gruß Rainer :thumbup:

6 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

heizer39 (23.08.2018), Altenauer (23.08.2018), bvbharry47 (23.08.2018), Udom (23.08.2018), BTB0e+0 (24.08.2018), 98 1125 (03.09.2018)