Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur Null Magazin Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

ROSTA

Fahrgast

(10)

  • »ROSTA« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Wohnort (erscheint in der Karte): Bocholt/NRW

Beruf: Zahnschleifer

  • Nachricht senden

1

Montag, 10. September 2012, 12:33

Kleines zum Rangieren 0/0e

Hallo
So hier mein kleines Rangierstück.
Hoffe es ist verständlich.



Gefahren wird erst einmal mit der Lenz-Köf.
Für die Schmalspur wollte ich mir noch eine Fleischmann 0e Magic train Diesellok besorgen.
Ich möchte das Rangierstück so bauen,daß es später in eine "an der Wand entlang Anlage" integriert werden kann.
Die einzelnen Anschließer stehen noch nicht so richtig fest
Die größe beträgt etwa 3,30 m lang x 0,70 m breit.

Grüße Robert
Immer eine Handbreit Schotter unterm Gleis!
Gruß Robert

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

pgb (10.09.2012), stoomtram (10.09.2012), Udom (07.12.2012)

Fennek

Bremser

(29)

Beiträge: 72

Wohnort (erscheint in der Karte): Bleckede

  • Nachricht senden

2

Montag, 10. September 2012, 12:42

Hallo Robert,

bei finde den Entwurf ganz gut. Ich befürchte allerdings, das es schnell etwas langweilig werden könnte. Vielleicht wäre ja der Timesaver auch eine Idee für Dich. Siehe hier:

http://www.wymann.info/ShuntingPuzzles/T…-trackplan.html

Insbesondere einen Timesaver mit Rollbockanlage fände ich sehr interessant.

Gruß

Michael

ROSTA

Fahrgast

(10)

  • »ROSTA« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Wohnort (erscheint in der Karte): Bocholt/NRW

Beruf: Zahnschleifer

  • Nachricht senden

3

Montag, 10. September 2012, 12:58

Hallo Michael
Wie gesagt,es soll später in eine "an der Wand entlang Anlage" integriert werden kann.
Ich wollte das Stück erst einmal bauen ,um ein wenig dem Anlagen-Bau in 0 zu üben.
Ich meine Landschaft,Gebäude usw. :thumbsup:

Grüß Robert
Immer eine Handbreit Schotter unterm Gleis!
Gruß Robert

4

Dienstag, 11. September 2012, 05:39

Hallo Robert,

jetzt gehts also los. :thumbsup:

3,30 m ist ja komfortabel lang für das Gezeigte. Dass das Empfangsgebäude fehlt, ist wahrscheinlich Absicht, wenn es später am Bf. angeschlossen wird. Dann wird das aber ein laaannger Bahnhof. Nicht schlecht. :thumbup:

Wieviel Raum hast du denn zur Verfügung?

Die Schmalspurgeschichte ist immer wieder spannend zu sehen. Da bin ich mal gespannt, wie es laufen wird. Hast du dein Startset schon?
Alles über die Baureihe 64: http://www.br64.de

Mein Videokanal bei YouTube: http://www.youtube.com/user/modelrailroadgermany

ROSTA

Fahrgast

(10)

  • »ROSTA« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Wohnort (erscheint in der Karte): Bocholt/NRW

Beruf: Zahnschleifer

  • Nachricht senden

5

Freitag, 7. Dezember 2012, 17:08

Hallo
Ich hätte zu meinem kl.Rangierstück mal eine Frage an die Planungsspezis.
Könnte man(bei gleicher Größe)mit einer DKW bzw.eine Weiche mehr ein interesanteren Betrieb machen? ?(
Immer eine Handbreit Schotter unterm Gleis!
Gruß Robert

UtzRK

Heizer

(62)

Beiträge: 422

Wohnort (erscheint in der Karte): Neuss

  • Nachricht senden

6

Freitag, 7. Dezember 2012, 17:32

Hallo Robert,

wenn du statt der Einfahrtweiche eine DKW einbaust und dann die Landmaschinenwerkstatt nach unten versetzt, könntest du am offenen Ende der DKW noch einen weiteren Industrieanschluß realisieren. Solltest du dann auch noch die Rechtsweiche übrig haben, könntest du sie in das Rollbockgleis einfügen, so daß ein weiteres Gleis nach links eben zur Landmaschinenwerkstatt (die dann dadurch auch gleich Händler werden könnte) führen. Du hättest also zwei Ladestellen mehr. Und da du sowieso mit zwei Loks arbeiten mußt (da du keine Umfahrung hast), dürfte der Betrieb schon viel fordernder werden.

Tschüß
Utz
Rheinhaven - muss jetzt leider verkauft werden :(