You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur Null Magazin Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Monday, June 11th 2018, 7:31pm

Kleine Rangieranlage im Schlafzimmer

Hallo

ich bin neu hier im Forum und möchte nach 10 Jahren wieder mit der Spur 0 beginnen. Es soll eine kleine Rangieranlage mit einem

Kleinstbahnhof oder Haltepunkt werden.

Ich habe schon ein paar Pläne gemacht so z.B. dieser

[img]https://forum.spurnull-magazin.de/[url='http://abload.de/image.php?img=schlafzimmerspur0rtkr7.jpg'][img]https://abload.de/img/schlafzimmerspur0rtkr7.jpg[/img][/url][/img]

Auf der rechten Seite führt die Gerade hinter meinem Bett weiter.

Ich weiss aber noch nicht ob es dort dann noch weitergehen kann.

Soviel zum Anfang linker Schenkel ca 160cm x 60cm rechts 360 cm aber teils nur 40 cm Tiefe

LG aus der Steiermark



Gerhard
:P Liebe Grüße aus der Steiermark :P

Gerhard



Vorsicht - Das Licht am Ende des Tunnels könnte ein Zug sein

5 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Udom (11.06.2018), 98 1125 (11.06.2018), Canadier (12.06.2018), Altenauer (12.06.2018), Martin Zeilinger (01.07.2018)

2

Monday, June 11th 2018, 7:33pm

[img]https://forum.spurnull-magazin.de/[url='http://abload.de/image.php?img=schlafzimmerspur0rtkr7.jpg'][img]https://abload.de/img/schlafzimmerspur0rtkr7.jpg[/img][/url][/img]
:P Liebe Grüße aus der Steiermark :P

Gerhard



Vorsicht - Das Licht am Ende des Tunnels könnte ein Zug sein

3

Monday, June 11th 2018, 7:34pm

[img]https://forum.spurnull-magazin.de/[url=http://abload.de/image.php?img=schlafzimmerspur0rtkr7.jpg][img]https://abload.de/img/schlafzimmerspur0rtkr7.jpg[/img][/url][/img]

ich hoffe ich bekomme den Plan noch rein
:P Liebe Grüße aus der Steiermark :P

Gerhard



Vorsicht - Das Licht am Ende des Tunnels könnte ein Zug sein

7 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Wolleschlu (11.06.2018), Udom (11.06.2018), heizer39 (11.06.2018), 98 1125 (11.06.2018), Canadier (12.06.2018), Altenauer (12.06.2018), Otto (15.07.2018)

Rainer Frischmann

Lokomotivbetriebsinspektor

(252)

Posts: 243

Location: 91301 Forchheim

Occupation: Pensionär

  • Send private message

4

Monday, June 11th 2018, 7:57pm

Tipp zur Bilderverlinkung mit abload.de

Hallo Gerhard,

Gehe bitte (bei deinem Bildhoster abload.de) folgendermaßen vor:

Bereits beim hochladen der Bilder die Verkleinerung auswählen: "Verkleinern" und die Größe in "Passend für 800*600".


Wenn die Bilder alle hochgeladen sind die Verlinkung auswählen: "Meine Bilder | Aktionen | Links & Codes" und hier dann unbedingt den "Direktlink für Foren" nehmen, kopieren und in Deinen Beitrag einfügen, keine weiteren Aktionen mit dem Editor durchführen. Vor allem kein "https://forum.spurnull-magazin.de/" voranstellen, das hat dort nichts zu suchen.

Dann wird Dein Bild ohne zusätzliche Text-Schnipsel direkt im Beitrag angezeigt. Ich war so frei und habe das mit Deinem Bild hier nachgestellt (wenn es Dir nicht recht ist, lösche ich das Bild wieder)




Gruß Rainer :thumbup:

7 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

jbs (11.06.2018), Udom (11.06.2018), gabrinau (11.06.2018), 98 1125 (11.06.2018), Canadier (12.06.2018), Rollo (12.06.2018), Altenauer (12.06.2018)

mattes56

Fahrdienstleiter

(423)

Posts: 919

Occupation: Diplom Ingenieur Elektrotechnik

  • Send private message

5

Monday, June 11th 2018, 8:10pm

Hallo Gerhard,

kannst Du mehr zum Thema und der zeitlichen Eingrenzung sagen?
Dann wird es bestimmt etwas einfacher.
Darüber hinaus, was soll die Fabrik denn produzieren

Zum Gleisplan, der sieht schonmal recht entspannt aus - das obere Gleis - ich nenne es jetzt mal Gleis 2 - dient der Bereitstellung von Güterwagen für die Fabrik, da dort die Ladestelle recht knapp ist?
Darunter, das Hauptgleis - Gleis 1 - mit dem Bahnsteig, und Gleis 3, das Umfahrgleis.
Wenn ein Güterzug oder Übergabe auf Gleis 3 einfährt, kannst Du auf Gleis 1 und 2 noch rangieren, mit Umfahrmöglichkeit.

Da es keinen Lokschuppen gibt, gibt es vermutlich keine Bahnhofs-Rangierlok - hat die Fabrik ggf eine kleine Rangierlok, einen Schienentraktor oder ein Zweiwegefahrzeug?
Oder werden die Wagons mittels Spill bewegt?

Gibt es ggf noch Personenverkehr?

Bin gespannt auf mehr Infos
Gruß
Matthias
Die hohe Kunst im Leben ist es, die eigenen Träume aus den Steinen zu bauen, die einem in den Weg gelegt werden.

Spurnullteam Ruhr-Lenne e.V.

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Canadier (12.06.2018), gerdi1955 (13.06.2018)

6

Monday, June 11th 2018, 8:12pm

Hallo Reiner



vielen Dank



LG Gerhard
:P Liebe Grüße aus der Steiermark :P

Gerhard



Vorsicht - Das Licht am Ende des Tunnels könnte ein Zug sein

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Udom (11.06.2018), Canadier (12.06.2018)

7

Monday, June 11th 2018, 8:18pm

Hallo Matthias

die Zeit Epoche 3

die "Fabrik" eine kleine Brauerei

Personenverkehr u. U. ein kleiner Triebwagen bzw. max. 2 kurze Wagen

das ganze soll sich im Allgäu meiner ursprünglichen Heimat abspielen.

LG Gerhard
:P Liebe Grüße aus der Steiermark :P

Gerhard



Vorsicht - Das Licht am Ende des Tunnels könnte ein Zug sein

4 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Udom (11.06.2018), heizer39 (11.06.2018), Canadier (12.06.2018), Altenauer (12.06.2018)

8

Monday, June 11th 2018, 8:21pm

eine Rangierlok zusätzlich wäre nicht das Problem

nur wo bringe ich noch eine Weiche für Abstellplatz mit Schuppen hin
:P Liebe Grüße aus der Steiermark :P

Gerhard



Vorsicht - Das Licht am Ende des Tunnels könnte ein Zug sein

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Udom (11.06.2018), Canadier (12.06.2018)

9

Monday, June 11th 2018, 8:58pm

Hallo

hier nun der abgeänderte Plan mit Abstellgleis für Köf

:P Liebe Grüße aus der Steiermark :P

Gerhard



Vorsicht - Das Licht am Ende des Tunnels könnte ein Zug sein

8 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Udom (11.06.2018), errel (11.06.2018), Hexenmeister (11.06.2018), diesel007 (11.06.2018), heizer39 (11.06.2018), 98 1125 (11.06.2018), Canadier (12.06.2018), Altenauer (12.06.2018)

Robby

Fahrdienstleiter

(263)

Posts: 743

Location: Dresden

  • Send private message

10

Monday, June 11th 2018, 10:23pm

Hallo,
Ich habe mal auf die Schnelle meine Idee gezeichnet. Wie du siehst, habe ich Bogenweichen eingesetzt und eine DKW, die ja aus Platzgründen in vielen Fabriken sehr häufig waren.
Aber letztendlich sollst du natürlich deine Ideen verwirklichen, so wie es dir gefällt.
Viele Grüße Robby
Robby has attached the following file:
  • IMG_8611jpg.jpg (84.68 kB - 290 times downloaded - latest: Mar 2nd 2019, 7:08pm)

4 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Hexenmeister (11.06.2018), 98 1125 (11.06.2018), gerdi1955 (12.06.2018), Canadier (12.06.2018)

mattes56

Fahrdienstleiter

(423)

Posts: 919

Occupation: Diplom Ingenieur Elektrotechnik

  • Send private message

11

Monday, June 11th 2018, 10:41pm

Hallo Gerhard,

Nun, einen echten Schuppen brauchst Du nicht, ein Unterstand in z.B. Gleis 2 würde genügen.
Sowas gab es mal beim Schotterwerk in Groß Bieberau - eine überdachte Ladestelle, in der bei Betriebsruhe die Kleinlok von O&K abgestellt wurde.

Eine Kleinlok wäre sicherlich bei nur einem Anschlussgleis zu viel des guten, aber wenn wegen der Enge im Tal nicht mehr gleis möglich wäre, dann könnte das Sinn machen.
Vielleicht statt des Köf-Schuppens ein Ladegleis am Felsenkeller - die Felswand ist dann direkt Hintergrundkulisse, denn da bleibt ja nicht viel Platz.

Und in der Nacht steht die Kleinlok dann im Ladegleis der Brauerei.

Gruß
Matthias
Die hohe Kunst im Leben ist es, die eigenen Träume aus den Steinen zu bauen, die einem in den Weg gelegt werden.

Spurnullteam Ruhr-Lenne e.V.

6 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

heizer39 (11.06.2018), jbs (11.06.2018), gerdi1955 (12.06.2018), Udom (12.06.2018), 98 1125 (12.06.2018), Canadier (12.06.2018)

mattes56

Fahrdienstleiter

(423)

Posts: 919

Occupation: Diplom Ingenieur Elektrotechnik

  • Send private message

12

Monday, June 11th 2018, 10:43pm

Hallo Robby,

das mit vier parallelen Gleisen haut wohl bei 40cm Anlagentiefe nicht hin.

Gruß
Matthias
Die hohe Kunst im Leben ist es, die eigenen Träume aus den Steinen zu bauen, die einem in den Weg gelegt werden.

Spurnullteam Ruhr-Lenne e.V.

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

jbs (11.06.2018), Canadier (12.06.2018)

jbs

Bahnhofsvorsteher

(188)

Posts: 862

Location: Uelvesbüll

Occupation: Dipl. Ing. (Privatier)

  • Send private message

13

Monday, June 11th 2018, 11:04pm

Moin Gerhard,
dein Plan sieht doch schon mal nicht so falsch aus. Zwei Ideen:
1. Die Einfahrtsweise entweder als normale Linksweiche oder (noch besser) als Innenbogenweiche wählen. In beiden Fällen wäre der fiese Gegenbogen von der Strecke zur Weiche weg und die Gleislängen im Bahnhof werden länger.
2. Die Rechtsweiche unten links durch eine Bogenweiche ersetzen. Erstens werden wieder die Bahnhofsgleise etwas länger (alles rückt weiter nach links) und der Umsetzstummel kann gerade oder nur leicht gebogen sein, was gefälliger aussehen dürfte.

Viele Grüße,
Johann

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Canadier (12.06.2018)

14

Tuesday, June 12th 2018, 9:04am

Hallo Gerhard,

ich würde auch wie von Matthias und Johann vorgeschlagen das Gleis 3 schon im rechten Bogen mit einer Bogenweiche beginnen lassen, so hast du ein sehr langes Umfahr- oder Begegnungsgleis.
Die zweite Umfahrung oben würde ich streichen, ich finde sie in deinem recht kleinen Bahnhof unnötig, ebenso den Köf-Schuppen. Dieselloks werden oft auch einfach im Freien abgestellt. Das freiwerdende Gleis würde ich eher für einen weiteren Gleisanschluss über der rechten Kurve nutzen (mehr Rangiermöglichkeiten). Auch die Fabrik könnte ein zweites Stumpfgleis gebrauchen, das z.B. im Inneren der Fabrik verschwindet.

Tschüß
Utz
Rheinhaven - muss jetzt leider verkauft werden :(

8 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

jbs (12.06.2018), heizer39 (12.06.2018), Canadier (12.06.2018), gerdi1955 (12.06.2018), Udom (12.06.2018), 98 1125 (12.06.2018), Husbert (12.06.2018), Altenauer (12.06.2018)

Robby

Fahrdienstleiter

(263)

Posts: 743

Location: Dresden

  • Send private message

15

Tuesday, June 12th 2018, 9:52am

Hallo,
@ Matthias, du hast natürlich recht. Ich habe das leider nicht bedacht, das dort nur eine Tiefe von 40 cm ist.
Bein Verlegen der Bahnhofsgleise auf meiner Anlage habe ich die Lenzweichen eingekürzt und , wie du sehen kannst, bekomme ich 4 Gleise parralel neben einander. Dazwischen kommt noch der Bahnsteig.
Also , fazit, es geht.
Viele Grüße Robby
Robby has attached the following file:
  • IMG_8613jpg.jpg (142.78 kB - 143 times downloaded - latest: Mar 2nd 2019, 7:09pm)

6 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

heizer39 (12.06.2018), Canadier (12.06.2018), gerdi1955 (12.06.2018), Udom (12.06.2018), 98 1125 (12.06.2018), Altenauer (12.06.2018)

16

Tuesday, June 12th 2018, 11:24am

Hallo

ich habe jetzt nochmals umgeplant und die Brauerei nach rechts versetzt. So habe ich auch den Platz für ein 2. Abstellgleis.

Der Felsenkeller, zur Lagerung der Fässer, ist jetzt links mit einer Verladerampe-





Ich glaube das wirkt insgesamt besser.

LG Gerhard
:P Liebe Grüße aus der Steiermark :P

Gerhard



Vorsicht - Das Licht am Ende des Tunnels könnte ein Zug sein

10 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

heizer39 (12.06.2018), Escaton (12.06.2018), Udom (12.06.2018), 98 1125 (12.06.2018), errel (12.06.2018), Altenauer (12.06.2018), jbs (12.06.2018), Wolleschlu (12.06.2018), UtzRK (13.06.2018), Canadier (25.07.2018)

17

Wednesday, June 13th 2018, 9:06am

Hallo Gerhard,
ich muss mich nochmal zu Wort melden (kann einfach nicht die Klappe - äh - die Finger stillhalten). :)
Nehmen wir einmal an, dein Güerzug steht auf Gleis 3. Du willst am Brauhaus einen Waggon zustellen. Dann kannst du ihn entweder über die rechte Weichenverbindung in das Gleis 1 ziehen und dann zum Brauhaus schieben oder (theoretisch) über die linke Weiche, die zur Laderampe führt, den Waggon dorthin ziehen und dann zum Brauhaus schieben. Letzteres ist aber unpraktisch, da an der Laderampe dann kein Waggon stehen darf. Insofern ist die linke Weiche überflüssig (denn auch wenn du Gleis 1 zum Umfahren nutzen willst, darf nichts an der Laderampe stehen. Deshalb würde ich mir die linke Weiche an Gleis 1 sparen und das Gleis stumpf enden lassen, oder (wenn du lieber einfaches Rangieren möchtest) die in Gleis 1 führende Weiche mit der in Gleis 3 führenden tauschen und drehen, so dass du direkt zum Brauhaus gelangen kannst (ohne Sägefahrt).

Tschüß
Utz
Rheinhaven - muss jetzt leider verkauft werden :(

6 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Rainer Frischmann (13.06.2018), jbs (13.06.2018), 98 1125 (13.06.2018), Altenauer (13.06.2018), gerdi1955 (13.06.2018), Canadier (25.07.2018)

JoachimW

Schrankenwärter

(30)

Posts: 43

Location: Stadthagen

  • Send private message

18

Wednesday, June 13th 2018, 9:34am

Hallo,

vielleicht wäre etwas Vorbildnähe auch eine Idee:




In Asendorf hielten Triebwagen (Wismarer) und Lokbespannte Personenzüge mit 2 Wagen am EG. Daneben gab es eine Viehverladung (hauptsächlich Schweine) über eine mobile Rampe, eine Hochrampe (zur Verladung von Kartoffeln), einen Bockkran, eine Ladestraße, einen Güterschuppen, einen Lokschuppen und einen Landhandel (könnte auch eine Brauerei sein). Viel Verkehr auf wenig Raum mit vielen verschiedenen Wagengattungen.

Asendorf war zwar meterspurig, aber da fast ausschließlich Regelspurwagen umgeschlagen wurden, sind die kurzen Gleislängen dennoch vorbildgerecht und auf dem vorhandenen Platz ohne weiteres auf Regelspur anwendbar.
Die Einfahrweiche sollte in diesem Fall als Bogenweiche ausgeführt werden.

Man könnte das Ganze auch in Modulform verwirklichen und somit auch mal außer Haus spielen bzw. so die Anlage leicht ab und woanders aufbauen.

Bilder und Infos hierzu finden sich im Netz zuhauf:
http://www.museumseisenbahn.de/images/de…bf_asendorf.pdf
http://www.arctofilz.de/devforum/thread.php?board=4&thema=5
http://157949.homepagemodules.de/t556f79…erspurbahn.html
http://hoyaer-eisenbahn.de/?page_id=396
http://hoyaer-eisenbahn.de/?page_id=1103

Einfach mal Google befragen.

Heute ist Asendorf auf Museumsbahnniveau zurück- bzw. umgebaut und nichts vom alten Charme übrig geblieben. (Leider!)

Vielleicht kann Asendorf etwas als Anregung dienen.

Rechts könnten Kassetten einen FY ersetzen.


Als Anregung zum aktuellen Plan:
Man könnte auf das Umsetzgleis am HP verzichten. Umsetzen könnte man auch oben. (Ups, Utz war schneller!)
Wenn man die Gleise auf der linken Seite insgesamt um die Kurve ziehen würde, könnte man den HP auch als Bahnhof aufwerten. Das umsetzen über eine Segmentdrehscheibe bewerkstelligen und die Ladegleise nach vorne bringen, so dass man zum Rangieren besser ran kommt.


Gruß
Joachim

8 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Rainer Frischmann (13.06.2018), jbs (13.06.2018), 98 1125 (13.06.2018), Hexenmeister (13.06.2018), Altenauer (13.06.2018), gerdi1955 (13.06.2018), Udom (13.06.2018), Canadier (25.07.2018)

19

Wednesday, June 13th 2018, 5:06pm

Hallo Utz, ich bin froh, dass du die "Klappe" nicht halten kannst

Hallo Joachim vielen Dank für die Anregungen

ich habe mich jetzt nochmals weiter verkopft, soweit mir das möglich ist, und hae die rechte Seite jetzt auch mit eingebaut.

Ich habe nur den Platz für einen 3-gleisiggen Auszug und gegenüber 2 Abstellgleise

hier der Plan





übrigens Utz wir kennen uns glaube ich schon seit meiner früheren Spur 0 - Zeit. Doch nachdem meine Frau verstorben ist hatte ich zu keinerlei Modellbau-Aktivitäten mehr lust.



nochmals an Alle die sich hier schon "meinen" Kopf zerbrochen haben ganz vielen Dank. Wer mal in die Südsteiermark kommt den lade ich gerne auf ein Achterl Wein oder ... ein.

Viele Grüße Gerhard
:P Liebe Grüße aus der Steiermark :P

Gerhard



Vorsicht - Das Licht am Ende des Tunnels könnte ein Zug sein

4 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

98 1125 (13.06.2018), Escaton (13.06.2018), Udom (13.06.2018), Canadier (25.07.2018)

mattes56

Fahrdienstleiter

(423)

Posts: 919

Occupation: Diplom Ingenieur Elektrotechnik

  • Send private message

20

Wednesday, June 13th 2018, 6:00pm

Hallo Gerhard,

Ich persönlich finde das mittlerweile zu viel an Gleis, die einzige Umfahrung ist kurz, und ggf von Wagons am Felsenkeller blockiert.

Auch wenn Utz ein wehementer Gegner von Umfahrmöglichkeiten ist, so sollte man doch bedenken das das in “vor Zriebwagen-Zeiten“ üblich und nötig war.
Der Rückbau auf Stumpfgleise ist meist ein Produkt der späten Epoche 4, sowie 5 und 6 wo Bahnhöfe zu Haltepunkten wurden.

Von daher würde ich den Schritt zurück gehen.

Gruß
Matthias
Die hohe Kunst im Leben ist es, die eigenen Träume aus den Steinen zu bauen, die einem in den Weg gelegt werden.

Spurnullteam Ruhr-Lenne e.V.

6 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Altenauer (13.06.2018), gerdi1955 (13.06.2018), Udom (13.06.2018), diesel007 (17.06.2018), BTB0e+0 (14.07.2018), Canadier (25.07.2018)