You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur Null Magazin Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Bahnschwelle

Schrankenwärter

(41)

  • "Bahnschwelle" started this thread

Posts: 40

Location: 33330

  • Send private message

1

Sunday, March 11th 2012, 8:45pm

Kleine Nebenbahn mit Gleisanschluss zu einem grösseren Sägewerk

Hallo an Alle!

Hier ein kleiner Einblick in den geplanten und schon zum Teil angefangenen Bau meiner Spur 0 Anlage.
Das Ganze wird in Segmentbauweise erfolgen, da ich mich nicht mit einer Bestimmten Modulbauweise anfreunden wollte.
Allerdings wird es irgendwann einmal Übergangsstücke geben, die mich dann mit zwei weiteren Anlagen verbinden. Über eine von den Anlagen wird hier schon sehr ausführlich und konstruktiv berichtet.

Zum Betriebsablauf:

Es ensteht ein kleine Nebenbahn mit Gleisanschluss zu einem Sägewer, in dem angelieferte Baumstämme (bin schon in der Natur am sammeln) zu Bauholz und Transportkisten verarbeitet werden. Diese werden auf einer Freifläche gelagert, wo sie bis zum Abtransport lagern.
Das Sägewerk verfügt über zwei Gleise, eines zur Anlieferung der Baumstämme und eines zum Verladen der fertigen Ware.

Um den Umschlag per Bahn möglich zu machen, befindet sich im nahegelegenem Bahnhof ein kleines BW mit 3 Gleisen, wo das Lokpersonal auf seine
Aufträge warten wird.

Für den täglichen Bedarf an diversen Gütern befindte sich noch ein Ladegleis mit Rampe und Güterschuppen im Bahnhof.

Zu den Segmenten und dem Unterbau:

Die einzelnen Rahmen der Elemente werden aus 15 mm Multiplexplatten erstellt, auf denen eine 10 mm Sperrholzplatte aufgebracht wird. Darauf kommt im Bereich der Gleistrasse ein Korkstreifen von 3 mm, ein weiterer von 5mm und als Abschluss eine 4 mm Sperrholzplatte. Das Ganze wird dann der Gleisunterbau sein auf dem dann die Verlegung der einzelnen Holzschwellen erfolgt.

Das war es fürs erste, Bilder und Gleispläne werden folgen.

Gruss

Achim

3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

micha-bahn (12.03.2012), Umsteiger (21.03.2012), modellbahner_1980 (21.01.2014)

Bahnschwelle

Schrankenwärter

(41)

  • "Bahnschwelle" started this thread

Posts: 40

Location: 33330

  • Send private message

2

Tuesday, March 13th 2012, 9:32pm

Aller Anfang ist schwer

Hallo zusammen,

jetzt geht es mit Bildern weiter, na werde es mal versuchen. Foto´s zum Unterbau




Der erste Teil von meinem Untergestell, höhenverstellbar, aber bei dem schiefen Kellerboden reichen 4 cm Höhenverstellung noch nicht aus.
Werde aber in den nächsten Wochen einen anderen Kellerraum beziehen der ebener ist.





Die Befestigung erfolgte mit Holzschrauben und ist durch die zusätzliche seitliche Ausblattung recht stabil.

Genug davon, jetzt mal ein Paar Ansichten wie es auf der Oberseite zugeht.





Nach der Planung habe ich meinen Gleisverlauf auf eine 4 mm Sperrholzplatte gezeichnet und anschliessend die Holzschwellen mit wasserfestem Holzleim
verklebt. Danach habe ich mit einem scharfen Cuttermesser die Trassenform ausgeschnitten und auf der Rückseite 5 mm Kork aufgeklebt.
Sieht dann so aus wenn es auf den Segmenten verklebt ist, allerdings schon mit den anfängen vom Gleisbau.





Das ganze wird einmal eine Wenz-Weiche, muss noch ein bischen löten üben.
Dieser Abzweig nach rechts wird der Anschluss zum Sägewerk.

Das war es für Heute erst einmal. (Gleisplanskizze folgt)

Gruss

Achim

This post has been edited 1 times, last edit by "Bahnschwelle" (Apr 25th 2013, 8:26am)


5 registered users and 3 guests thanked already.

Users who thanked for this post:

KlaWie (18.03.2012), Udom (26.04.2013), JACQUES TIMMERMANS (09.05.2013), Didier78 (09.05.2013), Baumbauer 007 (10.05.2013)

moba-tom

Bahngeneraldirektor

(877)

Posts: 1,762

Location: Münster

  • Send private message

3

Tuesday, March 13th 2012, 9:52pm

Guter Einstieg, Achim!

Kannst Du die nächsten Bilder vll. ein ganzer Größe einstellen? Das macht es etwas einfacher, den Bericht zu lesen...

Gruß,
Thomas
ARGE-Mitglied Nr. 1875
Meine Anlage: Bischofsheim in den 60ern

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Bahnschwelle (14.03.2012)

Bahnschwelle

Schrankenwärter

(41)

  • "Bahnschwelle" started this thread

Posts: 40

Location: 33330

  • Send private message

4

Wednesday, March 14th 2012, 6:24pm

Hallo Thomas,

hast ja recht, kam mir auch ziemlich klein vor. Werde mein bestes geben.
Allerdings kann man die Bilder etwas besser sehen, wenn man daneben auf das quadratische Feld klickt. Dort sind momentan auch noch andere Bilder zu sehen.

Gruß Achim

BR 86

Rangiermeister

(58)

Posts: 154

Location: 31860 Emmerthal

  • Send private message

5

Saturday, March 17th 2012, 1:17pm

Hallo Achim,

das wird eine interessante Anlage. Ich baue auch Weichen von Wenz. Die erste ist immer die Schwerste. Wo gehören welche Teile hin, dann das Löten. Die Radlenker sind die erste Lötaufgabe, dann die Zungen. Zeit dabei lassen und möglichst sorgfältig löten. ist mir bei der ersten Weiche noch nicht sogut gelungen. Die erste Weiche ist inzwischen komplett fertig und auf der Anlage eingebaut und verdrahtet. Ein Fulgurexweichenantrieb treibt die Zungen an mit Polarisierung der Herzspitze. Der Antrieb ist zwar laut, stell aber kraftvoll und sicher mit einem 1mm Federstahldraht.

Die zweite Weiche ist fertig, es ging schon viel besser. Sie wird zur Zeit verdrahtet und der Antrieb eingebaut. Für die dritte Weiche sind die Teile auch schon da.

Achim, weiter viel Erfolg beim Weichen- und Anlagenbau und bitte weitere Bilder einstellen. :rolleyes:

Gruß

Hans-Günter

Bahnschwelle

Schrankenwärter

(41)

  • "Bahnschwelle" started this thread

Posts: 40

Location: 33330

  • Send private message

6

Wednesday, March 21st 2012, 4:27pm

Gleisplanskizze

Hallo mal wieder,

hier ein Bild von meinem Gleisplan als Skizze.



Ich hoffe man kann darauf alles erkennen.

Kurze Beschreibung:

Linke Seite Anschluss für Übergangsstück zu anderen Anlagen.
Die Strecke führt vorbei am BW in Richtung Bahnhofseinfahrt, abzweigend ist der Gleissanschluss zum Sägewerk.
Über die Einfahrtsgleise vom Bahnhof sind dann das BW und die Güterverladung erreichbar.
Zum Bahnhof muss ich mir noch ein paar Gedanken machen, habe aber bis dahin noch viel zu bauen.

Werde mich jetzt mit dem Zusammenbau der 1. Weiche beschäftigen.
Nehme mir dann auch die Zeit dafür, dass dann alles funktioniert und gut aussieht.

Wenn ich dann mal ein Problem habe Hans-Günter, werde ich mich mal mit dir in Verbindung setzen.

Gruss

Achim

4 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Setter (21.03.2012), Didier78 (25.04.2013), Udom (26.04.2013), Baumbauer 007 (10.05.2013)

BR96

Oberbahnhofsvorsteher

(686)

Posts: 983

Location: 32051 Herford

  • Send private message

7

Wednesday, March 21st 2012, 8:15pm

Hallo Achim,

sieht ja schon gut aus und das Einstellen von Bildern klappt jetzt auch. Dann bin ich ja mal gespannt, wann ich mal von meinen Modulen bei Dir von links auf die Anlage fahre und bei Dir im BW etwas Wasser nehme...

Freut sich - Jörg
Grüße - Jörg

Bahnschwelle

Schrankenwärter

(41)

  • "Bahnschwelle" started this thread

Posts: 40

Location: 33330

  • Send private message

8

Thursday, April 25th 2013, 9:07am

Baufortschritte

Hallo zusammen,

nach langer Pause habe ich mal ein paar Bilder von meiner Bauphase und dem jetzigen Zustand meiner Segmente
gemacht.


An der Weiche habe ich die Stellmöglichkeit der Weichenzungen geändert, da mir die Wenz-Variante zu fummelig
war. Ein Stück von einer alten Platine genommen und zurecht gesägt, dann den leitenden Teil in der Mitte weggeschliffen und anschließend eingelötet. Da das Ganze nachher mit einer Platte abgedeckt wird ist davon nichts
mehr zu sehen.




Diese Weiche ist mittlerweile auch komplett fertig gestellt, bis halt auf den Antrieb den hab ich mir in Buseck
besorgt.

Meine V160 hat die Weiche dann schon mal getestet, läuft alles gut.
Den Härtetest hat sie zuvor schon mit drei gewichtigen Kiss-Loks überstanden, die auch alle sauber darüber
gerollt sind. Hier noch mal ein Danke an den netten Kollegen der mit seinen Loks vorbei kam und mir die Möglichkeit
gab, die Weiche mal mit schweren Dampfloks zu testen.




Auf dem nächsten Foto ist der Abzweig zum Sägewerk zusehen, wo auch schon die nächste Weiche in arbeit ist.
Ich muss sagen, nach der ersten dachte ich erst warum tue ich mir das nur an dieses gefummel mit den ganzen
Kleinteilen, aber mittlerweile macht es sogar Spaß und geht viel schneller von der Hand.

Auf der linken Seite geht es dann Richtung Bahnhof und Güterverladung.






Hier ein Blick aus Richtung vom Bahnhof, wo mittlerweile auch schon einige Schienen verlegt sind und die nächste
Weiche sich im Bau befindet.







leider sind Fotos nicht immer ganz scharf geworden, aber ich hoffe man kann etwas erkennen.

Das war es erst mal für Heute

Achim

19 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

lok-schrauber (25.04.2013), BR96 (25.04.2013), stefan_k (25.04.2013), fredduck (25.04.2013), fahrplaner (25.04.2013), Didier78 (25.04.2013), JACQUES TIMMERMANS (25.04.2013), US-Werner (25.04.2013), Adalbert (25.04.2013), Ben Malin (25.04.2013), Markus P. (25.04.2013), Joyner (25.04.2013), TimT (25.04.2013), Udom (26.04.2013), Setter (09.05.2013), Nuller Neckarquelle (09.05.2013), Steffen78 (09.05.2013), Baumbauer 007 (10.05.2013), ledier52 (12.08.2014)

Bahnschwelle

Schrankenwärter

(41)

  • "Bahnschwelle" started this thread

Posts: 40

Location: 33330

  • Send private message

9

Thursday, May 9th 2013, 12:51pm

Noch etwas zum Unterbau

Hallo,

bin dabei meine Untergestelle etwas aufzurüsten, um mir das Auflegen der Segmente zu erleichtern.

Um in die Gestelle etwas Stabilität rein zu bekommen habe ich noch Querstücke dazwischen gesetzt. Das Ganze ist wieder zerlegbar, bis auf die Rahmengestelle.


Die Querstücke sind aus Multiplexplatten und 2,5 x 12,0 cm groß. Die Länge ist auf die Segmente abgestimmt. An den Enden habe ich zwei 10 mm Holzdübel eingeleimt und in der Mitte eine Rampamuffe für eine 8 mm Flügelschraube eingedreht.

An dem Rahmenstück habe ich dann die Löcher für die Aufnahme der Dübel und der Flügelschraube gebohrt.

Zusammengesteckt sieht es dann so aus,...


...und im Ganzen dann so!


In die Ausklinkungen an den Rahmen kann man dann ganz leicht die Segmente auflegen, ohne dass sie seitlich verrutschen.



Hier ist auch schon das nächste Segment an dem ich mit dem Unterbau für den Gleiskörper angefangen habe.

Auf der rechten Seite entsteht gerade der Unterbau für die Güterrampe des Güterschuppens.
Der Gleisverlauf ist auch schon auf ein seperates 4 mm Sperrholzstück aufgezeichnet und zum Teil mit Holzschwellen versehen. Aber dazu demnächst mehr.

Gruß Achim ;)

10 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

E94281 (09.05.2013), Nikolaus (09.05.2013), wasi (09.05.2013), Nuller Neckarquelle (09.05.2013), JACQUES TIMMERMANS (09.05.2013), Didier78 (09.05.2013), Signum (09.05.2013), Baumbauer 007 (10.05.2013), Udom (14.05.2013), ledier52 (12.08.2014)

Jacob69

Schrankenwärter

(12)

Posts: 187

Location: Niederurnen

Occupation: Maschinenführer/Springer bei Eternit

  • Send private message

10

Thursday, May 9th 2013, 1:11pm

Hallo Achim
Schöner plan,dass wird mit die Wenz-weichen sehr schön.
Auch deine Bauweise gefällt mir.

Grüsse
Sjaak