You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur Null Magazin Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "Münsingen1893" started this thread

Posts: 3

Location: Reutlingen

  • Send private message

1

Tuesday, October 24th 2017, 10:54am

Kleine Frage zu den alten Roco-Gleisen und Weichen

Hallo in die Runde,

ich habe da mal eine kleine Frage zu den alten Roco-Gleisen, deren Produktion 2004 eingestellt wurde:

Ich habe vor einiger Zeit einige noch original verpackte völlig neuwertige Weichen samt Gleisen erworben und will damit einen kleinen 0-Bahnhof bauen. Nun sagte mir vor kurzem jemand aus der 0-Szene, dass ich damit aufpassen soll. Er hätte bei seinem mit Roco-Material gebauten Bahnhof im Laufe der Zeit festgestellt, dass der Kunststoff "arbeitet", d.h. sich zusammenzieht bzw. schrumpft, ... was zur Folge hat, dass die Spurweite nicht mehr stimmt und es logischerweise zu Entgleisungen kommt.

Nun frage ich mal in die Runde, ob das so stimmt, ob jemand dieselben Erfahrungen gemacht hat, ... oder ob das nur eine bislang nicht widerlegbare Behauptung ist. Kann jemand etwas dazu sagen?

Zum Schluss noch ein kleiner Hinweis zu meiner Person:

Seit Jahren H0-Modellbahner, bin ich seit Erscheinen des Lenz-Programms 2007 auf die "0-Normalspur-Schiene" aufgesprungen. Neben dem üblichen Kauf und Sammeln von Fahrzeugen möchte ich meine Fahrzeuge auch fahren sehen, und habe mir da in den letzten Jahren in einem 4,2 x 3,6 m großen Hobbyraum eine U-förmige Strecke aufgebaut. Zu dieser will ich einen kleinen 6 m langen Modulbahnhof bauen, um damit zukünftig auf Treffen und Ausstellungen teilzunehmen. Bei dem Bahnhof nehme ich mir eine Station der "Schwäbischen Alb-Bahn" zum Vorbild, da dies meine Heimat ist, und diese Strecke - von der zwei Drittel heute noch existiert - meine Lieblingsbahn ist. Ja, und zum Bau dieses Bahnhofs würde ich gerne dieses Roco-Material verwenden.

Ich freue mich über Rückmeldungen und verbleibe

mit normalspurigen Grüßen vom "Fusse der Schwäbischen Alb"

Thomas Allgaier, Reutlingen

5 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Altenauer (24.10.2017), 98 1125 (24.10.2017), Udom (24.10.2017), hot (24.10.2017), BTB0e+0 (25.10.2017)

Locutus

Oberlokführer

(136)

Posts: 465

Location: Aschaffenburg

Occupation: Krokodilbändiger

  • Send private message

2

Tuesday, October 24th 2017, 11:13am

Modul mit Roco? Autschn

Moin,

der Kunststoff arbeitet nicht nur, der macht keinen Spaß. Mein Versuchsaufbau im elterlichen Dachboden mit Gleisen der 2000er Jahre endete nur wenige Jahre später mit arg verzogenen Gleisen und schiefen Weichen.
Ich hatte mir die Gleise damals in Österreich mitgenommen und dazu ein paar Rivarossi und Lima Fahrzeuge. Spaß sah anders aus. :cursing:

Vor allem: für Module braucht es eine exakte Gleislage an den Kopfenden. Dafür ist das Rocomaterial nur bedingt geeignet. Ich würde daher auf Lenz oder Hegob zurückgreifen und nicht unbedingt die Roco 0 Gleise verwenden.
Du hättest langfristig keine Freude daran. Auch wenn sie vermeintlich günstig waren, nimm lieber Gleise aus aktueller Produktion.
Viele Grüße

Michael

5 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

moba-tom (24.10.2017), E69 (24.10.2017), heizer39 (24.10.2017), Udom (24.10.2017), BTB0e+0 (25.10.2017)

Meinhard

Fahrdienstleiter

(82)

Posts: 342

Location: 24943 Flensburg

  • Send private message

3

Tuesday, October 24th 2017, 1:22pm

Hallo Thomas,

also die Clubanlage vom MEC Tarp besteht zu 90% aus Roco Gleisen und Weichen, diese Anlage ist etwa Mitte der 90er Jahre gebaut worden und wir fahren
heute noch darauf, sowohl mit Lenz Fahrzeugen als auch mit Messing Kleinserien Fahrzeugen. Bisher hat sich da nichts verzogen und führt zu Entgleisungen.
Auch meine kleine Anlage zu Hause ist aus Roco Gleisen und Weichen, auch da ist nichts verzogen.

Gruß
Meinhard,
der wohl immer noch nördlichste Nuller Deutschlands

11 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

98 1125 (24.10.2017), Altenauer (24.10.2017), Zahn (24.10.2017), heizer39 (24.10.2017), Udom (24.10.2017), 1zu0 (24.10.2017), moba-tom (24.10.2017), Rollo (24.10.2017), ChristianU (24.10.2017), Altsteiner (24.10.2017), BTB0e+0 (25.10.2017)

mattes56

Fahrdienstleiter

(429)

Posts: 956

Occupation: Diplom Ingenieur Elektrotechnik

  • Send private message

4

Tuesday, October 24th 2017, 1:49pm

Hallo Thomas,

Ich verwende bisher fast ausschließlich Roco Weichen, und auch ettliche Meter Flexgleis. Seit 10 Jahren wird mein Bahnhof im Verein befahren, da gibt es keine Probleme.

Auch auf meiner Heimanlage schwindet da bisher nichts.

An den Modulköpfen sind die Schienenprofile auf Schrauben gelötet, das genügt für Maßhaltige Übergänge.

Lediglich die Klobigen Herzstücke ersetze ich jetzt schrittweise (daiert bei 22 Weichen etwas)

Gruß
Matthias
Die hohe Kunst im Leben ist es, die eigenen Träume aus den Steinen zu bauen, die einem in den Weg gelegt werden.

Spurnullteam Ruhr-Lenne e.V.

10 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

heizer39 (24.10.2017), Udom (24.10.2017), 1zu0 (24.10.2017), moba-tom (24.10.2017), Rollo (24.10.2017), Meinhard (24.10.2017), Altsteiner (24.10.2017), 98 1125 (24.10.2017), Altenauer (24.10.2017), BTB0e+0 (25.10.2017)

leonardus

Fahrgast

(10)

Posts: 6

Location: Roosendaal

  • Send private message

5

Tuesday, October 24th 2017, 4:08pm

Kleine Frage zu den alten Roco-Gleisen und Weichen

hallo Thomas

has do Vielleicht große Temperaturschwankungen?, is das das richtige wort, Temperaturschwankungen, ich meine von plus 10 bis plus 25 grad!!.

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

BTB0e+0 (25.10.2017)

Heizero

Schaffner

(30)

Posts: 261

Location: Heidelberg

Occupation: Rentner

  • Send private message

6

Tuesday, October 24th 2017, 4:51pm

Roco Gleise

Hallo Michael,

ich weis ja nicht was und wie du damals deine Gleise verlegt hast das du solche Schwierigkeiten hattest. Ich habe seid ca. 20 Jahren meine Roco Gleise und Weichen liegen und da hat sich bis heute nichts verzogen oder ist auch nichts geschumpft. So wie ich den anderen Beiträgen entnehmen kann bin ich da nicht allein. Aber vielleicht lag es ja auch daran das dieses österreichisches Schienenmaterial war oder der Kunststoff eine andere Zusammensetzung hatte wie bei uns. Also nicht immer gleich alles verteufeln wenn es mal nicht gleich so klappt wie erhofft.

Gruß Günter

5 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

heizer39 (24.10.2017), Meinhard (24.10.2017), Altsteiner (24.10.2017), Altenauer (24.10.2017), BTB0e+0 (25.10.2017)

jörg

Heizer

(66)

Posts: 117

Location: Halle/Saale

Occupation: Berufskraftfahrer

  • Send private message

7

Tuesday, October 24th 2017, 8:31pm

Roco Weiche

Guten Abend zusammen,

ich habe vor ein paar Jahren, sehr sehr preiswert, eine gebrauchte Rocoweiche erstanden und diese in meinen Abstellbahnhof integriert. Da hat sich nichts verzogen und es laufen auch alle Fahrzeuge darüber, auch über das so verschmähte Herzstück.

Jörg

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Altenauer (24.10.2017), BTB0e+0 (25.10.2017)

mattes56

Fahrdienstleiter

(429)

Posts: 956

Occupation: Diplom Ingenieur Elektrotechnik

  • Send private message

8

Tuesday, October 24th 2017, 8:38pm

Hallo Jörg,

keine Frage, Betriebssicher ist das gegossene Herzstück - auch wenn kleine Räder etwas reinfallen, auch mit Einsatz, aber optisch nicht sehr ansprechend.
Im Abstellbahnhof ist das natürlich egal.

Hier ist ürigens der alte Beitrag incl. Umbaubericht von mir und Anderen.

Ersatz Herzstück für Roco-Weichen

Gruß
Matthias
Die hohe Kunst im Leben ist es, die eigenen Träume aus den Steinen zu bauen, die einem in den Weg gelegt werden.

Spurnullteam Ruhr-Lenne e.V.

6 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

98 1125 (24.10.2017), Meinhard (24.10.2017), Altenauer (24.10.2017), Udom (24.10.2017), BTB0e+0 (25.10.2017), jörg (26.10.2017)

Posts: 168

Location: CH-9443 Widnau

  • Send private message

9

Tuesday, October 24th 2017, 8:40pm

Und auch Modelle von Lemaco, Wunder, Kiss etc. laufen im benachbarten Club seit Jahren anstandslos
über die verschmähten Roco Weichen. Sie müssen ja nicht gerade im sichtbaren Bereich eingebaut werden...

4 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Münsingen1893 (24.10.2017), Meinhard (24.10.2017), Altenauer (24.10.2017), BTB0e+0 (25.10.2017)

BeMo

Heizer

(304)

Posts: 128

Location: 26389 Wilhelmshaven

Occupation: Pensionär

  • Send private message

10

Tuesday, October 24th 2017, 9:15pm

Problemlos

Auf unserer Vereinsanlage in Sande sind auf der gesamten Hauptstrecke und im Bw Roco Gleise und Weichen verbaut. Die Halle kann nicht beheizt werden, und wir haben Temperaturschwankungen von mehr als 30 Grad auszuhalten. Wir haben in 28 Jahren keinerlei Probleme mit dem Gleis- und Weichenmaterial ausmachen können. Fahrzeuge aller Fabrikate laufen anstandslos über die umfangreichen Weichenstraßen. Kleine Raddurchmesser holpern natürlich etwas über die Herzstücke, und schwere Fahrzeuge setzen den Herzstücken nach der langen Zeit erheblich zu, ohne die Betriebssicherheit zu beeinträchtigen. Der Untergrund der Gleise sollte natürlich genügend stabil sein (bei uns 12mm Tischlerplatten!).
Bernd

7 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Meinhard (24.10.2017), Altenauer (24.10.2017), moba-tom (24.10.2017), heizer39 (24.10.2017), Udom (24.10.2017), 98 1125 (24.10.2017), BTB0e+0 (25.10.2017)

  • "Münsingen1893" started this thread

Posts: 3

Location: Reutlingen

  • Send private message

11

Tuesday, October 24th 2017, 9:37pm

Hallo an alle,

vielen Dank für die Antworten. Das hat mir schon sehr weitergeholfen. - Mir ging es halt generell darum zu wissen, ob sich der Kunststoff "im Laufe der Zeit" grundsätzlich (leicht?) verändert oder nicht.

Ich finde die Roco-Weiche auch heute noch gut, trotz dem Herzstück. Aber da gibt es ja - wie vorstehend bereits von einem Mitglied erwähnt - einen Umbaubericht (Februar 2016?), in dem der Ersatz des Gussherzstücks durch Peco-Teile beschrieben wird. Sehr gut, dieser Bericht, ein Extra-Dankeschön dafür. Und genau das möchte ich bei meinen Weichen auch probieren.

Und die Modulenden befestigte ich an meinen bisher sieben Normalspurmodulen auch mit unter den Profilen montierten Schrauben, an denen ich dann die Profile unten anlöte. Das habe ich noch nie anders gemacht.

Gruß an alle, Thomas

6 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

heizer39 (24.10.2017), Udom (24.10.2017), 98 1125 (24.10.2017), Meinhard (25.10.2017), Altenauer (25.10.2017), BTB0e+0 (25.10.2017)

bahnindianer

Schrankenwärter

(37)

Posts: 98

Location: 68526 Ladenburg

Occupation: freier Kameramann und Cutter > bald Rentner

  • Send private message

12

Wednesday, October 25th 2017, 7:39am

Hallo,

auch wir, d.h. ein paar Freunde und ich, hatten früher einmal über fast ein Jahrzehnt eine Spur-0-Anlage in einem nicht beheizbaren Raum mit riesiger Glasbausteinfront aufgebaut. Da lief alles von Anfang bis zum Schluss obwohl alles mit Roco-Gleis gebaut war. Danach wurde alles abgebaut und das Gleis in einer Garage verstaut.

Jetzt nach fast 25 Jahren baue ich mit diesen Gleisen den Schattenbahnhof meiner neuen Anlage auf. Da ist aber auch rein gar nichts verzogen. Das es zu Längenausdehnungen wegen großer Temperaturschwankungen kommen kann ist ja wohl selbstverständlich. das Problem kennt auch das Vorbild. Im Modell helfen da kleinere Schienenstöße beim Aufbau gleich mit einzuplanen.

Sonst kann ich nur sagen, passt das Radsatzinnenmaß zum Gleis dann läuft das auch.

Gruß Georg
Bau einer Anlage in Spur 0

4 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Altenauer (25.10.2017), Udom (25.10.2017), heizer39 (25.10.2017), BTB0e+0 (25.10.2017)