Sie sind nicht angemeldet.

Doc

Schrankenwärter

(10)

  • »Doc« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 75

Wohnort (erscheint in der Karte): Hürth

Beruf: Technischer Angestellter

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 9. Oktober 2012, 15:18

Jottwehdeh - der Anfang

Hallo Zusammen,

nicht immer nur mitlesen; auch mal was einbringen. Auch wenns noch wenig ist.
Der Anfang ist gemacht, der Unterbau steht, bzw. hängt. War ne schwierige Geburt,
bis ich das System als das für mich geeignete annahm.

Fakten:
Bau noch als U-Form, evtl. mal ein Kreis, wobei zwei Türen zu überwinden sind. :D
570 cm Nutzlänge auf 70 cm Tiefe. Nach der ersten Kurve später der Wand entlang, offen oder versteckt steht noch aus,
auf eine Länge von 461 cm nach der zweiten Kurve zum zweiten Bahnhof, der eine Ausdehnung von ca. 438 cm mit einer Tiefe von 50 cm hat.
Punkt zu Punkt also. Denke auch über ein zweites Geschoss nach; aber muss das mehrmals überschlafen wegen Steigung etc.
Epoche 3b mit Köf und 64er. Bischen Personenbeförderung, mehr Materialtransport.
Erstmal soll es an den eigentlichen Bahnhof mit dem Sinn des Rangierens und unterschiedlicher Lade- und Entladeaufgaben gehen.
Der Personenverkehr soll immer wieder störend zum Nachdenken anregen. Ob mit Wagen-Karten oder einer Vielzahl von Auftragsblättern oder
einem kleinem Programm mit Zufallsgenerator steht noch nicht fest.
Steuerung mit Hilfe von Multimaus, Weichen und Signale vom Anlagenrand, wobei Weichen mechanisch gestellt werden sollen.

Mit Grüßen aus dem Rheinland

Alex. alias Doc.
»Doc« hat folgende Datei angehängt:
  • IMG_3360.JPG (50,22 kB - 502 mal heruntergeladen - zuletzt: 8. Januar 2019, 22:41)

Es haben sich bereits 10 registrierte Benutzer und 2 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Setter (09.10.2012), Frank Schürmann (09.10.2012), KlaWie (09.10.2012), Didier78 (09.10.2012), lok-schrauber (09.10.2012), klaus.kl (09.10.2012), Udom (09.10.2012), pgb (10.10.2012), Epoche III (15.10.2012), Bob Stevens (19.10.2012)

Didier78

Lokführer

(171)

Beiträge: 499

Wohnort (erscheint in der Karte): 35039 Marburg

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 9. Oktober 2012, 16:09

Hallo Alex,

auch wenn du uns noch nicht viel zeigen kannst - jeder hat mal klein angefangen (und du bist schon einen Schritt weiter als ich ;) ). Wäre toll, wenn du uns jetzt noch regelmäßig an den weiteren Fortschritten teilhaben lässt - ich für meinen Teil bin immer neugierig was Kollegen so in ihren Kellern veranstalten - rein mobatechnisch gesehen versteht sich natürlich... :D

Hast du dir schon Gedanken über den Gleisplan gemacht?

Gruß, Dirk.

moba-tom

Bahndirektor

(757)

Beiträge: 1 596

Wohnort (erscheint in der Karte): Münster

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 9. Oktober 2012, 16:25

Hallo Alex,

klingt gut, was Du sagst! Sieht gut aus, was Du zeigst!
Ein schöner Anfang, der bestimmt ausbaufähig ist. Das Unterbausystem finde ich sehr gut, es lässt größtmögliche Freiheit, vor allem unten drunter.

Halt uns auf dem Laufenden...

Gruß
Thomas
ARGE-Mitglied Nr. 1875
Meine Anlage: Bischofsheim in den 60ern

Doc

Schrankenwärter

(10)

  • »Doc« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 75

Wohnort (erscheint in der Karte): Hürth

Beruf: Technischer Angestellter

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 14. Oktober 2012, 17:48

Es geht weiter und Gleisplan

Hallo Zusammen,

habe die letzten Urlaubstage sinnvoll genutzt.
Bischen messen, Holz einholen usw.

Die Frage von Dirk nach dem Gleisplan möchte ich per Bild beantworten.

Und so sieht es im Moment aus.

Mit Grüßen von hier und einen schönen Sonntag-Abend.

Alex.
»Doc« hat folgende Dateien angehängt:
  • IMG_3362.JPG (58,93 kB - 456 mal heruntergeladen - zuletzt: 8. Januar 2019, 22:41)
  • IMG_3366.JPG (35,64 kB - 333 mal heruntergeladen - zuletzt: 8. Januar 2019, 22:41)
  • IMG_3363.JPG (45,78 kB - 360 mal heruntergeladen - zuletzt: 8. Januar 2019, 22:41)

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Setter (14.10.2012), Didier78 (14.10.2012), Udom (14.10.2012), klaus.kl (14.10.2012), pgb (15.10.2012), stoomtram (22.10.2012)

5

Montag, 15. Oktober 2012, 17:50

Hallo Alex,

hört sich gut an was du vorhast. Deine Wandkonstruktion schwebte mir auch eine Zeit lang vor. Letztlich waren es zwei Gründe, es nicht so zu machen:

1. Ich habe jetzt einen anderen Raum mit vielen Dachschrägen. ;(

2. Ich befürchtete Probleme bei dem Ausnivellieren der einzelnen Platten bzw. Halter an der Wand. Denn schnell kann dort ein Höhenunterschied von 1 mm oder gar mehr auftreten.

Wie hast du Punkt 2 gelöst? Hast du Abdrückschrauben oder etwas anderes, um die Platten anzugleichen? :whistling:

Bin gespannt, wie es weiter geht. :thumbsup:
Alles über die Baureihe 64: http://www.br64.de

Mein Videokanal bei YouTube: http://www.youtube.com/user/modelrailroadgermany

Beiträge: 293

Wohnort (erscheint in der Karte): Rodgau

  • Nachricht senden

6

Montag, 15. Oktober 2012, 18:40

Hallo Carsten!

Wie bereits bekannt habe ich meine Anlage auch an die Wand gehängt. Das wichtigste ist halt sehr genaues Arbeiten. In meiner Wohnung wäre das Ausrichten auf dem Boden schwieriger gewesen.

Mit einem Baulaser aus dem Baumarkt (kann man günstig leihen!) geht das von einem fixen Bezugspunkt wunderbar... aber wie schon gesagt! Wichtig ist genaues arbeiten.



Grüße und weiterhin viel Erfolg mit Jottwehdeh



Björn

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Nuller Neckarquelle (17.10.2012), Geiswanger (19.10.2012), stoomtram (22.10.2012)

Doc

Schrankenwärter

(10)

  • »Doc« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 75

Wohnort (erscheint in der Karte): Hürth

Beruf: Technischer Angestellter

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 16. Oktober 2012, 21:06

Hallo Carsten,

wie recht Du hast mit dem ausnivelieren. Habe wie Björn meine Laserwaage genommen. Leider traf ich im Beton zweima lauf nen Stein, der meinen Bohrer minimal abgelenkt hat. :cursing:
Jetzt wird halt an zwei Punkten eine Leiste druntergelegt! Aber, die werden milimetergenau hergestellt!!! :)
Wenn ich auf dem Dach wäre wie Du, hätte ich ebenfalls Deine Lösung gewählt.

Mit Grüßen von hier

Alex.

8

Freitag, 19. Oktober 2012, 05:18

Hallo Carsten,

wie recht Du hast mit dem ausnivelieren. Habe wie Björn meine Laserwaage genommen. Leider traf ich im Beton zweima lauf nen Stein, der meinen Bohrer minimal abgelenkt hat. :cursing:
Jetzt wird halt an zwei Punkten eine Leiste druntergelegt! Aber, die werden milimetergenau hergestellt!!! :)
Wenn ich auf dem Dach wäre wie Du, hätte ich ebenfalls Deine Lösung gewählt.

Mit Grüßen von hier

Alex.

Hallo Alex,

dabei ist es ja nicht nur ein Kieselstein in der Wand, sondern auch die Bohrer an sich, die nie so genau zentriert werden können wie beim Stahl mit Körnerspitze. Was ist da ein Millimeter. Gut, mit Leisten oder Karton oder Furnierholz oder oder oder kann man eine Menge ausgleichen.

Umso mehr freut es mich für Björn, dass es so gut geklappt hat. :thumbsup:
Alles über die Baureihe 64: http://www.br64.de

Mein Videokanal bei YouTube: http://www.youtube.com/user/modelrailroadgermany