You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur Null Magazin Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

bgefan

Bremser

(12)

  • "bgefan" started this thread

Posts: 40

Location: Berlin

Occupation: Pensionär

  • Send private message

1

Sunday, June 16th 2013, 5:42pm

Hundeknochen über drei Ebenen

Ein Hallo aus Berlin!
Vor ca sechzehn Monaten kam ich zur Spur Null, was unter anderem daran lag, dass ich eine Märklin HO und eine LGB hatte, die eingepackt waren. Die damalige Wohnung war zu klein, und ich war auch immer hin und her gerissen, welche Spur ich bei einer neuen Wohnung aufbauen würde. Spur Null war für mich auch früher schon immer die ideale Spur, aber viel zu teuer, bis Lenz dann einstieg. Bei einer Veranstaltung für große Spuren im Technikmuseum in Berlin (2011), sah ich die Ausstellungsanlage Nullingen und kam lange mit Herrn Lenz ins Gespräch. Ich durfte sogar selbst mal die Loks auf der Anlage steuern und war so begeistert, dass ich mich umgehend an den Verkauf meiner Märklin und LGB machte. Das Geld investierte ich komplett in die Spur Null. Herr Lenz ist vermutlich immer noch der beste Verkäufer seiner Firma. :-)
Zunächst baute ich in meiner Wohnung ein paar Segmente auf, um Erfahrungen mit der neuen Bahn und dem Computerprogramm iTrain zu sammeln. Seit September 2012 habe ich nun in einer neuen Wohnung nicht nur eine verständnisvolle Partnerin, sondern auch ein Zimmer weitgehend nur für die Eisenbahn.
Seit Januar baue ich nun an der neuen Anlage, und ein Freund unterstützt mich dabei einmal in der Woche. Wir haben auch früher schon die Anlagen zusammen gebaut.
Die Anlage hat eine L-Form, wobei der lange Schenkel 6m beträgt und der kurze 4,2m.
Ich möchte gern rangieren, aber auch Züge fahren lassen, die automatisch vom Computer (Mac) gesteuert werden. Bei dem Gleisplan handelt es sich um einen verschlungenen Hundeknochen über drei Ebenen mit einem Kopfbahnhof in der zweiten Ebene.
Zur Zeit habe ich acht Züge, wenn man den VT 98 als „aufstrebenden“ Zug (irgendwann gibt es sicherlich mal die beiden anderen Teile) mitrechnet. Da mit der Zeit neue Züge hinzu kommen sollen, muss für diese „noch Luft sein“. Dafür wird es zwei hintereinander liegende Schattenbahnhöfe geben.
Ein Kopfbahnhof ist zum Rangieren gut geeignet. Wenn der Zug eingefahren ist, kuppelt die Lok ab, und eine andere Lok kommt und wird auf der anderen Seite vor den Zug gespannt und zieht diesen wieder aus dem Bahnhof heraus in die automatisch gesteuerte Strecke. Andere Zugzusammenstellungen sind natürlich auch möglich, wofür dringend Entkupplungsgleise benötigt werden. Da der Kopfbahnhof aber als Letztes gebaut wird, habe ich Hoffnung, dass Lenz diese bis dahin auf den Markt bringt.
Die Bilder geben hoffentlich schon einen Eindruck. Die beiden Gleispläne zeigen einmal die unterste Ebene mit den Schattenbahnhöfen sowie in blau den Anstieg zur zweiten Ebene bzw den Abstieg von dort. Der zweite Plan zeigt die zweite Ebene mit dem geplanten Kopfbahnhof sowie die Auffahrt zur dritten eben mit einem Haltepunkt in der Schleife. Bei den Anstiegen machen sich M6-Gewinde sehr gut, weil man sehr genau justieren kann.
Wenn Interesse besteht, werde ich auch später noch gern über den Fortschritt beim Bau der Anlage berichten. Jetzt geht es erst mal in die Sommerpause. Grüße.
bgefan has attached the following files:

19 registered users and 2 guests thanked already.

Users who thanked for this post:

US-Werner (16.06.2013), almi (16.06.2013), Setter (16.06.2013), gabrinau (16.06.2013), Ben Malin (16.06.2013), Joyner (16.06.2013), Didier78 (16.06.2013), Dieter Ackermann (16.06.2013), Blechkistenkutscher (17.06.2013), Udom (17.06.2013), Holsteiner (17.06.2013), BR96 (18.06.2013), Nikolaus (19.06.2013), Bahnschwelle (19.06.2013), Nuller Neckarquelle (18.11.2013), Josef Strobl (18.11.2013), Martin Zeilinger (18.11.2013), Faulenzer (19.11.2013), Pjotrek (22.02.2014)

ivo

Bremser

(15)

Posts: 60

Location: Mörschwil Schweiz

  • Send private message

2

Sunday, June 16th 2013, 10:00pm

Hallo bgfan
Das wird aber auch eine super Anlage, voralem hast Du das maximum des Raumes erfüllt. :thumbsup:
Mach weiter so, ich bin auf jedenfal auf den Geländebau gespannt.( wird Dir in etwa gleich gehen wie mir)
Mit freundlichen Grüssen Ivo

bgefan

Bremser

(12)

  • "bgefan" started this thread

Posts: 40

Location: Berlin

Occupation: Pensionär

  • Send private message

3

Monday, June 17th 2013, 6:44pm

Danke Ivo. Ja, bisher bin ich sehr zufrieden. Landschaftsbau ist immer aufwendig und zeitintensiv, besonders wenn man wie ich den Hintergrund auch noch selbst malt. Ist sicherlich Geschmacksache, aber mir gefällt es besser als eine Fototapete. Viele Grüße, Jörg

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Eisenbahner 12 (24.06.2013)

Faulenzer

Oberheizer

(47)

Posts: 450

Location: Weiden / Oberpfalz

  • Send private message

4

Sunday, November 17th 2013, 10:40pm

Hallo Jörg,

sehr interessant. Schöne Anlage und ich freue mich schon auf weitere Bilder.

Wie groß ist denn die Kehre auf dem 4. Bild. ich weiß dass es täuscht, sieht auf dem Foto aus wie H0 und ich nehme mal an dass die Grundplatte bestimmt knappe 2,5 x 2,5m sein wird. Ist der äußere Bogen R2 und Innen R1?

Gruß
Stefan

This post has been edited 1 times, last edit by "Faulenzer" (Nov 17th 2013, 11:26pm)


bgefan

Bremser

(12)

  • "bgefan" started this thread

Posts: 40

Location: Berlin

Occupation: Pensionär

  • Send private message

5

Monday, November 18th 2013, 9:40am

Hallo Stefan,

du liegst mit deinen Vermutungen genau richtig. Leider muss ich die Radien Lenz R1 undR2 verwenden. Das ist einer der Kompromiss, die man eingehen muss, wenn immer noch eine interessante Anlage nach den eigenen Wünschen heraus kommen soll. Für mehr bräuchte ich ein größeres Zimmer. :-)
Jedenfalls funktionierten gestern erste Probefahrten mit acht Zügen schon recht gut. Der erste Schattenbahnhof hat aber im Moment nur zwei Gleise und nicht vier, und den Kopfbahnhof gibt es auch noch nicht. Schließlich muss ich noch irgendwie an alle Stellen heran kommen.
Ich fahre übrigens mit dem Computerprogramm iTrain, das ich nur empfehlen kann, weil es viel fürs Geld bietet, einfach zu erlernen ist und auf Mac OS, Windows und Linux läuft.
http://berros.eu/itrain/de/ Das Forum ist auch sehr hilfreich.
Viele Grüße
Jörg

3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

gabrinau (18.11.2013), Faulenzer (19.11.2013), Wopi (23.11.2013)

Faulenzer

Oberheizer

(47)

Posts: 450

Location: Weiden / Oberpfalz

  • Send private message

6

Friday, February 21st 2014, 4:09am

Hallo Jörg,

gibt es wieder etwas Neues? Wie sind die Fortschritte?

Gruß
Stefan

SH Nuller

Oberbahnhofsvorsteher

(776)

Posts: 1,240

Location: Kleines Dorf nähe Rendsburg am Nord Ostsee Kanal

Occupation: Oberbrandmeister a.d.

  • Send private message

7

Friday, February 21st 2014, 10:00am

Hallo Jörg. Ich habe gerade deinen Bericht entdeckt und möchte dazu auch gleich etwas Kritik loswerden. Ich kann an dem Gleisplan absolut kein Konzept erkennen. Es gibt keinen Bhf. , ich sehe auch so gut wie keine Rangiermöglichkeiten und alles sieht sehr statisch aus. So hat man vor 50 Jahren mal Märklin Gleise auf die Platte geschraubt und ist dann immer im Kreis gefahren. Ich kann mir bei der Achterbahn auch keine realistische Landschaftsgestaltung vorstellen. Hier im Forum gibt es genügend Mitglieder, die dich beraten würden. Vielleicht überdenkst du deinen Gleisplan nochmal, bevor es zu spät ist. Ich hoffe, du bist wegen der Kritik nicht sauer.

Gruß Micha :)

1 registered user and 2 guests thanked already.

Users who thanked for this post:

Apollo (21.02.2014)

Faulenzer

Oberheizer

(47)

Posts: 450

Location: Weiden / Oberpfalz

  • Send private message

8

Friday, February 21st 2014, 9:08pm

Hallo Micha,

weiter oben im Beitrag 5 schreibt er ja dass er noch keinen Kopfbahnhof hat. Also ist zumindest einer geplant und wird wohl auch noch kommen. Es ist doch besser einfach mal anzufangen und auf ein Ziel hinzuarbeiten als gar nichts zu machen. So schlimm wie Du schreibst finde ich es gar nicht, eher im Gegenteil. Und das der Bahnhof erst später kommt - na und? Nicht jedem steht ein großer Raum zur Verfügung oder ist mit einer 1 x 2m Anlage die dafür umso mehr ins Detail geht zufrieden. Stell Dir mal vor wir hätten alle die gleichen Ansichten und die gleichen Anlagen!

Jörg ich kann das nicht unterstreichen und finde Deine Anlage und Pläne sehr interessant. Bitte laß wieder von Dir hören.

Gruß
Stefan

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

ivo (22.02.2014)

Patrik

Schrankenwärter

(21)

Posts: 167

Location: Homburg / Saar

  • Send private message

9

Saturday, February 22nd 2014, 12:39am

Hallo Ihr Alle,
ich denke mal der Kopfbahnhof ist auf dem 2. Schaubild der grau gehaltene Fiddle Yard. Da muss ich aber sagen solltest du bitte über die einzelnen Gleise nochmal nachdenken. Loks können nicht umsetzen, Es gibt keine Abstell bzw Wartegleise für einzelne Loks, Triebwagen etc. Ausziehgleise, Gütergleise fehlen meines erachtens auch. Bin zwar nicht der super Profi aber so wird dir dein Kopfbahnhof keine Freude machen denk ich weil sich vieles gegenseitig behindert !

Grüße
Patrik
die Räder vom Zug dreh´n sich rundherum ,rundherum ,rundherum :thumbsup: