You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur Null Magazin Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Patrik

Schrankenwärter

(21)

  • "Patrik" started this thread

Posts: 167

Location: Homburg / Saar

  • Send private message

1

Sunday, April 1st 2012, 12:55am

Hilfe zum Gleisplan (Nullingen) erwünscht

Hallo liebe Forumianer,
ich habe jetzt mal versucht den Gleisplan von Nullingen auf meine Räumlichkeiten umzumünzen. 4,30 x 3,40 mtr. Leider sind die Bahnhofsgleise sehr sehr kurz. Vielleicht hat jemand eine Idee wie ich auf mehr länge komme ?

Grüße
Patrik

PS Wann kommt denn die Bogenweiche von Lenz ?
Patrik has attached the following file:
die Räder vom Zug dreh´n sich rundherum ,rundherum ,rundherum :thumbsup:

This post has been edited 1 times, last edit by "Patrik" (Apr 2nd 2012, 10:45pm)


2

Sunday, April 1st 2012, 2:47am

... vielleicht die erste Weiche mit dem Stummelgleis weglassen und dann die zweite Weiche auf Höhe des Gebäudes setzen, so gewinnt man zwei Gleislängen.
Bogenweichen wären super, aber die gibt es ja noch nicht.
Grüße aus der Mollistadt Bad Doberan
Frank

Normal Null

Hilfsbremser

(13)

Posts: 33

Location: 35394 Gießen

Occupation: Pensionär

  • Send private message

3

Sunday, April 1st 2012, 9:05am

Guten Morgen Patrik,

wieder eine Erkenntnis von Buseck gestern: die Bogenweichen kommen im Spätsommer, also im August/September, nach meiner Interpretation. Es hat sich aber niemand von der Fa. Lenz festlegen wollen oder sich zu einer etwas konkreteren Zeitangabe äußern wollen.
Ich warte auch auf eine Bogenweiche und die Dreiwegweiche und das halbe Jahr kann man gut überbrücken.

Schönen Sonntag
Herbert

4

Sunday, April 1st 2012, 11:30am

[...] Ich warte auch auf eine Bogenweiche und die Dreiwegweiche und das halbe Jahr kann man gut überbrücken.

... aber leider wieder nur ohne Antrieb - ich verstehe nicht, was so schwer ist, sie gleich mit Antrieb zu fertigen und auszuliefern???
Den Antrieb gibt es ja schließlich schon ... ?( :cursing: :thumbdown:
Grüße aus der Mollistadt Bad Doberan
Frank

der noergler

Lokomotivbetriebsinspektor

(243)

Posts: 930

Location: 66583 Spiesen

Occupation: Mountain worker im Ruhestand

  • Send private message

5

Sunday, April 1st 2012, 12:29pm

@ Patrick

Ich würde auf die Bogenweichen von Lenz warten oder von Hassler mir zwei selbst bauen ,um die Einfahrtsweichen für den Bahnhof, in den Radius zu verlegen .


und @ Großbahn ,
Frank soweit ich das richtig verstanden habe werden in Zukunft alle Lenzweichen ohne Antriebe sein da es dazu einen ansteckbaren Antrieb dafür gibt .Kann mich zwar irren( und irren ist menschlich) aber habe es so gelesen !

Gruß
Jürgen
wer mich als Freund hat , braucht keine Feinde :D

Patrik

Schrankenwärter

(21)

  • "Patrik" started this thread

Posts: 167

Location: Homburg / Saar

  • Send private message

6

Sunday, April 1st 2012, 12:34pm

Danke erst mal für die Antworten, das Stummelgleis soll natürlich ein durchgehendes Gleis werden, da muss ich ein passendes Stück selbst zurechtschneiden und einpassen. War vielleicht etwas unglücklich dass ich das so im Plan gelassen habe.

ABer ihr habt wohl recht da hilft nur auf die Bogenweichen warten. Schade dass mein raum nicht ein Meter länger ist dann wärs kein Problem.

Grüße
Patrik
die Räder vom Zug dreh´n sich rundherum ,rundherum ,rundherum :thumbsup:

HaJo

Unregistered

7

Sunday, April 1st 2012, 12:53pm

Fast richtig

und @ Großbahn ,
Frank soweit ich das richtig verstanden habe werden in Zukunft alle Lenzweichen ohne Antriebe sein da es dazu einen ansteckbaren Antrieb dafür gibt .Kann mich zwar irren( und irren ist menschlich) aber habe es so gelesen !

Das ist fast richtig, Jürgen: :)

Weiche links, Weiche rechts gibt es nach wie vor mit integriertem Antrieb (wie bisher) und als Handweichen.
Bogenweiche und Dreiwegweiche kommen nicht mit einem integrierten Antrieb, sondern nur als Handweiche, an die der neue, separat erhältliche Antrieb angesteckt werden kann.

8

Sunday, April 1st 2012, 1:11pm

und @ Großbahn ,
Frank soweit ich das richtig verstanden habe werden in Zukunft alle Lenzweichen ohne Antriebe sein da es dazu einen ansteckbaren Antrieb dafür gibt .Kann mich zwar irren( und irren ist menschlich) aber habe es so gelesen !

Das ist fast richtig, Jürgen: :)

Weiche links, Weiche rechts gibt es nach wie vor mit integriertem Antrieb (wie bisher) und als Handweichen.
Bogenweiche und Dreiwegweiche kommen nicht mit einem integrierten Antrieb, sondern nur als Handweiche, an die der neue, separat erhältliche Antrieb angesteckt werden kann.

... gibt es für diesen ansteckbaren Antrieb schon Bilder?
Wie soll ich mir den Vorstellen, wieder son oller dicker Kasten an der Weiche??? ?(
Das wäre echt ein Rückschritt!!! :cursing:
Grüße aus der Mollistadt Bad Doberan
Frank

der noergler

Lokomotivbetriebsinspektor

(243)

Posts: 930

Location: 66583 Spiesen

Occupation: Mountain worker im Ruhestand

  • Send private message

9

Sunday, April 1st 2012, 2:15pm

@ HaJo

Also dann habe ich diesen Text wohl gänzlich missverstanden ;

Weichenhebel und Antrieb

Sofort fällt ins Auge, dass an Stelle der Attrappe für den
motorischen Antrieb jetzt ein Weichenstellhebel getreten ist. Der
funktioniert ganz wie das Vorbild. Es wird in Zukunft ausschließlich
mechanische Weichen geben, die durch einen ansteckbaren Antrieb zu
Elektroweichen werden.
Hierbei ist angestrebt, den Antrieb mit
beleuchteter Laterne an beiden Seiten der Weiche montieren zu können
.

Damit das klappt, sind beidseits verlängerte Schwellen mit Ösen an den
Schwellen angespritzt. Teppichbahner, die Bernd Lenz bekanntermaßen
besonders am Herzen liegen, können so je nach Aufbau die Position
wählen, bei einer stationären Montage werden die nicht benötigten
Laschen einfach abgeschnitten. Wie auch jetzt bei der elektrischen
Weiche wird es einen Stecker an einer Schwelle geben, so dass die
Stromversorgung über die Schienen erfolgen kann. Konsequenterweise ist
der Stecker auch beidseitig vorgesehen. Nebenbei wird so auch die
Wartung des Antriebes vereinfacht.
Ouelle: http://www.spurnull-magazin.de/neuheiten…e-weichen-lenz/
Da steht nix nur von den Bogenweichen , und Dreiwegeweichen sondern allgemein wird da von Weichen in Zukunft gesprochen .
Würde ja auch keinen Sinn machen zweigleisig herzustellen ,oder ?
Aber lassen wie uns überraschen .


@ Großbahn

Frank

Also so ein kleiner Riffelblechkasten würde mich nicht stören .
Denn bei den jetzigen E-Weichen ist bei eingeschotterten Weichen eine mittlere Katastrophe wenn der Antrieb sein Leben aushaucht .
Da heisste es nur Komplettausbau mit allen nachteilen bei solch nachträglicher Arbeit .
Da ist mir ein Ansteckbarer lieber .
Gruß
Jürgen
wer mich als Freund hat , braucht keine Feinde :D

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Grossbahn (01.04.2012)

10

Sunday, April 1st 2012, 2:35pm

@ Großbahn

Frank

Also so ein kleiner Riffelblechkasten würde mich nicht stören .
Denn bei den jetzigen E-Weichen ist bei eingeschotterten Weichen eine mittlere Katastrophe wenn der Antrieb sein Leben aushaucht .
Da heisste es nur Komplettausbau mit allen nachteilen bei solch nachträglicher Arbeit .
Da ist mir ein Ansteckbarer lieber .
Gruß
Jürgen
... na wenn das so ist, dann habe ich kein Problem damit - bin sogar sehr zufrieden mit solch einer Lösung. 8o

Aber die Zeit, bis das umgesetzt wird ... :cursing:
Grüße aus der Mollistadt Bad Doberan
Frank

11

Sunday, April 1st 2012, 3:47pm

Hallo Patrik,

zurück zum Thema ...


Also wenn das Stummelgleis kein Stummelgleis sondern Teil eines Umfahrgleises ist, dann hast du damit zwei kurze Umfahrgleise, von denen eins (das unten rechts) im Momant direkt an der Weiche endet (was keinen Sinn macht), also wahrscheinlich gehört da auch noch ein Stummelgleisstück rein.

Überhaupt scheinst du eine Vorliebe für Stummelgleislein zu haben - vier von den fünf Stumpfgleisen deines Plans sind solche von gerade mal 44cm Länge. Viel anfangen kann man damit nicht!

Wenn es denn unbedingt ein Bahnhof sein muß (siehe meine erste Polemik im Schnellenkamp-Forum :) ), dann würde ich die Einfahrweiche schon an Stelle der Geraden an der linken Wand (mitten in der Kurve) setzen, so daß du zu einem wirklich langen Umfahrgleis kommst, und statt der Stümmelchen längere Abstell-/Anschluß-/Rangiergleise vorsehen.

Aber die Hauptfrage ist ja eigentlich: Was willst du mit deiner Bahn tun? Hauptsächlich Züge (Personen? Güter?) aus dem Schattenbahnhof (ist ein solcher geplant?) in den Bahnhof fahren lassen und dann wieder rausfahren lassen? Was schwebt dir vor?

Tschüß
Utz
Rheinhaven - und weg ist er ...

Eckard

Unregistered

12

Sunday, April 1st 2012, 3:50pm

Hallo Patrik,

um mal zum Thema zurückzukommen ... ;) (verdammt - Utz war schneller ... :rolleyes: )

Vielleicht muss es ja nicht ein 1:1-Nachbau von Lenz-Nullingen werden? Dabei handelt es sich ja weniger um eine Betriebs- als um eine Schauanlage.



Auf ziemlich derselben Fläche habe ich meine erste Teppichbahn betrieben. Allerdings als geschlossenes Oval mit kleinem Schattenbahnhof auf der dem eigentlichen Bahnhof gegenüberliegenden Seite. Damit liess sich schon einigermassen sinnvoller Betrieb abwickeln.

3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

der noergler (01.04.2012), Patrik (01.04.2012), Nauki (02.04.2012)

Patrik

Schrankenwärter

(21)

  • "Patrik" started this thread

Posts: 167

Location: Homburg / Saar

  • Send private message

13

Sunday, April 1st 2012, 11:23pm

Guten Abend Utz,
vielleicht guckste dir erst mal auf den Seiten von Lenz den Bahnhof Nullingen an ? http://www.digital-plus.de/pic_nullingen/gleisplan_final.jpg
Dann klärt sich dass Stummelgleisproblemchen von ganz alleine :thumbsup: , und auch meine Eingangsfrage nach den längeren Gleisen macht dann gleich Sinn. Es soll ja wie Eingangs geschrieben ein "Nachbau" des besagten Nullingen sein und ich bitte um Ideen die Gleise zu verlängern .. also sei mir bitte nicht böse aber ich kann dem Sinn deiner Stummelgleis-Ausführungen nicht so ganz folgen. ;(



Guten Abend Eckard,
danke, das war zwar langsamer geantwortet als Utz aber dafür kann ich das direkt nachbauen :-) und es spart eine Kreuzungsweiche ! Und es passt an sich genausogut wenn nicht besser als Nullingen.

Grüße
Patrik
die Räder vom Zug dreh´n sich rundherum ,rundherum ,rundherum :thumbsup:

This post has been edited 1 times, last edit by "Patrik" (Apr 1st 2012, 11:31pm)


14

Sunday, April 1st 2012, 11:53pm

... na an den "Stummelgleis" bin ich wohl schuld :whistling: - aber auf Deiner Zeichnung war dieses Gleis nicht verbunden, so dass es als Umsetzgleis erkennbar ist und eben nur zwei Gleisstummel zu sehen waren. :huh:

Aber wie soll man ein Gleis verlängern, wenn kein Platz dafür da ist???
Da bleibt eben nur die erste Weiche in den Bogen zu verlegen oder Bogenweichen zu nehmen.
Die Variante von Eckard ist doch ein guter Kompromis, denn wenn man genau nachbauen will muß man auch genau den Platz haben.
Denn ich glaube nicht, dass hier jemand die Physik überlisten kann ... :)
Grüße aus der Mollistadt Bad Doberan
Frank

Patrik

Schrankenwärter

(21)

  • "Patrik" started this thread

Posts: 167

Location: Homburg / Saar

  • Send private message

15

Monday, April 2nd 2012, 12:28am

Hallo Frank,
alles gut, alles nur Spass, ich hab den Beitrag zu "warum immer Bahnhof" von utz im alten Forum gelesen und find ihn ziemlich gut. Und dank Eckard habe ich jetzt einen echt guten Plan um anzufangen. Und bei den Kosten die da auf mich zukommen hab ich sowieso ein bischen zeit das in Ruhe umzusetzen.

Grüße
Patrik
die Räder vom Zug dreh´n sich rundherum ,rundherum ,rundherum :thumbsup: