You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur Null Magazin Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Monday, January 13th 2020, 3:34pm

Hilfe für einen Umsteiger/Neueinsteiger

Hallo in die große Runde,

ich bin schon seit geraumer Zeit stiller, faszinierter Mitleser in diesem Forum
und trage mich schon länger mit dem Gedanken, mich in das "Abenteuer" Spur 0
zu stürzen.

Ich bin seit meiner Jugendzeit N-Bahner, hab aber nach einem Umzug nie wieder
den Absprung geschafft, eine Anlage zu bauen.

Nach einem weiteren Umzug und den räumlichen Möglichkeiten, hab ich nun mehr oder
weniger den Entschluss gefasst, vom analogen "Kleinbahner" in die digitale Welt von Spur 0
zu wechseln.

Die Planungen sehen einen überschaubaren Endbahnhof mit entsprechenden Rangiermöglichkeiten
und daran (später) anschließend eine Erweiterung bis zu einem weiteren End-/Schatten-/Abstellbahnhof vor.

Meine konkrete Frage/Bitte in die Runde:

Könnt ihr mir ein paar Tipps geben bezüglich des digitalen Starts.

Was benötige ich grundsätzlich, um erstmal einen Betrieb aufnehmen zu können?

Der finanzielle Rahmen wird in der nächsten Zeit sicherlich erst einmal nur 3-4 Triebfahrzeuge

erlauben, die Weichen können per Hand geschaltet werden.


Tante [Edit] sagt: Ich habe schon ein bisschen versucht, mich mit dem DigitalPlus Programm von Lenz vetraut zu machen......

Auf eure hilfreichen Tipps und Ratschläge freut sich


Lars

6 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Rollo (13.01.2020), minicooper (13.01.2020), henry (13.01.2020), 98 1125 (13.01.2020), Altenauer (13.01.2020), Udom (14.01.2020)

Blaukaefer

Rangiermeister

(63)

Posts: 134

Location: Düren

  • Send private message

2

Monday, January 13th 2020, 4:39pm

Zentrale usw.

Hallo Lars,
ich habe gute Erfahrungen gemacht mit den Zentralen, Boostern und Handreglern von Lenz. Wir nutzen sie auch in unserer Vereinsanlage (mehrere Zentralen und Booster, Repeater und viele LH 101 und auch noch manche LH 100.
Für den Einstieg: eine LZV und ein LH 101.
Gruß
Wolfgang
Die Seite der Euregio

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Altenauer (13.01.2020), Udom (14.01.2020)

VTler

Schrankenwärter

(24)

Posts: 55

Location: 27753 Delmenhorst

Occupation: Fotodesigner

  • Send private message

3

Monday, January 13th 2020, 4:46pm

Hallo Lars,

bewährt, weil technisch ausgereift und begehrt sind die Startsets von Lenz:

Lenz Startsets

Kaufe dir ein solches Startset inkl. Steuerung (Art.-Nr. Nr. 43102-05 (V20, DB) oder Art. Nr. 43104-04 (Köf, DR) und du hast alles was du benötigst. Und toll ist es auch. Die Weiche kann nachträglich digitalisiert werden.
Allerdings kommt dann noch ein Netzgerät dazu:

Lenz Netzgerät

Alles anstöpseln, Fahrbetrieb machen und sich freuen, gegenüber den Einzelkauf eine Menge Geld gespart zu haben.
Denn man hat die V20 und die Zentrale plus Fahrregler im Prinzip ordentlich bezahlt, Gleise (1 Oval + Abstellgleis, Anschlußgleis, Prellbock), Weiche und drei Güterwagen im Prinzip aber geschenkt bekommen :-)
Sofern irgendwas nicht (mehr) gefällt, lässt sich alles im Einzelverkauf gut wieder loswerden (außer die R1).

Viel Spaß und Gruß
Jens F.

5 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

henry (13.01.2020), nullerjahnuic60 (13.01.2020), 98 1125 (13.01.2020), Altenauer (13.01.2020), Udom (14.01.2020)

4

Monday, January 13th 2020, 5:21pm

Hallo Lars,

ein Startset ist sicher der günstigste Einstieg, es sei denn, dass dir die Zusammenstellungen aus V20 (DB) oder Köf (DR) gar nicht gefallen. Als Umsteiger von N habe ich auch mit einem Startset angefangen, eine Digitalzentrale hatte ich aber schon.

Analog in Null zu fahren halte ich mittlerweile für veraltet, da fast alle neuen Triebfahrzeuge und viele Wagen ab Werk mit einem Decoder ausgestattet sind und du auf viele sinnvolle und schöne Sonderfunktionen verzichten würdest.

Was brauchst du für den Digital Einstieg?
Eine DCC-Zentrale, diese kann von Lenz aus dem Startset sein, prinzipiell geht aber jeder aktuelle (gebrauchte) DCC-Zentrale von Roco, Tillig usw. Nur ältere Märklin oder Minitrix-Zentralen solltest du meiden, die sprechen eine andere Sprache.
Einen Handregler zum steuern der Lok und um Funktionen (Licht, Sound, Kuppeln usw.) schalten zu können. Der Handregler muss zur Zentrale passen, es gibt sehr unterschiedliche Ausführungen. Idealerweise schaust du dir die Handregler und die Bedienung mal an, es gibt welche mit Drehrad (endlos oder mit Anschlag) für die Geschwindigkeit, mit Tasten, mit oder ohne Display. Man kann sogar sein Handy zum fahren nehmen. Wichtig für den Einstieg ist eine Bedienung möglichst ohne dauernd ins Handbuch schauen zu müssen.
Einen passenden Trafo mit etwa 3A, damit kannst du schon 2-3 Loks fahren.
Das war es schon!

Übrigens, in Gießen könntest du auf der Messe günstiger an ein Startset kommen.

Es bietet sich an ein paar Weichen und Gleise zu kaufen und erst einmal etwas Teppichbahning zu machen, so bekommst du ein Gefühl für die Abmessungen - wie lang sollten die Gleise zwischen den Weichen sein, was für Radien sehen gut aus, wie wirken die Fahrzeuge.

Grüße

H3x
Im Bau: Papierfabrik Koslar an der Jülicher Kreisbahn und Module nach Fremo-Norm.

Mein Spur 0 Blog: 1durch45.de

4 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

jbs (13.01.2020), 98 1125 (13.01.2020), Altenauer (13.01.2020), Udom (14.01.2020)

Zoltan

Schrankenwärter

(21)

Posts: 79

Location: Wien

Occupation: Dampflokmechaniker in Pension

  • Send private message

5

Monday, January 13th 2020, 7:56pm

Es gibt unzählige gute Möglichkeiten.
Wir fahren mit Pikos Smartbox/Smartcontrol die eine Anlage, und mit Roco Z21 und Handy bzw. WLAN Maus die andere. Meine Solo AkkuLok fährt schienenstromlos mit einem eingebauten Vemos D1 Mini und Roco HandyApp. Alles drahtlos.

LG Zoltan
StEAG (Somestaler Eisenbahn-Aktiengesellschaft), BW Traktion Langkatzenhofen
SzVVT (Szamosvölgyi Vaspálya Társaság), Hosszúmacskási Vontatási Telep
Schaut bei meiner "echten" Dampflok 52.4984 vorbei!
Und hier ist mein YouTube Kanal mit meinen (Bahn)filmen :)

6

Monday, January 13th 2020, 9:26pm

Hallo!
Auch wenn du hier in einem stark Lenz-orientierten Forum gelandet bist, kann ich aus jahrelanger, guter Erfahrung die ECOS von ESU nur empfehlen.
All´die Probleme anderer Zentralen, von denen ich hier im Laufe der Zeit gelesen habe, kenne ich nicht.
Bisher keinerlei Probleme.

Heiner
Vereine, die solche Typen wie mich als Mitglieder aufnehmen, sind mir äußerst suspekt.

Groucho Marx

werkzeugmacher

Fahrdienstleiter

(411)

Posts: 668

Location: Mettmann

  • Send private message

7

Monday, January 13th 2020, 9:43pm

Hallo Lars,

wir fahren in unserem Verein mit einer weißen (billigen) Roco Z21 und sechs Lenz Boostern. Dazu haben wir den Roco Router und WLAN Mäuse. Drahtlos muss aber nicht sein. Läuft alles seit langer Zeit problemlos. Das Gleiche habe ich an meiner Heimanlage, mit weniger Boostern (Eigenbau).

Gruß

Christoph
Spurnullteam Ruhr-Lenne e.V.

Fahrabend jeden dritten Freitag im Monat ab 19:00 - Gäste sind herzlich wilkommen

8

Tuesday, January 14th 2020, 10:17am

Hallo zusammen und vielen Dank schon einmal für eure Tipps und Hinweise!

Das mit dem Startset ist eine gute Idee und den Termin in Gießen hab ich auch schon auf dem Schirm!

Zudem werde ich mir wohl mal ein Grundsortiment Gleismaterial zulegen, um auszuloten/-probieren,
was so geht.


VG Lars

themack

Schrankenwärter

(18)

Posts: 88

Location: Swansea

Occupation: Kinderkrankenschwester

  • Send private message

9

Tuesday, January 14th 2020, 11:43am

Meine Erfahrung

Hallo Lars

auch ich bin von N auf 0 gekommen und damit von analog auf digital. ich behalte jedoch N . Ich habe mich für Lenz digital entschieden. Ich war letztes Jahr auf der Messe in Giessen und bin nur aus Spaß und Neugier gegangen . Nach langem Hin -und Her hat dann die 0 Bahn Einzug gehalten. Ich kaufte mir den V20 Start Set und habe angefangen zu planen. Meine Planungsphase ist erst vor Kurzem zu Ende gegangen und der Baubeginn begann. Als Erstes musst Du die Übergangsphase von N auf 0 schaffen. Ich hatte Schwierigkeiten mit Gleisplänen wegen der Groesse. H0 auf 0 ist eine Sache, N auf 0 noch was ganz Anderes. Aber die netten Forumsmitglieder hier sind wie die in dem 1:160 Forum sehr hilfreich mit Allem.
Mein Bericht Grootsiel und mein Planungsthread zeigen ganz gut die Gedankengänge und Fortschritte .
Vor allem aber viel Spaß und Geduld wünsche ich Dir.
Grüsse aus Wales

Sandra

4 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

henry (14.01.2020), heizer39 (14.01.2020), Altenauer (14.01.2020), Udom (14.01.2020)

DVst HK

Bahngeneraldirektor

(1,925)

Posts: 691

Location: Kreiensen

Occupation: After work party

  • Send private message

10

Friday, January 17th 2020, 10:33pm

Moin Lars,

Alfeld ist ja ganz in meiner Nähe. Komm doch zur NUSSA nach Stadtoldendorf im März(?) am Samstag nachmittags, dann könnten wir uns dort kennenlernen.

Viele Grüße
Eckhard

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Altenauer (18.01.2020), el-praesidente (24.01.2020)

11

Friday, January 24th 2020, 11:02pm

Hallo Eckard,
ich hatte die Tage schon einmal nach Austellungen, etc. gesucht und wir überlegen noch ob/wie wir Gießen ggfs. hinbekommen.
Dabei sind wir auch auf die NuSSA gestoßen und der Termin steht bereits im Kalender. :thumbsup:

Gruß Lars

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests