You are not logged in.

[DB Regelspur] Grootsiel

21

Wednesday, December 11th 2019, 6:43pm

Gude Sandra,

nachdem in diesem Thread Ruhe eingekehrt ist (wahrscheinlich bist Du kräftig am bauen), mir die Entwicklung aber ausgesprochen gut gefällt, habe ich in einer ruhigen Stunde noch einmal einen Gleisplanvorschlag nahe an Deiner letzten Planung ersonnen. Diesmal mit Nummern an den Gleisen und Weichen, den nötigsten Signalen und den entsprechenden Grundstellungen von Weichen.

index.php?page=Attachment&attachmentID=47597

Da Du die Weichen wahrscheinlich ferngestellt betreiben willst (gemäß Epoche III simuliert mechanisch), sind natürlich bei Zugfahrten die nötigen Sicherungsmaßnahmen einzuplanen (auch hier reicht natürlich eine simulierte Darstellunga aus).
In diesem sehr kleinen Bahnhof gibt es nur eine Einfahrstraße (nach Gleis 1) und eine Ausfahrstraße (von Gleis 1). Der Fahrdienstleiter kann in begründeten Fällen Ausnahmen zulassen.
Im Verschlussregister des Stellwerks (entweder separater Bau oder im Empfangsgebäude) sind deswegen bei Zugfahrten alle Weichen, die vom Zug befahren werden (1/3/7/10) oder die Flankenschutz für den Zug bieten (4c/d und 5) in der Grundstellung (+-Zeichen auf Seite der abliegenden Zunge) festzulegen. Ebenso die beiden dem Flankenschutz dienenden Gleissperren.
Bei ortsgestellten Weichen müssen diese Weichen/Gleissperren mit einem Schloss ausgestattet sein (alle Schlüssel bei Zugfahrten am Schlüsselbrett im Stellwerk).

Weiche 2 hat zwar keine Schutzfunktion aber dennoch eine Grundstellung, in welcher sie mehrheitlich befahren wird, insbesondere beim Umsetzen von Lokomotiven.
Flankenschutz für Zugfahrten nach/von Gleis 1 gegegn Gleis 2/2b besteht im Rangierverbot für Rangierabteilungen in diesem Gleis bzw. durch abschließbare Radvorleger für vorübergehend dort abgestellte Wagen.

Ein Ausfahrsignal ist bei einem solch kleinen Bahnhof an einer Nebenstrecke nicht vorgeschrieben und auch nicht nötig. Ein Einfahrsignal jedoch wegen der erhöhten Rangiertätigkeit im Bahnhof angebracht. Dort steht dann auch der Geschwindigkeitsanzeiger Zs3 für die Einfahrt in ein Stumpfgleis. Am Ende des Gleises 1b steht dann eine Sh2 Scheibe (wegen der Übersichtlichkeit nicht eingezeichnet).
Ans Ende aller anderen Stumpfgleise gehört eine Sh0-Scheibe (ebenfalls nich eingezeichnet).

Unmittelbar hinter dem Grenzzeichen von Weiche 10 steht die Rangierhalttafel Ra10.
Fahrten zum Hafen sind normale Rangierfahrten, weil sie noch innerhalb des Bahnhofs abzweigen (Bahnhofsgrenze ist das Esig).

Weiche 10 hat nur im Modell eine Sonderstellung, da sie zu den "virtuellen" Gleisen 21-23 führt, welche bei Indoorbetrieb die Strecke nach draußen ersetzen. Ansonsten ist sie lediglich Abzweigweiche zum Hafen.

Zum Gleisplan im Bahnhof:
Da Du als Weiche 4 eine schlanke Peco-DKW nutzen willst, passt der Weichenwinkel nicht zum Lenz Gleissystem. Deshalb habe ich zwischen Weiche 2 und 4 ein Stück Flexgleis eingezeichnet, welches mit einer Länge von ca. 22cm und einem Radius von ca. 3200mm den fehlenden 3,25°-Winkel ergänzt. Ebenso ein ca. 32cm langes Flexgleis mit Mindestradius 3800mm zwischen der DKW und Weiche 6.
Dadurch liegt Gleis 3 nach der DKW wieder parallel zu Gleis 2 (1 Stück Lenz G1), was für die Gleiswaage wichtig ist, da sie im geraden Gleis liegen sollte. Außerdem wird so der unschöne Bauch im Gleis 3 vermieden. Danach führt Gleis 3 mit einem halben R10 und je einem G1 und G2 (oder einem entsprechenden Stück Flexgleis) zur Rampe.

Der Hafenbereich (hier wären die Weichen wahrscheinlich ortsgestellt) ist zwar noch Zukunftsmusik, aber auch hier habe ich mal Gleis- und Weichenbezeichnungen eingeführt.
Die Weichen 11/12/13 führen zu den Abstellgleisen und sind "virtuell", da sie das Streckengleis nach draußen ersetzen.
Weiche 14 hat die Grundstellung zur Ein-Ausfahrt hin und Weiche 15 c/d in Richtung Weiche 14, damit versehentlich aus den Gleisen 25/26 ablaufende Wagen nicht ins Hafenbecken fallen.
Damit der Abstand von Gleis 23 und 24 nicht unnötig groß wird (jeder Zentimeter Bewegeungsfreiheit im knappen Innenraumm ist wichtig), kann man die die Abzweige in den Verbindungen der Weichen 13/14/15 kürzen. Nebenbei verlängern sich die Nutzlängen in den Gleisen 24/25 dadurch um bis zu 15cm. Gleis 26 sollte dann aus einem Flexgleis bestehen, mit einem dezenten Bogen weg von Weiche 13, um für den nötigen Abstand und Nutzlänge (3 kurze Güterwagen) zu sorgen.

Eine Umsetzmöglichkeit per Schiebebühne bis nach Gleis 24 halte ich im Interesse einer durchgehenden Kulisse (der händische Zugriff auf die Gleise 21/22 sollte aber uneingeschränkt möglich sein) für überflüssig. Statt dessen könnte man am Ende der Gleise 24/25 eine Spillanlage darstellen (siehe folgendes Foto; diese muss nicht funktionsfähig sein, ist aber eine gute Begründung die Wagen im Modellbetrieb entsprechend händisch zu verschieben). Über Umlenkrollen lassen sich dann Wagen aus den Gleisen 24a/25a/26 in die Gleise 24/25 ziehen. Oder man geht von einem vorhandenen Kleinrangiergerät aus, welches den selben Zweck erfüllt (siehe z.b. das Video zum MINI Rangierer https://www.zagro.de/bahntechnik/videos/#c647 oder insbesondere die Abb. 8/22/23/25 hier:http://www.vbg.de/SharedDocs/Medien-Cent…cationFile&v=14 .

index.php?page=Attachment&attachmentID=47598


Veilleicht hilft Dir die eine oder andere Anregeung weiter.

PS: Edit hat noch ein paar Fähler korrigiert.
Mit Gruß vom Nick

This post has been edited 5 times, last edit by "Nick" (Dec 15th 2019, 10:19am)


18 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

Altenauer (11.12.2019), heizer39 (11.12.2019), koefschrauber (11.12.2019), JACQUES TIMMERMANS (11.12.2019), Udom (11.12.2019), Nikolaus (11.12.2019), 98 1125 (11.12.2019), tokiner (12.12.2019), HüMo (12.12.2019), jbs (12.12.2019), C_h_o_p_i_n (12.12.2019), bvbharry47 (12.12.2019), themack (13.12.2019), gabrinau (14.12.2019), DirkausDüsseldorf (14.12.2019), Peter Kapels (18.12.2019), HerbertK (15.01.2020), Canadier (16.01.2020)

7-Kuppler

Rangiermeister

(17)

Posts: 250

Location: Bärliner RAW

  • Send private message

22

Wednesday, December 11th 2019, 9:40pm

Hi Sandra und Nick
So motiviert diese Rangieranlage auch ist, ein grundsätzlicher Fehler ist mir aufgefallen:
Das Stumpfgleis für den Fähranleger ist suboptimal angeordnet.
Es sei denn, gegenüber liegt eine Hub - oder Klappbrücke.

Das wäre dann natürlich ein super Highlight!
Grüße aus dem Bärliner RAW,
Dirk

3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

jbs (12.12.2019), bvbharry47 (12.12.2019), Canadier (16.01.2020)

23

Wednesday, December 11th 2019, 11:58pm

Ach Dirk,

das wurde doch schon früher erwähnt. Gegenüber des Fähranlegers ist nichts als das Hafenbecken, in der Modellbahnrealität schlicht der Zugang zum Innenraum. Den engen Bogen der Bahnhofsausfahrt gibt es doch in Wirklichkeit genau so wenig wie die drei Abstellgleise für die Zuggarnituren. In natura ginge es doch nach der Bahnhofsausfahrt ziemlich geradeaus. Wie auf allen anderen Anlagen mit diesen Radien ist das doch nur eine den engen Platzverhältnissen geschuldete modellbahnerische Krücke. Fantasie ist gefragt.
Und wenn die Eisenbahn schon so einen engen Radius fahren kann, dann kann das die Fähre auch und biegt nach dem Ablegen sofort eng nach links ab zur Tür hinaus. Und da gibt es dann tatsächlich eine Klappbrücke.
Mit Gruß vom Nick

This post has been edited 1 times, last edit by "Nick" (Dec 12th 2019, 12:13am)


8 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Wolleschlu (12.12.2019), HüMo (12.12.2019), jbs (12.12.2019), Udom (12.12.2019), bvbharry47 (12.12.2019), Altenauer (12.12.2019), DirkausDüsseldorf (14.12.2019), Canadier (16.01.2020)

themack

Schrankenwärter

(18)

  • "themack" started this thread

Posts: 87

Location: Swansea

Occupation: Kinderkrankenschwester

  • Send private message

24

Thursday, December 12th 2019, 7:03am

Hallo Nick,

ich bin tatsächlich am Bauen und habe ein paar Gleise verlegt, jedoch hatte ich auch etwas Zeitmangel, durch die Arbeit und Urlaub. Schön, das Du Dich immer noch für meine Bahn und Plan interessierst und mir hilfst. Ich habe mir Deinen Plan und Beschreibung ausgedruckt und werde mir am Wochenende jene zu Gemüte führen. Ich bin zur Zeit auf meinem Tablet im Internet unterwegs und kann meinen detaillierten Gleisplan nicht abrufen, aber ich habe die Peco Weiche etwas anders integriert. Mehr dazu die nächsten Tage, da ich auf die Arbeit hüpfen muss.
Dirk, die Fahre muss leider um die Ecke düsen, aber da ist tatsächlich eine Klappbrücke. :D
Grüsse aus Wales

Sandra

6 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Udom (12.12.2019), bvbharry47 (12.12.2019), Altenauer (12.12.2019), Nikolaus (12.12.2019), DirkausDüsseldorf (14.12.2019), Canadier (16.01.2020)

themack

Schrankenwärter

(18)

  • "themack" started this thread

Posts: 87

Location: Swansea

Occupation: Kinderkrankenschwester

  • Send private message

25

Friday, December 13th 2019, 6:39pm

Hallo Nick,

bin gerade dabei Deinen Plan zu studieren. Kurze Frage zu dee Peco DKW. Mein Gleis 3 liegt auch parallel zu Gleis zwei. Ich habe das folgendermaßen gelöst...


index.php?page=Attachment&attachmentID=47694


Kann ich das nicht so belassen?
Grüsse aus Wales

Sandra

4 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Udom (13.12.2019), gabrinau (14.12.2019), DirkausDüsseldorf (14.12.2019), Canadier (16.01.2020)

26

Saturday, December 14th 2019, 1:05am

Gude Sandra,

selbstverständlich kannst Du das auch so machen, wie von Dir gezeigt. Allerdings ist bei Deiner Variante das Gleis 3 am Anfang nicht parallel zu Gleis 2 (=5,6° geneigt zur Wand), sondern nach der unmittelbar an die DKW anschließenden 8,4°-Biege dann parallel zu Gleis 2b/Wand.

Allerdings solltest Du darauf achten, dass der Abstand zwischen Gleis 3 und 4 nicht unnötig groß wird. Der normale Lenz Gleisabstand reicht völlig. Das kommt dem Innenraum zugute.

Ich habe bei meiner Version die Peco DKW selbst um 3,2° gedreht, so dass Gleis 3 tatsächlich mit einem Gleisstück G1 (45010) parallel zu Gleis 2 beginnt und dann nur noch 5,6° nötig sind um parallel zu Gleis 2b/Wand zu verlaufen. Zwei Gründe haben mich dazu bewogen:
1) Der Gleisverlauf auch hin zu Gleis 3a ist schlanker.
2) Wie schon erwähnt, soll die Gleiswaage möglichst nahe hinter dem Grenzzeichen der DKW beginnen (und dazu braucht man die Gerade), damit auch mal mehrere Wagen gemeinsam über die Waage gedrückt werden können, ohne jeden Wagen einzeln zu- und abführen zu müssen. Natürlich nur, falls so etwas überhaupt nachgespielt werden soll. Vielleicht willst Du die Gleiswaage aber auch in einem anderen Gleis unterbringen.

index.php?page=Attachment&attachmentID=47704

Du kannst das aber alles nach Deinem Geschmack regeln bzw. wie es für Dich einfacher darstellbar ist. Ich biete nur Vorschläge an.
Mit Gruß vom Nick

7 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Udom (14.12.2019), heizer39 (14.12.2019), Altenauer (14.12.2019), themack (14.12.2019), gabrinau (14.12.2019), DirkausDüsseldorf (14.12.2019), Canadier (16.01.2020)

themack

Schrankenwärter

(18)

  • "themack" started this thread

Posts: 87

Location: Swansea

Occupation: Kinderkrankenschwester

  • Send private message

27

Saturday, December 14th 2019, 10:43am

Hi Nick

danke, jetzt habe ich kapiert, dadurch dass Du VOR der DKW ein Winkelflex von 3.2 Grad geplant hast, brauche ich am anderen Ende nicht mehr die steileren Winkel. Deswegen sieht das bei Dir auch etwas flüssiger aus. Und die Gleiswaage liegt in der Geraden. :thumbsup:
Grüsse aus Wales

Sandra

This post has been edited 2 times, last edit by "themack" (Dec 14th 2019, 3:05pm)


5 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Udom (14.12.2019), heizer39 (14.12.2019), Altenauer (14.12.2019), DirkausDüsseldorf (14.12.2019), Canadier (16.01.2020)

themack

Schrankenwärter

(18)

  • "themack" started this thread

Posts: 87

Location: Swansea

Occupation: Kinderkrankenschwester

  • Send private message

28

Sunday, December 15th 2019, 12:28pm

Vergleich

Morsche Gemeinde

Sonntag morgen, es regnet, was gibt es besseres zu tun als weiterhin mit dem Gleisplan zu spielen?

Ich habe jetzt Nick's Ideen mal umgesetzt und mir gedacht ich könnte Euch das mal vorstellen, damit Ihr einen Einblick bekommt von was Nick und ich reden/schreiben. Deswegen habe ich jetzt beide Bahnhofspläne übereinander gelegt, einmal mit und ohne Nummern..
Nick's Plan sieht etwas slicker/flüssiger aus als meiner und deswegen etwas ästhetischer. Mein Plan hat etwas mehr Luft zwischen den Gleisen.

index.php?page=Attachment&attachmentID=47723

index.php?page=Attachment&attachmentID=47724
Grüsse aus Wales

Sandra

8 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

HüMo (15.12.2019), Thomas Kaeding (15.12.2019), Altenauer (15.12.2019), Baumbauer 007 (15.12.2019), Udom (15.12.2019), jbs (16.12.2019), gabrinau (19.12.2019), Canadier (16.01.2020)

jbs

Oberbahnhofsvorsteher

(251)

Posts: 1,104

Location: Uelvesbüll

Occupation: Dipl. Ing. (Privatier)

  • Send private message

29

Sunday, December 15th 2019, 12:44pm

Moin Sandra,
das Wetter ist auch an der nordfriesischen Küste bescheiden, Sturm, Hagel, Regen, kalt -> Eisenbannzeit,
Warum lässt du die DKW nicht einfach weg?
index.php?page=Attachment&attachmentID=47725
Viele Grüße,
Johann

7 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Altenauer (15.12.2019), Udom (15.12.2019), heizer39 (15.12.2019), Thomas Kaeding (15.12.2019), themack (19.12.2019), gabrinau (19.12.2019), Canadier (16.01.2020)

themack

Schrankenwärter

(18)

  • "themack" started this thread

Posts: 87

Location: Swansea

Occupation: Kinderkrankenschwester

  • Send private message

30

Tuesday, December 17th 2019, 6:32pm

Hallo Johann
ist ein Gedanke wert, ändert die Betriebsabläufe etwas, aber sehr kostensparend, da eine KW wohl billiger ist als eine DKW, sogar in Peco. :thumbsup:
Danke !
Anhang...
Habe jetzt ein bisschen mit der Software gespielt, bin mir aber noch nicht sicher ob mir das gefällt. ?(
Grüsse aus Wales

Sandra

This post has been edited 1 times, last edit by "themack" (Dec 17th 2019, 7:01pm)


1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Canadier (16.01.2020)

Posts: 41

Occupation: Kaufmann

  • Send private message

31

Tuesday, December 17th 2019, 11:05pm

Hallo Sandra,

unabhängig von den Gleisplandiskussionen könnte man die Grundrisse der gewünschten Gebäude mit auf die Anlage legen und schauen wie die Wirkung dann ist. Auch den Hausbahnsteig mal provisorisch anlegen und schauen wie der wirkt. Da reicht ein Stück Pappe zurecht geschnitten.

Dann könnte man gegebenenfalls die Gleisabstände anpassen und auch Signale berücksichtigen, die vielleicht mal aufgebaut werden sollten, sowie auch die Gleisfeldleuchten, falls das gewünscht ist. Vielleicht wird das ein oder andere Gleis länger oder kürzer.

Die Gleiswaage sollte auch einen Drehgestellwagen ( Flachwagen ) fassen können. Dabei sollte die Rangierlok nicht unbedingt bei dem Wiegevorgang auf der Weiche stehen oder ein anderes Gleis belegen. Ein SS 15 vom Herrn Schnellenkamp hat ca. 40 cm plus V20 / V60 und dann sind wahrscheinlich schon 80 cm weg. Das sollte unabhängig sein, an welchen Wagenende die Rangierlok angekuppelt ist. Gleiswaagen waren so angelegt, das diese Rangierverkehr nicht beeinflussen und auch Langwagen wiegen können, da diese Drehgestelle haben. Das Lademaß war auch so angelegt.

Die DKW könnte man belassen. Eine EKW kann nur einseitig befahren werden und schränkt den Betrieb ein. Der Bahnhof ist nicht groß und daher sollte der Platz voll "ausgenutzt" werden. Bei den Mengen an Anschlüssen braucht es jeden cm.

Eventuell auch mal eine KÖF nehmen, sowie mit vielen Güterwagen mal auf der Anlage rangieren. Dann merkt man schnell, ob das so sinnig ist und vor allem wo man mehrere Wagen abstellen kann, ohne das der restliche Betrieb darunter leidet. Das ist wichtig, denn irgendwann sollten die Wagen aus dem Bahnhof auch mal verschwinden mit einem Güterzug der ja irgendwo zusammengestellt und zerlegt werden soll. Wenn es da nicht ausreichend Platz gibt :wacko:

Denke daß man da einen Eindruck bekommt, ob das Sinn macht und vor allem Spaß.
Das viele Papier kann leider die Realität nicht ersetzen.

Grüsse Oliver

3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Udom (18.12.2019), themack (19.12.2019), Canadier (16.01.2020)

DirkausDüsseldorf

Oberfahrdienstleiter

(295)

Posts: 606

Location: Düsseldorf

Occupation: Kaufmännischer Angestellter

  • Send private message

32

Wednesday, December 18th 2019, 1:15am

Nachtrag.

Hallo Sandra,

ich verfolge Deinen Thread ja auch schon eine Weile...und muss einfach mal sagen: mir kommt es bei aller Akribie bei der Gleisplanung aber so vor, als ob Du bei dem was Du im Vergleich zwischen Nicks und Deinem Plan zeigst, die Flächen und das Volumen der Bauten, wie für den Güterschuppen, die Laderampe und auch die Brauerei etwas zu gering ansetzt.

Olivers Vorschlag die Flächen der Bauten auszuschneiden und auszulegen ist daher das was als Nächstes Sinn machen würde, besser noch Du baust Dir aus dünner Pappe, oder auch Druckerpapier einen Dummy mit ca. dem Volumen, welches das Gebäude an der Stelle haben soll.

Ich bin nach wie vor der Meinung das Dein verfügbarer Platz so viele Gleise und Ladestellen nicht zulässt, insbesondere wenn Du auch eine ansprechende Gestaltung und Raumwirkung erzielen willst.
Warum fasst Du nicht z. B. den Güterschuppen und den Speicherbau - der ja in diesem kleinen Hafen und Bahnhof auch nur ein kleiner Speicher sein dürfte, in einem Gebäude, an einem Ladegleis zusammen? *
Wer sagt denn das an allen Ladestellen gleichzeitig Fracht ankommt, oder abgeholt wird? Die Woche ist lang...da kann an jedem Tag was Anderes auf dem Plan stehen. Oder es muss dann eben auch mal umrangiert werden.

Ich "spinne" jetzt mal frei von der Leber weg:
Du hast 5 Ladestellen in Deinem Plan, dazu einen Köfschuppen.

Die Kombirampe mit zwei Gleisen finde ich für den kleinen Bf. u. Hafen total überdimensioniert.
Zumal sie kaum genug Platz zur Gestaltung von Ladeszenen bieten dürfte. Stell dort mal einen LKW drauf...

Die Einrichtung einer langen Ladestraße vorne VOR dem ersten Ladegleis welches Du (bitte nicht genau parallel zu AK) bis weit nach links verlängerst und den Köf-Schuppen dort wegfallen lässt (v.der AK aus gesehen) und rechts am GS/Speicher Kombigebäude vorbei bis in die rechte Kulisse ziehst, böte da viel mehr Möglichkeiten.

(Mein Plan hat zwar 70 cm Tiefe vorgesehen, aber Dein Gesamtplan ganz oben lässt vermuten das Du sogar mehr Tiefe planst..denn sonst wüsste ich nicht wie Du den Speicher, die Brauerei etc. unterbringen und die Kurve zur anderen Seite kriegen könntest...?)

Besonders wenn Du links von der Weiche eine beidseitig befahrbare Seitenrampe, breit genug für einen zum Gleis parallel stehenden LKW und lang genug für zwei LKW, oder einen "Zug mit Hänger" einrichtest.

Dafür lässt Du das Köf-Schuppengleis samt Weiche an der jetzigen Stelle wegfallen und verlegst den Schuppen an den Gleistumpf wo jetzt die Kopframpe Deiner Kombirampe ist.

Das Gleis wo jetzt Dein kleiner Güterschuppen steht fällt natürlich ebenso weg wie das Stumpfgleis zur Seitenrampe Deiner aktuellen Kombirampe. Dort hättest Du dann Platz um etwas Lokstationflair um den Köfschuppen darzustellen.

Deine Brauerei - darstellbar dürfte hier auch nur das Lager mit Gleisanschluss und dem dahinter liegenden Brauereigebäude als Flachrelief, oder auf den Hintergrund gezeichnet oder geklebt sein - könnte bleiben wo sie ist.

So hättest Du weiterhin 5 Ladeoptionen, aber nur 4 Ladestellen. Brauerei, Ladestraße, Seitenrampe, Schuppen/Speicherkombi und den Köfschuppen. Wenn Du den Speicher bis an die rechte Kulisse setzt, daran links einen kleinen Güterschuppen ansetzt, der flach gehalten und mit einer etwas tieferen Laderampe auch nicht den Blick komplett auf das Geschehen verstellen würde, fände ich das reizvoller.

NACHTRAG: Wenn Du die Laderampe des Güterschuppens links vom Speicher etwas nach links so 10-15 cm und bis an die Anlagenvorderkante, um die Schuppenseite herum, erweiterst, hast Du sogar noch eine Kopframpe wo ein LKW "andocken" könnte.
So kannst Du mehrere Ladeszenen mit unterschiedlichen Wagons, am besten austauschbar, gleichzeitig, oder im Wechsel - ohne Knubbelei darstellen. Den GS/Speicher würde ich als von der Anlagenkante einsehbar komplett ausgestaltet erstellen. Sind die Tore des Schuppens offen, sieht man auch von "innen" durch auf die Laderampe am Ladegleis.

Ok..ich hab schnell einen nicht überall ausgefeilten Plan gemacht der es sichtbar macht was ich meine:



Am besten legst Du sowohl Gleise als Papierstreifen grob und Gebäude als Flächen mal aus...dann siehst Du ob die Dimensionen und die Proportionen passen.
Ach und die Gleiswaage samt Lademaß kann auch direkt an der Ladestraße stehen..ganz links, oder rechts von der Seitenrampe.
Viele Grüße,
Dirk :)

This post has been edited 4 times, last edit by "DirkausDüsseldorf" (Dec 18th 2019, 5:22pm)


12 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

Udom (18.12.2019), heizer39 (18.12.2019), HüMo (18.12.2019), Döppenauer (18.12.2019), 98 1125 (18.12.2019), Altenauer (18.12.2019), Meisterpinsel (18.12.2019), Looki (18.12.2019), themack (19.12.2019), gabrinau (19.12.2019), Thomas Kaeding (14.01.2020), Canadier (16.01.2020)

themack

Schrankenwärter

(18)

  • "themack" started this thread

Posts: 87

Location: Swansea

Occupation: Kinderkrankenschwester

  • Send private message

33

Thursday, December 19th 2019, 6:48am

Herzlichen Dank Oliver, Nick und Dirk und all die anderen, die mir mit diesem Plan zur Seite standen. :thumbsup:

Ich dachte eigentlich, dass ich aus der Planungsphase raus bin, aber es gibt immer noch kleine Tweaks und Ideen, die eine Überlegung wert sind. Ich werde jetzt mal in mich gehen, die verschiedenen Vorschläge und Plane ausprobieren und hoffentlich am Ende eine Lösung finden.
Für was ich mich entschieden habe werdet Ihr dann an meinem Baubericht weiter verfolgen können. ;)
Grüsse aus Wales

Sandra

3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Udom (19.12.2019), Altenauer (19.12.2019), Canadier (16.01.2020)

themack

Schrankenwärter

(18)

  • "themack" started this thread

Posts: 87

Location: Swansea

Occupation: Kinderkrankenschwester

  • Send private message

34

Monday, January 13th 2020, 10:36pm

Fortschritt

Soooo, nachdem ich nun über die vielen netten Vorschläge von Forumskollegen nachdachte, welche ich entweder hier öffentlich oder in Privatnachrichten bekam, habe ich mal ein bisschen ausprobiert. Hier ist das Ergebnis in Bildern. Entschuldigt, dass einige Flex Gleise aufeinander liegen, aber ich wollte nicht unnötig Gleis schneiden und dann nicht verbrauchen.
So denke ich mir habe ich den Platz gut ausgereizt ohne den Bahnhof vor lauter Gleisen nicht mehr zu sehen. Ich habe mich für den Bahnhof Holte entschieden mit dem separaten Güterschuppen Holte vom selben Hersteller. Die Brauerei ist eine Micro brewery oder wie man im Deutschen sagt.. Landbrauerei. Die Grundrisse entsprechen den Originalgrößen der Modelle. Der Bahnsteig alleine ist momentan ca 110cm lang. Dazu kommt noch der Hausbahnsteig mit 41cm, mal sehen wie weit ich komme mit der Länge wenn der Bahnhof gebaut ist.

index.php?page=Attachment&attachmentID=48562

index.php?page=Attachment&attachmentID=48563

index.php?page=Attachment&attachmentID=48564

index.php?page=Attachment&attachmentID=48565

index.php?page=Attachment&attachmentID=48566

index.php?page=Attachment&attachmentID=48567
Grüsse aus Wales

Sandra

This post has been edited 3 times, last edit by "themack" (Jan 14th 2020, 9:20am) with the following reason: Missverständlicher Satz entfernt und hinzugefügte Info


23 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

98 1125 (13.01.2020), Rollo (13.01.2020), Hexenmeister (13.01.2020), heizer39 (13.01.2020), nozet (14.01.2020), Thomas Kaeding (14.01.2020), Günther B. (14.01.2020), Rainer Frischmann (14.01.2020), Meinhard (14.01.2020), mfb (14.01.2020), Wolleschlu (14.01.2020), Altenauer (14.01.2020), Udom (14.01.2020), gabrinau (14.01.2020), Baumbauer 007 (14.01.2020), Juergen Sch. (14.01.2020), Alfred (14.01.2020), Nikolaus (14.01.2020), DirkausDüsseldorf (15.01.2020), jbs (16.01.2020), Canadier (16.01.2020), HüMo (16.01.2020), Daniel (16.01.2020)

themack

Schrankenwärter

(18)

  • "themack" started this thread

Posts: 87

Location: Swansea

Occupation: Kinderkrankenschwester

  • Send private message

35

Thursday, January 16th 2020, 10:59am

Morsche,

Fortschritt gab es keinen, eher Rückschritt. Die Kreuzungsweiche macht mir Sorgen. Bei den Bildern oben muss ich nach der DKW die Gleise biegen um meinen Güterschuppen unterzukriegen was zugegebener Weise nicht so dolle aussieht. Jetzt habe ich alles begradigt und komme zum folgenden Bild..

index.php?page=Attachment&attachmentID=48609
index.php?page=Attachment&attachmentID=48610
index.php?page=Attachment&attachmentID=48611
Grüsse aus Wales

Sandra

12 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

jbs (16.01.2020), gabrinau (16.01.2020), Canadier (16.01.2020), Udom (16.01.2020), lokmichi (16.01.2020), HüMo (16.01.2020), heizer39 (16.01.2020), DirkausDüsseldorf (16.01.2020), Altenauer (16.01.2020), Baumbauer 007 (16.01.2020), nullowaer (16.01.2020), Daniel (16.01.2020)

36

Thursday, January 16th 2020, 12:33pm

Hallo Sandra,

wenn du bereit dort (roter Kreis) das Gleis etwas in einem sanften Bogen führst, dann
sieht es gefälliger aus.

index.php?page=Attachment&attachmentID=48613
Gruß
nozet

9 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

heizer39 (16.01.2020), Meinhard (16.01.2020), DirkausDüsseldorf (16.01.2020), Altenauer (16.01.2020), jbs (16.01.2020), Udom (16.01.2020), martin (16.01.2020), nullowaer (16.01.2020), Daniel (16.01.2020)

themack

Schrankenwärter

(18)

  • "themack" started this thread

Posts: 87

Location: Swansea

Occupation: Kinderkrankenschwester

  • Send private message

37

Thursday, January 16th 2020, 2:19pm

Das ist eine Möglichkeit...ich habe meinen Plan gerade mal umgeschrieben und habe den Bogen eingefügt. Der Bogen vor der Kreuzungsweiche ist nun 5 grad und Radius 6000. Raus kam dies

index.php?page=Attachment&attachmentID=48615

Jetzt gehe ich doch gleich mal in den Schuppen un probiere es aus in real.
Ich werde definitiv heute eine Entscheidung fällen, da ich endlich mal weiterkommen muss...
Grüsse aus Wales

Sandra

8 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Altenauer (16.01.2020), Baumbauer 007 (16.01.2020), Udom (16.01.2020), martin (16.01.2020), nullowaer (16.01.2020), henry (16.01.2020), Thomas Kaeding (16.01.2020), Daniel (16.01.2020)

themack

Schrankenwärter

(18)

  • "themack" started this thread

Posts: 87

Location: Swansea

Occupation: Kinderkrankenschwester

  • Send private message

38

Thursday, January 16th 2020, 4:46pm

Got it !!! Jetzt kann's richtig losgehen

Jawohl, ich hab's ! 8o
Danke Nozet ! Warum kommt man nicht selber auf so eine einfache Lösung ???!!

Meine Entscheidung ist gefallen und ich möchte mich recht herzlich bei allen Forumsteilnehmern bedanken, die mir geholfen haben, vor allem Nick und Dirk die sich die Mühen machten und mir geduldig Gleispläne mit Vorschlägen geschickt haben. Letztendlich werden beide ein paar Features Ihres Gleisplanes wiederfinden.

Hier die neuesten Bilder

index.php?page=Attachment&attachmentID=48617

index.php?page=Attachment&attachmentID=48618

index.php?page=Attachment&attachmentID=48619

Wo sind jetzt die U-Scheiben und Schrauben geblieben? :whistling:

:thumbsup:
Grüsse aus Wales

Sandra

19 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Hexenmeister (16.01.2020), jbs (16.01.2020), HüMo (16.01.2020), heizer39 (16.01.2020), nullowaer (16.01.2020), gabrinau (16.01.2020), henry (16.01.2020), Altenauer (16.01.2020), DirkausDüsseldorf (16.01.2020), 98 1125 (16.01.2020), Thomas Kaeding (16.01.2020), Rainer Frischmann (16.01.2020), Nikolaus (16.01.2020), Udom (16.01.2020), Daniel (16.01.2020), nozet (16.01.2020), Günther B. (17.01.2020), Meinhard (17.01.2020), Baumbauer 007 (17.01.2020)