You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur Null Magazin Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Null-Problemo

Oberbahnhofsvorsteher

(371)

  • "Null-Problemo" started this thread

Posts: 1,826

Location: Ortenberg-Selters

  • Send private message

1

Saturday, October 3rd 2015, 2:38am

Grenzerfahrungen

Hallo Nullers,

heute können wir 25 Jahre deutsche Einheit feiern. Für Eisenbahn-Fans sind das auch 25 Jahre ohne Grenzen über deutschen Schienen.




Die meisten von uns werden froh sein, das die Grenzanlagen verschwunden sind und man sich frei in beide Richtungen bewegen kann. Andererseits ist die durch die Teilung unterschiedliche Entwicklung der beiden Bahnverwaltungen in Ost und West ein hochinteressantes Thema. Da ich als Kind "Grenz-Erfahrungen" gemacht habe (die Oma wohnte im thüringischen Bad Langensalza), beschäftigt mich das immer mal wieder.

Wenn man sich an die Reichsbahn-Normalien hält, funktioniert eine Modellbahn mit Fahrzeugen beider Bahnverwaltungen und nebenbei gibt das Erscheinen der DR 95er von Kiss und der Pilze von IBT-Schulz neuen Schub für die Idee.

In H0 hab ichs schon gesehen. Was spricht gegen die Umsetzung des grenzüberschreitenden Verkehrs (volksdeutsch: Interzonenzüge) auf Modulen nach Fremo-Norm oder die Nachbildung der Grenze zu jener Zeit?


Neben den 95ern gibts die 94 1292 und die 01 118 als DR-Maschinen und natürlich die Ludmillas, DR-V60 und schöne Loks von J&P.

Null-Problemo :thumbup:


P.S.: niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten! :whistling:

This post has been edited 1 times, last edit by "Null-Problemo" (Oct 3rd 2015, 2:44am)


8 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

HüMo (03.10.2015), Spurwechsler (03.10.2015), Altenauer (03.10.2015), Baumbauer 007 (03.10.2015), Tom (03.10.2015), Theresa (03.10.2015), modellbahner_1980 (03.10.2015), Udom (03.10.2015)

Spurwechsler

Lokomotivbetriebsinspektor

(529)

Posts: 440

Location: Hoyerswerda

  • Send private message

2

Saturday, October 3rd 2015, 8:09am

Hallo Null-Problemo,
auf meiner noch bestehenden H0 Anlage habe ich dieses Thema angewendet. So konnte ich meine DR Fahrzeuge , die zuerst da waren und die DB Fahrzeuge dem Vorbild entsprechend einsetzen.
Nur ob man soviel Platz auf den Spur 0 Modulen hat um einen Grenzabschnitt vorbildgerecht darzustellen möchte ich bezweifeln. Schon auf meiner H0 Anlage mußte ich Kompromisse eingehen.
Natürlich geht es nur mit einem Stück Stacheldraht und dem Schild Achtung Grenze. Aber ob das dann realistisch wirkt mag ich zu bezweifeln. Aber vielleicht gibt es jemand, der da schon Ideen hat.

Gruß aus Sachsen
Klaus






23 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

JACQUES TIMMERMANS (03.10.2015), Staudenfan (03.10.2015), HüMo (03.10.2015), lok-schrauber (03.10.2015), Robby (03.10.2015), Meinhard (03.10.2015), BahnMichel (03.10.2015), Diredare (03.10.2015), Altenauer (03.10.2015), 1zu0 (03.10.2015), Baumbauer 007 (03.10.2015), Ciccio (03.10.2015), Tom (03.10.2015), Theresa (03.10.2015), modellbahner_1980 (03.10.2015), Udom (03.10.2015), Alemanne 42 (03.10.2015), bvbharry47 (04.10.2015), fwgrisu (04.10.2015), Ben Malin (04.10.2015), BR96 (04.10.2015), Dieter Ackermann (05.10.2015), ChristianU (06.10.2015)