You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur Null Magazin Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Spur0purist

Hilfsbremser

(15)

  • "Spur0purist" started this thread

Posts: 43

Location: Merzien / Sachsen-Anhalt

Occupation: Diplom Ing. - Päd.

  • Send private message

1

Thursday, August 1st 2013, 10:36am

Ganz am Anfang steht das "Preußengleis" der Form 8a von Wenz ...

... selbiges es mir ungeheuerlich angetan hat!

Moin liebe Kollegen,

der Modulbau und ein feiner Gleisselbstbau - das paßt zusammen wie die Faust ...!

Beides möchte ich nun in der nächsten Zeit unternehmen.
Ein Modul mit den Abmessungen von 828 mm Länge, 500 mm Breite und 150 mm Höhe soll es am Anfang sein.
Diese vielleicht doch etwas "irrwitzige" Länge eines Modul im Maßstab 1 : 43,5 errechnet sich aus dem zur Verwendung kommenden Gleis der preußischen Bauform 8a von Wenz Modellbau http://wenz-modellbau.eshop.t-online.de/…gleisbau0r/0rpr, welches mit einem nach Finescale Norm berechneten Schienenprofil Code 125 in 3 Stück! maßstäbliche Gleisjoche a' 12 Meter in Summe beim Vorbild entsprechende 36 Meter und im Maßstab 1 : 43,5 eben jenes Maß von knapp 828 mm in der länge ergibt.

Dieser erste Modulbau in der Spur 0 soll mir auch aufzeigen, in wie weit sich solch ein Gleis so realistisch es möglich ist dem Vorbild nachgebildet werden kann.
Da ich schon seit einigen Jahren im H0 Pur Standard ua. einige maßstäbliche Weichen und Gleise verschiedener Art gebaut habe, möchte ich mich nun einmal - auch inspiriert durch dieses Forum - im Gleisselbstbau 1 : 43,5 ausprobieren!

Im dann fertigen Zustand soll das erste Modul vorrangig von schönen Fahrzeugen eingenommen werden um diesen eine passende Umgebung zu liefern. Dabei ist es absolut nicht ausgeschlossen, dass aus diesem ersten Modul ein kleine Betriebsstelle im Ausbau weiterer Module werden könnte.
Das soll aber zur Zeit noch "Zukunftsmusik" sein.

In kürze werde ich die ersten Baufortschritte an dieser Stelle präsentieren.
MFG. Ingo

Mein MOBA - BLOG / leider nur in H0pur + H0fine
/ Die Zschornewitzer Kleinbahn

http://merziener-privatbahn-agbb-mobablog.blogspot.de/


This post has been edited 2 times, last edit by "Spur0purist" (Aug 1st 2013, 10:44am)


6 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Dieter Ackermann (01.08.2013), BahnMichel (01.08.2013), moba-tom (01.08.2013), Nuller Neckarquelle (01.08.2013), Nikolaus (01.08.2013), BTB0e+0 (12.12.2013)

rbp1968

Schaffner

(62)

Posts: 120

Location: Unterradlberg

Occupation: Industrieanlagenbauer

  • Send private message

2

Thursday, August 1st 2013, 12:28pm

Ein Bild vom Gleis samt Kleinteilen würde mich interessieren , auf der WEB-Seite von Wenz erkennt man es nicht ganz genau.

Gruß

Roman

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Spur0purist (02.08.2013)

DRG

Oberheizer

(144)

Posts: 209

Location: Haseldorfer Marsch

  • Send private message

3

Thursday, August 1st 2013, 12:46pm

Hallo Ingo,

maßstäbliche Gleisjoche a' 12 Meter in Summe beim Vorbild entsprechende 36 Meter und im Maßstab 1 : 43,5 eben jenes Maß von knapp 828 mm in der länge ergibt.

Möchtest Du wirklich einen vorgegeben Spurweitenmaßstab, der 32mm ergibt, mit einem anderen Längenmaßstab beim Gleisbau kombinieren?

Ich weiß diese Frage mag etwas provokant klingen, aber da ich Deinen Anspruch an eine Modellumsetzung kenne und hier gerne verfolge, frage ich einfach mal.
Bei auf dem Gleis stehenden Fahrzeugen in 1:43,5 würde natürlich die Schwellenteilung wieder zu den Längenabmessungen der Fahrzeuge passen. Nur ein Gleis an sich ohne Fahrzeuge, oder mit 1:45 Rollmaterial betrachtet, wäre dann zumindest in zwei möglichen Varianten stimmig. Somit würde ich zumindest beim Gleis bei einem Maßstab bleiben, weil der Gesamteindruck am Gleis in sich richtiger ist.
Es geht hier immerhin schon um zwei Schwellen die nur bei Deiner 36 Meter Umsetzung zum Eindruck beitragen.




Zu einem guten Gesamteindruch gehört bei Dir ja auch der passende Schotter dazu, der steht nun wiederum in einem Zusammenhang zu Schwellenteilung und Spurweite und gerade in Spur Null sehe ich das zumindest alles noch deutlicher als in der halben Null.

Mit Gruß, Thorsten

3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Dieter Ackermann (01.08.2013), Spur0purist (02.08.2013), JACQUES TIMMERMANS (06.08.2013)

Spur0purist

Hilfsbremser

(15)

  • "Spur0purist" started this thread

Posts: 43

Location: Merzien / Sachsen-Anhalt

Occupation: Diplom Ing. - Päd.

  • Send private message

4

Thursday, August 1st 2013, 12:46pm

Nun ja Roman, ganz so "edel" und maßstäblich wie es Klaus - Dieter Pfennig - D.I.T. - Modell - in H0 Pur anbietet - Du kennst es ja sicher - ist es leider nicht, aber das Wenz'sche Gleis in Spur 0, repektive die Hakenplatten sind dennoch sehr realistisch nachgebildet.
Etwas Kopfzerbrechen macht mir dabei das Code 125 Profil von Peco welches leider nicht maßstäblich ist. Aber ich möchte auch die Kirche im Dorf lassen, ich denke schon, dass man mit diesem Material ein schönes Gleis auf die Trasse legen kann.
Ich hatte ja am Anfang mit der pr. Normalie Form 6 geliebäugelt welche auch Wenz Modellbau im Programm führt, habe dies aber wieder verworfen, da "meine Vorbild - Kleinbahn" diese Bauform schon kurz nach 1900 wieder verloren hatte und auf 8a umgebaut worden ist.

Roman, in kürze werde ich die ersten Bilder zum Anfang von den Bauteilen usw. einstellen und behandeln, darauf aufbauend dann der eigentliche Gleisbau folgen wird.
MFG. Ingo

Mein MOBA - BLOG / leider nur in H0pur + H0fine
/ Die Zschornewitzer Kleinbahn

http://merziener-privatbahn-agbb-mobablog.blogspot.de/



1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Dieter Ackermann (01.08.2013)

Spur0purist

Hilfsbremser

(15)

  • "Spur0purist" started this thread

Posts: 43

Location: Merzien / Sachsen-Anhalt

Occupation: Diplom Ing. - Päd.

  • Send private message

5

Thursday, August 1st 2013, 1:50pm

Hallo Thorsten,

Quoted

Bei auf dem Gleis stehenden Fahrzeugen in 1:43,5 würde natürlich die Schwellenteilung wieder zu den Längenabmessungen der Fahrzeuge passen. Nur ein Gleis an sich ohne Fahrzeuge, oder mit 1:45 Rollmaterial betrachtet, wäre dann zumindest in zwei möglichen Varianten stimmig. Somit würde ich zumindest beim Gleis bei einem Maßstab bleiben, weil der Gesamteindruck am Gleis in sich richtiger ist.

Genau das ist die Gretchenfrage!

Diese Frage könnte ich sofort mit "ohne Kompromisse beim Gleisbau" beantworten.

Wenn da aber nicht ein ähnlicher Gedanke Deinem mir im Kopf schwebt - und er schwebt gewaltig!!
Ich glaube das ich diese Frage erst nach dem trockenen exakten auslegen der Schwellen und in dem ich mir dann beim experimentieren ein Bild davon machen darf beantworten kann.

Das Thema können wir sehr gern demnächst bei ein paar Bildern "vom Objekt" nochmals ausgiebig diskutieren.

Für mich ist die Spur 0 Neuland, noch habe ich leider kein geschärftes Auge für den größeren Maßstab und natürlich bin ich immer für solche konstruktiven Gedanken wie der Deinige empfänglich!!

Ich danke Dir für Deine aufgeworfene Frage!
MFG. Ingo

Mein MOBA - BLOG / leider nur in H0pur + H0fine
/ Die Zschornewitzer Kleinbahn

http://merziener-privatbahn-agbb-mobablog.blogspot.de/



1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

DRG (02.08.2013)

DRG

Oberheizer

(144)

Posts: 209

Location: Haseldorfer Marsch

  • Send private message

6

Tuesday, August 6th 2013, 8:05am

Hallo Ingo,

Das Thema können wir sehr gern demnächst bei ein paar Bildern "vom Objekt" nochmals ausgiebig diskutieren.

Darauf werde ich gerne zurückkommen, vorab gibt es aber noch einen weiteren Gedanken, der bei Deiner Entscheidung mit Berücksichtigung finden könnte. Ein Gleis bleibt bekanntlich nicht immer nur für sich alleine liegen, es kann ja durchaus mit Weichen erweitert werden und die Preußen haben hier gerade eine eigene spezifische Bauform. Diese werden auf einem "genauen eigenen Schwellenlageplan" aufgebaut, um die erforderlichen Bauteile, wie Herzstück, Radlenker, Gleitstühle und vor allem die großflächigen Unterlageplatten (auch Bleche) im richtigen Längenabstand zum Radius und zur Neigung zu positionieren.






Besonders wenn eine Modellgetreue Umsetzung angestrebt wird, ergeben sich hier Maßlich abhängige und unterschiedliche Schwellenabstände je nach Einbaulage (siehe Maßangeben in dem Schwellenplan), die wiederum mit dem Spurweitenmaßstab zusammenhängen und damit sollte dieser in der gesamten Weiche gleich sein. So wäre ein Streckengleis mit einem anderen Längenmaßstab ( Schwellenteilung) noch auffälliger und würde nicht zur Weiche passen, sofern Du Dich überhaupt für eine Nachbildung begeistern könntest....
Gerade die Preußen Weichen weisen hier ja eine Anzahl spezieller und zusätzlicher Bauteile im Zungen.- und Herzstückbereich auf, die meiner Meinung nach alle optisch sehr längenbezogen sind und auch umbedingt nachgebildet werden sollten.
Leider sieht es bei Wenz wohl mit einer Weichenumsetzung wegen zu geringer Nachfrage zur Zeit nicht so gut aus.
Hier steht immer noch Vorbereitung

So nun warte ich mal ab was Dir noch so alles gedacklich im Kopf schwebt, bzw. was das exakte Probeauslegen so ergibt. Das Thema Preußen Gleis stößt bei mir schon auf großes Interesse, da ich am überlegen bin meine Kopframpe als ein Preußen Gleis in dritter Ordnung darzustellen, zu erreichen dann über eine Preußen Weiche.

Ich hatte die seltene Gelegenheit eine Preußen Platte bei meinen unzähligen Besuchen von alten Mecklenburger Bahnhöfen und Strecken zu finden.



Es beschäftigt sich übrigens noch ein Modellbauer hier im Forum mit Preußen Gleis auf Hakenplatte. Diese Technik gefällt mir wesentlich besser als die Wenz Platten.

Mit Gruß, Thorsten

This post has been edited 4 times, last edit by "DRG" (Jan 2nd 2014, 2:46pm) with the following reason: Bilderdienst gewechselt


3 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

BahnMichel (06.08.2013), Spur0purist (06.08.2013), JACQUES TIMMERMANS (06.08.2013)

Spur0purist

Hilfsbremser

(15)

  • "Spur0purist" started this thread

Posts: 43

Location: Merzien / Sachsen-Anhalt

Occupation: Diplom Ing. - Päd.

  • Send private message

7

Tuesday, August 6th 2013, 11:20am

Moin Thorsten,


meine Herrn, habe ich mich mit dem "Preußengleis" aber weit aus dem Fenster gelehnt!
Nun ja, wer A sagt der sollte nun darauf B folgen lassen!

Zu der von Wenz avisierten pr. 8a Weiche kann ich nur die ernüchternde Mitteillung weitergeben, dass nach einer Anfrage an Ekkehardt Wenz dieser mir mitteilte, dass er dieses Projekt wegen ungenügender Resonanz vorläufig zurückgestellt hat. Dabei betont er aber, sollte diesbezüglich in der Zukunft Bedarf bestehen, so wird er diese Weiche auch fertigen wollen!

Im Vorab möchte ich aber auch zwei Bilder vom "Objekt der Begierde" hier einstellen.



Eine Hakenplatte aus dem Jahr 1896? und sehr wahrscheinlich zu einem Gleis der Form 6c gehörend.

Diese Platten - es sind noch einige mehr vorhanden - wurden im April 2013 bei Profilbereinigungen und Gleisinstandsetzungen / Nachschotterung / Stopfung zur Reaktivierung der Gleise / Teilabschnitte im Bereich der ehemaligen Zschornewitzer Kleinbahn G.m.b.H. "zu Tage" gefördert.





Ein Paar der Hakenplatten auf den Kopf gedreht.

Was den Maßstab des Gleis und meine geäußerte Meinung zum Bau im Maßstab 1 : 43, 5 angeht, darf ich Dir sagen das ich - ohne mit dem Gleis experimentiert zu haben - Deine in Wort und Bild aufgezeigten "Befürchtungen" mich überzeugt haben

Im übrigen möchte ich hier noch erwähnen, dass im Archiv Peter Zander eine CD mit Musterblättern verschiedener pr. Weichen Bauform 8a hochauflösend erhältlich ist.
Ein muß für den Weichenbauer!!

Weitere Bauteile und Bestandteile der Weichen und deren Herstellung - Zungen, Radlenker, Herzstück usw. - sollte man nun zudem ins Auge fassen.
Es existiert am Markt ein vorzüglicher Kleinserienhersteller, welcher exorbitant schöne und exakt maßstäbliche Bauteile für Gleise und Weichen preußischer Form im Maßstab 1 : 87 herstellt, vielleicht könnte man für den Maßstab 1 : 45 mal nachfragen ...

Was der Käpt. Blaubär mit seinen pr. Hakenplatten anstellt ist schon sehr interessant!
Leider ist es aber auch schon über ein Jahr her, als er diese hier im Forum vorstellte.
Was ist aus diesem Projekt geworden, ich werde es in seinem Thread den ich bis dato nicht kannte versuchen zu ergründen.
MFG. Ingo

Mein MOBA - BLOG / leider nur in H0pur + H0fine
/ Die Zschornewitzer Kleinbahn

http://merziener-privatbahn-agbb-mobablog.blogspot.de/



4 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

JACQUES TIMMERMANS (06.08.2013), Udom (06.08.2013), E94281 (06.08.2013), DRG (07.08.2013)

Spur0purist

Hilfsbremser

(15)

  • "Spur0purist" started this thread

Posts: 43

Location: Merzien / Sachsen-Anhalt

Occupation: Diplom Ing. - Päd.

  • Send private message

8

Wednesday, December 11th 2013, 11:25am

Moin liebe Kollegen,


nachdem es in diesem Thread etwas "sehr ruhig" in den letzten Monaten gewesen ist, möchte ich mich wieder zurück melden.

Ich habe im letzten Jahr bei meinem Eisenbahn Modellbau versucht zweigleisig zu fahren, d.h. eine Strecke H0 Pur wie schon einige Jahre zuvor zu betreiben und gleichzeitig in "das Geschäft" der Spur Null richtig und konsequent einzusteigen.

Das hat leider nicht funktioniert!
So bin ich persönlich vor die Entscheidung getreten, entweder H0 Pur oder Spur 0!

Ich habe mich nun für die Spur 0 entschieden, diese Entscheidung mir zum Teil nicht gerade sehr leicht gefallen ist.
So werde ich meine Ideen und Konzepte demnächst in der Spur 0 betreiben. Dabei soll es nicht heißen, dass ich mit der "anderen Sache" generell aufhören werden - nein so ist es nicht - sagen wir mal, ich schiebe H0 Pur auf das berühmte Eis in Wartestellung und koche dies auf allerkleinste Flamme weiter.

In kürze werde ich nun schon etwas von meinem Gleisbau (nicht nur Gleisbau) in der Spur 0 hier vorstellen können.

Also unterm Strich, dieser Thread ist nicht gestorben, er hatte "nur" geruht und wird nun zu neuem Leben erweckt.
Ich bitte die Kollegen, welche in diesem Thread mitgearbeitet haben um Entschuldigung, es ist mir wirklich nicht leicht gefallen mit dieser meiner nun beschlossenen Entscheidung.
MFG. Ingo

Mein MOBA - BLOG / leider nur in H0pur + H0fine
/ Die Zschornewitzer Kleinbahn

http://merziener-privatbahn-agbb-mobablog.blogspot.de/



Posts: 352

Location: Magdeburg

Occupation: Elektro-Ing.

  • Send private message

9

Wednesday, December 11th 2013, 6:24pm

Hallo Ingo,
da zum Jahresende wieder etwas mehr Zeit für den Modellbau ist geht es auch bei mir weiter.

Leider habe ich beim Vermessen von 10 Schienen mit Erschrecken festgestellt das die Fußbreite von Micro Engineering
Code 125 zwischen 2,69mm und 2,84mm schwankt. Selbst innerhalb einer Schienenlänge gibt es Differenzen von bis zu 0,07mm.

Da Messing nicht besonders gut federt, muss ich erstmal überlegen wie ich das Problem löse!

Gruß
Kpt. Blaubär

Spur0purist

Hilfsbremser

(15)

  • "Spur0purist" started this thread

Posts: 43

Location: Merzien / Sachsen-Anhalt

Occupation: Diplom Ing. - Päd.

  • Send private message

10

Thursday, December 12th 2013, 2:48pm

Moin Kpt.


ja ja, die Profile von Micro Engineering!

Vor ein paar Jahren hatte ich das gleiche Problem mit Schienen CODE 70, diese waren am Schienenfuß ca. 0,2 mm zu breit, ergo außer der Norm.
Ich hatte mich damals gewundert, dass ich diese Schienen nicht in die gegossenen Rippenplatten respektive den Haken vom Bahnsinn Shop hineinbekomme bis ich dann irgendwann einmal die Schiene vermessen hatte.
Dabei stellte sich genau Dein geschildertes Problem heraus!

Was habe ich nun angestellt um diese Schienen doch verwenden zu können?
Nun ich habe sie beidseitig durch feinstes Schmirgelleinen (1000er) gezogen, es sollten ja pro Seite des Fußes "nur" 1 Zehntel Millimeter weniger werden und dies ging mit dieser Methode Ruckzuck und sehr zufriedenstellend.
Dabei war der Fuß aber komplett der Schiene lang zu breit, bei Deinen Schienen "schwankt" ja das Maß wenn auch geringfügig.
Das ist natürlich nun ein Problem, denn mit einfachem durchziehen durch Schleifleinen ist da nichts zu machen, dabei würde der Fuß komplett der Länge verjüngt werden.
Im Moment würde mir dazu nur eine Fräse einfallen mit welcher der Schienenfuß einseitig zur Hälfte auf ein einheitliches Maß bearbeitet wird indem die andere Seite als Anschlag fest sitzt, dann die Schiene umdrehen und von der anderen Seite das gleiche nochmal.
Dafür braucht man aber wieder einen längeren Koordinatentisch um das richtig in den Griff zu bekommen.
Ein Gleisjoch a' 15 Meter Vorbildmaß durch 45 geteilt = 333 Millimeter Periode 3!
Aber vielleicht hast Du schon eine andere Idee!?
MFG. Ingo

Mein MOBA - BLOG / leider nur in H0pur + H0fine
/ Die Zschornewitzer Kleinbahn

http://merziener-privatbahn-agbb-mobablog.blogspot.de/



stefan_k

Moderator

(353)

Posts: 1,500

Location: 22765 Hamburg

  • Send private message

11

Thursday, December 12th 2013, 3:36pm

Hallo Leute,

Interessanter Thread, aber für etliche Leute schwer lesbar, da ihr mostergroße Grafiken einbindet. Die Bilder können bei gleicher Pixelgröße und damit gleichem Detailreichtum auch komprimiert werden, dann sollten sie nicht größer als 200-300 Pixel groß sein. Schaffen viele Bildverarbeitungen, zum Beispiel auch das kostenlose Picasa. :rolleyes:
Freundliche Grüße,
stefan_k

__________________________________
Abonnenten haben mehr davon! ^^

Spur0purist

Hilfsbremser

(15)

  • "Spur0purist" started this thread

Posts: 43

Location: Merzien / Sachsen-Anhalt

Occupation: Diplom Ing. - Päd.

  • Send private message

12

Thursday, December 12th 2013, 7:40pm

Moin Stefan,

ich habe für Deine Bitte volles Verständnis die Bilder kleiner in den Thread zu bringen.
Es ist leider immer wieder und in letzter Zeit verstärkt ein Problem des Internet und des Datentransfer bei vielen Leuten nicht nur hier im Forum!
Dabei gehen die Bilder wohl nicht auf weil einfach bei vielen die Leitung zu dünn ist, um dies einmal sehr geschmeichelt auszudrücken.
Es gibt leider noch viele Kollegen, die weit unter 1000 DSL surfen müssen! Mich eingeschlossen!!

Ok, gibt es hier im Forum nun die Möglichkeit, Bilder als kleine Größe in den Thread zu stellen, dieses Bild dann aber beim anklicken zu vergrößern?
Solch eine Möglichkeit habe ich hier noch nicht gefunden.
Kannst Du mir vielleicht dafür einmal "auf die Sprünge" helfen?? Gerne als PN!
MFG. Ingo

Mein MOBA - BLOG / leider nur in H0pur + H0fine
/ Die Zschornewitzer Kleinbahn

http://merziener-privatbahn-agbb-mobablog.blogspot.de/



Posts: 352

Location: Magdeburg

Occupation: Elektro-Ing.

  • Send private message

13

Thursday, December 12th 2013, 8:04pm

Na mal schauen wie es klappt? Ich habe heute noch mal einige Muster mit 2,80mm bestellt. ?(
Bis Weihnachten habe ich hoffentlich die Teile.

Gruß
Kpt. Blaubär

stefan_k

Moderator

(353)

Posts: 1,500

Location: 22765 Hamburg

  • Send private message

14

Thursday, December 12th 2013, 8:49pm

Moin

Mehr zum Einbinden von Bildern hier in der Forumshilfe, Link links unten:

http://forum.spurnull-magazin.de/index.p…elp&item=item72

Gern im Testforum ausprobieren, viel Erfolg! :thumbup:
Freundliche Grüße,
stefan_k

__________________________________
Abonnenten haben mehr davon! ^^