Sie sind nicht angemeldet.

[DB Regelspur] Flexgleisklammern

carla10

Schaffner

(47)

  • »carla10« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 122

Wohnort (erscheint in der Karte): Münster

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 4. Oktober 2018, 15:59

Flexgleisklammern

Hallo, allerseits

Da ich in Netz leider nicht fündig wurde, hier einmal die Frage in die Runde.
Bin auf der Suche nach Flexgleisklammern in unserer Spurgröße. ?(

Kennt jemand von euch einen Hersteller?

Gruss
Matthias

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

hot (13.10.2018)

Klaus vom See

Rangiermeister

(53)

Beiträge: 211

Wohnort (erscheint in der Karte): Friedrichshafen

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 4. Oktober 2018, 17:11

Hallo Matthias,

ich habe offen gesagt noch nie von solchen Klammern gehört. Aber nach dem ich Sie gegoogelt habe ist mir der Sinn des Ganzen klar.

Also ich wüsste nicht, dass es solche Teile in 0 gibt. Zudem denke ich, dass die meisten ihre Flexgleise mit Schrauben und entsprechenden K-Scheiben fixieren.

So wie auf dem Bild... ;)


Es grüsst Euch mit einem Zp1

Klaus
:)

Projekte: Schattenbahnhof Niflheim

Es haben sich bereits 10 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

carla10 (04.10.2018), moba-tom (04.10.2018), Heinz Becke (04.10.2018), Altenauer (05.10.2018), JACQUES TIMMERMANS (05.10.2018), Udom (07.10.2018), nullerjahnuic60 (11.10.2018), gabrinau (12.10.2018), 98 1125 (12.10.2018), hot (13.10.2018)

wgura

Schrankenwärter

(14)

Beiträge: 232

Wohnort (erscheint in der Karte): 3032 Eichgraben / Österreich

Beruf: Pensionist

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 11. Oktober 2018, 08:13

Hallo Matthias!
Ich habe bei Wenz Modellbau unter Spur 0 Werkzeuge und Hilfen Gleislehren für Spur 0 gefunden , die man aber aus Ätzteilen zusammenbauen muß. Vielleicht hilft dir das.
Gruß Werner

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

carla10 (11.10.2018), hot (13.10.2018)

4

Donnerstag, 11. Oktober 2018, 09:52

Flexgleisklammern

Hallo Matthias,
soweit ich weis gibt es sowas in 0 nicht. Wozu auch, ich habe selbst in H0 nie welche verwendet.

Meine Abstandshalter bestanden immer aus einer ganz einfachen Konstruktion - nimm 2 Messingklötze (oder anderes Material) mit dem Spurinnenmass minus 0,2-0,3mm und befestige sie an einer Querstange. Dazu habe ich immer ein Stück gelochtes Profil mit Langlöchern genommen und 2 einfache Gewindeschrauben, daran die 2 Lötze beefstigt und schon hast du eine Gleisabstandslehre, die einstellbar ist.
Gruss, Dirk

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

carla10 (11.10.2018), HüMo (11.10.2018), hot (13.10.2018)

Olli

Heizer

(75)

Beiträge: 314

Wohnort (erscheint in der Karte): Porz

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 11. Oktober 2018, 11:56

Hi Matthias
vielleicht habe ich es überlesen, aber was willst Du eigentlich klammern? Die Gleisabstände oder die Schienenstöße?
Schienenstoßklammern gab es bei FAMA/UTZ/AlpinLine, allerdings für deren 0m Gleise. Aber das prinzip kann man ja abkupfern.

Gruß
Olli
Gruß
Oliver

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (11.10.2018), carla10 (12.10.2018), hot (13.10.2018)

6

Donnerstag, 11. Oktober 2018, 12:11

Hi Matthias
vielleicht habe ich es überlesen, aber was willst Du eigentlich klammern? Die Gleisabstände oder die Schienenstöße?
Schienenstoßklammern gab es bei FAMA/UTZ/AlpinLine, allerdings für deren 0m Gleise. Aber das prinzip kann man ja abkupfern.

Gruß
Olli


Hallo Olli,

die so genannten Krause-Klammern dienen dazu, Flexgleise in der gewünschten Form zu fixieren, was z.B. nützlich ist bei der Gleisverlegung, wenn man noch am optimalen Gleisverlauf "feilt". Geht damit erheblich einfacher als schrauben (pfui! ;( ) oder gar nageln (pfui pfui :S ). Ist dann die finale Form gefunden, können die Klammern die Gleise fixieren bis der flexible Kleber abgebunden hat.

Ich kenne die Klammern nur von Fohrmann, der sie aber leider nicht in Spur 0 anbietet, vielleicht wäre es für den Hersteller reizvoll, wenn genügend Nachfrage käme.

PS.: warum "pfui"? wegen der Schallbrücken durch Schrauben und Nägel, sofern die nicht wieder entfernt werden.
Ein Gruß von :rolleyes: LeoLinse
Lieber Geschichtsbuch als Gesichtsbuch.

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (11.10.2018), bahnboss (11.10.2018), Udom (11.10.2018), carla10 (12.10.2018), hot (13.10.2018)

7

Donnerstag, 11. Oktober 2018, 13:47

Flexgleisklammern

Hallo Leute,

mit diesen Klammern/Spurlehren kann man das genaue Maß, den Abstand der Schienenprofile bei einem Selbstbaugleis, genau einhalten. Diese Klammern gab es früher bei der Fa. Schullern, jetzt Fa. Hassler Modellbau.

Gruß Alfred

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

carla10 (12.10.2018), hot (13.10.2018)

moba-tom

Bahndirektor

(654)

Beiträge: 1 494

Wohnort (erscheint in der Karte): Münster

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 11. Oktober 2018, 14:15

Versuch einer Klarstellung

Hallo,

ich glaube, hier geht einiges durcheinander! Ich versuch`s mal zu sortieren:
  • carla10 sucht Gleisklammern.
    Diese werden benutzt um gebogene Flexgleise so zu stabilisieren, dass man sie (ohne Befestigung auf der Trasse) bewegen kann und der eingestellte Radius trotzdem bleibt.
    Das hat LeoLinse schon erklärt...
  • Spurlehren werden verwendet, um den Abstand der Schienen zu einander (die "Spur" halt) zu gewährleisten. Werden u.a. von Wenz und Hassler geliefert. Hiervon spricht Alfred...
  • "Parallelgleis-Abstandshalter" (dafür kenne ich keinen Fachbegriff) nutzt man, um den Abstand von parallel verlaufenden Gleisen zu kontrollieren.
  • Schienenstoßklammern kenne ich nicht, sind aber offenbar auch nicht von carla10 gefragt.

Letzendlich ist es wohl so, dass es die gesuchten Klammern für unsere Spur (noch) nicht gibt. Man muss sich wohl weiter mit Schrauben und Scheiben zum Ausrichten behelfen (werden natürlich wieder entfernt).

Gruß
Thomas
ARGE-Mitglied Nr. 1875
Meine Anlage: Bischofsheim in den 60ern

Es haben sich bereits 12 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

jbs (11.10.2018), stefan_k (11.10.2018), Altenauer (11.10.2018), 98 1125 (11.10.2018), Olli (11.10.2018), KlaWie (11.10.2018), Heinz Becke (11.10.2018), derfranze (11.10.2018), Udom (11.10.2018), HüMo (12.10.2018), carla10 (12.10.2018), hot (13.10.2018)

9

Donnerstag, 11. Oktober 2018, 14:31

Ich habe mir mit Holz-Lehren geholfen. Da die Schienenprofile recht straff in den Nuten liegen, kann man mit zwei dieser Hölzer gleichzeitig parallele Flexgleise fixieren, der Abstand ist natürlich frei wählrbar, hier ist es Lenz-Standard. Klar, dass man damit auch nur ein einzelnes Gleis fixieren kann.



Ein Gruß von :rolleyes: LeoLinse
Lieber Geschichtsbuch als Gesichtsbuch.

Es haben sich bereits 16 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

jbs (11.10.2018), stefan_k (11.10.2018), moba-tom (11.10.2018), KlaWie (11.10.2018), Alfred (11.10.2018), Heinz Becke (11.10.2018), Meinhard (11.10.2018), HüMo (11.10.2018), JACQUES TIMMERMANS (11.10.2018), Udom (11.10.2018), Altenauer (11.10.2018), gabrinau (12.10.2018), 98 1125 (12.10.2018), carla10 (12.10.2018), Wopi (12.10.2018), hot (13.10.2018)

wgura

Schrankenwärter

(14)

Beiträge: 232

Wohnort (erscheint in der Karte): 3032 Eichgraben / Österreich

Beruf: Pensionist

  • Nachricht senden

10

Freitag, 12. Oktober 2018, 10:05

Hallo Matthias!
Ich habe in diesem Forum unter " Flexgleisspanner " von der Firma Hassler Flexgleisklammern aus Messing gefunden und im Eintrag 6 kannst du diese bei dem Holländischen Modellbauclub( die Webseite ist angegeben) sehen. Kostet als 5er Pack 15 CHF + Versandkosten. ich werde mir diese zulegen. Ich hoffe es ist dsa was du suchst.
Grüsse Werner

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

carla10 (12.10.2018), hot (13.10.2018)

Null-Problemo

Oberbahnhofsvorsteher

(353)

Beiträge: 1 661

Wohnort (erscheint in der Karte): Ortenberg-Selters

  • Nachricht senden

11

Freitag, 12. Oktober 2018, 10:45

Zitat

....von der Firma Hassler Flexgleisklammern aus Messing gefunden....


Das sind Spurlehren mit Loch in der Mitte zum Verschrauben und nicht die gesuchten Gleisklammern...... :whistling:

Eine Zeichnung hätte ich, allerdings keine Zeit zum Fräsen. Evtl. kann unser Werkzeugmacher sich der Sache annehmen :?:

Null-Problemo :thumbup:

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

moba-tom (12.10.2018), Udom (12.10.2018), carla10 (12.10.2018), hot (13.10.2018)

moba-tom

Bahndirektor

(654)

Beiträge: 1 494

Wohnort (erscheint in der Karte): Münster

  • Nachricht senden

12

Freitag, 12. Oktober 2018, 11:17

Eine Zeichnung hätte ich, allerdings keine Zeit zum Fräsen. Evtl. kann unser Werkzeugmacher sich der Sache annehmen :?:

Zeichnung der Spurlehren oder der Gleisklammern?
Gruß
Thomas
ARGE-Mitglied Nr. 1875
Meine Anlage: Bischofsheim in den 60ern

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

hot (13.10.2018)

wgura

Schrankenwärter

(14)

Beiträge: 232

Wohnort (erscheint in der Karte): 3032 Eichgraben / Österreich

Beruf: Pensionist

  • Nachricht senden

13

Freitag, 12. Oktober 2018, 11:23

hallo nullproblemo!
Diese Spurlehren kann man doch auch zum Verlegen von Flexgleisen verwenden, wenn es schon keine Flexgleisklammern am Markt gibt, würde ich meinen. Ist zwar ein bißchen umständlich, aber ich glaube es hilft auch. Warten wir ,was Matthias dazu sagt.
Gruß Werner

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

carla10 (12.10.2018), hot (13.10.2018)

werkzeugmacher

Oberlokführer

(306)

Beiträge: 565

Wohnort (erscheint in der Karte): Mettmann

  • Nachricht senden

14

Freitag, 12. Oktober 2018, 11:37

Hallo Oliver,

schick mal die Zeichnungen, ich kann auch welche brauchen und mach dann ein paar mehr.

Gruß

Christoph
Spurnullteam Ruhr-Lenne e.V.

Fahrabend jeden dritten Freitag im Monat ab 19:00 - Gäste sind herzlich wilkommen

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Udom (12.10.2018), Rainer Frischmann (12.10.2018), Hexenmeister (12.10.2018), hot (13.10.2018)

Null-Problemo

Oberbahnhofsvorsteher

(353)

Beiträge: 1 661

Wohnort (erscheint in der Karte): Ortenberg-Selters

  • Nachricht senden

15

Freitag, 12. Oktober 2018, 11:40

Zitat

Diese Spurlehren kann man doch auch zum Verlegen von Flexgleisen verwenden


Sicher, wer sich anstrengt kann auch seinen Cafe damit umrühren :whistling:

Was im Startbeitrag gesucht wird, ist das hier in Spur 0.....



....und nichts anderes......

Null-Problemo :thumbup:

P.S.: Bild zeigt die Krause-Klammern für H0, erhältlich bei Fohrmann (Abbildung als Produktvorstellung zulässig)

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (12.10.2018), Udom (12.10.2018), LeoLinse (12.10.2018), moba-tom (12.10.2018), 98 1125 (12.10.2018), HüMo (12.10.2018), carla10 (12.10.2018), hot (13.10.2018)

16

Freitag, 12. Oktober 2018, 12:51

Und genau das, was die Krause-Klammern können, können meine Holz-Helferchen auch. ggfs, da müsste die Biegespannung aber schon extrem hoch sein, kann man die Hölzchen mit einer Spax auf dem Untergrund fixieren, an der Stelle würde ich dann die "Spurlehre" um ein Holz erweitern, das in der Dicke exakt der Höhe des Gleises inkl Schwelle entspricht, um nicht beim Einschrauben durch die Schräglage am Flex zu "zerren" oder bei zu heftigem Anschrauben das Hlzchen zu zerbrechen. Ich habe alle Flexbögen und -gleise nur mit diesen Hölzchen verlegt und fixiert. Klappt bestens. Und ist die billigste Lösung ^^
Ein Gruß von :rolleyes: LeoLinse
Lieber Geschichtsbuch als Gesichtsbuch.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Regelspur (12.10.2018), hot (13.10.2018), Udom (13.10.2018)

S0MEC

Heizer

(46)

Beiträge: 269

Wohnort (erscheint in der Karte): Rheinberg

  • Nachricht senden

17

Freitag, 12. Oktober 2018, 12:59

Und genau das, was die Krause-Klammern können, können meine Holz-Helferchen auch. ...


Sicher? also kannst Du mit Deinen festgeschraubten Abstandshaltern das Flexgleis in der gebogenen Form hochnehmen und das Flexgleis behält die Form bei? Sollte mich sehr wundern...

Die angefragten und mittlerweile mehrfach gezeigten Klammern klemmen die beiden Schienenprofile in relativer Lage zueinander fest, was dazu führt, dass das Flexgleis in der gebogenen Form fixiert wird und quasi wie ein normales Stück Bogengleis gehandhabt werden kann (also aufnehmen, ansetzen, abziehen, verschieben). Und mit Deiner Methode geht eben nicht alles davon - sie ist also keine wirkliche Alternative.

Okay, Deine Methode ist günstiger, hat aber nicht den gleichen Leistungsumfang und der TO suchte eben genau die Klammern und keine Alternative...


Mit freundlichem Gruß
Stefan (absolut privat, aber mit Erfahrungen im Verbauen von "Flexgleisen" seit 1975)


.
Im Auftrag des Vorstandes mit freundlichsten Grüßen!
Der Vereins-Webmaster und Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit

Achtung: Fahrtag an jedem ersten Freitag im Monat ab 15:00 - Gäste sind herzlich wilkommen, Fahrzeuge auch!

Spur-0-MEC Niederrhein e.V.

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

moba-tom (12.10.2018), Hexenmeister (12.10.2018), 98 1125 (12.10.2018), Toto (12.10.2018), carla10 (12.10.2018), hot (13.10.2018)

18

Freitag, 12. Oktober 2018, 17:03

Flexgleisklammern

Hallo Stefan,

Zitat

Okay, Deine Methode ist günstiger, hat aber nicht den gleichen Leistungsumfang und der TO suchte eben genau die Klammern und keine Alternative...


leider hat sich der TO (Matthias) nicht mehr zu dem Thema geäußert. Ich kann aus der Fragestellung von Matthias nicht herauslesen, ob er das Gleis erst an einem anderen Ort fixieren und danach in einem Anlagenteil montieren will. Es gab hier schon so viele Vorschläge zu der Frage, dass man erwarten könnte, dass Matthias seine Frage präzisiert und klarstellt was er denn genau damit machen will.

Gruß Alfred

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

S0MEC (12.10.2018), Heinz Becke (12.10.2018), carla10 (12.10.2018), hot (13.10.2018), Udom (13.10.2018)

19

Freitag, 12. Oktober 2018, 22:45

Sicher? also kannst Du mit Deinen festgeschraubten Abstandshaltern das Flexgleis in der gebogenen Form hochnehmen und das Flexgleis behält die Form bei? Sollte mich sehr wundern...


Meine Halter sind nur aufgesteckt und nicht festgeschraubt. Und diese Übung habe ich bei keiner Anlage, die ich bislang gebaut habe, machen müssen. Ich pflege die Gleise vor Ort zu biegen und verlegen, wie mutmaßlich die meisten Modellbahner auch. Aber spaßeshalber bin ich mal in den Modellbahnkeller, habe mir ein Lenz Flexgleis genommen, es moderat geboten, zwei Holzhelferlein drauf gesteckt und das Gleis einmal durch den Raum (50 qm) getragen. Hat, obwohl mir der Sinn dieser Übung verborgen bleibt, dennoch geklappt. Diesen fruchtlose Disput beende ich aber nun hier, das hilft dem Matthias nämlich sicher nicht weiter.
Ein Gruß von :rolleyes: LeoLinse
Lieber Geschichtsbuch als Gesichtsbuch.

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

carla10 (12.10.2018), hot (13.10.2018), Altenauer (13.10.2018), Udom (13.10.2018)

carla10

Schaffner

(47)

  • »carla10« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 122

Wohnort (erscheint in der Karte): Münster

  • Nachricht senden

20

Freitag, 12. Oktober 2018, 23:06

Hallo allerseits


Vielen Dank für die vielen Tipps und Anregungen. :)
Die Flexgleisklammern wollte ich zum exakten verlegen von Radien einsetzen. Kannte diese aus dem H0 Bereich.
Inzwischen habe ich mir Radienschablonen angefertigt, die mir gute Dienste geleistet haben.

Gruss Matthias

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »carla10« (12. Oktober 2018, 23:45)


Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

moba-tom (12.10.2018), hot (13.10.2018), Altenauer (13.10.2018), Udom (13.10.2018)