Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur Null Magazin Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 7. November 2012, 11:35

Flexgleise von Lenz für Bodenbahning nutzbar?

Hallo,

habe wieder mal eine kurze Frage an euch, mit der Bitte um Tipps und Hinweise ;) Hoffe, die Kategorie hier ist richtig.

Da ich ja meine Gleise auf dem Boden verlegen möchte, stellt sich mir die Frage, ob die Flexgleise hierzu geeignet sind?

Im Prinzip meine ich, wie oft kann man ein solches Gleis hin- und wieder zurück biegen. Wenn ihr sagt, das ist nur einige Male möglich, muss ich für mein Bodenbahning komplett auf die starren Gleise setzen.

Vielen Dank im Voraus allen hilfreichen Antworten,

Christoph

miTT

Rangiermeister

(40)

Beiträge: 244

Wohnort (erscheint in der Karte): 32278 Kirchlengern

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 7. November 2012, 11:42

Das Flexgleis kannst du eigentlich nicht wieder Zurückbiegen bzw dir einen Radius den du brauchst legen ohne die Gleise auf dem Fußboden festzuschrauben ;)
Wenn du Kurven brauchst musst du wohl auf die Gebogenen die es gibt zurückgreifen.

Gruß Tim

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bodenbahner (07.11.2012)

3

Mittwoch, 7. November 2012, 11:55

Hallo Tim,

danke für die Hilfe. Da ich das Gleis noch nie selber in den Händen hatte, kann ich es mir so besser vorstellen.

Ich hatte mal von Roco das GeoLine Flexgleis, und das konnte man mehrfach hin- und wieder zurückbiegen.

Wenn das mit dem Lenzgleis auch möglich gewesen wäre, hätte ich da gerne darauf zurück gegriffen.

So weiß ich nun, dass es nur für stationäre Anlagen verwendbar ist.

Es sei denn, ich bohre hunderte von Löchern in meine Fliesen :thumbsup:

Ciao Christoph

ha-null

Oberheizer

(79)

Beiträge: 415

Wohnort (erscheint in der Karte): Hamburg

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 7. November 2012, 12:02

Hallo Christoph,

vorweg: ich bin kein Bodenbahner.

Aus Deinen Ausführungen schließe ich, dass Du Deine Bodenbahn häufig auf- und abbauen möchtest und dabei verwendetes Flexgleis mit den immer wieder sich neu ergebenden Radien verwenden willst. Hast Du dabei bedacht, dass bei einem gebogenen Flexgleis die Schiene im Innenbogen radiusbedingt länger als die Schiene im Aussenbogen ist und deswegen gekürzt (gesägt) werden muss? Ein einfaches Aneinanderstecken mit anderen Gleisstücken/Weichen usw. wie bei festem Bogengleis, bei dem die unterschiedlichen Längen der Schienen ja bereits werkseitig vorhanden sind, ist ohne Anpassungsarbeiten nicht möglich.

Die (Mehrfach-)Verwendung von gebogenem Flexgleis als Abschluss im Stumpfgleis ist möglich, ebenso die Verwendung von geradem Flexgleis, wobei ich nicht weiß, ob das gerade Flexgleis in die Lenz-Gleisgeometrie passt.

Gruß
ha-null Jörg
Gruß
ha-null Jörg

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bodenbahner (07.11.2012)

5

Mittwoch, 7. November 2012, 12:08

Hallo Jörg,

ja richtig, du hast Recht das man da das Gleis anpassen muss, da hab ich im Moment nicht dran gedacht :whistling: und hätte mir damit die Frage generell sparen können...

Sorry Leute, manchmal steckt man in dem Thema nicht drin. Hab im Moment halt was die Spur ß betrifft einiges im Kopf und da kann man schon mal leicht "verwirrt" sein, bzw. überdenkt seine Fragen nicht immer.

Also nehmt es mir bitte nicht übel :rolleyes:

Wie Jörg aber sagt, als Stumpf- Abschlussgleis verwendbar.

Also muss ich doch komplett auf die starren Gleise setzen.

Danke & viele Grüße,

Christoph

6

Mittwoch, 7. November 2012, 13:07

Hallo Christoph,

ich denke mal, dass man auch beim Bodenbahning nicht ständig die Flexgleise neu biegen muss. Also könnte man doch für bestimmte "Standard - Situationen" mit Flexgleis Bodenbahning - Module anfertigen. Zum Beispiel: dünne Sperrholzplatte im gewünschten Radius aussägen, Flexgleis biegen, die Gleisprofilenden passend kappen und dann das Gleis auf der Sperrholzplatte fixieren. Schon hat man einen Flexgleisbaustein für alle Weitradiusfälle auf der Bodenbahn.

Viele Grüße

Norbert