You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur Null Magazin Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

merzbahn

Rangiermeister

(40)

  • "merzbahn" started this thread

Posts: 254

Location: Münster

  • Send private message

1

Wednesday, June 8th 2016, 5:27pm

Fienow Fähre: Signalisierung und Betriebsform einer Nebenbahn, Frage an die Experten

Hallo...

ich mache mir aktuell Gedanken zur Signalisierung meines kleinen Bahnhofes, inklusive der Frage, wie werden die Weichen gestellt (im Vorbild).
Wie wird der Bahnhof abgesichert, so dass bei Rangierfahrten im Bahnhof kein Zug einfährt (Kollisionsgefahr). Reicht eine einfache Trapeztafel? Wie holt sich der Lokführer die Freigabe im Bahnhof Fienow Fähre, wenn er vor dieser Tafel steht und einfahren will? hmm...

Hier die Rahmenbedingungen:
Kleiner Endbahnhof einer Nebenbahn. Der Bahnhof bedient die Fähre und den Hafenanleger. Der Bahnhof "Fienow Ort" ist ca. 2km von "Fienow Fähre" entfernt und ist (fiktiv) ein Durchgangsbahnhof an einer Nebenbahn. Der Abzeig nach "Fienow Fähre" ist nur eine kurze "Stichbahn".
Epoche 2, DRG. Zeit ca. 1925, die Strecke war bis vor ein paar Jahren noch als Privatbahn (Kleinbahn) betrieben worden.
Der Gleisplan:


Mein Ansatz wäre, alle Weichen im Gleisplan per Hand stellen. Im kleinen Bahnhof gibt es einen Bahnhofsvorsteher, der im telefonischen Kontakt mit dem Bahnhof "Fienow Ort" steht. Je nach Situation erteilt er dem ausfahrenden Zug die Fahrerlaubnis.
Für einfahrende Züge gibt es eine Trapeztafel. Ein einfahrender Zug würde an dieser halten (würde bei mir fiktiv im Schattenbahnhof sein) und dann auf Sicht einfahren.

Ich muß zugeben, von den wirklichen Regelungen beim Vorbild habe ich wenig Ahnung, da erwischt ihr mich ehr auf dem falschen Fuß. Also, ich würde mich sehr über eine kritische Rückmeldung von mitlesenden Betriebsexperten freuen.

Ach ja, noch eine Frage, bei alten Bildern aus der Zeit der Region (Mecklenburg, Vorpommern) fallen mir immer wieder Weichenlaternen auf, die auf einer Stange erhöht montiert worden sind, so ca. in der Höhe 1m. Oft mit dem Hinweis, für die Sichtbarkeit bei Schnee. Sollten alle meine Weichen Laternen bekommen (auch wenn handgestellt?), welche Weiche käme für eine erhöhte Laterne in Frage? Die Einfahrtsweiche?

Gibt es etwas bei dem Dreischienengleis zu beachten? Das Schmalspurgleis soll noch vor der Normalspurweiche für das Kai Anschlußgleis ausgefädelt werden und mit einem Prellbock enden (dass habe ich nicht so deutlich im Gleisplan gezeichnet).

Grüße aus Münster, Stefan

This post has been edited 1 times, last edit by "merzbahn" (Jun 8th 2016, 5:35pm)


7 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

jbs (08.06.2016), Meinhard (08.06.2016), Harald (08.06.2016), Altenauer (08.06.2016), isiko (08.06.2016), Udom (09.06.2016), 98 1125 (04.07.2017)

2

Wednesday, June 8th 2016, 6:28pm

Hallo Stefan,

Trapeztafel und ortsgestellte und verschlossene Weichen reichen bei dem kleinen Bahnhof aus.
Wenn ein Zug in den "besetzten" Bahnhof einfahren möchte bleibt den an der Trapeztafel stehen und pfeift. Die Lok im Bahnhof antwortet mit einem Pfiff, wenn die Einfahrt erlaubt ist. Die Pfeif-Signale sind in dem Buchfahrplan der Strecke und den örtlichen Vorschriften geregelt. Wirkliche Zugkreuzungen hätte es in Fienow aufgrund der Streckenlänge und der Größe der Anlagen eher nicht gegeben. Aber man kann sich ja was überlegen ;)

Bei den Weichen sollte man unterscheiden, ob es unbeleuchtet Weichensignale (abgekantetes Blech) oder Signale mit Laternen sind. Da die Beleuchtung teuer und wartungsintensiv war (teilweise Petroleum-Laternen) gab es meist auf Neben- oder Privatbahnen nur die unbeleuchteten Weichensignale. Beleuchtet wurde dort, wo der Rangierleiter die Stellung der Weichen bei einer längeren Rangierfahrt erkennen können sollte und keine Rangierfahrstraßen vorhanden sind. Bei den paar Weichen hätte man in Fienow bestimmt auf eine Beleuchtung verzichtet, Rangierstraßen gab es mangels ferngestellter Weichen auch nicht.
Beim 3-Schienen-Gleis habe ich keine Ahnung.

Grüße

H3x
Im Bau: Papierfabrik Koslar an der Jülicher Kreisbahn und Module nach Fremo-Norm.

Mein Spur 0 Blog: 1durch45.de

7 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Harald (08.06.2016), HüMo (08.06.2016), Altenauer (08.06.2016), isiko (08.06.2016), heizer39 (08.06.2016), Udom (09.06.2016), 98 1125 (04.07.2017)

3

Thursday, June 9th 2016, 9:39am

Hallo Stefan und Edward,

was die Regelung der Pfeif-Signale betrifft, wage ich mal zu wiedersprechen. :whistling:

Diese sind in der Eisenbahn-Signal-Ordnung (Signalbuch) geregelt. Schaust Du z.B. hier auf seite 43 :

http://www.bahnstatistik.de/Signale/SB-DRG.pdf

... obwohl ich mir nicht vorstellen kann, dass in diesem kleinen Endpunkt zeitgleich zwei Triebfahrzeuge, egal ob Regel- oder Schmalspur, sein werden.

Die Signalisierung in Deinem Fall würde wohl dem "vereinfachten Nebenbahnbetrieb" entsprechen.


Tschüß aus Leese

Frank-Martin

Gutes Werkzeug kann man(n) nur durch noch Besseres ersetzen !!!

4 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Udom (09.06.2016), Altenauer (09.06.2016), Dieter Ackermann (09.06.2016), 98 1125 (04.07.2017)

Wolfgang Bayer

Schrankenwärter

(79)

Posts: 93

Location: 99099 Erfurt

Occupation: Bauingenieur, jetzt Pensionär

  • Send private message

4

Thursday, June 9th 2016, 10:07am

Signalisierung

Hallo Frank-Martin,

schaue mal bei Trapeztafel Erläuterung 288. Damit sind Pfeifsignale nicht ausgeschlossen, sofern dies hier konkret festgelegt ist. Die Lösung mit Pfeifsignalen wird heute noch bei Kreuzungen auf der Fichtelbergbahn praktiziert. Die Lösung mit Pfeifsignal setzt allerdings voraus, dass im Bahnhof bereits ein Zug steht bzw. ist nur erforderlich, wenn hier ein Zug steht. Denkbar ist u.a. auch ein Fernsprecher neben der Trapeztafel, dem ich den Vorzug geben würde.

Grüße aus Erfurt

Wolfgang

5 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Baumbauer 007 (09.06.2016), Altenauer (09.06.2016), Udom (09.06.2016), Dieter Ackermann (10.06.2016), 98 1125 (04.07.2017)

Rollo

Bahngeneraldirektor

(1,308)

Posts: 1,539

Location: Nordsachsen

  • Send private message

5

Thursday, June 9th 2016, 10:12am

Hallo,

das mit den Pfeiff-Signalen wurde bei der Schmalspurbahn Hainsberg-Kipsdorf im Bahnhof Rabenau genauso wie es Hadreiix beschrieben hat, gehandhabt. Dort fanden Zugbegegnungen statt.
Der erste Zug fuhr planmäßig ein. Der Gegenzug blieb an der Trapeztafel stehen und Pfiff. Nach dem Pfiff des im Bahnhof stehenden Zuges fuhr der Gegenzug dann ein. Das wurde zumindest bis 2002 so gehandhabt, dann kam bekanntlich das Hochwasser und unterspülte die Gleisanlagen.
Ob es heute wieder so praktiziert wird, ist mir nicht bekannt.

Hohe Weichenlaternen gab es nicht nur bei Schmalspurbahnen, auch im Riesengebirge gab es in einigen Bahnhöfen diese hohen Weichenlaternen. Diese wurden wegen des vielen Schnee in dieser Region so gebaut. Stellwerke gab es zumindest in den 30er Jahren auf den dortigen Nebenbahnen trotz teilweisem elektrischem Betrieb eher selten, die Weichen wurden per Hand gestellt (Personal war noch billiger).

Mit freundlichen Grüßen
Roland

5 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Baumbauer 007 (09.06.2016), nullerjahnuic60 (09.06.2016), HüMo (09.06.2016), Altenauer (09.06.2016), 98 1125 (04.07.2017)

6

Thursday, June 9th 2016, 10:51am

Moin zusammen,

so war das ja nicht gemeint ...

Die Pfeif-Signale für den jeweiligen Bahnhof sind sicher in der Bahnhofs-Ordnung und im Fahrplan geregelt !

Was ich meinte war, dass die Anwendung der Pfeifsignale durch das "Lok"-Personal im Algemeinen im Signalbuch geregelt ist ...

... die Gedanken sind halt immer schwierig in Worte zu fassen ...


Tschüß aus Leese

Frank-Martin

Gutes Werkzeug kann man(n) nur durch noch Besseres ersetzen !!!

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Dieter Ackermann (10.06.2016)