You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur Null Magazin Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

merzbahn

Rangiermeister

(40)

  • "merzbahn" started this thread

Posts: 257

Location: Münster

  • Send private message

1

Sunday, May 29th 2016, 9:38pm

Fienow Fähre: Entwurf 1:1 Modell für 345 * 60cm, kleiner Anschluß 0 / 0e + Gleisplan

Hallo...

ich plane aktuell ein neues Spur 0 Projekt und möchte Euch meine Überlegungen / Entwürfe vorstellen.
Zu den Rahmenbedingungen:
Möglichst wenig Platz, maximal 345cm Länge, ca. drei Segmente, damit zukünftig transportabel, bzw. einfach für Umzüge
Wichtige Motive: Hafenanschluß / Wasser
Zeitram: DRG, ca. 1925 / 1930

Zu meiner Vorbildrecherche, siehe meine beiden Themen im Forum:
Suche Vorbildinfo zu kleinen Hafenbahnen
Korntransport in Epoche 2, welche Waggons?

Der Entwurf (als 1:1 Modell):
Fienow Fähre
Fähranscchluß an der Peene in Mecklenburg-Vorpommern, Strecke Kröslin Wolgast

Der Fähranschluß ist 2km vom Bahnhof Fienow entfernt. Es gibt eine Umsetzmöglichkeit, einen kleinen Güteranschluß und das Anschlußgleis zur Peene mit einem größerem Lagerhaus und Kai. Zudem liegt dort der Anschluß für die kleine Fähre Fienow - Utmin.

Hier als erster Einstieg eine Gesamtübersicht des 1:1 Modells:


Eine weitere Übersicht, die den gesamten Gleisplan zeigt. Hinten rechts in der Ecke ist der "Schattenbahnhof". Es sollen zwei Gleise nebeneinander als Kassette sein:


Eindruck der "Gleisentwicklung" / Proportionen:


Die folgenden Bilder dienen quasi als Ausschnitte aus dem Gleisplan (von oben):
Von rechts nach links:
Hafen-Kai, der Bereich des Wassers / Anlegers ist durch das Schiffsmodell angedeutet


Einfahrt, hier sieht man, wie die Hintergrundkulisse den Schattenbahnhof "tarnt".Ich möchte die "Tarnung" der Öffnung mit Bäumen vornehmen, sprich die Gleise verschwinden in dem Uferwald der Peene.


Umfahrung, für einen Zug mit drei Güterwaggons ausgelegt.


Und der Abschluß, das Umsetzgleich für die Lok, als auch der kleine Güteranschluß. Die Holzkiste symbolisiert ein kleines Gebäude mit Güterschuppen. Das Gebäude soll in etwas so aussehen, wie bei der Station Lubmin oder Grützkow Bf.


Hier noch ein Link zu dem Vorbild Gebäude des Bf. Gützkow, den Schuppen würde ich auf die linke Seite setzen:
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Datei:Wi…ahnhof-1897.JPG


Ich hoffe, Euch mittels meines Modell des Modells einen Eindruck meiner Überlegungen zu vermitteln.
Als Abschluß zum Hintergrund werde ich mit viel Wald / Bäumen arbeiten.

Gleismaterial:
Peco 143

Da ich die Gleise quasi verlegt habe, habe ich auch einen entsprechenden Betrieb getestet, z.B. Einfahrt eines Güterzuges mit drei Güterwaggons.
Verteilung auf den Kai-Anschluß und auf den Güteranschluß. Abfahrt der Lok.
Zweiter Zug, GmP, Umsetzen und Abholen der Waggons vom Anleger .... gefällt mir betrieblich gut.

Bei meinen Planungen ist mir aufgefallen, wie wenig Platz dies doch ist. Dennoch soll ein wenig Betrieb möglich sein.

Jetzt bin ich gespannt, auf Eure Rückmeldungen oder weiteren Anregungen.


Liebe Grüße aus Münster, Stefan

This post has been edited 5 times, last edit by "merzbahn" (Jun 1st 2016, 11:04pm)


16 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

moba-tom (29.05.2016), JACQUES TIMMERMANS (29.05.2016), NYCJay (29.05.2016), lok-schrauber (29.05.2016), 1zu0 (30.05.2016), Baumbauer 007 (30.05.2016), Udom (30.05.2016), Bahnheiner (30.05.2016), Holsteiner (30.05.2016), Doc (30.05.2016), pgb (31.05.2016), HerbertK (31.05.2016), Altenauer (31.05.2016), BTB0e+0 (02.06.2016), Tom (15.01.2017), 98 1125 (04.07.2017)

NYCJay

Oberheizer

(188)

Posts: 277

Location: Asperg, Württ.

Occupation: freier Arbeiter

  • Send private message

2

Sunday, May 29th 2016, 10:16pm

Hi Stefan,
ich finde sowohl Dein Betriebskonzept, als auch den Gleisplan gelungen. Ich würde aus ästhetischen Gründen lediglich die Weiche zum weiter Richtung Gleiseinde zurücklegen. Dadurch wird das Anschlussgleis länger, gleichzeitig aber das Ziehgleis dafür kürzer.

Ich bin gespannt auf Deine Baufortschritte und freue mich auf weitere Bilder.
Grüße. Jay, the K.
The Keithville & Lake Erie RR - Serves the Steel Centers

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

BTB0e+0 (02.06.2016)

mattes56

Fahrdienstleiter

(426)

Posts: 949

Occupation: Diplom Ingenieur Elektrotechnik

  • Send private message

3

Sunday, May 29th 2016, 11:16pm

Hallo Stefan,

soll es denn eine Fähre oder eine Eisenbahnfähre werden?
Die Eisenbahnfähre hätte den Vorteil - wenn beweglich - Wagons "auf die Andere Seite" bringen zu können, damit also quasi Durchgangsverkehr.
Dann kannst Du deutlich mehr Wagontypen einsetzen.

Bei der reinen Fähre müssten dann ja alle Waren umgeladen werden, die mit der Fähre verschifft werden sollen.
Bei einem beweglichen Kran sicherlich auch interessant.

Gruß
Matthias
Die hohe Kunst im Leben ist es, die eigenen Träume aus den Steinen zu bauen, die einem in den Weg gelegt werden.

Spurnullteam Ruhr-Lenne e.V.

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Altenauer (31.05.2016), BTB0e+0 (02.06.2016)

4

Monday, May 30th 2016, 10:46am

Hallo Stefan,

eine schöne kleine Rangieranlage. Wie kommst du an die Kassetten (was meinst du mit "zwei Gleise nebeneinander?) hinter der Kulisse ran?
Und hättest du rechts noch Platz für eine entweder abnehmbare oder abklappbare Verlängerung in Form einer weiteren Kassette? Dann könnte der Zug dort weiterfahren (oder wäre dort sowieso das Streckenende?).

Tschüß
Utz
Rheinhaven - und weg ist er ...

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

BTB0e+0 (02.06.2016)

merzbahn

Rangiermeister

(40)

  • "merzbahn" started this thread

Posts: 257

Location: Münster

  • Send private message

5

Wednesday, June 1st 2016, 11:03pm

Hallo...
in der Zwischenzeit habe ich einen Glesiplan erstellt, mit dem ich Eure Fragen besser beantworten kann.



zu den Zahlen:
1. Fähranleger: Dies soll die Anlegestelle für die Fähre sein. Es können auch Fahrzeuge (Kutschen, Fahrräder, eventuell Automobil) auf die Fähre gelangen.
2. Kai-Anleger: Dies ist sozusagen der Hafenanschluß. Ein entsprechendes Lagergebäude steht dort. Das Ladegleis mchte ich gerne als Drei-Schienengleis bauen (Kombination mit 0e). Ich habe die Weiterführung der 0e Gleise angedeutet. Ein Großteil des Gleises wird im Pflaster verlegt sein. Im Wasser habe ich ein Transport-Schiff eingezeichnet.
3. Stationsgebäude mit Güterschuppen.
4. Schattenbahnhof hinter der Hintergrundkulisse, ausgeführt als Schiebebühne, Länge 85cm, zwei Züge können aufgenommen werden. Ein Teil des Lagerhauses wird die Schiebebühne kaschieren.

zu Euren Fragen:
an Jay the K.: Hier bin ich noch am schauen, das Optimum zu finden. Ich finde das Anschlußgleis ist schön lang.
an Matthias: Es ist eine Flußfähre ohne Gleisanschluß. Ich hatte mit einer Eisenbahnfähre experiementiert, aber aufgrund der begrenzten Fläche / Länge kam nichts sinnvolles heraus. Ich hätte dann komplett auf 0e wechseln müssen, aber das wollte ich nicht. Zusätzlich benötigt man bei dem Einsatz einer Fähre einen Zwischenwagen, der halt zwischen Lok und Fähre ist, um den Auflieger, bzw. die Fähre nicht mit dem Gewicht der Lok zu belasten. hätte nochmals viel Länge gekostet.
an Utz: Ich hoffe, jetzt wird das Konzept meines Schattenbahnhofes deutlich. Ich habe rechts und links keinen zusätzlichen Platz. Die Anlage soll im Wohnzimmer stehen, da finde ich einen Schattenbahnhof rechts oder links von der Anlage ehr langweilig. Mir war es wichtig, eine Lösung zu finden, bei der die Schattengleise "parallel" zur sichtbaren Anlage liegen.
Rechts hört die Strecke auf, Ende der Strecke (ist ja nur ein Anschluß).

Grüße, Stefan

10 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

HüMo (01.06.2016), lok-schrauber (01.06.2016), Udom (02.06.2016), BTB0e+0 (02.06.2016), Onlystressless (02.06.2016), Nuller Neckarquelle (03.06.2016), Altenauer (03.06.2016), Tom (15.01.2017), 98 1125 (04.07.2017), cklammer (18.03.2019)