You are not logged in.

[DB Regelspur] Es geht los

spätnuller

Hilfsbremser

(14)

  • "spätnuller" started this thread

Posts: 23

Location: Schongau

Occupation: Im Ruhestand

  • Send private message

1

Monday, February 3rd 2020, 5:41pm

Es geht los

Hallo,
Als ich im vergangenen Herbst als vorgezogenes Weihnachtsgeschenk eine Spur 0-Startpackung von Lenz bekam, lagen Freude und Frust dicht bei einander. Freude, weil damit der Startschuß für den Einstieg in Spur 0 gegeben war, exakt 80 Jahre nach dem Beginn meiner Leidenschaft für die Modellbahn. Frust, weil mir beim Anblick der Lenz-Gleise schockartig klar wurde, daß ich bei deren Ausmaße und meinem Platzangebot meine bereits angedachten Anlagenpläne wohl kaum umsetzen könnte. Dabei hatte ich mich konzeptionell schon auf eine Rangieranlage festgelegt, nachdem das Rangieren bei meinen früheren Anlagen der kleineren Baugrößen wegen der damit verbundenen Unzulänglichkeiten doch etwas zu kurz gekommen war. Einen Vorgeschmack von besseren Rangiereigenschaften hatte ich schon durch geschenkte Märklin Minex-Fahrzeuge gewonnen, doch erhoffe ich von der Spurweite Null ein noch größeres Vergnügen.

Beim Rollmaterial wollte ich mich ohnehin auf kürzere Lokomotiven und Wagen beschränken, denn das Spiel mit großen Lokomotiven und langen Zügen hatte ich zu genüge in Spur H0 ausgelebt. Also galt es
„nur“ noch eine Lösung der Gleisfrage zu finden. Nur zur Anschauung, mit dem Gleismaterial von Lenz hätte ich bestenfalls eine Anlage mit folgendem Gleisplan realisieren können, der mich aber nicht
zufrieden stellte.

https://abload.de/image.php?img=anlagelenzpsknk.jpg][/url]


Doch dann fand ich in einem anderen Forum einen Bericht über eine recht ausgedehnte Anlage mit ETS-Gleisen und -Fahrzeugen, und ich begann zu vergleichen. Kleinster Radius bei Lenz 91,4 cm,
bei ETS 63,2 cm; Länge der Weichen bei Lenz 45,5 cm, bei ETS 24,0 cm. Die in Aussicht genommenen Lenz-Fahrzeuge sind aber geringfügig länger als die vergleichbaren ETS-Fahrzeuge. Blieb die entscheidende Frage, ob die Lenz-Fahrzeuge trotzdem problemlos auf ETS-Gleisen fahren können. Noch eine Anmerkung; Der Radius der gebogenen Gleise von ETS entspricht umgerechnet in etwa dem Radius des Märklin Industriebahngleises, auf dem die „meinen“ Lenz-Fahrzeugen analogen Märklin-Fahrzeuge einwandfrei fuhren. Um den Praxistest zu starten, habe ich mir einige ausgewählte ETS-Gleise schicken lassen und damit zu experimentiert. Die Ergebnisse waren grundsätzlich positiv, so daß ich mit der Anlagenplanung beginnen konnte.

Parallel zur Arbeit am PC habe ich mit aus Pappe zugeschnittenen 1:1-Gleisattrappen sofort die Machbarkeit meiner Anlagenentwürfe überprüft und konnte dabei auch gleich den Gleisbedarf ermitteln.
Hier nun der zur Zeit aktuelle Plan, der im Detail aber noch ergänzt oder geändert werden kann. Die Analgenmaße: Langer Schenkel 480 cm x 67 cm, kurzer Schenkel 270 cm x 74(106) cm.

https://abload.de/image.php?img=anlageetsz9jb4.jpg][/url]

Inzwischen habe ich schon der größten Teil der benötigten Gleise erhalten, einige Schlüselgleise stehen aber noch aus, so daß ich mit dem Anlagenaufbau noch etwas warten muß. Zum Schluß meines Berichts noch einige Anmerkungen zum Analgenthema: Endbahnhof an eingleisiger Strecke, vorgeschalteter multifunktioneller Betriebsbahnhof, Personenverkehr eingestellt, umfangreicher Güterverkehr infolge zahlreicher Ladestellen. Stationierung einer Köf im Endbahnhof, Güterzug-Bespannung und Rangierdienst im Betriebsbahnhof mit V20, V36 (fehlt noch), neuerdings auch V60; Breuer Lokomotor zum Rangieren im Industrie-Anschlußbereich. Die Güterwagen sind kurze Zweiachser (ex DRG und frühe DB). Für Museumsbahner gibt es noch die (vielgeschmähte) ex preußische T3 und die (dazu ja gar nicht passenden) ex bayerischen Nebenbahnwagen, für mich als Preuße in Bayern aber eine durchaus akzeptable Kombination.

Soweit ein erster Bericht. Wohlwollende Kritik ist erwünscht.
Schöne Grüße Reinhard

30 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Wolleschlu (03.02.2020), 98 1125 (03.02.2020), moba-tom (03.02.2020), Rollo (03.02.2020), Allgaier A111 (03.02.2020), Wopi (03.02.2020), jbs (03.02.2020), Sprenit (03.02.2020), Husbert (03.02.2020), VT 98 (03.02.2020), Thomas Kaeding (03.02.2020), nullerjahnuic60 (03.02.2020), HüMo (03.02.2020), Waldemar (03.02.2020), Reinhold (03.02.2020), heizer39 (03.02.2020), Rainer Frischmann (03.02.2020), gabrinau (03.02.2020), Canadier (03.02.2020), Robby (03.02.2020), Martin Zeilinger (03.02.2020), Stephan (03.02.2020), Günther B. (04.02.2020), H3x (04.02.2020), Dimabo (04.02.2020), stefan_k (04.02.2020), Dieterscha (04.02.2020), Modellbahn39 (04.02.2020), Udom (04.02.2020), Altenauer (05.02.2020)

jbs

Bahndirektor

(288)

Posts: 1,180

Location: Uelvesbüll

Occupation: Dipl. Ing. (Privatier)

  • Send private message

2

Monday, February 3rd 2020, 6:42pm

Moin moin, Reinhard,
das nenne ich mal mutig. Ich habe hier mal Haue bezogen, als ich versucht hatte R0 (80cm) ins Spiel zu bringen :-)
Zum Anlagenthema: Der Betriebsbahnhof rechts ist quasi ein gestalteter Fiddleyard? Interessant.
Soviel auf die Schnelle.
Viel Spaß,
Johann

3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

nullerjahnuic60 (03.02.2020), Canadier (03.02.2020), Waldemar (04.02.2020)

3

Monday, February 3rd 2020, 9:19pm

80 Jahre Eisenbahnleidenschaft!

Hallo Reinhard,
noch viel mutiger finde ich Deinen späten Beginn und den Umfang Deines Vorhabens (wenn ich mich nicht verlesen habe).... :thumbup: .
Und da reden manche vom ausbleibenden nachwuchs für die Spur Null :rolleyes: .
Also ran an Dein Werk - wir werden es gespannt verfolgen und daran teilhaben :D .
Einen schönen Abend
Carl :thumbsup:

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

jbs (03.02.2020)

4

Tuesday, February 4th 2020, 6:48am

Guten Morgen Reinhard,

herzlich Willkommen bei der Spur 0.
Du hast gut beschrieben was Du vorhast und Dir einen feinen Plan zum Rangieren ausgedacht.
Zuerst einmal wirkt er auf mich ein wenig überladen - aber wenn Du verschiedene Züge auf der Anlage betreiben und damit rangieren willst - dann ist es gut für mich nachzuvollziehen.
Was mir besonders ins Auge sticht sind Deine beiden Dreiwegweichen am Ende des Rangierbahnhofes. Ich würde hier eine kleine Drehscheibe einbauen. Oben rechts in Deinem Plan würde für mich noch eine Firmenhalleneinfahrt passen.
Bin gespannt auf Deine Realisierung.
Viel Erfolg für Deine Ideen
Waldemar

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

jbs (04.02.2020)

Allgaier A111

Bahndirektor

(826)

Posts: 1,236

Location: Winsen/Aller

  • Send private message

5

Tuesday, February 4th 2020, 8:37am

Moin Reinhard

Echt cool in Deinem Alter die Spur zu wechseln, das finde ich echt genial.
Verfolge Deine Ziele und lebe Deine Träume!

Ich bin echt auf die Umsetzung gespannt, ich habe kurz vor Weihnachten jemandem besucht (87 Jährig) der hatte etwas ähnliches und es viel mir erst nach und nach auf das, das einfach eine geniale Idee ist Züge zu parken in einer Top gestalteten Umgebung.

Viel Spaß wünscht Dir
Micha

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

jbs (04.02.2020), Udom (04.02.2020)

spätnuller

Hilfsbremser

(14)

  • "spätnuller" started this thread

Posts: 23

Location: Schongau

Occupation: Im Ruhestand

  • Send private message

6

Tuesday, February 4th 2020, 10:32am

Guten Morgen,
Waldemar hat geschrieben: "Was mir besonders ins Auge sticht sind Deine beiden Dreiwegweichen am
Ende des Rangierbahnhofes. Ich würde hier eine kleine Drehscheibe
einbauen."
So ist es auch geplant. Da es bei meiner Gleis-Software keine Drehscheibe gibt, habe ich zu deren Andeutung die die ankommenden Gleise durch Einfügung übereinander gelegter gerader Gleise
dargestellt. Im übrigen ist es gerade die Drehscheibe, die mich am Aufbau der Anlage hindert, da sie von ETS neu herausgebracht wird. Ihre Lieferung war zwar für Januar angekündigt, aber
Verzögerungen sind ja nicht unüblich.
Schöne Grüße
Reinhard

5 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

jbs (04.02.2020), heizer39 (04.02.2020), Dieterscha (04.02.2020), Udom (04.02.2020), Altenauer (05.02.2020)

7

Tuesday, February 4th 2020, 11:46am

Hallo Reinhard,
als Handdrehscheibe mit Bühnenlänge 270 mm dient bei mir eine HO Kribimodell 39456.
Gruß
Waldemar

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

spätnuller (22.02.2020)

Posts: 24

Location: Oberammergau

Occupation: Fahrradmechaniker

  • Send private message

8

Tuesday, February 4th 2020, 2:14pm

Hallo Reinhard,
du könntest auch mal bei Kitwood Hill in Großbritannien nachschauen. Ich selbst habe die kleine Handdrehscheibe, aber es kommt jetzt die größere wieder zur Produktion. Es sind recht schöne und preiswerte Bausätze. Die ich meine hat einen Außendurchmesser von 37,5cm aber eine längere Bühne als die ETS Drehscheibe. Bestellung und Lieferung unkompliziert, Bauanleitung hervorragend.

Grüße aus Oberammergau
Thomas

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Udom (04.02.2020), spätnuller (22.02.2020)