You are not logged in.

schema

Unregistered

1

Sunday, June 8th 2014, 2:20pm

Enttäuschung über Lenz Gleise

Hallo,
bin über die Lenz Spur 0 Gleise sehr enttäuscht!

Musste bereits die 2. Digitalweiche umtauschen, daß nervige Thema der Weichenlaternen (kann man diese nicht stabiler bauen?) und dann die Schienenverbinder, die bleiben beim auseinanderziehen der Schienen irgendwo haften, nur meistens nicht da, wo sie hingehören. Sowas habe ich bei keinem anderen Hersteller erlebt.

Trotzdem ist Spur 0 schon faszinierend, aber da muß Lenz nachbessern.

Grüsse an alle Martin

SH Nuller

Oberbahnhofsvorsteher

(773)

Posts: 1,225

Location: Kleines Dorf nähe Rendsburg am Nord Ostsee Kanal

Occupation: Oberbrandmeister a.d.

  • Send private message

2

Sunday, June 8th 2014, 2:36pm

Hallo Martin, was die Weichenlaternen betrifft, muss ich dir zustimmen. Da gibt es bestimmt bessere Lösungen.

Gruß Micha :)

BTB0e+0

Bahngeneraldirektor

(853)

Posts: 1,396

Location: Mittelfranken

Occupation: Psychotherapeut

  • Send private message

3

Sunday, June 8th 2014, 2:58pm

Hallo Martin,

mit den Weichenlaternen muss ich Dir bedingt zustimmen. Einerseits wollen "wir" filigrane Modelle, andererseits soll es stabil sein. Stimmt schon, gibt bestimmt auch eine bessere Lösung. Naja, aber das mit den Schienenverbindern ist doch kein Problem, deswegen gleich sooo entäuscht über die Lenzgleise zu sein scheint etwas übertrieben. Lenz ist schliesslich kei Mä...hhh Spielzeug. (Jetzt hab ich wahrscheinlich was angerichtet, hoffentl. liest das kein H0er ;) :P :D ).
Gruss
Robert
BTB0e+0

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Holsteiner (09.06.2014)

Lordwolfman

Unregistered

4

Sunday, June 8th 2014, 3:53pm

Das mit den Verbindern ist mir auch bereits aufgefallen. Für Teppichbahner sehr ärgerlich...! Einziger Vorteil: man kann hier durchaus mit einer Zange arbeiten, ohne die Verbinder zu beschädigen und wieder an "Ort und Stelle" zu bringen. Die Laternen finde ich weniger tragisch, wenn man die Finger davon lässt sollte eigentlich nichts passieren, oder?

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Holsteiner (09.06.2014)

Robby

Fahrdienstleiter

(277)

Posts: 829

Location: Dresden

  • Send private message

5

Sunday, June 8th 2014, 4:06pm

Hallo,

ich habe mich für Wenz Weichenlaternen entschieden und auch dessen Stellmechanik.

Demnächst mal mehr darüber.

Gruß Robby

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

micha750 (08.06.2014)

Mibaner

Fahrgast

(10)

Posts: 10

Location: 56077 Koblenz

  • Send private message

6

Sunday, June 8th 2014, 4:12pm

Lenz Gleise

Hallo,

die Enttäuschung kann ich nur teilweise nachvollziehen. Außer für "Teppichbahner" sind die Schienenverbinder eh überflüssig. Betrachtet man sich die Kleineisen genau unter der Lupe, dann stellt man fest, dass diese dem Original nachempfunden wurden. Da die Angebote vorwiegend der Epoche III entsprechen, fehlen Doppelschwellen mit vorbildlichen Schienenlaschen, so wie es Weinert in H0 vorgemacht hat.

Nach Aussagen von Herrn Lenz möchte er die Gestaltung von Nebenbahnen in Epoche III ansprechen. Deshalb sollten richtige Weichenstellböcke mit Laternen ins Programm aufgenommen werden, da die meisten Nebenbahnen in dieser Zeit mit mechanischen Stellwerken ausgerüstet waren.

Gruß

Gerhard

Wolli

Bahnhofsvorsteher

(740)

Posts: 1,198

Location: 24629 Kisdorf

Occupation: Ruhestand

  • Send private message

7

Sunday, June 8th 2014, 6:17pm

Und sie brechen doch!

Hallo,

Lordwollfmann schrieb:

Quoted

Die Laternen finde ich weniger tragisch, wenn man die Finger davon lässt sollte eigentlich nichts passieren, oder?


Also, über mein Modul fuhr eine Kiss-Lok und genau auf der Lenzweiche entgleiste sie, stellte sich mit einem Ruck schräge und meine Lenz-Laterne brach ab! Auf einem 2. Fahrtreffen fuhr eine andere filigrane Lok über die nächste Weiche und auch diese entgleiste und brach auch hier meine Laterne ab. Loks mit feinerem Radkranz mögen keine Lenz-Weichen!
Gruß, Wolli ---> wünsche allen HP1 !

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Pjotrek (08.06.2014)

Michael Marcus

Unregistered

8

Sunday, June 8th 2014, 6:32pm

Hallo zusammen,

also was die Kiss Loks meiner Sammlung betrifft gibt es keine Probleme, dabei handelt es sich um Norm Radsätze. Allerdings finde ich die Wichensignale sind sehr empfindlich. Bis jetzt hatte ich Glück. Da ich nur Handweichen habe, kann ich zu den Motoren nix sagen. Bogenweichen machten Stress und musste nach Tausch erneut nachgearbeitet werden. Beide bis jetzt ohne Probleme. Allerdings fand ich es schade, dass man hier mit einem Handhebel ein neues System eingeführt hat, warum hat man das gemacht??? Ok bei meinem Nebenbahnhof ist die eben ortsbedient. Ich hätte das mit dem Weichensignal für besser empfunden.

MFG

Michael

Nafets

Unregistered

9

Sunday, June 8th 2014, 6:53pm

Hallo Gerhard,

....Deshalb sollten richtige Weichenstellböcke mit Laternen ins Programm aufgenommen werden, da die meisten Nebenbahnen in dieser Zeit mit mechanischen Stellwerken ausgerüstet waren.


Das ist in sich nicht logisch, da Weichen, die mittels mechanischem Stellwerk bedient werden, einen mechanischen Antrieb haben, aber keinen Weichenstellbock mit Hand-Umstellhebel. Allerdings haben sie auch Weichenlaternen, nur eben keinen Handhebel.

Freundlicher Gruß
Stefan

Lordwolfman

Unregistered

10

Sunday, June 8th 2014, 7:20pm

Also, über mein Modul fuhr eine Kiss-Lok und genau auf der Lenzweiche entgleiste sie, stellte sich mit einem Ruck schräge und meine Lenz-Laterne brach ab! Auf einem 2. Fahrtreffen fuhr eine andere filigrane Lok über die nächste Weiche und auch diese entgleiste und brach auch hier meine Laterne ab. Loks mit feinerem Radkranz mögen keine Lenz-Weichen!
Ok,

an Entgleisungen (Markenunabhängig) habe ich nicht gedacht, da ich Teppich- und Gelegenheitsbahner bin, ist bei mir noch nichts entgleist - komme aber vielleicht auch gerade mal auf drei bis vier Betriebsstunden mit Köf! Bezüglich Kleineisen etc., sehe ich es nicht so eng, ich möchte ein Gleissystem das passt und verfügbar ist - und das ist das Lenzsystem allemal, ergo auch meine Wahl (und wie gesagt, mit einer Flachzange...)

Hein

Unregistered

11

Sunday, June 8th 2014, 7:36pm

Hallo.

Das auf den Lenzgleisen die Fahrzeuge laufen ist ja wohl bekannt und das ist ja auch in Ordnung. Aber mit den Weichen habe ich schon mein Problem gerade bei Fremdfahrzeugen mit anderen Spurkränzen.

Siehe mal diesen Bericht an.

Entgleisungsprobleme bei Weichen

Ich bin auf Peco umgestiegen weil ich mir das nicht mehr antuen möchte, eine Handweiche für 89 EUR zu kaufen und dann immer etwas nachfeilen oder daran basteln zu müssen.Für mich muß ein Komplexes Gleissystem auch funktionieren.

Gruß Hein

5 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Andy P. (08.06.2014), fahrplaner (08.06.2014), Pjotrek (08.06.2014), Baumbauer 007 (08.06.2014), Nuller Neckarquelle (10.06.2014)

12

Sunday, June 8th 2014, 8:57pm

Hallo,

ich habe an den Schienen die Verbinder angelötet und damit ist das lösen der Verbinder schon mal um die Hälfte reduziert.

Die Weichenlaternen zu reparieren ist nicht einfach und ich lasse sie deshalb auch weg.

Man sollte immer darauf achten das die Weichen völlig Plan liegen und die Sprengringe unter den Weichenzungen fest sitzen,

sie lösen sich schon mal ganz gerne und es drohen dann Entgleisungen.

Ich hoffe das bald die 2. Generation (Peco Weichen) von Lenz kommen!

Gruß

Michael
Meine Ausstattung - ESU Ecos, ESU Belegmelder, Roco WlanMaus und DaisyII, Steuerrung mit iTrain Software.

2 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

Pjotrek (08.06.2014), derfranze (09.06.2014)

Robby

Fahrdienstleiter

(277)

Posts: 829

Location: Dresden

  • Send private message

13

Tuesday, June 10th 2014, 1:35pm

Hallo,

bevor ihr über Hersteller von Gleismaterial schimpft, solltet ihr mal bitte eure Spurbreiten bei den Loks kontrollieren. :thumbup: und auch bei Wagen :thumbup:

Ich hatte mal einen ETA bekommen, wo die Spurbreite bei einem Radsatz nicht stimmte, und der ETA bei Kurvenfahrt ausgleiste.



Gruß Robby

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

derfranze (11.06.2014)