Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur Null Magazin Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Heinz Becke

Lokomotivbetriebsinspektor

(86)

  • »Heinz Becke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 027

Wohnort: 93057 Regensburg

Beruf: Dipl.-Ing. (FH), Pensionär, Rentner

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 5. März 2019, 20:12

Einfärbung von Schienen mittels Rollfilz o.ä.

Hallo,

vor kurzem hatte jemand in einem Bericht die Patinierung/Einfärbung der Schienen mit einem Rollfilz o. ä. der Fa. Koemo erwähnt. Leider gibt es diesen nicht für Spur 0, Kontaktversuche meinerseits mit der Firma per E-Mail und per Telefon (AB) waren nicht erfolgreich.

Hatte jemand schon mehr Erfolg oder eine andere Lösung?

Ich könnte mir vorstellen, einfach zwei Rollen parallel aufzuziehen, oder?

Wer kann hier entsprechendes berichten?

Danke.
Grüße aus Regensburg

Heinz ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Heinz Becke« (5. März 2019, 20:17)


2

Dienstag, 5. März 2019, 20:48

Track Painter

Moin Heinz,

ich glaube, dass war hier schon mal Thema:

https://www.modellbahnshop-lippe.com/pro…in_produkt.html
Grüße aus Nurfunxsiel ^^

Tom

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heizer39 (05.03.2019), Heinz Becke (05.03.2019), 98 1125 (05.03.2019), HüMo (05.03.2019), Altenauer (06.03.2019)

Null-Problemo

Oberbahnhofsvorsteher

(367)

Beiträge: 1 810

Wohnort: Ortenberg-Selters

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 5. März 2019, 21:22

  1. die richtige Farbe
  2. den richtigen Pinsel (bei Stahlschwellen ginge natürlich auch die Spritzpistole)
  3. eine ordentliche Portion Geduld
  4. nicht lange quatschen - machen!

Die ganzen Hilfsmittel kann man getrost vergessen 8o


Null-Problemo :thumbup:

Es haben sich bereits 10 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HüMo (05.03.2019), moba-tom (05.03.2019), LuMo (05.03.2019), Rollo (05.03.2019), Andi (06.03.2019), Eisenbahner 12 (06.03.2019), localbahner (06.03.2019), nozet (06.03.2019), Altenauer (06.03.2019), nullerjahnuic60 (07.03.2019)

Heinz Becke

Lokomotivbetriebsinspektor

(86)

  • »Heinz Becke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 027

Wohnort: 93057 Regensburg

Beruf: Dipl.-Ing. (FH), Pensionär, Rentner

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 5. März 2019, 21:31

Hallo Oliver,

da meine Anlage in der Wohnung im 2. OG steht, fällt Airbrush aus, sonst habe ich hinterher eine noch größere Baustelle in der Wohnung.

Und da ich mich meist allein im Zimmer befinde fällt Quatschen aus, noch mache ich auch keine Selbstgespräche. :wacko: ;( ;( ;( ?( :D :D :D
Grüße aus Regensburg

Heinz ;)

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

98 1125 (05.03.2019), Altenauer (06.03.2019)

5

Dienstag, 5. März 2019, 21:50

Hallo Heinz ,

Ich wohne auch in einem Mietshaus im 3. Stock in einer 2 - Wohnung und habe meine Gleise mit Aerbruchs mit Revell Nr. 84 lederbraun gespitzt.
Beim Aufbringen der Farbe habe ich eine Pappe hinten als Schutz genommen und es gab keinerlei Probleme. Es klappte hervorragend. Also, ich habe keine neuen Baustellen .
Außerdem gibt es ja wasserlösliche Farben. Sorry, es klingt aber bei dir nach einer Ausrede. Was soll denn passieren ?

Wie schon Oliver schreibt, ein Pinsel ist immer noch die beste Methode.

Viele Grüße Robby

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HüMo (05.03.2019), heizer39 (05.03.2019), LuMo (05.03.2019), Andi (06.03.2019), moba-tom (06.03.2019), 98 1125 (06.03.2019), Altenauer (06.03.2019)

6

Dienstag, 5. März 2019, 22:59

Hallo,
und wenn man dann noch mit einer 0,2er Düse spritzt, kommt die Farbe nur an der Schiene an.


Mit freundlichen Grüßen
Roland

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heizer39 (05.03.2019), Robby (05.03.2019), HüMo (06.03.2019), 98 1125 (06.03.2019), Altenauer (06.03.2019)

Heinz Becke

Lokomotivbetriebsinspektor

(86)

  • »Heinz Becke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 027

Wohnort: 93057 Regensburg

Beruf: Dipl.-Ing. (FH), Pensionär, Rentner

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 6. März 2019, 10:41

Vielen Dank an alle, die ihre Erfahrungen gemacht haben und mir das mitgeteilt haben.

Nur an die Airbrushanhänger, ich hatte einen anderen Weg angedacht, auch aus einem gutem Grunde: ich habe keinen Kompressor und für 9 m Gleis werde ich mir auch keinen zulegen.

Nun aber an die Pinselfraktion: Da es eine sehr unübersichtliche Art und Anzahl solcher Malgeräte gibt bitte ich um die Angabe, was geeignete Pinsel sind.

Und Farben: welche Farben sind dafür besonders geeignet und welche Ergibigkeit haben diese, ersp. mit welchem Verbrauch man ungefähr rechnen muss

Vielen Dank schon im Voraus.
Grüße aus Regensburg

Heinz ;)

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Robby (06.03.2019), 98 1125 (06.03.2019), Altenauer (06.03.2019), Udom (06.03.2019), Alemanne 42 (06.03.2019)

8

Mittwoch, 6. März 2019, 10:57

Hallo Heinz,
ich verwende als Farbe "Rost dunkel" von RST. Die Farbe lässt sich mit dem Pinsel und mit Airbrush verarbeiten. Stinkt nur etwas und ist schnell trocken. Als Pinsel verwende ich die Größe 1 mit mittelharten Borsten.

Mit freundlichen Grüßen
Roland

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Robby (06.03.2019), 98 1125 (06.03.2019), Wolleschlu (06.03.2019), Heinz Becke (06.03.2019), Altenauer (06.03.2019), Udom (06.03.2019)

9

Mittwoch, 6. März 2019, 11:00

Hallo Heinz ,

Es ist egal, was für Pinsel genommen werden. Normalerweise reichen Schulpinsel. Ich kaufe diese u.a. in solchen 1 € - Läden. Oft gibt es auch diese bei Aldi oder Lidl.
Wie schon erwähnt, habe ich meine Gleise mit Revell 84 gespritzt , genauer die Acryl -- Farbe. Die Schienenköpfe habe ich dann mit einem Holzklötzchen blank gerieben.

Ganz wichtig !!! Vorher müssen die Gleise gründlich gereinigt werden und von Fett befreit werden, am besten mit Wasser mit Spülmittel .

Viele Grüße Robby

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Robby« (6. März 2019, 11:21)


Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

98 1125 (06.03.2019), Klaus vom See (06.03.2019), Wolleschlu (06.03.2019), Heinz Becke (06.03.2019), Meinhard (06.03.2019), Altenauer (06.03.2019), Udom (06.03.2019)

Beiträge: 339

Wohnort: Friedrichshafen

Beruf: Eisenbahner

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 6. März 2019, 11:34

Keine Regeln...

Guten Morgen Heinz und alle Anderen!

Ich versuche immer die Natur als Vorbild zu nehmen.
Bei Schienen habe ich ebenfalls diese Sichtweise als "Spickzettel" verwendet. Ich habe schon echte Holzschwellen gesehen, die im Sommer fast durchweg gräulich erschienen. Andere wiederum hatten fast eine tiefschwarze Optik!

Warum? Gerade bei Holz, aber auch bei Stahl hängt der Alterungsprozess von extrem vielen Einflüssen ab. Schliesslich liegen sowohl Schwellen, als auch die Schienenstränge das ganze Jahr im Freien und sind Wind und Wetter ausgesetzt.

Oftmals ändert sich die Optik auch auf nur wenigen Metern extrem.
Liegen die Gleise im Schutz eines grossen Baums, sind sie unter einer Brücke verlegt, sind es alte oder eher neu verlegte Gleise... und, und, und.

Schlussendlich gibt es nur ein Kriterium: DIR muss es gefallen und DU musst es als real ansehen!

Ich habe schon vor einiger Zeit ein paar kleine Studien gepinselt... Mit einem Wasserfarbkasten für 3,99€ und einem normalen Haarpinsel aus einem 1,-€ Shop.

Was dabei heraus kam... Mir gefällt's! :thumbsup:





Es haben sich bereits 24 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

98 1125 (06.03.2019), heizer39 (06.03.2019), Eisenbahner Thomas (06.03.2019), Zierni (06.03.2019), JACQUES TIMMERMANS (06.03.2019), Hannah Josephine Dippe (06.03.2019), Alfred (06.03.2019), LAND ROVER DEFENDER 110 (06.03.2019), Wolleschlu (06.03.2019), Heinz Becke (06.03.2019), nozet (06.03.2019), Meinhard (06.03.2019), fredduck (06.03.2019), HüMo (06.03.2019), Robby (06.03.2019), Altenauer (06.03.2019), Udom (06.03.2019), TomHorn (06.03.2019), Alemanne 42 (06.03.2019), E94281 (07.03.2019), Rainer S. (07.03.2019), Beardiefan (07.03.2019), Ludmilla1972 (07.03.2019), nullerjahnuic60 (07.03.2019)

Null-Problemo

Oberbahnhofsvorsteher

(367)

Beiträge: 1 810

Wohnort: Ortenberg-Selters

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 6. März 2019, 15:44

Zitat

Keine Regeln...


....führt in der Regel zu eher bescheiden aussehenden Gleisen 8o

Der Pinsel sollte nicht zu groß sein und je hochwertiger, desto besser.....



Das ist m.E. die perfekte Basis für ein ordentlich aussehendes Gleis. Nicht billig, riecht nicht, wasserverdünnbar und sehr ergiebig. Diese Farbe bekommt man mit Alkohol wieder runter, falls mal etwas daneben geht. Nebenbei überzeugt sie auch bei Tageslicht.



Meine Gleisbau-Regel: einfach das beste verfügbare Material nehmen und es sauber und ordentlich verarbeiten :thumbsup:

Null-Problemo :thumbup:

Es haben sich bereits 30 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

hk-80 (06.03.2019), 98 1125 (06.03.2019), Heinz Becke (06.03.2019), Br86fan (06.03.2019), Robby (06.03.2019), Rollo (06.03.2019), us train (06.03.2019), Meinhard (06.03.2019), heizer39 (06.03.2019), Rainer Frischmann (06.03.2019), HüMo (06.03.2019), Schwabe (06.03.2019), Hexenmeister (06.03.2019), MaBo51 (06.03.2019), Altenauer (06.03.2019), 50 975 (06.03.2019), Udom (06.03.2019), gerdi1955 (06.03.2019), 01533 (06.03.2019), René Meinecke (06.03.2019), JACQUES TIMMERMANS (06.03.2019), 0-DR-Bahner (06.03.2019), VT 98 (06.03.2019), Wolleschlu (07.03.2019), Günther B. (07.03.2019), bahnboss (07.03.2019), Beardiefan (07.03.2019), nullerjahnuic60 (07.03.2019), derfranze (07.03.2019), Escaton (09.03.2019)

12

Donnerstag, 7. März 2019, 12:34

Farbgebung

Hallo Heinz
Hier (moin.pdf) habe ich mal den Bau meiner ersten Weiche beschrieben und auch die Farbgebung. Vielleicht hilft es Dir.
Gruß
Olli

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Heinz Becke (07.03.2019), 98 1125 (07.03.2019), Meinhard (07.03.2019), Altenauer (07.03.2019), Udom (08.03.2019), Klaus vom See (09.03.2019)

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher