You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur Null Magazin Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

BTB0e+0

Bahngeneraldirektor

(853)

Posts: 1,396

Location: Mittelfranken

Occupation: Psychotherapeut

  • Send private message

21

Monday, July 25th 2016, 6:05pm

Gelungen ...

Hallo Söhnke,

ja, der Bauwagen ist Dir hammerartig gut gelungen und überhaupt - die Haltung: " ... was es nicht gibt baue ich mir selbst ..." ist genau die, welche die guten Modellbauer hervorbringt. Kompliment zum Bauwagerl und noch viel Spass. (Grün geht momentan leider nicht)
Gruss
Robert
BTB0e+0

4 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Canadier (25.07.2016), Altenauer (25.07.2016), Nordmann (27.07.2016), nullowaer (31.07.2016)

Nordmann

Oberlokführer

(431)

  • "Nordmann" started this thread

Posts: 337

Location: 21423 Schwinde

Occupation: Kraftfahrer

  • Send private message

22

Sunday, July 31st 2016, 6:32am

Ein BW für die Kelleranlage

Moin moin,

ich habe se geschafft. Bis auf die Schilder und Signale die ich mir noch besorgen muss, ist alles fertig.
Doch der Reihe nach.

index.php?page=Attachment&attachmentID=22336
Der Steg besteht bei mir aus Mahagoni Furnierleisten. Stellenweise habe ich Kiefernleisten eingebaut, um so den Eindruck zu vermitteln das dort einige Bohlen ausgetauscht wurden. Es ist eben nichts für die Ewigkeit. Außerdem lockert es das Gesamtbild ein wenig auf.

index.php?page=Attachment&attachmentID=22337
Bevor nun der Zaun montiert wurde, habe ich den Holzbelag mit sehr dünner schwarzen Farbe bestrichen. Zu sehen war letztendlich nur ein leichter Grauschleier. Erst dann habe ich mit schwarzer Pulverfarbe den Belag endgültig gealtert. Der Zaun wurde in mühsamer, zeitaufwendiger Arbeit aufgestellt. Gefertigt wurde er aus Profilen der Firma Evergreen.

index.php?page=Attachment&attachmentID=22338
Fertig. Die Treppe fehlt noch, aber die kommt später, da die Bühne zum Altern auf die Seite gelegt werden muss.

index.php?page=Attachment&attachmentID=22339
Jetzt kann es endlich losgehen. Seit Tagen juckt es mir in den Fingern.

index.php?page=Attachment&attachmentID=22340
Gaaanz vorsichtig mit wenig Farbe habe ich begonnen die Verstrebungen einzupudern.

index.php?page=Attachment&attachmentID=22341
Im zweiten Schritt habe ich schwarze Farbe genommen. Auch hier wieder lieber erst ein bisschen zu wenig als gleich volle Kanne. Denn was erst einmal auf dem Werkstück liegt bekommt man so schnell nicht mehr herunter. Sicherlich kann man ja noch einmal übermalen, aber das hält nur auf.

index.php?page=Attachment&attachmentID=22342
Hier oben, leider etwas unscharf, sind meine Pinsel die ich zum Altern nehme. Mit dem Rechten kann man ganz locker das Pulver auf dem Werkstück verteilen. Der zweite von rechts dient ebenfalls zum auftragen des Pulvers. Aber Vorsicht, es bleibt eine Menge Pulver in den kurzen Borsten hängen. Mit den beiden linken Pinseln wurde die vorher aufgetragene, oder aufgetupfte Farbe, dann endgültig "einmassiert". Aber immer von unten nach oben. Nur so entsteht der Eindruck das sich unten mehr Dreck oder Rost befindet als oben.

index.php?page=Attachment&attachmentID=22343
Zum Schluß wurde dann die Treppe montiert und ebenfalls gealtert.

index.php?page=Attachment&attachmentID=22344
Fertig. Auch mein Konrad Dollemann scheint wiedereinmal zufrieden mit meiner Arbeit zu sein. Dann sind wir ja schon zwei, denn ich muss sagen meine Drehscheibe gefällt mir auch. :D

Jetzt wird erst einmal eine Woche nicht gebastelt denn es geht nach WACKEN

index.php?page=Attachment&attachmentID=22345

Hier einmal ein kleiner Ausschnitt für all die, die nicht wissen was ich meine.
Am Mittwoch beginnt das Größte Heavy Metal Festival der Welt. ein Muss für jeden der schon einmal dort war. Im Fernsehen wird bestimmt wieder darüber berichtet. Vielleicht sieht mich der eine oder andere ja. Ich bin der mit dem schwarzen T-Shirt :thumbsup:
Und drückt bitte die Daumen das wir gutes Wetter haben.

Schönes Wochenende
Gruß
Söhnke

19 registered users and 2 guests thanked already.

Users who thanked for this post:

Hein (31.07.2016), gabrinau (31.07.2016), HüMo (31.07.2016), Holsteiner (31.07.2016), Nuller Neckarquelle (31.07.2016), lok-schrauber (31.07.2016), nullowaer (31.07.2016), Beginner (31.07.2016), 1zu0 (31.07.2016), Baumbauer 007 (31.07.2016), Altenauer (31.07.2016), BTB0e+0 (01.08.2016), jbs (01.08.2016), Meinhard (01.08.2016), Udom (05.08.2016), Thomas Kaeding (09.08.2016), Wopi (09.08.2016), bahnboss (10.08.2016), Wolli (10.08.2016)

Hein 2

Bahngeneraldirektor

(1,301)

Posts: 1,218

Location: Heidenau

Occupation: Straßenbaumeister

  • Send private message

23

Sunday, July 31st 2016, 7:20am

Gelungen.

Moin Söhnke.

Sonntags Morgen, wenn noch alles schläft , ist es doch am schönsten und man kann sich in Ruhe alles anschauen. :)

Zu deiner Drehscheibe kann ich nur sagen , die ist dir Gelungen besonders die dezente Alterung und dem grünen Farbton gefällt mir. Und dann noch ganz edles Holz für die Stegbohlen, hervorragend. :thumbsup: . Gut das du deine schon gebaut hast , da meine ja noch auf die Vollendung warten muss kann ich mir vieles von deiner abschauen. :) wie du es gebaut hast.

In Wacken war ich noch nie, ich gestehe aber auch das ist nicht so mein Ding. Aber eine Frage habe ich dazu mal. Ernst Mosch mit seinen Egerländer Musikanten ist dies mal wohl nicht dort, ich konnte im Veranstaltungsprogramm nichts finden ;) .

Schönen Sonntag und gutes Wetter in Wacken

wünscht dir Hein.
Ich baue nach dem Grundsatz " meine Anlage wird nie fertig " :thumbup:

6 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

HüMo (31.07.2016), Nuller Neckarquelle (31.07.2016), nullowaer (31.07.2016), Altenauer (31.07.2016), Thomas Kaeding (08.08.2016), Wopi (09.08.2016)

24

Sunday, July 31st 2016, 10:27am

Moin Söhnke,
das dir die Drehscheibe gelungen ist, braucht man ja nicht extra zu BETONEN. DAS sieht man ja.
Ich habe nur Angst, das du Hein mit dem ZEIGEN deiner fast FERTIGEN Drehscheibe unter Druck
setzt. Jetzt will er auch bestimmt so ein GELUNGENES Teil auf seiner Anlage haben.
Hoffentlich macht er aber erst ca. 3,5m davon entfernt FERTIG.

Für alle die WACKEN nicht kennen:
die Veranstaltung war ein VOLLER ERFOLG, und ist Beendet, wenn die A7 Richtung Süden, bis hinter Kassel
eine einzige Schlammwüste ist! :thumbsup:
Und Hein, eine richtige Kapelle, mit richtig ZÜNFTIGER "MUSI" tritt dort auch auf, nämlich die Kapelle
der Freiwilligen Feuerwehr! :thumbsup: :D

Gruß aus dem Süden
Heiko

1 guest thanked already.

Nordmann

Oberlokführer

(431)

  • "Nordmann" started this thread

Posts: 337

Location: 21423 Schwinde

Occupation: Kraftfahrer

  • Send private message

25

Sunday, July 31st 2016, 12:34pm

Ich noch einmal,

vielen,vielen Dank für die Grünen und der anerkennenden Worte. Geht runter wie Öl.

@Hein. Wie du warst noch nie in Wacken? Ich denke das ist doch was für dich als Dirigent. Du zwischen der Feuerwehrkapelle und den 5-10000 Metalheads die total ausflippen. Das währe doch was. Was deine Moschis aus Egerland betrift, die sind glaube ich jedes Jahr ganz vorn an der Bühne anzutreffen. ;)


@Heiko. Also den Hein möchte ich auf keinen Fall unter Druck setzen. Lass ihn man so weitermachen.
Und wir wollen doch nicht hoffen das es dieses mal wieder so eine Schlammschlacht wie beim letzten mal in Wacken wird. Der Wetterdienst sagt für Mitte nächster Woche nur gutes Wetter voraus. Also bitte nur positive Wellen verstrahlen :thumbsup:




Gruß
Söhnke

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Nuller Neckarquelle (31.07.2016), Wopi (09.08.2016)

26

Sunday, July 31st 2016, 3:24pm

Feuerwehrkapelle????

Liebe Wacken-Fans,

Das ist nicht die Feuerwehrkapelle!
Das sind die
Wacken Fire Fighters

Viel Spaß!

Heiner
Vereine, die solche Typen wie mich als Mitglieder aufnehmen, sind mir äußerst suspekt.

Groucho Marx

5 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Nuller Neckarquelle (31.07.2016), Altenauer (31.07.2016), BTB0e+0 (01.08.2016), Meinhard (01.08.2016), Wopi (09.08.2016)

Nordmann

Oberlokführer

(431)

  • "Nordmann" started this thread

Posts: 337

Location: 21423 Schwinde

Occupation: Kraftfahrer

  • Send private message

27

Monday, August 8th 2016, 8:20pm

Moin moin,

zurück aus Wacken. Endlich wieder festen Boden unter den Füßen und trocken und sauber. Das Leben kann so schön sein. :D


@heiner. Du hast sicherlich recht, es sind die WACKEN FIRE FIGHTERS, aber es bleibt trotzdem eine Feuerwehrkapelle. ;)
Aber es ist auch egal.



Zurück in den Keller wollte ich ein wenig weiter bauen. Doch zuerst drehte ich am Trafo für die Drehscheibe um ein paar Testrunden zu drehen bevor die Gleise verlegt werden.
"Was ist das denn jetzt für ein Sch..." Waren meine ersten Worte. Sie funktioniert nicht so wie ich es gerne hätte. Der Motor fängt an sich zu drehen, aber die Bühne bewegt sich erst nach ein paar Sekunden und läuft dann ruckartig an. Wie kann das sein, sie funktionierte doch oben an meinem Basteltisch einwandfrei?
Ein neuer Antrieb muss her. War meine erste Überlegung. Hatte dann Hein angeschrieben, da er die gleiche Drehscheibe hat. Doch er verwendet den Antrieb der vom Hersteller beigefügt war. Vielleicht rutscht die Rolle, welche auf dem Getriebe montiert ist und die große Holzscheibe antreibt, durch.

index.php?page=Attachment&attachmentID=22467
Also besorgte ich mir eine Antirutschmatte die ich auf meinem LKW als Ladungssicherung verwende.(Habe noch mehr davon, ist nicht schlimm wenn eine fehlt)

index.php?page=Attachment&attachmentID=22468
Von dieser schnitt ich einen etwa 1,5cm breiten Streifen und klebte ihn an die Stirnseite der Platte. In der Hoffnung das die Rolle nicht mehr durchrutscht. Die Rolle hat übrigens auch mehrere Gummiringe.

index.php?page=Attachment&attachmentID=22469
Dann wurde alles wieder zusammen gebaut, das Modul wieder an seinen Platz gehoben und angeschlossen. Der erste Probelauf erfolgte dann wie ich unter der Anlage saß. Und ich war begeistert. Nichts rutscht durch, alles funktioniert.

index.php?page=Attachment&attachmentID=22471
Von wegen. Es hat sich nüscht verändert. Erst einmal ein Frustbierchen trinken und überlegen. Jetzt gibt es nur noch eine Möglichkeit. Die Welle die in der Bühne befestigt ist. Also alles wieder abbauen. Das heißt wieder unter die Anlage krabbeln. Die Bühne vorsichtig nach oben herausziehen. Und siehe da, da ist der Fehler. Die Welle ist nicht ganz fest.

index.php?page=Attachment&attachmentID=22470
Super. Welcher Experte hat denn diese Bühne gebaut. An die Schraube für die Befestigung der Welle kommt man nicht mehr an. :cursing: Doch bevor ich jetzt die Verkleidung abreiße versuche ich es erst einmal mit einem Seitenschneider. Vorsichtig ins Gewinde drücken und festdrehen. Wenn das Gewinde an der Stelle beschädigt wird ist es nicht schlimm. Fest. Die Welle bewegt sich nicht mehr.
Und nun wieder alles zusammen bauen und wieder anschließen. Daumen drücken und am Regler drehen. Jaaaaaaa. Es funktioniert.


Ich schreibe das hier nur alles falls es noch jemanden außer Hein und mich gibt der diese Drehscheibe verwenden möchte. Ganz wichtig, die Schraube für die Befestigung der Welle so anbringen, das man jederzeit heran kommt. Und im Allgemeinen gilt, bevor man alles abbaut erst einmal ein Bierchen trinken dann kommt die Lösung von allein.


Gruß
Söhnke





23 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

nullowaer (08.08.2016), Scooter (08.08.2016), gabrinau (08.08.2016), DirkausDüsseldorf (08.08.2016), Baumbauer 007 (08.08.2016), Hein (08.08.2016), heizer39 (08.08.2016), Thomas Kaeding (08.08.2016), DVst HK (09.08.2016), Nuller Neckarquelle (09.08.2016), JACQUES TIMMERMANS (09.08.2016), Udom (09.08.2016), Wolleschlu (09.08.2016), Altenauer (09.08.2016), Zahn (09.08.2016), Holsteiner (09.08.2016), Nils (09.08.2016), Ralf S. (09.08.2016), 1zu0 (09.08.2016), Wopi (09.08.2016), BTB0e+0 (10.08.2016), Meinhard (10.08.2016), bahnboss (10.08.2016)

Zahn

Lokomotivbetriebsinspektor

(251)

Posts: 640

Location: Berlin

  • Send private message

28

Tuesday, August 9th 2016, 1:32pm

Hi Sönke,

wäre es nicht möglich gewesen, den Halteflansch nach Lösen der drei Schlitzschrauben um (ähhh 360 durch 3...) 120 Grad zu drehen, um dann wenigstens halbwegs an die Befestigungsschraube zu kommen.
Bei der Gelegenheit könntest Du die metrische Schraube mit Kreuzschlitzkopf gegen eine mit Innensechskant austauschen, an die kommt man auch bei beschränkten Platzverhältnissen besser heran.

Dann hast Du auch die Gewissheit, dass Du in Zukunft nicht wieder an der gleichen Stelle fluchen musst... denn die dumme Schraube geht bestimmt wieder los...

Viele Grüße, Matthias

3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Nordmann (09.08.2016), BTB0e+0 (10.08.2016), Udom (10.08.2016)

Nordmann

Oberlokführer

(431)

  • "Nordmann" started this thread

Posts: 337

Location: 21423 Schwinde

Occupation: Kraftfahrer

  • Send private message

29

Tuesday, August 9th 2016, 6:51pm

Moin Matthias,

die drei kleinen Schrauben vom Flansch hatte ich schon einmal gelöst. Danach musste ich sie durch drei längere ersetzen, da sie nicht mehr genug Halt hatten. Dieses war bevor ich die Bühne verkleidet hatte. Um ein erneutes Wechseln zu vermeiden, habe ich das Problem erst einmal so gelöst. Beim nächsten Male werde ich um einen erneuten Austausch nicht umhin kommen. Aber ich hoffe ja einmal das es jetzt etwas dauern wird bis zum nächsten nachziehen.

Generell muss ich sagen das die Konstruktion recht billig gemacht wurde. In die Bühne(Holzlatte) wurde mittig ein 8mm Loch gebohrt. Eine 8mm Welle hinein gesteckt und mit dem Flansch mittels einer Madenschraube mit Sechskant befestigt. Wobei es sich bei der Madenschraube um ein amerikanisches Maß handeln muss, da ich keinen passenden Sechskant in meiner Werkzeugkiste hatte. Auch das Gewinde musste neu geschnitten werden.

Aber danke für den Tipp. Bei der nächsten Reparatur werde ich den Flansch drehen und mit einer Innensechskantschraube versehen.

Gruß
Söhnke

4 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Hein (09.08.2016), Altenauer (09.08.2016), BTB0e+0 (10.08.2016), Zahn (10.08.2016)

Thomas O.

Unregistered

30

Tuesday, August 9th 2016, 11:33pm

Flansch sichern

Hallo Söhnke,

und wenn Du wider Erwarten nochmal alles auseinanderbauen musst, dann flache die Achse mit einer Feile an der Stelle an, die von einer der Schrauben auf der Achse "markiert" ist, dann kann da nichts mehr "durchdrehen". Und wenn die Schraube zusätzlich mit Schraubensicherung "eingeklebt" ist, sollte dauerhaft "Ruhe" sein.

Mit freundlichen Grüßen

Thomas O. aus F. am M.

6 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

BTB0e+0 (10.08.2016), heizer39 (10.08.2016), Udom (10.08.2016), Nuller Neckarquelle (10.08.2016), Zahn (10.08.2016), Altenauer (10.08.2016)

Nordmann

Oberlokführer

(431)

  • "Nordmann" started this thread

Posts: 337

Location: 21423 Schwinde

Occupation: Kraftfahrer

  • Send private message

31

Wednesday, August 10th 2016, 4:57am

Moin Thomas,

nachdem ich feststellte das die Madenschraube nicht hält, habe ich die Welle an den Stellen an denen eine Schraube sitzt, angefeilt. Das Feilen wurde erleichtert, da der Hersteller eine ganz normale Eisenstange als Welle verwendet hat und nicht sehr viel Wert darauf gelegt hat diese auch noch zu härten.

Die Schraube zusätzlich noch zu sichern ist eine gute Idee. Werde ich beherzigen wenn ich die Bühne das Nächste mal auseinander nehmen muss.

Gruß
Söhnke

5 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

Hein (10.08.2016), heizer39 (10.08.2016), Zahn (10.08.2016), BTB0e+0 (10.08.2016), Altenauer (10.08.2016)

Nordmann

Oberlokführer

(431)

  • "Nordmann" started this thread

Posts: 337

Location: 21423 Schwinde

Occupation: Kraftfahrer

  • Send private message

32

Wednesday, August 17th 2016, 10:26am

Moin moin,

nach einigen Startschwierigkeiten habe ich es doch geschafft. Sie dreht sich. Meine Drehscheibe meine ich. Die Gleise wurden fast alle verlegt. Zwei Abstellgleise warten noch auf ihre Verlegung. Dann kann es mit dem Bau der Schuppen und der anderen Gebäude losgehen. Natürlich werden auch all die Dinge nach und nach entstehen die zu einem BW dazu gehören.

Wer Lust hat kann sich ja meinen ersten Film vom BW anschauen. https://www.youtube.com/watch?v=Xl08lSLlqNs

Ist nichts weltbewegendes, sieht auch noch recht rumpelig aus auf der Platte. Aber man erkennt schon worauf es mir ankam.

Gruß
Söhnke

17 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

Hein (17.08.2016), bvbharry47 (17.08.2016), DirkausDüsseldorf (17.08.2016), lok-schrauber (17.08.2016), JACQUES TIMMERMANS (17.08.2016), Wolli (17.08.2016), Thomas Kaeding (17.08.2016), Altenauer (17.08.2016), gabrinau (17.08.2016), Scooter (17.08.2016), Holsteiner (17.08.2016), asisfelden (17.08.2016), E69 (17.08.2016), Wolleschlu (17.08.2016), Udom (17.08.2016), E94281 (17.08.2016), DVst HK (18.08.2016)